Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Thinkpad T22 mit DLINK DWL-G630 kann keine Datenpakete empfangen

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Troublemaker

Troublemaker (Level 1) - Jetzt verbinden

26.04.2008, aktualisiert 28.04.2008, 7793 Aufrufe, 6 Kommentare

Authentifizierung, Verbindung und Senden ja, aber kein Empfang von Datenpaketen.

Hallo die Damen und Herren,

ich beschäftige mich schon eine Weile mit WLAN, aber hier hab ich (noch) keine Lösung.

Hardware:
IBM Thinkpad T22
PCMCIA Karte "D-Link DWL-G630" (erkannt und funktioniert)
Router Sinus W500 V (Station mit Telefon & Router in einem - Firmware 27.04.27)

Software:
Windows XP incl. Service Pack 2
Firewall ein (auch ohne getestet)
Avira "AntiVir"
Verwaltung der WLAN Karte mit "D-Link Air Plus Utility" (Version 5.0 - Treiber 1.00.00.0000)

Einstellungen Access Point:
IP settings: 192.168.2.1 (Standard Klasse C Subnet)
DHCP: aus
MAC-Filter: aus
SSID: sichtbar
Verschlüsselung: WPA-TKIP (mit Pre-Shared Key)

Einstellungen Client:
IP settings: 192.168.2.30 (Standard Klasse C Subnet)
Standard-Gateway: 192.168.2.1
default DNS-Server: 192.168.2.1
DHCP: aus
Verschlüsselung: WPA-TKIP (mit Pre-Shared Key)

An der onboard-Netzwerkkarte ist kein Kabel angeschlossen.

Das Problem:
Ich bekomme eine authentifizierte Verbindung zum Access Point und diese wird auch durch das Utility bestätigt. Im Accesspoint ist diese auch bestätigt mit der korrekten IP und Mac Adresse. Qualität durchweg hervorragend.

Beim Versuch der Verbindung:
Die Act-LED des Adapters blinkt.
Die Link LED des Adapter leuchtet kurz (1-2 Sekunden) und geht dann wieder aus.
Das D-Link Tool sagt Verbindung steht
Es werden während der Verbindung auch unregelmäßig Pakete gesendet, aber nur die 4 empfangenen Pakete bei der Authentifizierung gezählt, danach wird keines mehr empfangen. Bei jedem Neuverbinden werden 4 empfangene Pakete hinzugezählt. Nach etwa 30 Minuten und 4 Verbindungsversuchen habe ich 1260 Pakete gesendet und 16 Empfangen.

Bisher:
Ping auf Loopback -> erfolgreich.
Ping auf IP => 192.168.2.30 -> erfolgreich.
Ping auf Standard-Gateway => Zeitüberschreitung der Anforderung
Firewall aus => selbes Problem
Verschlüsselung komplett aus => selbes Problem
Kanäle 1-11 getestet => immer das selbe Problem
Dienst automatische Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung - deaktiviert => selbes Problem

Ergebnis:
Verbindung und Authentifizierung ja, aber kein Ping auf das Standardgateway möglich, somit und das brauch ich Euch nicht zu erklären, keine Verbindung ins Netz.

Mit einem Netzwerkkabel ist alles völlig normal.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank im Voraus...
Mitglied: aqui
26.04.2008 um 13:56 Uhr
Anders herum gesagt du hast KEINE aktive Verbindung auf deine Accesspoint !!!!
Das der Ping auf die IP des AP nicht funkltioniert spricht da eine ganz deutliche Sprache !!!
Wenn du den Laptop auf DHCP Betrieb gelassen haettest, dann haettest du das auch gesehen, denn dann haette dein Laptop keine aktive IP Adresse vom AP bekommen und waere in den Modus "Eingeschraenkte Verbindung" gegangen mit einer APIPA IP Adresse 169.254.x.x die sich Windows automatisch sucht....
Es ist auch unsinnig das Packte gesendet werden aber nicht empfangen. Wenn die Verbindung auf dem TCP Protokoll basiert werden immer auch ACK Packete empfangen, anders ist eine Kommunikation mit TCP auf Basis des IP Protokolls ja gar nicht moeglich wie du sicher selber weist !

Fazit: Dein Laptop ist schlicht und einfach NICHT mit dem AP verbunden und du musst nun mal rausbekommen warum.
Folgende grundlegende Punkte sind dafuer wichtig:

  • Da wie du schreibst andere Rechner scheinbar via WLAN auf die Karte zugreifen koennen (Ping) liegt die Vermutung nahe das du die Karte im sog. ad hoc Modus betreibst ! Damit ist kein AP Zugriff moeglich sondern nur einer innerhalb von Endgeraeten. Hier also dringend in den treibersettings nachsehen und den Modus auf Infrastructure stellen !
  • Nachsehen ob du in der Nachbarschaft WLANs hast also ob dein Laptop in der Liste weitere WLANs anzeigt ! Von diesen MUSST du mindestens 5 Kanaele Abstand halten, damit dein WLAN sauber funktioniert. Also das Kanalsetting im AP richtig einstellen ! Welche Kanaele von anderen WLANs benutzt werden sagt dir ein Tool wie z.B. der www.NETSTUMBLER.com !
  • Die SSID (WLAN Kennung) sollte einen unverfaenglichen Namen haben der keine Rueckschluesse auf dich und deine Hardware ermoeglicht. Also niemals den default Namen der Herstellers beibehalten sondern sowas wie Bitschleuder oder Wurstsemmel verwenden. Wichtig ist ferner das sich dieser Name von den ggf. vorhandenen Nachbar WLANs (SSID) unterscheidet !!
  • Fuer die Verschluesselung bzw. den WPA Schluessel KEINE Sonderzeichen verwenden !!!

Du solltest als allererstes die Grundfunktion testen indem du die Verschluesselung einmal testweise komplett AUSSCHALTEST !!!
Damit MUSS in jedem Falle ein WLAN Zugriff moeglich sein !!! (Voraussetzung Client ist im Infrastructure Modus !!)
Bedenke das Windows erst ab dem Servicepack 2 inkl,. 2er Servicepatches WPA Funktion hat. Ggf. hast du die nicht eingespielt und das verhindert den Zugriff. Das sollte dann der Versuch mit unverschluesseltem AP deutlich zeigen...
Die o.a. Grundsettings solltest du aber in jedem Falle vornehmen !!
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
26.04.2008 um 14:10 Uhr
Hallo,

erstmal ein Kompliment für die ausführliche Fehlerbeschreibung, die bereits vorgenommenen
Tests und die Hadrwareausstattung.
Wenn alle Probleme so detailiert geschildert wären, müssten nicht so viele Nachfragen gestellt werden.

Da die Funkverbindung zum Router Funktioniert kann es eigentlich nur noch eine Einstellung des Routers sein der die Anfragen des WLAN CLients nicht ins Internet weiterleitet.
Als erstes würde ich mal versuchen in der WLAN Netzwerkkarte eine oder zwei weitere DNS Server eintragen und testen ob es damit geht (Eine Liste von DNS Servern findest du hier).

Wenn das nicht hilft, solltest du nochmmal alle Einstellungen des Routers überprüfen....


brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Troublemaker
26.04.2008 um 15:30 Uhr
Dank erstmal für Eure Denkanstöße!

@ aqui
DHCP ein würde in meinem Fall die Fehlersuche ehr noch verkomplizieren, weshalb ich grundsätzlich in solchen Fällen mit festen IP`s arbeite...

Wenn Du in meinen Post schaust, solltest Du festgestellt haben, dass ich bereits sämtliche Kanäle und dies natürlich alles auch ohne Verschlüsselung getestet habe. Dass keine Verbindung zum Access Point besteht, ist so nicht ganz richtig, denn ich habe auch geschrieben, dass die Verbindung durch den Access Point als bestehend angezeigt wird.

Unbestritten ist, dass der Ping eine deutliche Sprache spricht... Das Ergebnis ist jedoch eine Zeitüberschreitung, was eigentlich sagt, der Host ist da, antwortet jedoch nicht. Anderenfalls bekommt man die Meldung, der Zielhost wäre nicht erreichbar. ICMP an sich, hat aber grundsätzlich erstmal recht wenig mit TCP/IP zu tun, denn das Protokoll hierfür ist ICMP. Aber egal, ich will hier nicht klugsch...

Nett auch, dass Du die grundlegenden Anweisungen aus einem anderen Forum nochmal reinkopiert hast, aber das sind Basics, die ich schon beachtet habe. Das mit den Kanälen ist zwar schon ein grundsätzliches Problem, zeigt sich aber meist in einem anderen Fehlerbild (sporadische Abbrüche, schlechte Verbindung). Um die Kanäle der anderen WLANs anzuzeigen, braucht man übrigens nicht unbedingt netstumbler, denn diese werden mittlerweile unter Windows auch mit jedem gängigen WLAN-Tool angezeigt., so auch mit dem D-Link Air Utility.

Ja, die Verbindung wurde selbstverständlich im Infrastructure Mode betrieben. Das war wohl eine der wenigen Infos, die ich vergessen hatte. :o(

Dass Pakete gesendet, aber nicht empfangen werden ist keinesfalls unsinnig, wie du es nennst. Erstens habe ich erwähnt, dass bei jedem Verbindungsversuch 4 Pakete empfangen werden, aber danach eben keine mehr. Der Aufbau des TCP/IP Stacks ist mir schon geläufig und auch vom 3-Wege Handshake habe ich schon gehört ;o)

Vielleicht ist es aber auch genau das, was mich hier so verwirrt. o,O

Danke für Deine Tipps! :o)



@brammer

Danke fürs Kompliment, ich brauch Hilfe und dafür brauchen eben die anderen Infos, und zwar ausreichend...

Naja die Funkverbindung zum Router funktioniert eben gerade nicht. Das ist ja das große Problem, sonst würde er ja auf meine Ping-Anfragen antworten. Deshalb erübrigt sich natürlich auch die DNS Geschichte grundsätzlich.

Danke auch Dir für Deine Tipps!



Weitere Info`s:

Der Ping von einem anderen Host auf die WLAN Karte funktioniert nicht!!! Das war ein Missverständnis meinerseits!

Ich konnte jetzt alles mit einem komplett anderen Notebook mit Windows 2000 Service Pack 4, diesem WLAN-Adapter und dem gleichen Versuchsaufbau testen und es treten exakt die gleichen Fehlersymptome auf!

Ich habe keine Ahnung mehr, wo ich noch ansetzen soll... :o(
Bitte warten ..
Mitglied: Troublemaker
26.04.2008 um 16:54 Uhr
So, nach umfangreichen Versuchen, scheint es eine Lösung (eher einen Workaround) zu geben.

Ich habe nun im Access Point den DHCP Server eingeschaltet und einen kleinen Adressbereich vergeben. Dann meinen Client auf DHCP umgestellt und siehe da, es funktioniert!

Mir erschließt sich noch nicht ganz warum das so ist. Ich vermute einfach, dass es mit der Karte selbst zusammen hängt, denn andere Notebooks konnte ich auch per fester IP verbinden. Anscheinend verlangt die Karte nach einer per DHCP zugewiesenen IP.

abschließender Testaufbau:
Software und Hardware siehe Ausgangsstellung

DHCP: Ein (Gateway und DNS Server automatisch)
Verschlüsselung: WPA (TKIP mit Pre-Shared Key)
Kanal: 6 (wie 2 andere WLANs auch)
Geschwindigkeit: 802.11 b/g im mixed Mode
Netzwerk-Mode: Infrastructure

Danke für Eure Tipps nochmal!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.04.2008 um 09:46 Uhr
//...was eigentlich sagt, der Host ist da, antwortet jedoch nicht.. . Das ist nicht ganz richtig !!
Diese Meldung kommt bei Nichterreichbarkeit wenn deine IPs im gleichen IP Netz sind wie der zu pingende Zielhost.
Die Fehlermeldung
Zielhost nicht erreichba r erscheint nur wenn du in einem IP Fremdnetz bist das sich vom Zielnetz unterscheidet !!!
Aber egal, wenns letztlich klappt ist ja ok. Warum D-Link mit statischen Adressen nicht funktioniert bleibt deren Geheimnis und ist vermutlich ein Firmware Bug. Vielleicht hilft ja ein Update auf die aktuellste Version.
Man muss allerdings dazusagen das D-Link in allen Test denkbar schlecht abschneidet speziell was die Funkverbindung anbetrifft. Da die sich am alleruntersten Ende der Preisskala tummeln darf man vermutlich auch nicht allzuviel korrektes und logisches Netzwerkverhalten erwarten von solchen Produkten.
Wenns das war dann bitte
http:
www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: Troublemaker
28.04.2008 um 17:54 Uhr
Danke für Deine Verbesserung meiner Falschaussage, selbstverständlich hast Du recht.

D-Link am unteren Preissegment ist exakt der Grund für den Kauf dieser Karte. Ich habe auch keine Wunder erwartet, aber doch zumindest Standardkonformität.

Besten Dank wie immer, für Eure Hilfe!

Thema als gelöst markiert...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FTP problem: Verzeichnisinhalt konnte nicht empfangen werden (2)

Frage von Johan23 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Notebook & Zubehör
gelöst Altes thinkpad 770 (11)

Frage von winlin zum Thema Notebook & Zubehör ...

Netzwerkmanagement
NIC Trunking - Bonding mit Dlink Switch umsetzen (18)

Frage von aif-get zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...