Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Tobit David V8 oder Microsoft Exchange Server?

Frage Microsoft

Mitglied: nico-droste

nico-droste (Level 1) - Jetzt verbinden

02.12.2004, aktualisiert 17.10.2012, 26372 Aufrufe, 40 Kommentare

Hallo,

ich habe bisher nur Erfahrungen mit Tobit David V8 gemacht und würde jetzt gerne an meiner Zivildienststelle einen anderen "Kommunikationsserver" aufziehen. Leider habe ich bisher noch keine Informationen gefunden was Exchange so alles kann. Ich weiß das es in David V8 möglich ist, alle möglichen Arten von Informationen, wie Faxe, Emails, Sms, Voicemails, Aufgaben und Termine usw. zu speichern und zu verwalten. David kann Pop3 Konten abrufen oder als Mailserver agieren.

Was kann Microsoft Exchange? Bisher habe ich nur Infomationen über den Umgang mit Emails gefunden, aber nichts in Richtung Faxe oder SMS.
Könnte vielleicht jemand der beide Programme kennt einen kurzen Vergleich schreiben???
Wie sieht es mit den Preisen aus, das Netzwerk hier besteht im Prinzip aus <10 Benutzern. Tobit David V8 kostet in der Office edition mit 10 Usern knapp 630&#8364;. Was kostet Exchange bei 10 Benutzern?

Gruß
Nico
40 Antworten
Mitglied: lou-cypher25
02.12.2004 um 19:57 Uhr
Hallo Nico,

ich kenne beide Systeme und obwohl ich keine Produkte von Tobit mag, rate ich Dir von einem Exchange-Server ab.
Jedenfalls wenn Du ihn selbst aufsetzen möchtest
Der Exchange käme euch nur dann billiger, wenn Ihr als gemeinnütziges Unternehmen education Lizenzen einsetzen dürftet und dann bräuchtet Ihr noch immer eine zusätzliche Lösung für Faxgeschichten (z.B. GFI-Faxmaker). Und SMS würde ich auch eher über Tobit machen wollen.
Zudem dürfte Dir der Tobit einfacher fallen, was die Administation anbelangt und Tobit setzt auch nicht zwingend eine Domäne voraus, der Exchange schon.
Tobit hat zudem einen Pop3Connector, der Exchange nicht!

Ich selbst setze zwar gerne Exchange ein und rate auch fast allen Kunden dazu, in Deinem Fall fährst Du aber mit einem Tobit David besser.

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: nico-droste
03.12.2004 um 00:29 Uhr
Hm, also meine Zivistelle ist ein Kinderheim. Weiß nicht ob das auch unter gemeinnützige Unternehmen fällt?! Also die Domäne steht schon längst, damit habe ich keine Probleme, auch mit dem Active Directory nicht. Es geht hier nicht um die Konfiguration, sondern um die Anwendung/Funktion und die (laufenden-)Kosten. Was spricht denn für Exchange?

Gruß
Nico
Bitte warten ..
Mitglied: lou-cypher25
03.12.2004 um 06:27 Uhr
Mit dem Exchange kannst Du:
- Teamkalender abgleichen
- Räume und Resspurcen zu Besprechungen mitbuchen
- Mails senden und empfangen
- Mit einem Webclient Mails auch ohne Outlook lesen
- Deinen PIM mit einem Mobilgerät abgleichen
- User direkt in der AD verwalten
- Eigene Outlookformulare entwerfen
- Einen Dominoserver um einige schicke Funktionen erweitern

Mit geeigneter Infrastruktur kannst Du:
- Mails weltweit mit jedem Browser lesen
- Mails mit einem Mobilgerät empfangen und versenden
- Deinen PIM über das Internet mit einem Mobilgerät abgleichen
- Pop3 und IMAP-Konten für Deine User anlegen

Mit Zusatzsoftware kannst Du:
- SMS versenden
- Faxe empfangen und versenden
- Mails von einem Pop3-Konto abholen
- Weitere Groupmessagingfunktionen aus- und einbauen


Christian
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
28.01.2005 um 14:29 Uhr
Hallo Nico,

wir haben bis jetzt einige Exchange Installationen "abgelöst" und David V8 installiert. Wir haben so um die 100 aktuelle David-Installationen am Laufen und sind definitiv der Meinung dass man keinen Exchange braucht, David kann nahezu alles und noch mehr zum besseren Preis und chicker gelöst.

Gruß Volker
Bitte warten ..
Mitglied: MikeBerlin
16.02.2005 um 18:04 Uhr
Microsofts Windows Server 2003 Small Business hat Exchange schon dabei und ist sehr preiswert. Man braucht also aus reinen Kostengesichtspunkten kein DAVID. Gruß Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Wegener
18.03.2005 um 22:54 Uhr
Ich kenne Tobit in den Versionen 6, Tobit XL und Tobit V8. Kürzlich habe ich mich überreden lassen Tobit V8 durch den Exchange-Server ablösen zu lassen. Ich habe diese Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt (seit 4 Wochen im Einsatz) bitter bereut. Fakt ist, Tobit V8 kann praktisch alles besser als der Exchange-Server. Hier ein kurzer Überblick:

1. Die Tobit-Verteilregeln sind viel besser als im Exchange-Server. Es werden z. B. keine POP3-Konten für die jeweiligen User benötigt. Beliebig viele Email-Adressen können zentral am Server über Verteilregeln zugeordnet werden.
2. Tobit V8 kann praktisch alles ohne Zusatzprogramme. FAX, Email, SMS, Voice-Mail, Anrufbeantworter, IP-Camera-Überwachung sind im Vergleich zum Exchange-Server selbstverständlich.
3. Tobit hat eine exzellente Email und Fax-Vorschau. Beim Exchange (via Faxmaker) gibt es keine Faxvorschau. Das ist eine Katastrophe wenn man sich einmal an die Vorschau in Tobit gewöhnt hat.
4. Der HP Digital Sender 9100C läßt sich im Tobit V8 viel besser integrieren. Man bekommt eine Bestätigung über den Faxversand - bei Exchange bleibt der Faxversand ungewiß.
5. Eine gute Suchmaschine gibt es in Exchange nur über die Installation einer Zusatzsoftware. In Tobit ist sie integriert.

Bei allen Nachteilen, die der Exchange-Server mit sich bringt, taucht die Frage auf, weshalb ich die Software noch einsetze?! Nun ja, der Exchange-Server ist ein Produkt aus dem Hause Microsoft. Die Softwareprodukte von Microsoft wachsen immer mehr zusammen. So arbeitet unsere Warenwirtschaft "MS Navison" mit dem Exchange-Server/Outlook besser zusammen als dies mit Tobit möglich wäre. Dieser Vorteil im Workflow hat mich zum Wechsel bewegt.
Bitte warten ..
Mitglied: 27852
31.03.2006 um 11:51 Uhr
Hallo Herr Wegener,
scheint Sie haben das hinter sich was mir bevor steht Tobit zu Exchange und einführung Navision.

Ist es möglich David Postfächer in Exchange zu übernehmen?

Pascal
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
24.05.2006 um 12:16 Uhr
Ich denke diese Frage Tobit oder Exchange-Server kann so einfach nicht beantwortet werden. Ich habe sehr lange in einer MS-Umgebung mit Exchange gearbeitet und befasse mich gerade mit Tobit. Bis jetzt bin ich der Meinung dass Tobit ein UMS-Server ist, das kann er auch sehr gut, schaut man sich die Groupwarefunktionen an, die der Exchange bietet, so kann der Tobit-Server nicht mithalten, alleine schon die Berechtigungsvergabe auf Dateiebene birgt große Probleme in sich. Auch hat ein Tobit-Server keine Stellvertreterfunktion. Ich finde auch schlecht, dass standardmäßig jeder Tobit User bei jedem anderen ins Postfach schauen darf.
Eine Ressourcenplanung gibt es im David nicht.
Auch das Fehlen von Benutzergruppen macht die administration doch wesentlich zeitaufwendiger als beim Exchange.
Mein Fazit ist bis jetzt dass der Tobit der bessere UMS-Server ist, der Exchange ist in meinen Augen der bessere Groupware-Server, da man auch einen SBS mit David MX erweitern kann finde ich eine Erweiterung des Exchange (oder SBS) mit Tobit MX die beste Lösung.
Wer noch keinen Exchange im Einsatz hat, der sollte den Tobit-Server unbedingt einmal näher betrachten und sich genau überlegen welche Funktionen benötigt werden, liegt der Schwerpunkt hier auf UMS und sind auch noch viele pop3-Konten abzufragen, so sollte man auf jeden Fall den Tobit in die engere Auswahl nehmen. Ein weiterer Vorteil von Tobit ist, dass man ihn auch auf einem einfachen WinXP Rechner aufsetzen kann, bei einem kleinen Netzwerk (<10 user) kann man so eine Installation durchaus in Betracht ziehen.
Wer seinen Schwerpunkt auf Groupware und auf integrierte administration (ADS) legt, der sollte zum Exchange bzw. SBS greifen.

Gruß
Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
06.11.2006 um 19:42 Uhr
Hallo Zusammen,

inzwischen habe ich Tobit fast ein halbes Jahr im Einsatz, mein größter Fehler. Ich habe die Schulung zum TSCP gemacht und bin ein Jar zum Vertriebspartner geworden. Ich habe sehr viel Zeit und Geld investiert und habe mich voll von der Tobit Show blenden lassen.
Mein Tipp Finger weg von Tobit!!!!
Unausgereift und nicht Professionell!!

Gruß
Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
16.01.2007 um 15:32 Uhr
Was empfiehlst du anstatt Tobit?
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
16.01.2007 um 15:54 Uhr
Hallo,

gar keine Frage, Tobit David (R)zehn! oder V8+, da ist alles aus einem "Guss" und man hat die wenigsten Probleme und alle Möglichkeiten offen. Ich kenne Tobit seit über 10 Jahren, habe über 200 Installationen draußen und das von 1 User bis 350 Usern und auch bei den großen stellte sich schon die Frage "Exchange" - aber das hatte ich jetzt noch nie. Also nicht von Leuten verunsichern lassen, die mal eine Installation gemacht haben

Bei Fragen einfach eine eMail an tobit@infinit-km.de oder hier posten, dann haben alle was davon.

Gruß Volker
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
17.01.2007 um 09:27 Uhr
Hallo Alexander,

ganz klar den Microsoft Exchange Server oder den Small Business Server, dafür gibt es auch UMS Lösungen z.B. Ferrari oder GFI, sogar Tobit.

Gruß
Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
17.01.2007 um 09:49 Uhr
Hallo Volker Kirch,

keine Frage bei Tobit ist alles aus einem "Guss" das stimmt. Aber es dürfte gar keine Frage sein dass die dateibasierte Verwaltung Probleme macht.
Einige Probleme, zumindest bei V8+, sind dass Serienelemente im Kalender mit Wiedervorlage nicht sauber gelöscht werden, die Berechtigungsvergabe auf Dateiebene ist sicherlich weitaus schwerer und nicht so fein wie auf Datenbankebene. Das sich Aufgaben nicht zu Serienelementen machen lassen ist sicherlich auch nicht so gut, auch ist das Ressourcenmanagement in Exchange viel besser gelöst.
Die Adressverwaltung in Tobit kann mit der von Exchange überhaupt nicht mithalten, viel zu wenig Felder und zu unflexibel. Um nur einige Probleme zu nennen, die Liste lässt sich sicherlich sehr weit fortführen, dies würde den Rahmen hier aber sprengen.


und man hat die wenigsten Probleme und alle
Möglichkeiten offen.

Wo ist Tobit offen? Es gibt von Tobit keine Schnittstellen zu MS-Office oder Open- bzw- Staroffice, dies muß alles teuer hinzugekauft werden. Alle gängigen Softwareprodukte haben jedoch Standardschnittstellen zu MS-Produkten.
Auch die fehlende Unterstützung für Vista fehlt in V8+. Dies wurde auch den neuen Vertriebspartnern von Tobit verschwiegen, denen man dann Mitte letzten Jahres noch die V8+ Version untergejubelt hat.
Wenn man bedenkt dass die Standardpartnerschaft bei MS nichts kostet und der ActionPack gerade mal um die 350,-€ kostet in dem sehr viel Lizenzen enthalten (Exchange, SBS, W2k3 Server, WinXp....) sind, so wird auch klar das sich MS seinen Partnern gegüber fairer verhält.
Hat man bei MS Probleme findet man mit 99%iger Sicherheit Lösungen im Inet oder in Buchform, der Tobit-Support kann da nicht mithalten. Wer Exchange oder SBS kennt (und ich meine auch auskennen) der wird mit Tobit nicht glücklich.
Für Fragen auch bezüglich der Umstellung von Tobit auf Exchange oder SBS stehe ich gerne zur Verfügung (info@mohronline.com). Ich stelle mich auch gerne einer Diskussion Tobit vs. Exchange / SBS, aber nur sachlich, nicht einfach Tobit ist toll und fertig.

Viele Grüße
Mathias Mohr
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
17.01.2007 um 10:37 Uhr
Hallo,

dem geschriebenen zu urteilen ist wohl einiges grundsätzliche passiert was eine solche Unzufriedenheit hervorbringt. Eine Diskussion Tobit vs Exchange ist grundsätzlich überflüssig. Ich denke dass je nach Projekt und Kundenprofil die richtige Lösung empfohlen werden sollte. Dies liegt in der Hand von Profis, die den Kunden hier richtig beraten sollten und die Anforderungen des Kunden zu prüfen haben, dazu zählen Sie sich doch auch, oder? Also dann kann ich Ihnen nur anbieten, wenn Sie je doch Fragen zu David-Installationen und Lösungsszenarien haben, schreiben Sie mich gerne an. Durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit Tobit haben wir einen driekten Draht dorthin. Oder besuchen Sie mich auf der CeBit, ich stelle dort mit HP am Tobit-Stand aus. Dort zeigen wir auch unsere "Digitale Assistentin Vannessa".

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Jahresstart.

Gruß

Volker Klich
Vertrieb, Consulting und Training
infinit - Kommunikationsmanagement
Volker Klich
Neue Straße 128
89073 Ulm

Telefon: +49 731 92609660
Telefax: +49 731 92609663

Supporthotline +49 7161 93338-18

eMail: v.klich@infinit-km.de
Internet: www.infinit-km.de
www.digital-signieren.info
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
17.01.2007 um 13:10 Uhr
Hallo Herr Klich,

vielen Dank für die nette Antwort.
Ja, es sind einige Sachen vorgefallen, aber auch technisch betrachtet kann ich von Tobit nur abraten. Im Moment mache ich gerade einige Umstellungen von Tobit auf SBS bzw. Exchange, da Tobit auch die Erwartungen der Kunden nicht erfüllt und zu viel versprochen hat. Selbst der Support von Tobit konnte die Probleme nicht lösen.

Durch unsere langjährige
Zusammenarbeit mit Tobit haben wir einen
driekten Draht dorthin.

Dieser Satz zeigt doch schon das eine Zusammenarbeit mit Tobit nicht unproblematisch ist, da ja jeder Vertriebspartner von Tobit diesen "Direkten Draht" angeboten bekommt und auch dafür bezahlt.

Ich wünsche auch Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2007

Viele Grüße

Mathias Mohr

MOHR IT-Netzwerk- und IT-Sicherheitstechnik
Federburgstraße 7
88214 Ravensburg
T: +49 751 28504 12
F: +49 752 35262 32
M: +49 176 20010898
Email: m.mohr@mohronline.com
www: http://www.mohronline.com
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
17.01.2007 um 23:01 Uhr
Hallo Zusammen.

Ich setze nun seit ca. 3-4 Jahre Tobit David ein. Bis vor einen Jahr, war ich auch soweit zufrieden.

In letzter Zeit stelle ich immer mehr und mehr Bucks bzw. Lücken fest. (bzw. Server hat 100% CPU Last)(Wenn man mit dem David Mobile in einem Netz hängt, wo der Internetzugang nur über Proxy möglich ist, besteht keine Möglichkeit eine syncronisierung mit dem David Server durchzuführen)(Webacces per Firefox, Mails können nicht beantwortet werden...)

Da ich in den nächsten Wochen meine ServerHardware tauschen möchte, bzw. muss, überlege ich zur Zeit auf ein anderes Mailserver System umzusteigen. Dadurch das ich einen Win2003Server habe, gäbe es keine Probleme auf Exchange umzurüsten.

Die Frage ist jetzt nur,
a) umsteigen auf ein neues System, was auch Probleme macht
oder b) David R 10 kaufen, und beeten, das alles Funktioniert!

(PS: Es ist auch schwach, das vor ca. 4 Monaten ein Update von David 8 auf David 8+ herrausgegeben wird (Kosten ca. 150€) und jetzt wieder ein Update für 280€!!!

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
18.01.2007 um 09:22 Uhr
Hallo Alex,

wenn Ihr bis jetzt grundsätzlich zufrieden seid würde ich nicht unbedingt wechseln. Die angesprochenen Themen, wie Auslastung,... sind richtig und bereigt.
Habt Ihr denn das Update auf V8+ gemacht oder nicht? In jedem Fall könnte ich Euch über Tobit ein gutes Angebot erstellen, die sind da relativ kulant. Einfach nochmal melden, hier oder per eMail.

Gruß Volker
v.klich@infinit-km.de
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
18.01.2007 um 09:51 Uhr
danke für die info volker! du hast ne mail!

gruss alex
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
18.01.2007 um 11:48 Uhr
Hallo Alex,

meine Meinung ist, wenn du die Serverhardware sowieso tauschen willst wäre es jetzt der richtige Zeitpunkt auf Exchange bzw. SBS zu wechseln, zumal du bei einer Serverhardware den SBS sehr günstig in der OEM Version bekommst, die Frage ist auch wieviel User du an dem Server anbindest.
Meine Erfahrung ist das Exchange / SBS sehr viel weniger Probleme macht als Tobit. Wenn du mal im Internet suchst findest du auch nicht viel gutes über R10. Wenn man bedenkt dass Tobit erst vor kurzem noch Kundendaten abhanden gekommen sind (wie ist noch unklar) so würde ich mir das gut überlegen bei Tobit zu bleiben. Anbei ein paar Links zu diesem Thema (die ich für seriös halte).
Wenn Du bei Tobit bleiben willst, so denke ich dass du bei Volker Klich sehr gut aufgehoben bist, ich hatte auch schon Kontakt mit Ihm.
http://neijman.de/wordpress/2006/10/20/irritation-mit-davidrzehn-von-to ...
http://www.crn.de/showArticle.jhtml?articleID=196802200&pgno=1

Bei Fragen kannst du dich jederzeit melden, ich kann dir ebenfalls gute Angebote für Serverhardware inklusive der benötigten Software und Installation machen, auch kann ich Daten von Tobit zu Exchange / SBS migrieren.

Viele Grüße
Mathias Mohr
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
18.01.2007 um 12:23 Uhr
Hallo Mathias,

danke für die Info.

Wenn ich das so lese, bestätigen sich nur meine Zweifel.

Vielleicht ist Exchange doch die bessere Lösung.

Wir wollen auf eine stromspar Lösung umziehen! Da wird das wohl nichts mit der OEM Lösung!

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
18.01.2007, aktualisiert 17.10.2012
Hallo Mathias,

zum Thema "neue Server Hardware" habe ich mal nen neuen Thread aufgemacht! Kannst dich ja da mal zu meinen Idee äußern!

http://www.administrator.de/forum/stromsparender-server-gesucht-49155.h ...

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: george44
03.02.2007 um 15:54 Uhr
Also ich verfolge die Produkte aus Ahaus schon seit ca 15 Jahren und arbeite selber aktiv mit Faxware bzw. David seit rund zwölf Jahren. Leider kommt m.E. die technische Basis bei der Kreativität der Entwickler nicht mit und entspricht auch nicht mehr dem Stand der Technik. So wurde schon vor Jahren eine Umstellung der Speicherung von Mails und Faxen auf ein SQL-System angekündigt - stattdessen krampfen wir nachwievor mit dateibasierten Archivsystemen herum. Auch bei den aktuellen Updates haben wir den Eindruck, dass es sich um neue - nicht unbedingt erforderliche - Features und schönere Oberflächen handelt - sich unter der "Motorhaube" am Kern des Systems aber kaum etwas getan hat. Deshalb haben wir uns die letzten zwei Updates aus Arbeitsgründen gespart ...

Ab 20 bis 30.000 Einträgen in einem Archiv - je nach Typ - wird es meist schwierig und unzuverlässig. Wir sind auf unserem Davidsystem inzwischen bei 110 GB und mehreren hundertausend Dateien angekommen - und würden es lieber heute als morgen gegen ein zuverlässigeres System ablösen.
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
04.02.2007 um 15:22 Uhr
hallo george44,

ich teste zur zeit das opensourceprojekt "egroupware"!

das ist einfach nur super!

ich kann das nur empfehlen!

gruss alex
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
04.02.2007 um 20:42 Uhr
Hall Alex,

opensource ist bestimmt nicht schlecht, aber gibt es hier Schnittstellen zu Word, CRM-Systemen oder sonstiger Standardsoftware? Wenn nicht wirst Du auch dort sehr schnell an Grenzen stoßen.

@george44
Wenn Du möchtest können wir uns gerne einmal über eine Umstellung zu Exchange unterhalten. Ich bin gerne behilflich. Adresse ist weiter oben. Ich habe sehr lange mit Exchange gearbeitet und dies ist ein zuverlässiges System, deshalb habe ich wahrscheinlich Tobit in sehr kurzer Zeit den Rücken gekehrt.

Vg
Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
04.02.2007 um 21:59 Uhr
ich überlege zur zeit, entweder die opensource version (egroupware) oder den exchange einzusetzen! die frage ist nur, wo bekomm ich ne kostengünstige exchange version her? und welche kann ich nehmen, die gut und stabil auf meinem 2003 server läuft!

gruss alex

ps: es gibt für egroupware nen tool, damit ist es möglich, mit outlook den server zu syncornisieren!
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
05.02.2007 um 09:20 Uhr
Hallo Alex,

da Du meines Wissens eine neue Hardware kaufen willst, dann nimm doch einfach den Small Business Server 2003 R2 in der OEM-Version, da hast Du einen Exchange 2003 dabei und noch andere goodies. Das ist wohl die günstigste und beste Lösung, ich kann Dir auch gerne ein Angebot machen, melde Dich einfach. Hier nochmals meine Kontaktdaten.

Viele Grüße

Mathias Mohr

MOHR IT-Netzwerk- und IT-Sicherheitstechnik
Federburgstraße 7
88214 Ravensburg
T: +49 751 28504 12
F: +49 752 35262 32
M: +49 176 20010898
Email: m.mohr@mohronline.com
www: http://www.mohronline.com
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
06.08.2007 um 22:35 Uhr
Hallo Zusammen,

durch die Notwendigkeit eine Migration von Tobit zu Exchange durchzuführen, bin ich auf diesen Thread gestossen. Die Infos konnten zwar nicht zur Problemlösung beitragen, dienen jedoch in Grenzen der Meinungsbildung. Dazu möchte ich gern ein paar Erfahrungen beitragen.

Vorab zur Info, ich wurde gerufen, weil das vorhandene System, insbesondere Tobit, nicht den Ansprüchen entsrach.

Da ich Tobit nicht kenne und die Geschäftsführung Exchange favorisierte, schlug ich eine Migration vor. Neuer Server war schon beschlossen, also warum nicht SBS. Nach kurzer Recherche, stellt sich heraus, eine zusätzliche Software ist zur Migration notwendig. Nicht schön, aber ok.

Bis zu diesem Zeitpunkt erachtete ich Tobit einfach als eine auf dem Markt vorhandene Alternative zu Exchange. Das war vor zwei Wochen.

Inschwischen ist die Migration durch und meine Meinung bzgl. 'Alternative' stark revidiert. Mal abgesehen davon, das die Migrationssoftware anders arbeitet, als der Hersteller im direktem Support dokumentiert, erscheint es recht schwierig, die Tobitsoftware schlicht zu deinstallieren.

Ich treffe hier bewusst keine Aussage zur Funktionalität, sondern lediglich zur Administration, und die ist in meinen Augen bei Tobit sehr 'eigen' (Zugriff auf das System nur über Shares, keine Exportfunktion, fehlende Deinstallationsroutinen, ...).

Fazit: Ich habe fertig - mit Tobit, die Leute wollen arbeiten, nicht probieren.

Nicht der beste Einführungs-Post, aber kratzte mir doch auf der Haut,
beste Grüße, Steffen

Zugegebenermaßen habe ich die entsprechenden Exchange-Schulungen hinter mir, doch konnte ich auch vorher mit diesem Produkt gut zurechtkommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Job100
06.07.2008 um 21:38 Uhr
Ich muss mich sehr beherrschen um hier rational zu bleiben, aber ich versuche es mal.

Auch ich werde nun auf Exchange 2003 umsteigen aus den vorab angeführten Gründen. Ich bin von Haus aus kein IT-Profi habe aber einige Jahre Adminerfahrung.

David ließ ich (per Fernwartungstool !!!!!) von einem Tobit-Partner installieren, mit dem Ergebnis, dass von Anfang an vieles nicht funktionierte.

Wie oben beschrieben:
- Wiedervorlagen lassen sich nicht löschen,
- verschobene E-Mails waren auf einmal blanko,
- E-Mailempfang war nicht möglich - obwohl parralel vom gleichen Rechner per clienet kein Problem
- Mail verschwinden aus dem Ausgang obwohl sie gar nicht verschickt werden konnten usw.
- SMS-Versand haben wir auch mal versucht. Hat genauso gut geklappt wie der Rest

Die Lösungvorschläge des Tobit eigenen Supports lesen Sich dann wie "...suchen sie im Tobit Server die Datei X und benennen Sie sie um in Y dann schicken Sie eine Mail an system@david und posten den empfangenen Inhalt der Mail im Tobit Clubbereich..." die Antwort kommt dann regelmäßig promt und unverständlich "... krämpeln Sie die Eingeweide von David nach außen und prüfen Sie die Einstellungen (die niemand geändert hat)..." Als ich von den fehlenden Schnittstellen und Exportfunktionen erfuhr, wurde mir schnell klar, auf welche Art von Anbieter ich hier hereingefallen war. Der "Spaß" hat uns mehrere Tausend Euro Spendengelder, zig Stunden meiner Freizeit und was am schwersten wiegt unseren guten Ruf bei einigen unserer Partner gekostet. Das System läuft im Moment mit Tricks und Krücken. Wie beschrieben lief es nie. Nur zur Erinnerung: Tobit Partner und Tobit eigene Techniker haben sich die Zähne dran ausgebissen. Tipps im Internet? Sogut wie keine.

Der Fairnishalber muss ich noch zugeben, man hat seitens Tobit noch angeboten die Fehlfunktionen nochmals per Fernwartung zu prüfen und David neu zu installieren... also gegen Bezahlung nach Liste is klar.

Meiner Erfahrung nach dürfte dieses Produkt an Endkunden NICHT verkauft werden. Bei Betriebs-Admins oder ständiger IT-Betreuung könnte es evtl. möglich sein zu betreuiben, dass will ich nicht generell ausschließen.

Noch ein Wort zu den vielgepriesenen Features wie Fax und AB: Faxweiterbearbeitung ist genau wie die AB-Einrichtung eine Katastrophe, dann kann man es auch weglassen.

Vielen Dank an alle vorhergehenden Hinweisler. Es wird sicher dem ein oder anderen helfen.

Job100
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
06.07.2008 um 22:08 Uhr
Hallo,

also ich denke jedem der sich etwas mit der Materie auskennt ist klar, dass dieser letzte Beitrag alles andere als objektiv und teilweise völlig emotional und unsachlich ist. Helfen werden solche Beiträge leider eher weniger, wobei jeder mit etwas Sachverstand so einen Beitrag nicht allzu ernst nimmt, bzw. nehmen sollte.

Wie so oft haben dort zuerst mal die hauseigenen "Admins mit IT-Erfahrung" versucht und an allen möglichen Ecken gedreht, verschoben und ausprobiert. Erst als dann gar ichts mehr ging hat man, wahrscheinlich einen der Tobit-Partner, der den geringsten Stundensatz hat, geholt und erst als der es auch nicht geschafft hat das vorgefundene Chaos zu entwirren, dann evtl. noch jemand anders hinzugezogen. (Wenn es anders war, wäre es noch umso trauriger.)

Wie auch immer, David ist wie andere serverbasierte Systeme kein MS-Office, was man eben mal installiert, sondern erfordert Spezialisten, die die Lösung ein mal einrichten, konfigurieren, anpassen und die Mitarbeiter darin unterweisen, inkl. einer Admin-Schulung.

Alle Funktionen und Vorkommnisse, die oben beschrieben sind, sollten von erfahrenen Tobit-Admins und vor allem Partnern, schnell gelöst werden können. Deshalb vermute ich, dass alle Leute die dran waren davon nicht so viel Ahnung haben - sehr schade.

Und Tobit würde niemals vorschlagen selbst per Fernwartung auf den Server des Kunden zu gehen, geschweige denn eine Installation vornehmen!

Wir haben David seid über 10 Jahren bei, Stand heute, knapp 300 Kunden-Installationen von 1 Benutzer bis 350 Benutzern im Einsatz. Teilweise haben wir 64 Faxleitungen in einem Server und 100 VOICE-Boxen,... und unzählige andere Lösungen realisiert.

Wie schon früher geschrieben finde ich Exchange auch ganz nett, nur warum sollte man sich mit weniger zufrieden geben, wenn man eine runde und ausgereifte Komplettlösung mit mehr Möglichkeiten, für weniger Geld bekommt?

Ich biete allen, die Herausforderungen haben, die dieses Thema tangieren, sich mit ihren Fragen gerne und unverbindlich bei uns zu melden. Natürlich kostet eine Neuinstallation und Dienstleistung bei uns auch Geld, wer am falschen Fleck sparen möchte, der wird sich dann schnell in einer ähnlichen Situation befinden, wie der Verfasser dieses und ähnlicher Beiträge. Dies gilt im Übrigen auch bei MS Exchance-Installationen, die man ebenfalls von Profis machen lassen sollte.

Beste Grüße aus Ulm


Volker Klich

DMLG mbH
Neue Straße 128
89073 Ulm
Tel : +49 731-9260966-0
Fax : +49 731-926096-63
info@dmlg-group.de
www.dmlg-group.de
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
07.07.2008 um 10:05 Uhr
Hallo Volker,

"Wie so oft haben dort zuerst mal die hauseigenen "Admins mit
IT-Erfahrung" versucht und an allen möglichen Ecken gedreht,
verschoben und ausprobiert."

Ist das objektives Wissen?

zweifelnde Grüße,
Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: Job100
07.07.2008 um 16:27 Uhr
Hallo Volker,

teilweise völlig emotional und unsachlich...

zum Beispiel in welchem Punkt?

Wie so oft haben dort zuerst mal die hauseigenen "Admins mit IT-Erfahrung" versucht und an allen möglichen Ecken gedreht...

Mit solchen Äußerungen wäre ich mal ganz vorsichtig. Wer lesen kann ist klar im Vorteil - siehe mein dritter Absatz. Es sei denn die von Tobit angegebenen Partner haben selbst keine Ahnung. Das war nicht meine Idee, sondern die des offiziellen Tobit Partners.

einen der Tobit-Partner, der den geringsten Stundensatz...

Ein hoher Stundensatz war noch nie eine Garantie für irgendetwas, außer für eine hohe Rechnung. Hab den Stundenlohn verglichen, er war nicht günstiger als andere.

sollten von erfahrenen Tobit-Admins und vor allem Partnern, schnell gelöst werden können

Find ich auch, war aber nicht so.

Und Tobit würde niemals vorschlagen...

Schon wieder falsch. Schade, dass Du nicht Tobit bist, da würde bestimmt manches besser laufen.

Natürlich kostet eine Neuinstallation und Dienstleistung bei uns auch Geld, wer am falschen Fleck sparen möchte...

Ich kann diese Platitüden ehrlich gesagt nicht mehr hören, die man mal irgendwo im Eisenwarenhandel eingerahmt an der Wand gesehen hat und die immer wieder als Ausrede für überhöhte Kosten und Preise herhalten müssen. Da wird auch oft die fehlende Prüfbarkeit der Leistung bzw. des Aufwandes ausgenutzt. Wir wollten nichts umsonst. Wir haben offizielle Partner gefragt, die Software gekauft, vom Partner installieren lassen, auch dafür bezahlt und nur Ärger gehabt, den Tobit Support quasi um Hilfe angebettelt ohne Resultat. Da hilft auch kein "das stimmt aber nicht" von Dir - sorry.

Zusammenfassend komme ich zu der Einschätzung, dass die Reaktion durchaus verständlich ist für einen TOBIT-Partner, aber wir haben iim Grunde auch aneinander vorbei diskutiert. Es ist gut möglich, dass Tobit für den Anwendungsbereich wie von Dir beschrieben, einsetzbar ist. Im Kleinbüro mit 5 Arbeitsplätzen ist der Einstieg einfach zu aufwendig. Allein die stark vom Standard abweichende Handhabung, und eine Sekretärin hat immernoch auf MS gelernt und nicht auf Tobit, bedeutet einen großen Aufwand. Warum muss man einen Ordner "Archive" nennen?

Eine schon gestellte Frage, die Du als Profi aber gerne noch beantworten darfst ist: Warum gibt es keine David-eigenen Exportfunktionen und Schnittstellen? Ein Schelm der böses dabei denkt.

In diesem Sinne viel Erfolg für die Zukunft und

Gruß zurück

Job100
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
16.07.2008 um 13:17 Uhr
Hallo Volker,

das Tobit die günstigere Alternative ist, stimmt einfach nicht. Es entstehen Zusatzkosten für die Integration in Office, für eine vernüftige Adressverwaltung, für Abgleich mit Mobiltelefonen usw. Der David ist keine Standardsoftware und besitzt keinerlei Schnittstellen zu anderer Standardsoftware wie z.B. MS-Office oder OpenOffice. Durch das Implementieren und Warten von zusätzlicher Software entstehen mir wiederum einige Kosten. Auch läuft der Tobit Mailserver bei weitem nicht so stabil wie ein Exchange oder SBS. Mit MS-Produkten habe ich eine sehr viel bessere Integration in Standardanwendungen. Da fast jeder Hersteller (ausser Tobit) Schnittstellen zu MS in seinen Produkten hat (ohne Zusatzkosten).
Das Tobit ausgereift ist halte ich für einen Scherz, ein Mailserver der auf einem Dateisystem basiert, wie lange macht man das schon nicht mehr???
Wir hatten ja auch schon Kontakt per Telefon und da sagtest Du mir dass Du keinerlei Erfahrung mit Exchange hast. In diesem Thread gibt es leute, die Erfahrungen mit Exchange UND Tobit haben. Anhand von Deinen Beiträgen merkt man dass Du nur eine Seite kennst und die Probleme mit Tobit wohl für Normal hälst. Ach ja, noch heute erhalte ich Emails von Dir die definitiv nicht für mich bestimmt sind, liegt das etwa an der tollen Tobit-Lösung, die problemlos und rund läuft???

Viele Grüße

Mathias Mohr
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
16.07.2008 um 14:02 Uhr
Hallo,

na ja, aufgrund der letzten Kommunikation mit Dir hatte ich Deine Kontaktdaten kplt. gelöscht, also ist der Versuch mit den "eMails" hier lächerlich, sorry.

Zu den anderen Dingen muss ich nichts mehr dazu sagen, da bildet sich gerne jeder Leser sein eigenes Bild oder kommt direkt auf uns zu.


Mit freundlichen Grüßen. V.K.
Bitte warten ..
Mitglied: Job100
16.07.2008 um 17:28 Uhr
na ja, aufgrund der letzten Kommunikation mit Dir hatte ich Deine Kontaktdaten kplt. gelöscht, also ist der Versuch mit den "eMails" hier lächerlich, sorry.

@ Matthias Mohr - Veröffentliche doch hier die fehlgeleiteten Mails - wäre bstimmt lustig und aufschlussreich zugleich 8-)

Zu den anderen Dingen muss ich nichts mehr dazu sagen,...

@ Volker - Vollkommen richtig und wir müssen nciht länger (Frei-)Zeit und Geld für eine "solche Lösung" opfern. Aber wie gesagt aus Sicht eine Tobit-Vertreters verstehe ich Deine Statements vollkommen, und das sollte auch der interessierte Surfer berücksichtigen. Ich bleibe in vollem Umfang bei meinen vom 07.07. (siehe oben)

@ alle interessierten - Von fehlgeleiteten und vernichteten E-Mail könnte auch ich zum wiederholten mal (siehe oben) ein Liedchen singen.

In diesem Sinne
Gruß

Job100
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
16.07.2008 um 17:59 Uhr
hallo zusammen,

noch mal kurz zum allgemeinen "kampf" david vs. exchange.

wir haben lange zeit david bis zur version 8 eingesetzt, und haben im dez. 2007 auf exchange in einem small bus. packet gewechselt. ich kann nur sagen, einwandfrei! schnelle suche und verwaltung auch bei vielen und großen mails, keine zusatzpakete mehr nötig! einfach TOP!!

gruss alex
Bitte warten ..
Mitglied: mohr-nst
16.07.2008 um 19:06 Uhr
Hallo,

@2364, von was für einem "Versuch" redest Du, das war nunmal so. Du kannst mir ja hier die schriftliche Genehmigung erteilen einen Emailwechsel zu veröffentlichen. Du hast meine Adresse erst gelöscht als ich Dich darum gebeten habe, weil mich diese Mails nervten. Und wenn es so viele zufriedenen Tobit-User gibt, warum bist du hier der einzige Fürsprecher?

@Job100 leider darf ich das aus rechtlichen Gründen nicht, nur so viel, ich erhielt die Letzte am 4.03.2008.

Grüße
Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: 8946
16.07.2008 um 19:19 Uhr
So, nun mein letzter Kommentar dazu:

Die eMails kamen nicht wegen Tobit David falsch an, sondern weil Dein Namensvetter exakt gleich heißt und ICH beim zu schnellen Auswählen des Kontakts nicht darauf geachtet habe, da kann die Software nix für Hatte ich aber glaub auch schon mal versucht Dir zu erklären, oder?

Alleine der Quatsch mit dem Veröffentlichen spricht ja schon für sich, mit welchem Ergebnis. (Grund der falschen Mails siehe oben) Ich hatte noch keine durch ein System "fehlgeleiteten" eMails zu beklagen und auch keiner meiner Kunden.

Also bevor hier noch mehr Unsinn fabriziert wird sollten wir diese sinnlose Diskussion doch einfach abhaken. Diese hat nichts mit Tobit zu tun, sondern nur mit einem Benutzer, der ein paar emails versehentlich bekommen hat und sich deshalb geärgert hat.

@mrat: Es gibt von meiner Seite bestimmt keinen "Kampf", ich denke das bringe ich auch entsprechend rüber.

Nun wünsche ich allen MS und Tobit Fans einen entspannten und ruhigen Abend.

Sonnige Grüße aus Ulm

Volker Klich


DMLG mbH
Neue Straße 128
89073 Ulm

tel : +49 731-9260966-0
fax : +49 731-926096-63
info@dmlg-group.de
www.dmlg-group.de
Bitte warten ..
Mitglied: mrat
16.07.2008 um 22:01 Uhr
@2364 klich,

"kampf" war vielleicht auch meiner seits das falsche wort, ich wollte zudem keinen persönlich damit ansprechen, sondern nur zum thema "Tobit David V8 oder Microsoft Exchange Server?" meine erfahrung mitteilen!

gruss alex
Bitte warten ..
Mitglied: Szekelyszabar
08.08.2008 um 14:30 Uhr
Ich will nicht polemisch in diese Diskussion einsteigen, aber bin gerade mit den Nerven am Limit angelangter, betroffener User von David 10 (5 U) also eine Lappalie für Tobit. Niemand merkt, wenn ich das Programm nicht mehr nutze. Wir haben einen Linux-Server und darauf seit 10 Monaten David(zehn) laufen. Von Anfang an mit Problemen wg. Grabbing Server und Service-Layer die sich ständig abmelden und wenn ich nicht da bin extern durch unseren Admin gestartet werden müssen.

Jetzt sind seit 14 Tagen ALLE Mails weg, die in Archive verschoben wurden. Uns rettet im Moment nur eine lokale Replizierung auf einem Notebook. Schiebt man die Daten aus der Datensicherung wieder in das Archiv - spätestens über Nacht ist alles wieder weg. Ich nerve unseren Tobit-Partner, der sich leider erfolglos -wirklich alle Mühe gibt - und den Tobit Service "bombardiere" ich mit Nachfass-Mails. Ich führe alle deren Anweisungen aus: "krempeln Sie den David von innen nach aussen und schicken Sie uns die Datei smptxyz.com/ini/config blah-blah. Alles ohne Erfolg.

In so einem kleinen "Laden" bricht man sich mit so was leicht das Genick. Wenn irgend jemand eine Idee hat, die geht von "lässt sich lösen, haten wir auch schon und geht wie folgt:" bis zu "anderes Programm" ich bin froh um jeden Tipp - oder auch einen Verweis, wo ich hier auf dieser Seite möglicherweise mehr Infos kriegen kann.

Danke und Grüsse
Sz.
Bitte warten ..
Mitglied: Job100
08.05.2009 um 12:54 Uhr
Also ich habe mich von verschiedenen Leuten dazu "verführen" lassen, doch mal was anderes Als MS auszuprobieren. Bin auch in Zukunft bereit das zu tun. Aber nur mit dem Argument: Man darf Gates nicht das Monopol überlassen", kommt man im Büroaltag nicht weit.

Ich habe inzwischen Linux, Apple/ Mac, Und im App-Bereich Tobit und Star-Office ausprobiert. Mein persönliches Fazit ist: Zu 70% Programmierer-Spielerei und im Arbeitsalltag nicht zu gebrauchen. Angefangen bei der Installation bis hin zu USB-Sticks, die kein Fremd-PC mehr erkenn. Bei Windows ist das bei mir persönlich in 10 Jahren intensiver Computernutzung kein einziges mal vorgekommen.

Man merkt immer wieder deutlich, dass diese Software weder von Kaufleuten noch von Pädagogen entwickelt wurde. Die ganze Software-Branche muss sich ganz neu bewusst werden, dass sie Werkzeuge herstellen und keine Lebensinhalte!

@ Szekelyszabar: Genau Deine Probleme hatten wir auch, genau wie die Antworten, die Du bekommen hast. Es ist echt lustig. Dein Staement könnte aus meinen Tobit-Club-Anfragen kopiert sein... Solche Hyper-Desaster habe ich jedenfalls bei MS-Produkten noch nie erlebt, noch nicht einmal bei den früheren Blue-Screen-Erlebnissen...

@ Volker (wenn auch verspätet): Kann das so leider immer noch nicht stehen lassen, wie Du versuchst es zu verbiegen und verweise auf die obenen Stellungnahmen und die darin enthaltenen gesicherten Tatsachen, die Du ja wenigstens jetzt zum Ende des Beitrages mal wirklich lesen könntest , vielleicht auch anstelle weiterer Werbeveranstaltungen. Für uns wie auch für andere war es jedenfalls eine reine Kosten- und Nerven-Falle.

In diesem Sinne
Job100
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
gelöst Tobit David V10 unter Windows Server 2012 R2 - Welchen ISDN Controller? (3)

Frage von Juckie zum Thema Server-Hardware ...

Exchange Server
Microsoft Exchange Server Fehler (9)

Frage von MaximWolf zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...