Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Toshiba Festplattenpasswort entschlüsseln

Frage Hardware Multimedia & Zubehör

Mitglied: tuCsen86

tuCsen86 (Level 1) - Jetzt verbinden

06.07.2011, aktualisiert 11:38 Uhr, 9429 Aufrufe, 12 Kommentare

Hi zusammen,

ein Mitarbeiter hat mir seine Externe Festplatte gegeben weil er sein Passwort nicht mehr weiss, bzw. es eingibt aber es angeblich nicht stimmt.

Festplattenpasswort soll heißen: Wenn man die Festplatte von Toshiba ansteckt, erstellt sich ein neues CD-Laufwerk auf dem Arbeitsplatz mit dem name "Passwort". Mit dem Autostart öffnet sich dann ein Programm in das man das Passwort für die Festplatte eingeben muss und erst dann gelangt man auf die Festplatte.

Gibt es nun ein Programm mit dem ich das Passwort einsehen kann oder wiederherstellen kann ? Ich habe keine Ahnung wie ich das sonst machen könnte

Ich denke mal die Daten sind wichtig und eine Formatierung wäre die letzte Lösung.

Mit freundlichen Grüßen
David
Mitglied: muftypeter
06.07.2011 um 11:34 Uhr
Hallo,
das böse Wort hast du selber geschrieben.
unlocken (Hacken)

Hier wird dir also keiner helfen können. Siehe auch http://www.administrator.de/rules#toc5

Würde mit dem MA nochmal sprechen, evtl. reicht ja die Nacht Nachdenkzeit.
Formatieren, dann ist das Zeug sicher weg und der Status ist definiert.
Bitte warten ..
Mitglied: tuCsen86
06.07.2011 um 11:39 Uhr
Danke für die Antwort

Ich habe es mal anders geschrieben, dann ist es vllt. auch rechtens. Hier geht es ja nicht um ein verstoß sondern um eine Hilfe. Der Mitarbeiter hat nun schon selber seit 2 Wochen versucht es auswendig zu machen aber er ist halt auch nicht mehr der jüngste ;)
Dann muss halt der Administrator aus dem Hause dran glauben.
Bitte warten ..
Mitglied: 4mphimamph
06.07.2011 um 11:59 Uhr
Hi,

- wie wird die Festplatte angeschlossen ( USB / eSATA / ...)
- was für eine Art von Festplatte haben wir hier?
- welche Platine wird benutzt für das Gehäuse?
- welche Firmware hat die HDD?
- welches Dateisystem?

Fragen über Fragen ;)

Ne gute Wordlist könnte da abhilfe verschaffen aber das gehört hier nicht her denke ich.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
06.07.2011 um 12:04 Uhr
Moin,

alles was jetzt kommt, kostet viel Geld, das sollte Dir und ihm bewußt sein....

Aufgrund der Regel 5 wird es bissel unkonkret

Ich würde erst mal mit Toshiba sprechen (was die sich dann sicher bezahlen lassen) ob die da einen Weg sehen, ggf. mußt Du denen die Platte zuschicken.

Falls das nicht hilft, würde ich verschiedene Datenrettungsfirmen (Hard- und Software) kontaktieren, um mir deren Produkte vorführen zu lassen, die ich dann kaufen kann - ggf. machen die auch das in ihrer Firma.

wie gesagt - es wird teuer..

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: tuCsen86
06.07.2011 um 12:14 Uhr
@ 2hard4you, danke für die Antwort. Das wird es denke ich fast nicht wert sein :/ Hätte ich nicht gedacht, dass es so kompliziert werden könnte

@Amphimamph
Fragen über Fragen, da hast du recht aber viele Fragen oder Informationen sind auch unwichtig.
- USB Anschluss
Und die andern Infos kann ich nicht liefern weil ich sonst über die Platte nicht genaueres weiss, ist auch nicht relevant.

VG
David
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
06.07.2011 um 12:20 Uhr
Zitat von tuCsen86:
@ 2hard4you, danke für die Antwort. Das wird es denke ich fast nicht wert sein :/ Hätte ich nicht gedacht, dass es so
kompliziert werden könnte


Das einzig Sinnvolle an einer Verschlüsselung ist, das es halt nicht so einfach ist, die zu knacken - sonst könnte man sich die ja sparen - hol Dir einfach paar Kostenvoranschläge ein, und dann setz den Verursacher mit den Printouts an seinen PC - bissel Stress bewirkt Wunder ^^

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: kopie0123
06.07.2011 um 12:26 Uhr
Hallo,

welchen Sinn soll eine solche verschlüsselte Festplatte eigentlich haben?

Für mich zumindest sollte sie den Sinn haben, dass meine Daten geschützt sind. Auch wenn ich diese verliere. Ich denke/hoffe, dass bei euch die gleichen Absichten zur Anschaffung geführt haben. Jetzt fragst Du, wie man diesen Schutz überwindet. Warum kauft ihr die Platte denn dann? Anscheind habt ihr kein vertrauen in die Verschlüsselung, wenn Du vermutest, dass sie umgangen werden kann. Also nächstes mal eine normale Festplatte kaufen ;)

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 4mphimamph
06.07.2011 um 12:57 Uhr
@ tuCsen86

doch genau die Infos sind RELEVANT

Ist ja auch nicht so schwer einfach mal reinzuschauen ;)

Ausserdem muss man wissen um was für eine Art "Passwort" (Verschlüsselung) es sich handelt,
nur dann weiss man wo man suchen muss DMA o. DRAM oder oder oder.

Aber wenn man der Meinung ist solche Infos seien alle nicht RELEVANT dann kann einem auch nicht
geholfen werden und da bleibt man dann leider allein auf weiter Flur.

schönen Tag noch

lg Amphimamph
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
06.07.2011 um 14:22 Uhr
Zitat von 4mphimamph:
.... Aber wenn man der Meinung ist solche Infos seien alle nicht RELEVANT dann kann einem auch nicht geholfen werden und da bleibt man dann leider allein auf weiter Flur....


Hi Mampf,
also so wie ich die Sache sehe sind die Info´s wirklich irrelevant. Denn, wie Peter ganz oben auch schon feststellte, dürftest Du ihm auch bei vorliegen aller Infos nicht helfen ohne gegen Regel Nr. 5 zu verstoßen.


Und Du David, gib Deinem Kunden ne Tüte Traubenzucker und prüfe ob die Feststelltaste an seiner Tastatur nicht an ist.


mfg
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: 4mphimamph
07.07.2011 um 12:43 Uhr
Hi Kowa,

ich finde dein Kommentar wenig Zielführend. Ich bin der Meinung solche Probleme haben nicht immer einen kriminellen Hintergrund.
Ich persönlich stand schon häufig vor ähnlichen Problemen.

Ferner kann man auch Schulungen besuchen in denen man dergleichen lernt und diese sind keineswegs "illegal". Die schimpfen
sich dann: Hacker Know how, was Sie als Administrator wissen müssen oder ähnliches.

Natürlich sind mir die Regeln dieser Plattform bekannt und ich hätte auch keineswegs eine Anleitung zum begehen einer Straftat gegeben.
Denn: Das wiederherstellen von Daten mithilfe des Auslesens eines Speicherelements ist nunmal kein Straftatbestand.

mfg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.07.2011 um 21:27 Uhr
Bemühe einfach eine Suchmaschine Deiner Wahl, mit den passenden Worten, insbesonder villeicht den Daten der Platte.

Entweder der Schutz ist gut, dann wirst Du vermutlich nicht fündig werden, Oder er läßt sich einfach aushebeln. Dann werden sicher dutzende Teffer vorhanden sein.

Hier im Forum sind weitergehende Hilfen leider nicht gestattet, auch wenn ich persönlich kein Problem darin sehen würde, da weitere Tipps zu geben.
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
08.07.2011 um 12:36 Uhr
Zitat von 4mphimamph:
...ich finde dein Kommentar wenig Zielführend. Ich bin der Meinung solche Probleme haben nicht immer einen kriminellen Hintergrund.....
....Denn: Das wiederherstellen von Daten mithilfe des Auslesens eines Speicherelements ist nunmal kein Straftatbestand.....



also wenn´s die Regeln verbieten erübrigen sich weitere Nachfragen einfach mal von daher find ich meinen Kommentar voll OK!

in diesem Fall geht es aber um das Aushebeln einer Verschlüsselung, was in der richtigen Kombination (eben wenn´s dann doch nicht die eigene Platte ist) doch einen Straftatbestand darstellt


mfg
kowa

PS. wenn ich den Besitzer persönlich kenne und weiß das es sein Gerät ist oder er als Kunde in meinen Laden kommt und nachweisen kann das es seine Platte ist hätte ich auch kein Problem alles zu versuchen
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Viren und Trojaner
Locky entschluesseln ohne Ursprungs-Pc
Frage von Eldiabolo18Viren und Trojaner6 Kommentare

Hallo zusammen, meine Firma hat sich indirekt einen Verschluesslungstrojaner (Locky) eingefangen. Indirekt in dem Sinne, dass es nur ein ...

Windows 7
Festplatte mit TrueCrypt verschlüsselt diese wieder entschlüsseln
Frage von sabinchen123Windows 714 Kommentare

Hallo, Ich habe meine externe Festplatte mit TrueCrypt verschlüsselt und ausversehen formatiert. Nun sind meine Daten leider weg. Wie ...

E-Mail
Kopfzeilen einer Mail entschlüsseln
Frage von maniacmacpainE-Mail4 Kommentare

Hallo alle zusammen, wir haben von einem Kunden die Info bekommen, dass er von uns eine Email erhalten hätte. ...

Entwicklung
PopCon Passwort entschlüsseln
gelöst Frage von lasterEntwicklung7 Kommentare

Hallo, muss eine Migration von PopCon und Exchange durchführen. Das neue System kann die POP-Postfächer selbst auslesen (braucht PopCon ...

Neue Wissensbeiträge
Perl

Perl hat heute Geburtstag: 30 Jahre Perl: Lange Gesichter zum Geburtstag

Information von Penny.Cilin vor 3 StundenPerl2 Kommentare

Hallo, auch wenn es wenige wissen und noch weniger Leute es nutzen. Perl hat heute Geburtstag. 30 Jahre Perl ...

Sicherheit

Blackberry stirbt - Keine Updates für Priv mehr

Tipp von certifiedit.net vor 4 StundenSicherheit

Blackberry wird zu einer 08/15 Firma und geht wohl mehr und mehr den Weg, den HTC schon ging. Von ...

Windows 10

Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App

Tipp von kgborn vor 2 TagenWindows 1010 Kommentare

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...

Sicherheits-Tools

Achtung: Sicherheitslücke im FortiClient VPN-Client

Tipp von kgborn vor 2 TagenSicherheits-Tools

Ich weiß nicht, wie häufig die NextGeneration Endpoint Protection-Lösung von Fortinet in deutschen Unternehmen eingesetzt wird. An dieser Stelle ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Kann man mit einer .txt Datei eine .bat Datei öffnen?
gelöst Frage von HelloWorldBatch & Shell21 Kommentare

Wie schon im Titel beschrieben würde ich gerne durch einfaches klicken auf eine Text oder Word Datei eine Batch ...

Netzwerkgrundlagen
Belibiges Teilnetz einer Subnetzmaske rausfinden?
gelöst Frage von CenuzeNetzwerkgrundlagen17 Kommentare

Wundervollen Gutentag, mittlerweile kann ich Subnetting so einigermaßen, aber ein Problem habe ich noch. Netzwerkadresse und Boradcast errechnen ist ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN Reichweite erhöhen mit neuer Antenne
gelöst Frage von gdconsultLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo, ich besitze einen TL-WN722N USB-WLAN Dongle mit einer richtigen Antenne. Ich frage mich jetzt ob man die Reichweite ...

Windows Server
Logging von "gesendeten Nachrichten" auf Terminalservern
gelöst Frage von Z3R0C0MM4N0THiN6Windows Server10 Kommentare

Hallo zusammen, kann mir jemand auf kurzem Wege sagen ob 1) die per Task-Manager (oder damals tsadmin) an Benutzer ...