Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Trend zu UEFI only?

Frage Hardware

Mitglied: DerWoWusste

DerWoWusste (Level 5) - Jetzt verbinden

28.01.2015, aktualisiert 22:36 Uhr, 1127 Aufrufe, 10 Kommentare

Guten Abend!

Ich habe mich heute ein wenig über eine Verschlüsselungs-Software geärgert, die in neuester Version nicht in der Lage ist, mit GPT-Platten umzugehen. Der Hersteller sagt dazu knapp: "na und, man kann doch immer MBR formatieren". Ob er sich da mal nicht irrt?

Es gibt erste Geräte (Beispiel: Lenovo Yoga 2 11), die haben lediglich ein UEFI-Bios, man kann da z.B. Win8.1 nur im "UEFI-Modus" installieren und das erfordert zwingend GPT-Partitionen. Booten in den "legacy BIOS-compatibility mode" zwecks MBR-Nutzung ist auf diesen Geräten nicht möglich.

Meine Frage hierzu: Kann jemand hier einen Trend ersehen? Wird man auch in ein paar Jahren noch neue Notebookmodelle sehen, die diesen "legacy BIOS-compatibility mode" haben, oder stirbt der in absehbarer Zeit gänzlich aus? Der Hersteller wusste nicht einmal, dass es bereits Geräte gibt, die lediglich UEFI können.
Mitglied: araBonG
28.01.2015, aktualisiert um 22:50 Uhr
Ganz kurz gefasst:

Ja, denn für UEFI muss man IMHO, neben der vielen weiteren Vorteile, keine Lizenzgebühren an IBM abdrücken.
Und wie die Hersteller nun mal sind, wollen die jeden Cent sparen um im Wettbewerb konkurrieren zu können.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/IDF-Microsoft-verspricht-UEFI-2- ...

PS: Was die Verschlüsselung angeht, kannst du zumindest für deine Systempartition auf Bitlocker setzen.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
28.01.2015, aktualisiert 29.01.2015
Hi.

Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Ist das für die Lizenzgebühren gesparte Geld nicht evtl. nachrangig gegenüber den Kunden, die man verliert, wenn man keinen Legacymodus bietet, den manche Kunden noch brauchen? Dass es in 10 Jahren ausgestorben sein wird, glaube ich auch, aber mir geht es ja ausdrücklich um absehbare Zeiträume, sagen wir mal "Neugeräte Baujahr 2018".

PS zu Deinem (hinzueditierten) PS:
Was die Verschlüsselung angeht, kannst du zumindest für deine Systempartition auf Bitlocker setzen
Leider nein, wir speichern hier NfD-Daten und die dürfen nur mit lediglich einer einzigen Verschlüsselung benutzt werden: Trusted Disk von Sirrix.
Bitte warten ..
Mitglied: araBonG
28.01.2015, aktualisiert um 23:24 Uhr
Das kann natürlich niemand genau voraussehen, da jeder Hersteller dies anders handhaben wird.
BIOS ist immerhin schon sehr in die Jahre gekommen!

Was ich mir aber durchaus vorstellen könnte ist, dass "Spezial"-Mainboards* weiterhin mit BIOS arbeiten.
Besonders im professionellen Bereich werden solche Mainboards oft aufgrund uralter OS/Geräte-Konfigurationen gebraucht, frei nach dem Motto "never change a running system".
Ich kenne zwar deine Hardwareanforderungen nicht, aber ich glaube solche Mainboards können dir abgesehen vom BIOS Nichts bieten :/

Ich hoffe mal ich konnte dir zumindest ein Bisschen weiterhelfen.

*insbesondere mit PCI/ISA und anderem alten Kram
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
29.01.2015 um 00:06 Uhr
UEFI wurde für 64bit-Systeme entwickelt. Das BIOS selbst ist ja etwa so alt, wie die heute bekannte PC-Plattform und es wurde immer drangeflickt. Für 64bit war es nie gedacht und hier zeigten sich auch immer wieder Probleme. Mittlerweile ist das BIOS auch der limitiernde Faktor bei den Ausbaugrenzen (Für RAM musste angeflickt werden, für die Festplatten damals schon´mal, beim Überschreiten der 2TB Grenze schon wieder, ...)

Dazu kommt, dass das BIOS nie als modulares System gedacht war, heute aber immer mehr Sachen bereits sehr nahe an der Hardwareebene integriert werden (Diebstahlschutz, Diagnoseprogramme, Devicemanagement).

Auch gibt es nur sehr wenige BIOS-Entwickler, was man auch bei den BIOS-Updates merkt, bekannte Fehler benötigen Monate bis zur Behebung.

Aus dem Grund hat Intel damals das EFI entwickelt, um die Designfehler des BIOS zu Grabe zu tragen. Für Entwickler heißt es, dass die einfach ein Programmmodul schreiben, was die gewünschte Funktion bietet und übergreifend verwendet werden kann, statt für jede Systemplattform ein komplett neues BIOS zu schreiben, was das gleiche bewirkt.

Dazu kommt, dass das BIOS an sich schon sehr lange nicht mehr eingesetzt wird. Seit Jahren ist es ein UEFI, was aber mit der bekannten Benutzeroberfläche ausgestattet ist. Wie du schreibst, geht es dir auch um die compatibility support module, die es ermöglichen, 32bit-Systeme laufen zu lassen. Meiner Meinung nach ist es damals ein akzeptabler Behelfsweg gewesen, um eine sanfte Migration zu ermöglichen. Nur irgendwo hat ein Migrationspfad immer ein Ende. Daher finde ich es auch OK, dass Lenovo irgendwann die Unterstützung der Altlast einstellt. Beim Yoga handelt es sich meiner Meinung nach auch um Endkundenschrott, daher würde ich in diesem Fall sogar Lenovo zu diesem Schritt meine Unterstützung zusichern. Bei einem Thinkpad wäre das was ganz anderes aufgrund der Zielgruppe.

Die Treiberentwicklung für WinXP ist ja auch eingestellt worden, auch wenn es rein technisch noch möglich wäre. Nichts anderes ist das hier auch.

Bis der Wechsel vom BIOS über das UEFI mit CSM zum Native UEFI abgeschlossen ist, werden noch Jahre vergehen. Fünf bis sechs Jahre werden wohl bei ausgewiesenen Businessgeräten noch vergehen, bis auch diese dran glauben müssen.

Aber ich oute mich mal, ich installiere mittlerweile alle neuen Systeme im native UEFI-Modus. System kanns, Betriebssystem kanns, warum also nicht. Bei dir @DerWoWusste ist es ja was anderes, da hängen ja noch Speziallösungen von Drittanbietern mit drin.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
29.01.2015 um 07:07 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Hi.

Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Ist das für die Lizenzgebühren gesparte Geld nicht evtl. nachrangig
gegenüber den Kunden, die man verliert, wenn man keinen Legacymodus bietet, den manchen Kunden noch brauchen?
Wenn alle Hersteller den Trend nachmachen verlierst du keine Kunden da du ja keine Wahl hast. Das wird nur am Anfang etwas holprig.
Und die Wenigsten Verbraucher werden den unterschied merken.
Ich gehe davon aus das hier die "Heimgeräte" sehr schnell umgestellt werden denn hier muss man ja wirklich fast um jeden Cent Sparen.
Die richtigen Business Modelle werden sicher etwas länger brauchen.

Dass es in 10 Jahren ausgestorben sein wird, glaube ich auch, aber mir geht es ja ausdrücklich um absehbare Zeiträume, sagen wir mal
"Neugeräte Baujahr 2018".

10 Jahre sind in der IT schon eine Verdammt lange Zeit. Denk mal zurück was vor 10 Jahren Stand der Technik war und was da noch irgendwo kompatibel ist zu heute. Ich glaub 2018 wirst du nur noch ein paar wenige Modelle haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.01.2015, aktualisiert um 08:59 Uhr
Moin,

Leider ist dieser Trend festzustellen. ich befürchte sogar, daß es zu secure-boot-only kommt. es wird vermutlich noch ein Nischenmarkt und einige Nischenanbieter geben, die noch legacy-Systeme anbieten, aber das Bestreben von MS geht eindeutig in die Richtung.

Meine Hoiffnung ist, daß alternative Firmware wie coreboot oder OpenBoot dann endlich zum Zug kommen. Openboot/Openfirmware ist schon was feines, ist aber leider nicht sehr verbreitet.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
02.02.2015, aktualisiert um 20:06 Uhr
Ok, so richtig Überblick über die Entwicklung zu haben, vermag zunächst niemand, man müsste die aktuellen Modelle derzeit schlicht mal aufschreiben und mit dem Stand der Modelle von vor einem Jahr und vor zwei Jahren vergleichen, dann hätte man ansatzweise eine Prognose. In jedem Fall danke an alle für den Erfahrungsaustausch.

Ich habe derweil mal geschaut, was denn aktuell ein Ausschlusskriterium für MBR-Einsatz ist und siehe da, Microsofts Kind http://en.wikipedia.org/wiki/InstantGo instantgo (aka "connected standby") wird nur auf Systemen möglich sein, die keinen Kompatibilitätsmodus anbieten. Somit werden zumindest Tablets und Ultrabooks wohl selten MBR ermöglichen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.02.2015 um 20:30 Uhr
Aktuell habe ich gerade einen Medion Akoya MD99310 mit Windows 8.1 in den Fingern gehabt, den ich zur Entseuchung bekommen habe.

Das Ding bietet im UEFI keine Option externe Medien in die bootreihenfolge aufzunehmen. legacy Modus hat es gar nicht, läßt aber wenigstens den secure-boot abschalten.

Es war mri aber nciht möglich da drauf was anderes als das Installierte Windows zu booten. externe Windows-Insrtallationsmedien doer Libnux-Medien hat es mit einem Reboot quittiert, obwohl es zunächst aussah, als ob es booten würde. Ein Gerät von dem ich jedem abraten würde.

Meine Prognose: Die Consumergeräte sind vermutlich demnächst weitgehend auf uefi/windows-olny umgestellt.

lks

PS: Die Rumtatscherei auf einem Notebookbildschirm ist auch nicht das wahre.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
02.02.2015 um 20:36 Uhr
Probier's nochmal mit 8.1x64 von USB, ich bin sicher, dass das geht.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.02.2015 um 20:50 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Probier's nochmal mit 8.1x64 von USB, ich bin sicher, dass das geht.

Die Kiste ist inzwischen wieder beim Beisitzer. zum Glück war die noch recht enfach zu entseuchen, weil da nur Werbetrojaner drauf waren. Adwcleaner, HitmanPro, Malwarebytes Antimalware genügten. Der Besitzer wollte keien Neuinstallation oder "Refresh" des Windows.

lks

PS: Ein Win8.1x64 von Stick ließ sich zwar beim erweiterten Neustart von Windows auswählen, trotzdem kam aber das installierte Windows hoch, warum auch immer. bei ubuntu, debian und desinfect dasselbe Spielchen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Installation
gelöst Rufus Partionierung - UEFI Installation von Windows 8 (6)

Frage von Nintox zum Thema Windows Installation ...

Viren und Trojaner
Trend Micro Ransomware File Decryptor - 1114221 (3)

Link von runasservice zum Thema Viren und Trojaner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...