Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Truecrypt verschlüsselten Raid0 Verbund wieder zugänglich machen...?

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: BluBb-mADe

BluBb-mADe (Level 1) - Jetzt verbinden

22.07.2011 um 10:36 Uhr, 5671 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo ihr Admins,

Erstmal der Verlauf bis jetzt:
Ich hatte auf einem alten Rechner einen Raid0 direkt im Bios eingestellt. (NForce Chipsatz)
Diesen Raid0 habe ich dann komplett mit Truecrypt verschlüsselt (nicht versteckt)
Jetzt habe ich einen neuen Rechner mit einem Intel Chipsatz und wollte versuchen irgendwie den
Raid0 wieder zugänglich zu machen.


Jetztstand:
Ich habe beide Raid0 Platten angeschlossen.
Eine der beiden wird mir als komplett nicht partitioniert angezeigt,
die andere jedoch bekommt sogar einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen und wird als nicht formatiert erkannt...
Auf der zweiten Platte startet irgendwie ein voll funktionstüchtiger Truecrypt Bootloader (???) meldet aber nach der Passworteingabe
dass kein Betriebssystem gestartet werden kann und bleibt hängen.


Fragen:
Wie kann es sein, dass auf einer der beiden Platte ein funktionierender Bootloader existiert?
(Ich dachte Raid0 schließt die Platte komplett zusammen sodass sie alleine nicht mehr benutzbar sind)

Kann ich diese beiden Festplatte mit einem Softwareraid zusammenschließen ohne dass ein Datenverlust auftritt?
(Ich habe es bisher mit dem Inlet "Rapid Storage" Tool versucht, werde aber dann gefragt, welche Dateistreifenbreite ich wählen möchte und
vermute dass wenn ich die beiden Platte jetzt einfach so zusammenschließe die Daten entgültig verlohren gehen würden.)
In den alten Rechner kann ich die Platten schlecht wieder einbauen, da dieser schon längst ausgeschlachtet ist, und nicht mal über ein funktinierendes Netzteil verfügt.

Ich bin mir gerade gar nicht sicher ob das die richtige Kategorie im Forum ist...also wenn nicht, möchte ich um verschieben bitten.


Ich würde mich über Antworten freuen

BluBb_mADe
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.07.2011 um 10:56 Uhr
Hi,

Zitat von BluBb-mADe:
Erstmal der Verlauf bis jetzt:
Ich hatte auf einem alten Rechner einen Raid0 direkt im Bios eingestellt. (NForce Chipsatz)
Diesen Raid0 habe ich dann komplett mit Truecrypt verschlüsselt (nicht versteckt)
Jetzt habe ich einen neuen Rechner mit einem Intel Chipsatz und wollte versuchen irgendwie den
Raid0 wieder zugänglich zu machen.

Schlechte Idee, in alten Rechner stecken, Daten sichern, dann in neuem Rechner Restore. UPS, ist ja weg. Pech. Backup?

Jetztstand:
Ich habe beide Raid0 Platten angeschlossen.

Auch wieder als RAID0 konfiguriert?

Eine der beiden wird mir als komplett nicht partitioniert angezeigt,

Klar, der MBR des RAID0 ist ja auch auf der anderen Platte.

die andere jedoch bekommt sogar einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen und wird als nicht formatiert erkannt...

Ebenfalls klar, MBR sagt, Partition da, aber Filesystem kaputt, weil über zwei Platten verteilt.

Fragen:
Wie kann es sein, dass auf einer der beiden Platte ein funktionierender Bootloader existiert?

Natürlich, ist ja nicht gelöscht worden und ist auch vermutlich klein genug, daß er komplett auf die erste Platte paßt.

(Ich dachte Raid0 schließt die Platte komplett zusammen sodass sie alleine nicht mehr benutzbar sind)

Kommt drauf an, was Du damit machen willst. Aber im Prinzip brauchst Du dann immer beide Platten, um sinnvoll damit zu arbeiten. Aber wenn Du die Partitionen klein genug machen würdest (nicht sinnvoll möglich) könntest Du ohne Datenverlust mit einer weiterarbeiten.


Kann ich diese beiden Festplatte mit einem Softwareraid zusammenschließen ohne dass ein Datenverlust auftritt?

Jein. Also: Vorher Images von beiden Platten erstellen. Dann linux mit dem fakeraid-treiber drauf loslassen. Ein Windows.Software-RAID zerlegt Dir garantiert Deine Daten.

(Ich habe es bisher mit dem Inlet "Rapid Storage" Tool versucht, werde aber dann gefragt, welche Dateistreifenbreite ich
wählen möchte und

Im alten Rechner nachschauen! Ups, geht ja nicht mehr.

vermute dass wenn ich die beiden Platte jetzt einfach so zusammenschließe die Daten entgültig verlohren gehen
würden.)

Jepp.

----
In den alten Rechner kann ich die Platten schlecht wieder einbauen, da dieser schon längst ausgeschlachtet ist, und nicht mal
über ein funktinierendes Netzteil verfügt.

Pech. Aber versuch mal linux-livecd mit dem fakeraid-treiber.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
22.07.2011 um 11:08 Uhr
Was wäre denn dann passiert, wenn eine Deiner Platten den Geist aufgegeben hätte? Ohne Backup wären die Daten schon vorher weg gewesen. Und ehrlich gesagt sind auch die ganzen Versuche, ohne den alten Rechner auszukommen, relativ aussichtslos. Zumindest bei meinen Supportbemühungen waren sie stets erfolglos...
Bitte warten ..
Mitglied: muftypeter
22.07.2011 um 11:46 Uhr
Hallo,
die Zeit dürfte am besten investiert sein, wenn in den alten Rechner ein Netzteil eingebaut wird. Raid 0 (stripe set) schreibt auf beide Platten aus Performancegründen. D.h. auf jeder Platte ist die Hälfte an Informationen (Rate mal welche das nun ist?) Daher steht man hier vor einem gewaltigen Puzzle. Dann wurden noch die Farben (verschlüsselt) geändert.

Da die EInstellungswerte des alten Raid auch im Dunklen liegen, dürfte hier einges an Zeit und Geld (Restorefirma) aufzuwenden sein.
Ist es das wert?

Lieber als lehrreiches Beispiel verwenden.
(sorry)

Die Platten noch in anderen Systemen hochlaufen zu lassen treibt die Lösungsmöglichkeit weiter in Richtung 0.
Tipp: Alten Rechner doch wieder restaurieren

Grüße vom Peter
Bitte warten ..
Mitglied: BluBb-mADe
22.07.2011 um 14:23 Uhr
Also dann werde ich auf jeden fall den alten Rechner restaurieren *seufts*
Ich weiß durchaus wozu Raid0 gut ist ^^
Was ich getan hätte wenn eine der Platten ausgefallen wäre?
Ich hätt warscheinlich jämmerlich geheult XD
Nein, mal im ernst dann hätte ich ein ziemlich großes Problem...
Ich hatte bis vor ein par Tagen ja noch ne Platte mit Backup aber die ist neuerdings Defekt T_T
Die wird von Windows zwar noch erkannt aber sobald ich versuche konkret auf einzelne
Dateien zuzugreifen hängt sich der explorer auf bis ich die Platte entferne -_-

Ich hatte gehofft, dass die Raid0 Einstellungen von Nvidia genormt seien sodass ich sie einfach im
Softwareraid nachempfinden könnte aber da dem nicht so zu seien scheint...oder niemand diese standards kennt...
(Ich hatte im Bios keinerlei einstellungsmöglichkeiten für den Raid)
Naja
Pech gehabt...

Trotz dem ein Dickes Dankeschön für die super Antworten!
Wieder viel gelernt.

Viele Grüße
BluBb_mADe
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
22.07.2011 um 15:05 Uhr
Zitat von BluBb-mADe:

Ich hatte gehofft, dass die Raid0 Einstellungen von Nvidia genormt seien sodass ich sie einfach im
Softwareraid nachempfinden könnte aber da dem nicht so zu seien scheint...oder niemand diese standards kennt...
(Ich hatte im Bios keinerlei einstellungsmöglichkeiten für den Raid)
Naja
Pech gehabt...

Hallo,

generell für die Zukunft. WENN überhaupt kann man einen RAID (egal welchen!) auf dem selben Model des Raidcontrollers oder einem laut Hersteller kompatiblen zum laufen bringen.
Vor allem beim Herstellerwechsel und Onboard RAID geht das meinstens nicht.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.07.2011 um 16:54 Uhr
Zitat von BluBb-mADe:
Ich hatte gehofft, dass die Raid0 Einstellungen von Nvidia genormt seien

Ja da hoffen noch viele. Aber die Hoffnung wird viele trügen.

Insbesondere Onboard-RAIDS (sogenante fakeraids), die nur per Software/Treiber nachgebildert werden, sind nur ein Notbehelf. Da sit man mit einem normalen Softraid des betriebssystems meist besser aufgehoben, da dieser völlig unabhöngig vom Motherboard ist.

Bei den sogenannten Hardware-RAIDS, d.h,. Controllern, die das RAID selbst kontrollieren, ist man schon bessser dran, weil die die CPU weniger belasten und auch meist ohne Probleme durch andere Controller desselben Herstellers ersetzt werden können.

Und immer Backups machen. Und zwar mehr als eines!
Bitte warten ..
Mitglied: BluBb-mADe
22.07.2011 um 17:55 Uhr
Ich dachte da wäre ein einstellbarer RAID Controller auf dem Board verbaut der über das Bios angesteuert weden kann...
Auf jeden fall wirbt das Board genau damit -.-

Aber komplettverschlüsseln kann man nen Softwareraid leider überhaupt nicht deshalb kommt sowas für mich nicht in Frage.

Leider äußert sich soweit ich gesehen habe Nvidia überhauptnicht über Kompatibilität zu anderen Controllern.

Bei meinen Datenmengen bin ich froh wenn ich überhaupt ein Komplettbackup haben kann.
(Wo soll ich denn insgesammt fast 4,5TB mehrfach backupppen? Wer soll denn die ganzen Festplatten bezahlen T_T.)
Wieder 60€ Futsch...mit meiner Backupplatte die den Geist aufgegeben hat.
Und so große Onlinebackups sollen bei einer "mikrigen" 16000er Leitung erst mal hochgeladen werden xD

Naja egal

Also mehr Geld verdienen und meine Rechnerruine wieder in betrieb nehmen ^___^

Gruß
BluBb_mADe
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.07.2011 um 23:58 Uhr
Zitat von BluBb-mADe:
Aber komplettverschlüsseln kann man nen Softwareraid leider überhaupt nicht

Dann hast Du das falsche OS.

Leider äußert sich soweit ich gesehen habe Nvidia überhauptnicht über Kompatibilität zu anderen
Controllern.

Weil es diese Kompatibilität i.d.R. überhaupt nicht gibt, auch bei anderen Herstellern.


Bei meinen Datenmengen bin ich froh wenn ich überhaupt ein Komplettbackup haben kann.
(Wo soll ich denn insgesammt fast 4,5TB mehrfach backupppen? Wer soll denn die ganzen Festplatten bezahlen T_T.)

4,5 TB sind ohen weiteres handhabbar. Stell Dir vor, es gibt Installationen, in denen die Leute mit Exabyte rechnen. Außerdem ist Festplattenspeicher billig.


Wieder 60€ Futsch...mit meiner Backupplatte die den Geist aufgegeben hat.

Dann ist vermutlich Deine Freizeit nichts wert..


Und so große Onlinebackups sollen bei einer "mikrigen" 16000er Leitung erst mal hochgeladen werden xD

Da läßt man sich Glasfaser legen, sofern man ein entsprechend großes Online-Backup bnenlötigt.


Also mehr Geld verdienen und meine Rechnerruine wieder in betrieb nehmen ^___^

wieso nimmst Du nicht einfach das Netzteil aus deinem neuen Rechner, um damitg kurzfrsitig den alten zu betreiben, damit Du die Daten abziehen kannst?
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.07.2011 um 12:37 Uhr
Hi !

Bei deinem RAID handelt es sich um ein so genanntes Fake-RAID. Bei diesen wird die gesamte RAID-Funktionalität über den Treiber realisiert. Genau genommen ist es also ein reines Software-RAID. Was willst Du da für Normen entdecken, das ist ein popeliges Ding mit einem Materialwert von weniger als 10 Euro. Glaubst Du da macht sich der Hersteller irgendwelche Gedanken zur Kompatibilität? Das ist naives Wunschdenken! Übrigens wurde dieses Thema hier im Forum schon zig mal diskutiert! Suchfunktion verwenden!

Ob Du so ein RAID in einem neuen Rechner wieder (einfach so) in Betrieb nehmen kannst, ist sehr unwahrscheinlich. Siehe hierzu die Aussagen von Lochkartenstanzer, denen ich mich uneingeschränkt anschliessen möchte. So eine Konstellation auch schon zu verschlüsseln und das ohne ein Backup, ist schon sehr mutig (oder einfach nur dumm).

Kauf dir besser eine echte (Hardware) RAID-Karte z.B. von 3Ware oder Adaptec. Ist der Rechner hinüber, kannst Du mit den Platten (samt dem Controller) in einen neuen PC "umziehen". Und um dir in Sachen Preise gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen: RAID Karten unter 150 Euro, sind meist ebenfalls Fake RAIDS mit der gleichen Problematik, wie sie bei den On-Board "RAIDs" ja schon lange bekannt sind, daher jammere nicht herum, Du bewegst dich mit deiner jetzigen Hardware ja eh schon preislich und qualitätsmässig auf unterster Ebene...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: BluBb-mADe
06.08.2011 um 13:29 Uhr
Dann hast Du das falsche OS.

Diese Entscheidung überlasse bitte mir.

Weil es diese Kompatibilität i.d.R. überhaupt nicht gibt, auch bei anderen Herstellern.

Du wiederholst nur was mir andere Forenmitlglieder bereits ausführlich erläutert haben

4,5 TB sind ohen weiteres handhabbar. Stell Dir vor, es gibt Installationen, in denen die Leute mit Exabyte rechnen. Außerdem ist Festplattenspeicher billig.

  1. Wenn jemand Exabyte an Daten verwaltet, dann ist das KEINE Privatperson!
  2. als ich meine 3 Festplatten gekauft haben haben sie noch jeweilt 60€ bzw 80€ gekostet...und das ist NICHT billig für mich

Dann ist vermutlich Deine Freizeit nichts wert..

Was ist das denn hier für eine unverschämte Anmaßung dass du glaubst über meine Freizeitgestaltung Vermutungen anstellen zu können!

Da läßt man sich Glasfaser legen, sofern man ein entsprechend großes Online-Backup bnenlötigt.

Apropo kein Geld, diese bescheuererte Bemerkung hättest du dir sparen können. Wir wissen hier alle dass das SAU teuer ist.

Also mehr Geld verdienen und meine Rechnerruine wieder in betrieb nehmen ^___^
wieso nimmst Du nicht einfach das Netzteil aus deinem neuen Rechner, um damitg kurzfrsitig den alten zu betreiben, damit Du die Daten abziehen kannst?

Das waren 2 von einander unabhängige Statements.
  1. Mehr Geld für neue Festplatten
  2. Den alten Rechner in Betrieb nehmen.
Du hast ausnahmsweise recht. Genau so habe ich es schon geplant und jetzt auch schon umgesetzt.

Gruß
BluBb_mADe
Bitte warten ..
Mitglied: BluBb-mADe
06.08.2011 um 13:51 Uhr
Wie kann denn ein Treibergesteuerter Software Raid schon im Bios voll funktionstüchtig sein? xD
Ein Treiber ist für mich z.B. eine beim Windowsstart geladene komponente die die Komunikation zwischen Hardware und Betriebssystem möglich macht.
Oder ist das ein Treiber der schon vom Bios geladen wird?
Herstellerübergreifende Normen habe ich nicht gesucht, das habe ich vieleicht etwas zu ungenau gesagt.
Ein Raid0 besteht ja aus nichts anderem als aus Datenstreifen welche abwechselnd auf die verschiedenen Festplatten geschrieben werden.
Der einzige Unterschied zwischen den verschiedenen Fakeraids dürfte sein.
  1. Auf welcher der beiden Platten angefangen wird zu Lesen bzw zu Schreiben.
  2. Wie lang diese Datenstreifen pro Platte sind.
Ich hatte mir gedacht wenn ich diese beiden Daten habe müsste ich diese nur noch an meinen neuen Raid0 übermitteln und schon sollte die alten Daten wieder lesbar sein.
Das das praktisch nicht umsetzbar ist, habt ihr mir bereits ausreichend geschildert.
Aber rein theoretisch stimmt diese Annahme doch oder?

Ob Du so ein RAID in einem neuen Rechner wieder (einfach so) in Betrieb nehmen kannst, ist sehr unwahrscheinlich. Siehe hierzu die Aussagen von Lochkartenstanzer, denen ich mich uneingeschränkt anschliessen möchte.
So eine Konstellation auch schon zu verschlüsseln und das ohne ein Backup, ist schon sehr mutig (oder einfach nur dumm).

Wer Lesen kann ist klar im Vorteil :D ...soo lang ist das Thema doch noch nicht.

Zitat von BluBb_mADe:
Ich hatte bis vor ein par Tagen ja noch ne Platte mit Backup aber die ist neuerdings Defekt T_T


Ein derartiger Hardware-Raid ist mir
  1. Viel zu teuer
  2. habe ich jetzt eine SSD und brauche somit gar kein RAID mehr
  3. Der RAID bestand aus 2x80Gb ... dafür lohnt sich kein Hardware RAID
:D

Wenn du ne Ahnung hättest...wie meine Hardware aussieht.
Mein Mainboard Bewegt sich nicht auf unterer Ebene.
Genau so wenig wie mein Prozessor.
Auch meine Grafikkarte kann mit neueren Systemen mithalten.

Genug der Angeberei.

Gruß
BluBb_mADe
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Active Directory CA öffentlich vertrauenswürdig machen, geht das? (2)

Frage von DeathangelCH zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
Suche passender Treiber (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...