Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ubiquiti UniFi AP Erfahrung und AP Kaufberatung

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: soyougeman

soyougeman (Level 1) - Jetzt verbinden

11.04.2012 um 16:26 Uhr, 40444 Aufrufe, 48 Kommentare, 5 Danke

Hallo,
ich (als nicht Profi aber Interessiertem Laien) bin zur Zeit dabei für einen Verein ein semi-professionelles Netzwerk auf die Beine zu stellen. Semi bedeutet wenig Geld und professionell ... naja so gut wie Möglich eben ;)

Die Anforderungen sind im Grunde:
  • Router mit Load-Balancer (Dafür eine pfSense auf miniITX Basis) für den Weg ins Internet
  • Wlan über ein Gebäude mit ca. 6 APs (großes Gebäude, dicke Altbauwände und verwinkelt) für max etwa 30 Clients gleichzeitig (relativ gleichmässig verteilt)
    • SSID_Nutzer mit 802.1X Authentifizerung in seperatem VLAN
    • SSID_Gäste mit Captive Portal + Voucher in seperatem VLAN
  • Wlan Roaming (wie ich mittlerweile hier gelesen habe ist das wohl bei dem Budget hier eh ein rein Clientseitiges -> ist es dafür also egal welcher AP?)
  • niedriger Energieverbrauch der Gesamtinstallation
  • Protokollierung zeitlichen Aktivität falls mal eine Abmahnung kommt (d.h. dhcp Adressbezug der Nutzer + 802.1X informationen bzw. Voucher einlösung der Gäste wäre ausreichend um den "Täterkreis" einschränken zu können).

Es existiert:
  • Verkabelung zu sinnvollen AP Standorten
  • HP-Procurve Switch (802.1X und VLAN fähig)
  • 2x TP-Link TL-WA901ND AccessPoints

Bisher war der Ansatz die 802.1X Authentifizierung und das Captive Portal über getrennte VLANs mit dem PfSense Router zu realisieren und dementsprechend wären die schon vorhandenen TP-Link APs technisch ausreichend (natürlich noch zu wenige).
Jetzt ist es so, dass einer der TP-Link APs einen defekt hat und da bei mir die Frage aufkam ob es nicht auch besser geeignetere (zuverlässigere) Hardware gibt. Außerdem wurden die TP-Links bisher als bloße APs mit WPA-PSK eingesetzt - es gibt also noch keine Erfahrung wie gut sie multi SSID mit verschiedenen Authentifzierungsverfahren mit machen (konfigurierbar ist aber alles wie gewünscht).


Im Forum bin ich zunächst über Cisco WAP4410N gestolpert. Im Vergleich zum TP-Link wäre dieser als zuverlässiger einzuschätzen? Auch das Erkennen von Rogue-APs klingt interessant um Kontrolle über das Netz zu behalten.

Später habe ich dann aber von den Ubiquiti UniFi AP gelesen und mir auch gleich mal die Konfigurationssoftware heruntergeladen. Sieht auf den ersten Blick sehr interessant aus - sowohl vom Preis als auch von den Features. Hat hier vielleicht jemand schon Erfahrung mit einer UniFi Installation in einer ähnlichen Größenordnung gemacht? Wie ist der Hersteller einzuschätzen (Eintagsfliege oder Dauerbrenner)?

Bei einem Neukauf von 6 APs welchen würdet ihr bevorzugen?
  • Cisco WAP4410N kostet etwa 100€
  • Ubiquiti UniFi AP kostet etwa 65€
  • TP-Link TL-WA901ND kostet etwa 42€


Danke für Antworten und das Forum generell
48 Antworten
Mitglied: dog
11.04.2012 um 17:02 Uhr
Der WAP4410N ist ein Linksys-Gerät, also nicht mit der üblichen Cisco-Qualität zu vergleichen, aber was Support und Produktpflege etc. angeht schon um Welten besser als TP-Link.

Wir haben ca. 10 von den Vorgänger WAP200 und da sind unsere Hauptprobleme das schrecklich langsame Webinterface (was Änderungen auf allen Geräten zur Qual macht) und dass RADIUS regelmäßig abstürzt und sich dann kein Client mehr anmelden kann, bis man den AP neustartet - vielleicht ist das beim Nachfolger behoben.

UBNT ist sicher keine Eintagsfliege - die haben schon einige Kunden - aber kommt aus dem WISP-Bereich und versucht grade in weitere Märkte zu kommen.
Der Vorteil bei der Lösung ist, dass sie überhaupt erstmal controller-basiert ist (was die anderen nicht sind) und somit die Konfiguration leichter ist - was aber die Features angeht kann die mit anderen Controller-Lösungen nicht mithalten.
Was Support angeht bleibt dir da aber nicht viel mehr als das Forum: http://forum.ubnt.com/forumdisplay.php?f=48
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
22.04.2012 um 20:32 Uhr
Hallo Themenstarter (hier hätte auch Dein Name stehen können ),

die UBNT Unifi Systeme sind zwar noch recht jung, bieten aber einige interessante Features (z.B. verlieren die APs nicht ihre Einstellungen wenn sie mal keine Verbindung zur Zentrale haben). Natürlich ist UBNT Unifi nicht mit den größten Cisco Systemen zu vergleichen, dafür bietet das System aber für KMUs eine sinnvolle WLAN Controller-Lösung, welche die meisten benötigten Funktionen abdecken (gerade wenn demnächst der UAP-Pro mit Dual-Band raus kommt). Ich selbst nutze das System auch privat (3 APs).

Mein Fazit: Für das Geld gibt es nichts besseres (im 3er Pack kosten die APs pro Stück ungefähr 60,- €). Allein das der WLAN Controller kostenlos ist (wenn man einen Rechner oder eine VM dafür zur Verfügung hat), ist schon unschlagbar.

Bislang sind mir nur folgende Einschränkungen aufgefallen:
- es können maximal 4 SSID Netze verteilt werden (mehr sind allerdings nur selten nötig)
- in der SSID eines Netzes dürfen keine Punkte oder andere Sonderzeichen vorkommen

Ich freue mich schon auf Deinen Erfahrungsbericht.

Schöne Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
08.05.2012 um 18:09 Uhr
Danke für eure Einschätzungen.

Mir erscheinen nun die Geräte von Ubiquiti wert ausprobiert zu werden. Vor allem wenn die Firma ursprünglich aus dem Wireless Internet service provider (WISP) - musste den Begriff erstmal googlen ;) - stammt kann man da auf Erfahrung im richtigen Gebiet hoffen (Zuverlässigkeit). Bei den Cisco/Linksys Geräten hört sich zumindest das Vorgängermodell grausig an - APs die von Hand rebooted werden müssen :O

Bis zur Umsetzung wird noch etwas Zeit vergehen aber dann kommt auch ein Erfahrungsbericht.


Eine Frage stellt sich mir noch:

Ist es notwendig bzw. sinnvoll die Controller Software ständig laufen zu lassen?
Prinzipiell wäre das kein Problem, da sowieso ein Fileserver mit Virtuellen Maschienen installier werden soll aber das wäre natürlich wieder eine Abhängigkeit mehr.


Schönen Gruß
(ebenfalls) Michael
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
08.05.2012 um 20:00 Uhr
Hallo Michael,

der Controller muss nicht ständig laufen (im Grunde genommen nur einmal zum konfigurieren). Du hast aber natürlich Vorteile, wenn er läuft (z.B. einen Überblick über die eingebuchten Clients).

Schöne Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
04.02.2013, aktualisiert 01.03.2013
Erfahrungsbericht mit Ubiquiti UniFi APs

Wir haben nun seit einem guten halben Jahr 5 Ubiquiti UniFi APs (die einfache Version) laufen.

Was mit gut gefällt:
  • Controllerbasierte Verwaltung ist wirklich einfach
  • Fehlersuche ist durch die zentrale Informationsquelle am Controller wesentlich einfacher (z.B. sieht man dort mit welchem AP sich ein Client verbindet auch wenn die SSID identisch ist)
  • Montage ist einfach und der Austausch extrem leicht da die Controller auf eine Halterung gedreht werden (wer schonmal ein Gerät mit den zwei typischen Löchern auf der Rückseite versucht hat an zwei Schrauben an der Decke zu hängen weiss das schnell zu schätzen)
  • PoE-Injectoren lagen dabei (falls kein PoE Switch vorhanden was bei uns der Fall ist) sind auch zwingend nötig. Es gibt kein seperates Netzteil


Was mir nicht gefiel:
  • Controllersoftware startet nicht automatisch (bei reboot) auf Windows Server. Unter einem Ubuntu installiert war es kein Problem.
  • Es gab eine buggy Controllerversion (>2.2.5 glaube ich) die zur Folge hatte, dass APs zwar online schienen aber nach einer gewissen Zeit (oder Datenmenge) keine neuen Clients haben verbinden lassen. Allerdings war der Fehler leicht im Forum zu finden und eine alte Softwareversion relativ einfach eingespielt (hier ist der zentrale Ansatz wieder von Vorteil). Mittlerweile mit version 2.3.9 soll dieser Bug behoben sein
  • Logging lässt sich nicht einfach deaktivieren (d.h. in sensitiven Bereichen wo dies verlangt wird muss man den Controller ausschalten (ob auf den APs selber die Logs vorliegen weiss ich nicht) sonst werden alle Verbindungsaufnahmen, roamings, verbindungsende mit zeitpunkt und mac+hostname protokolliert


Insgesamt läuft das ganze sehr stabil und zuverlässig. Es gab zweimal Probleme: Einmal oben erwähnter Software-Bug und einmal ein defektes Gerät (das aber dank des Controllers schnell als ursache identifiziert war).
Ich habe das Gefühl, dass die Geräte dank der ständig weiterentwickelten Software beständig besser und hoffentlich auch zuverlässiger werden. Im Forum habe ich erfahren, dass man sich ohne Probleme per ssh auf die APs verbinden kann und dort ein Linuxderivat vorfindet. Das kann natürlich auch sehr praktisch sein wenn man mal selber logs oder fehler suchen will. Zusätzlich gibt es jetzt eine API die nach und nach erweitert werden soll mit der man sich selber Programme schreiben kann. Evtl. gibt es dann irgendwann zusätzlich frei verfügbare Software.

UPDATE:
Der AP war nicht defekt sondern die Netzwerkleitung beschädigt. Es gibt nun eine Vorankündigung der Features für die Version 3 der Firmware. Mit dabei ist tolles Zeug wie echte Roaming-Unterstützung (also nahtlos - ein Feature, dass man sonst nur von extrem teuren Anbietern bekommt). Ich bin gespannt und mit der sehr stabilen Version 2.3.9 bin ich jetzt ein richtiger Fan geworden.
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
28.02.2014 um 13:32 Uhr
Hallo soyougeman,

ich weiß der Thread ist schon älter, aber kannst du deine Erfahrung posten? Gibts Probleme, öftere Hänger oder Neustarts?

Danke für die Info schon mal!

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
28.02.2014 um 16:27 Uhr
Hi,
weiterhin läuft aus Nutzersicht alles sehr stabil vor sich hin.

Aktuell ist ein AP kaputt gegangen. Scheinbar diesmal wirklich defekt - macht einfach keinen mucks mehr. Mal sehen ob der ausgetauscht wird bzw. repariert wird.

Die APs starten in unregelmässigen (nach etlichen Tagen) Abständen immer mal neu. Sehe ich aber nur wenn ich mir im Controller die uptime der einzelnen APs anschaue. Für die Nutzer ergibt sich bisher ein Störungsfreier Betrieb (auch für den Admin).

Leider ist die Neue Version 3 der Controller Software immer noch als stable-release erhältlich. Aber immerhin ist es ja jetzt gut, dass Unifi einen stable-release channel hat (inklusive debian paket repos - gut zum schnellen updaten des Controllers). Sie sind scheinbar auch sehr viel vorsichtiger geworden was das releasen von neuen Versionen angeht. Weitehrin hoffe ich, dass die Version 3 noch als stable released wird weil einige der Features spannend sind.
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
05.03.2014 um 07:14 Uhr
Hallo,

danke für dein Feedback!

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: TobiTobsen
01.04.2014 um 10:46 Uhr
Hast du eigentlich die AP Pro im Einsatz oder die normalen kleinen APs?
Ich überlege mir nämlich auch solche APs einzusetzen und da ich schon einen PoE Switch habe wäre eine direkte Anbindung an den Switch ohne Adapter wünschenswert.

Aber wenn deine Erfahrungen relativ gut sind könnte ich die Teile ja echt mal aus Probieren.
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
01.04.2014 um 13:58 Uhr
Wir benutzen die normalen APs
Das vorhandene Switch war eh nicht PoE-fähig. Und der imho Hauptgrund für AP Pro, die Nutzung des 5GHz Bandes, ist bei uns nicht notwendig (es gibt nur wenige andere fremde wlans in der Umgebung).
Bitte warten ..
Mitglied: TobiTobsen
01.04.2014 um 16:27 Uhr
Na gut, aber die kleinen haben auch nur einen 100Mbit Uplink. Reicht das tatsächlich für euch aus?
Ich werde es wohl einfach selbst mal testen müssen.
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
01.04.2014 um 18:07 Uhr
100Mbit LAN reicht locker für 300Mbit Wlan (dazu gibts im Netz viel zu lesen). Die Netto-Datenrate bei WLAN ist praktisch eben einfach immer wesentlich geringer als die Werbung verspricht
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
09.05.2014 um 19:38 Uhr
UPDATE:
Der AP war nicht defekt. Es hat sich herausgestellt (nachdem ein Ersatzgerät installiert wurde), dass das Netzwerkkabel an dem der AP hing durchbohrt worden ist ... kein Strom, keine Daten kein nix
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
24.07.2014 um 08:27 Uhr
Hallo!

Seid ihr denn bis auf den Gerätedefekt mit den Geräten noch zufrieden?
Was mich gerade vom Kauf abhält ist die Tatsache, dass maximal 4 SSIDs ausgestrahlt werden können. Ich verstehe nicht, warum man so eine Begrenzung macht...

Gruß
Phil
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
24.07.2014 um 10:49 Uhr
Hi,
da bisher kein Defekt aufgetreten ist (siehe mein letzter Post - das Netzwerkkabel war durchbohrt worden ... dafür können die APs natürlich nix) sind wir sehr zufrieden. Mittlerweile laufen die Geräte ja auch schon seit gut zwei Jahren und das durchweg problemlos. Wie ich weiter oben geschrieben haben booten die APs ab und zu neu. Ich denke dass dort irgendein Dienst läuft, der feststellt wenn etwas nicht mehr gut funktioniert. Allein das Feature ist super. Früher mussten in dem Netzwerk das ich beschrieben habe die APs immer von Hand neu gestartet werden (Strom raus, rein). Auch sind damals eigentlich mindestens einmal im Jahr einer der APs (30€ Billig-Teile) wirklich kaputt gegangen (aber unschön, so dass immer irgendwie nach dem Fehler gesucht werden musst).

Warum auf 4 SSIDs limitiert wird verstehe ich auch nicht - aber bei uns reicht das eben aus.

Als kleine Anekdote:
Wir konnten die Person bzw. die Stelle an der das Kabel durchbohrt wurde finden weil der Controller genau vermerkt hatte ab wann der AP verschwunden war. Das Datum hat dann geholfen den Bereich in dem damals gebaut wurde zu identifizieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
24.07.2014 um 11:11 Uhr
Hallo Soyougeman,

Danke für Deine Antwort. Das klingt nicht schlecht, wobei ich Reboots bei Access-Points eher eigenartig finde...

Die 4 SSIDs sind für mich schon ein echtes Problem. Sonst setze ich eine HP-Controller-Lösung ein. Die ist schon angenehmer, aber auch um ein Vielfaches teurer.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
24.07.2014 um 11:17 Uhr
Mit Ausnahme der Begrenzung auf 4 SSIDs (und damit 4 VLANs) sind die Unifi Teile super. Vielleicht sollten einfach mal mehrere User dieses an Ubiquiti kommunizieren und um eine Vergrößerung dieser Softwarebeschränkung bitten.

http://www.ubnt.com/contact/

Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
30.07.2014, aktualisiert um 13:56 Uhr
Moin,

sehr schöner Beitrag. Ich spiele auch gerade mit dem Gedanken auf ein "Ubiquiti UniFi WiFi System 3x Pack" umzusteigen. Habe bei mir im Haus bisher nur zwei kleine Billig-APs aufgestellt, damit aber mehr Ärger als alles andere.

Eine Frage habe ich dazu noch und zwar wie läuft das mit dem Roaming? Ich konfiguriere alle APs per Weboberfläche und kann dann ein großes WLAN-Netz aufspannen? Müssen die Geräte untereinander in Reichweite sein oder bekommen die das irgendwie auch anders hin? Wenn man jetzt diese große WLAN-Blase hat, dann kann man doch "unterbrechungsfrei" von einer Zone in die andere gehen, oder?

Gibt es irgendwelche Beschränkungen, welche Ubiquiti Geräte man irgendwann noch hinzufügen kann? Wenn die Reichweite nicht ausreicht, will ich noch nen Outdoor AP installieren um den Garten mit abzudecken. Dieser würde sich ja dann nahtlos in das System einspannen lassen?

Was mir auch noch unklar ist, ist der Server den man betreiben kann. Soweit ich es verstanden habe, braucht man den eigentlich nicht für den normalen Betrieb, sondern nur zum Einrichten/Auswerten? (Verstehe ich das richtig?)

Unterstützen die (https://shop.omg.de/ubiquiti-networks/unifi/ubiquiti-unifi-wifi-system-3 ... )mittlerweile "Zero Handoff Roaming"? Wäre natürlich der Knaller. Steht zwar in den pdfs, dass die es noch nicht unterstützen, aber ich weiß nicht, wie alt die Infos in den Unterlagen ist. Mhm also das wäre ja eigentlich nen Widerspruch??? Wenn die Roaming haben, dann sollte doch auch der nahtlose Übergang klappen? Habe gerade mit dem Verkäufer (s.o) telefoniert und er meinte auch, dass das ohne Probleme möglich ist und bei denen und mehreren Kunden (ca. 10 APs) nahtlos klappt.


Freue mich über jede Hilfe!

Besten Dank
CC
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
12.08.2014 um 12:07 Uhr
Hi zu den beiden Fragen:

Server nur zur Einrichtung:
Den Server (der nur eine java software ist, die man auf jedem Rechner laufen lassen kann) braucht man nur zum einrichten. Für den normalen Basis-Betrieb ist sie nicht notwendig. Es ist aber in größeren Installationen (also z.B. nicht zu Hause) sinnvoll die Software weiter laufen zu lassen weil man dadurch (Web-Interface) Remote-Support leisten kann bzw. nachvollziehen kann wenn es mit einem Access-Point (AP) Probleme gibt (siehe auch meinen vorhergehenden Post). Auch braucht man die Server-Software wenn man ein Captive-Portal (also Wlan mit Vouchers wie im Cafe/Hotel) nutzen will.

Roaming:
Das ist leider immer schon ziemlich verwirrend. Bei WLAN ist immer schon vorgesehen, dass es ein Roaming gibt. Das ist aber Client-Seitig. Das heißt dein Gerät entscheidet selbst wann ein AP zu schwach ist und es in einen anderen wechselt. Das geht natürlich mit APs von jedem Hersteller. Man muss dazu nur auf allen APs die selbe SSID mit identischem Verschlüsselungsverfahren/Passwort einstellen. Der Nachteil ist, dass die Clients möglichst lange versuchen an einem AP zu bleiben und der Wechsel mit einer kurzen Unterbrechung verbunden ist. Dadurch kann z.B. ein Skype Gespräch unterbrochen werden oder das Streaming hakt etc. Deshalb haben alle großen Hersteller die professionelle Lösungen (d.h. Preis pro AP 300-500€) anbieten schon seit langem ein Server-Seitiges Roaming implementiert. Dabei sorgt der WLAN-Controller (=Server) dafür, dass ein Client von einem AP zu einem anderen wechselt (einfach indem nur der eine AP ab einem gewissen Punkt Pakete schickt). Der Client sieht gar keinen Wechsel mehr und es gibt auch keine Unterbrechnung. Ein weiterer Vorteil ist, dass dadurch der Controller die Clients möglichst gleichmässig auf alle APs verteilen kann.
Dieses Controller/Server-Seite Roaming wollte Unifi implementieren. Die Software dafür ist auch schon seit einiger Zeit im beta release channel von Unifi zu bekommen und funktioniert wohl auch. Es gibt wohl aber ab und zu auch Probleme und ich vermute mittlerweile, dass die Software nie in den stable-channel kommt weil diese Funktionen für die meisten Unifi Nutzer nicht notwendig sind bzw. schwer zu lösende Probleme verursachen können ...
Also: Roaming ist kein Problem. Wenn du sehr spezielle Anforderungen hast dann kannst du die beta-software evaluieren oder eben wesentlich mehr Geld in die Hand nehmen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
18.08.2014 um 18:14 Uhr
Moin,

vielen Dank für die ausführliche Auskunft! Ich habe jetzt bei mir drei im aktiven Einsatz und bin bisher sehr zufrieden. Laufen seit fast drei Wochen ohne Probleme durch und auch in den vormals kritischen Ecken habe ich guten Empfang. Also auch von mir klare Kaufempfehlung!

Hat jemand zu diesen APs noch Richtfunkmodule im Einsatz? Gibt es da irgendwelche Einschränkungen, die ich bisher noch nicht gefunden habe?

LG
CC
Bitte warten ..
Mitglied: Kili73
21.08.2014 um 11:07 Uhr
Hallo zusammen,
ich habe div Kunden mit den AP ausgerüstet, und läuft wirklich gut.
Was ich mich frage, schafft es jemand von euch mehrere Projekt auf dem selben Laptop zu verwalten?
Ich muss immer mit dem Letzten Login einloggen, damit ich dann das Backupfile vom aktuellen Kunden einspielen kann, dessen Login muss ich mir in eine Liste schreiben, denn bein Nächsten Kunden, brauche ich dann das Login vom letzten Backupfile um mich anzumelden....

Oder wie macht Ihr das?


Gruss Kili
Bitte warten ..
Mitglied: soyougeman
21.08.2014 um 13:57 Uhr
@Kili Hast du schonmal die neue (beta) version des Controllers probiert (v3). Die soll doch mehrere Sites parallel unterstützen (mit jeweils seperaten Konfigurationen).
Bitte warten ..
Mitglied: cpt-haddock
31.12.2014 um 17:05 Uhr
Ich hatte ein TP-Link TL-WA901ND Typ 2 (rechteckig) mit 4 SSIDs, hatte aber Probleme mit Abbrüche wenn mehr als 15 eingebucht waren. Habe dann einen neuen TP-Link WA901ND Typ 3 (rund) mit 4 SSIDs besorgt. Die Abdeckung war nicht so gut, Abbrüche kamen auch vor, also kein Fortschritt. Habe es dann mit den Ubiquiti UniFi AP LR ausprobiert. Abdeckung ist gut, aber ich habe noch alte Geräte die so gerade mit WAP klar kommen (kein WAP2). Die können sich nicht mit den Ubiquiti verbinden. Macs, Windows, iPads, Android, iPhones sind OK. Ob der Ubiquiti Controller mit den GUI gut ist, hängt von dein Bedarf ab. Mir gefallen Consolen lieber, ich betriebe keine Portale für Gueste, alles im selben Gebäude, usw...
Bitte warten ..
Mitglied: horstvogel
02.02.2015, aktualisiert um 19:30 Uhr
Hallo soyougeman,
wir haben auch seit einiger Zeit 3 Ubiquiti UniFi AP (die günstigen) im Einsatz.
Soweit funktionieren die Dinger auch brauchbar. Ein Endgerät ein Acer W511 macht aber etwas Problem beim "Roaming", bzw. hier fällt das vermutlich etwas deutlicher auf, weil er eine gefühlte Ewigkeit benötigt. Schalte ich aber Wlan aus und dann wieder aus, schaltet der Acer immer auf den naheliegendsten Accesspoint um.
Da Ubiquiti UniFi ein sogenanntes Client basiertes Roaming darstellt (Zero Handoff ist ja noch immer Beta), stelle ich mir gerade die Frage, was für Auswirkungen die Einstellung beim Wlan auf dem Windows Client "Bei hergestellter Verbindung mit diesem Netzwerk andere Funknetze suchen", sollte man das eigentlich anwählen? Weil nur so der Rechner nach einem besser empfangbaren Access Point Ausschau hält?

Wie hast Du Deine Client´s eingestellt?
Danke der Horst

3x Unifi UAP Software v3.2.7
Bitte warten ..
Mitglied: blacksun
06.04.2015, aktualisiert um 18:02 Uhr
auch ich bin auf der Suche nach einer AP-Lösung die 150qm private Wohnfläche mit unterbrechungsfreiem WLAN versorgt.
Eine zweite SSID für Gäste sollte noch möglich sein.
Und das ganze sollte insgesamt wenig Strom brauchen.
Mehr muss die Lösung nicht können. Und das zum kleinen Preis.

Wenn ich mir das hier so durchlese, dann werde ich jetzt nicht schlau ob mir z.B. das 3er-Set von Ubiquiti mit 3 APs dies bietet.

Einerseits heißt es dass der Controller nur für die Konfiguration laufen muss.Andererseits wird wieder von Controllerseitigem Roaming was die ubiquiti-APs können sollen gesprochen. Muss der Controller dafür nicht ständig laufen? Wie sollen die APs das können, also eine Verbindung die Daten überträgt wie z.B. Voip zu übergeben.

Weil für pseudo-Roaming, also irgendwelche x-beliebige APs die mit der gleichen SSID auf unterschiedlichen Kanälen, dafür brauche ich die ubiquiti-APs nicht kaufen. Dafür sind die zu teuer. Da kann ich auch billige APs aus China nehmen, die können das bestimmt auch.

Ich möchte, wenn ich mir eine Lösung mit Roaming anschaffe, dass das nicht mehr der Client (z.B. das Tablet) entscheidet wann es von AP1 auf AP2 wechselt, sondern dass das für den Client wie eine einzige WLAN-Wolke ist in der man sich ohne Unterbrechung der Verbindung bewegen kann.

Daher folgende zusammengefasste Fragen:
- funktioniert das mit den APs von Ubiquiti nun dass die APs bzw. der Controller eine Verbindung unterbrechungsfrei weitergibt?
- Muss der Controller dafür ständig laufen oder wird das auch nur in die APs konfiguriert und die machen das dann selbst?
- gibt es noch andere Lösungen im gleichen preislichen Rahmen (oder natürlich günstiger) die unterbrechungsfreies Roaming anbieten die ich mir alternativ anschauen kann?
- gibt's diese Controller-Software auch für Linux (und zwar die Version die es für AP-seitiges Roaming braucht)?
- Diese Cloud-Geschichte, muss ich die nur so verstehen dass man die Software in einer Cloud laufen kann, oder bietet Ubiquiti selbst den controller kostenlos webbasiert an?
- können die APs MESH? Im Handbuch wird von einem WLAN-Uplink gesprochen. Das wäre ja dann Mesh.

Vielen Dank schonmal.
Bitte warten ..
Mitglied: Bathynoma
10.06.2015 um 13:38 Uhr
Güezi Blacksun,

also ist schon etwas später, aber ich kann Dir Erfahrungsberichte wiedergeben. Ich hab allerdings in der Firma bei uns Unifi AP AC aufgebaut.

- Wir haben keine Probleme wenn wir am Geschäftsgelände rumlaufen, also auch mit Telefonie etc. läuft dies hervorragend.
- Je nachdem. Wenn Du die AP AC hast (teurer!) dann können die auch ohne Controller laufen. Bei dem günstigeren Modell (für Heimgebrauch) sollte der Controller ständig laufen.
- Für den Privatgebrauch sind die Ubiquitis so ziemlich die günstigsten, was das Preis-/Leistungsverhältnis betrifft.
- Ja, es ist sogar empfohlen, dass der Controller auf Ubuntu Server läuft. Auch auf den APs selbst läuft ein modifiziertes Linux.
- Der Controller ist kostenlos, hat sogar ein Webinterface wo Du alles steuern kannst. Sollte Dir das nicht ausreichen, kannst Du mit SSH Dich auf den AP verbinden und selbst die .conf Dateien modifizieren.
- AP AC können Mesh. WLAN-Uplink ist das selbe
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
10.06.2015 um 13:49 Uhr
PS. Auch die günstigen APs laufen weiter, wenn der Controller ausfällt (selbst nach einem Stromausfall).
Bitte warten ..
Mitglied: blacksun
10.06.2015 um 22:46 Uhr
vielen Dank für die Rückmeldung.

Jetzt sagst Du dass die günstigeren APs einen ständig laufenden Controller brauchen.
Wenn Du die anderen Postings hier liest dann sagen die dass man den Controller für unterbrechungsfreies Roaming nicht braucht. Wo der Controller wohl zwingend nötig ist wenn man ein Login-Interface betreiben möchte.

Auch die Händler die die ubiquiti-APs anbieten haben mir alle gesagt dass man für unterbrechungsfreies Roaming keinen laufenden Controller braucht.

Irgendwie bin ich jetzt verwirrt...
Bitte warten ..
Mitglied: Bathynoma
10.06.2015 um 23:18 Uhr
Sorry, Falschinformation, den Conteoller benötigt man wirklich nur mit Aktivem Portal.
Bitte warten ..
Mitglied: buz91a
23.07.2015, aktualisiert um 22:59 Uhr
Also ich bin auch verwirrt! Unterstützen die AP´s mittlerweile Controllerbasiertes Roaming oder ist es das einfache Clientbasierte Roaming?

Kann mir jemand eine günstige controller basierte Roaming Variante empfehlen?

Kann mir jemand sagen ob das hier Controller basiert ist:?

http://www.edimax.com/edimax/merchandise/merchandise_detail/data/edimax ...


Für mich hört sich d ass so an, als ob in dem AP schon ein Controller integriert ist, und man da dann praktisch weiter AP´s "dranhängen" kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Kili73
13.08.2015 um 08:22 Uhr
Moin, also ich habe den Controller nur gebraucht um die Dinger zu konfigurieren.
Dann Laptop aus, und die dinger haben ihren Dienst verrichtet.
Was ich aber festgestellt habe, dass die IP vergabe an die AP`s nicht immer super geht, da die Ap`s beim konfigurieren die IP vom Controller beziehen....Scheint mindestens so!
Wenn nun der Laptop nicht online ist, kann es sein dass Sie dann nicht gehen, resp keinen Weg ins Netz finden.
Spreche von der Aktuellen Controller Version 2.6.6

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
13.08.2015, aktualisiert um 08:48 Uhr
Die IP beziehen die Geräte entweder per DHCP von Deinem DHCP Server (in einfacheren Umgebungen häufig direkt im Router) oder per fest vergebener IP (lässt sich über den Controller oder über die SSH-Konsole eingeben.

Grundsätzlich empfiehlt es sich den Controller mitlaufen zu lassen, da bestimmte Funktionen (z.B. das Hotspot Portal) darauf angewiesen sind. Die Geräte behalten aber auch noch Ausfall des Controllers Ihre Konfiguration (auch über einen Neustart hinweg), so dass sie als reine WLAN<->LAN Bridge weiterlaufen, wenn Sie einmal vom Controller provisioniert sind.

PS. Die aktuelle Version ist nicht 2.x sondern 4.6.6
Bitte warten ..
Mitglied: Ticki01
16.08.2015 um 17:38 Uhr
Hallo! Bin neu hier Jetzt nochmal ganz langsam zum mitschreiben. Das Set mit den drei APs von Unifi gefällt mir sehr gut. Wir haben ein Haus über drei Etagen und diverse Billigrouter am Start. Das ständige manuelle Umschalten zwischen den Wolken nervt. Dazu muss ich sagen, wir besitzen gefühlt ein Dutzend iOS - Geräte; das "Klammern" der ganzen iPods und iPhones und iPads war schon immer ein Problem. Wenn jetzt, mit dem "Ubiquiti UniFi WiFi System 3x Pack" nur ein Clientseitiges Roaming stattfindet wird sich wahrscheinlich ja nichts verbessern. ODER??? Einen Controller in Form eines PCs mitlaufen zu lassen ist keine Option. Zumindest nicht für mich im heimbereich. Zum konfigurieren natürlich kein Problem. Soll ich die Teile jetzt kaufen - oder nicht ? ;)
Hat hier jemand auch schon Erfahrung mit Apple-Geräten gesammelt bei ähnlicher Konstellation? Also APs verteilt über mehre Ebenen und eben KEIN Controller mitlaufend?

Achja, falls es einen Unterschied macht: Ich muss nicht zwingend durch das Haus geistern mit 100%tiger Unterbrechungsfreiheit. Es wäre schon ok
wenn man den Standort wechselt (Etage), sich dann das Gerät (aktuell beim Wiederanknipsen) wieder mit dem nächstgelegenem (also am besten zu empfangendem) AP
verbindet (bei gleicher SSID)

Danke, Grüße und schönen Sonntag

K.
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
16.08.2015 um 18:59 Uhr
Hallo,

vielleicht hilft Dir mein Erfahrungsbericht. Ich hatte bei mir im Haus (160m2 auf 2,5 Geschosse aufgeteilt; 300 m2 Garten) vieles probiert um mit einem mittigen AP alles auszuleuchten (hab dabei ordentliche Mikrotik, Lancom usw. ausprobiert). Vermutlich dank der Stahlbetondecken zwischen jeder Etage allerdings ohne Erfolg.

Irgendwann habe ich mir auch ein 3er Pack Ubiquiti Unifi gekauft und in jede Etage einen AP gehängt. Seit dem bekomme ich überall im Haus, im Garten und sogar bei den Nachbarn einen perfekten WLAN Empfang. Über meine iOS Devices (2 iPhone und 3 Tablets) kann ich während ich per SIP über WLAN telefoniere wunderbar durch das gesamte Haus gehen. Das Roaming läuft dabei vollkommen problemfrei im Hintergrund (es werden weder Gespräche unterbrochen, noch merkt man den Übergang sonst wie).

LG Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Ticki01
16.08.2015 um 19:51 Uhr
Hallo Michael !
Vielen vielen Dank für Dein Erfahrungen. Endlich mal jemand der auch
iOS - Geräte erwähnt. Die Situation hier ist sehr sehr ähnlich, vielleicht sogar ein wenig
besser da wir kaum Stahlbeton verbaut haben (nur Decke).

Ich denke, ich bestelle mir heute Abend noch das Set, man gönnt sich
ja sonst nichts....

Werde berichten wenn die ersten Geräte am Netz hängen.

Danke nochmal, und schöne Woche.

Gruß Karsten

PS: Sip-Gepräche durchgängig mit dezentem Wechsel übertrifft deutlich meine Erwartungen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: buz91a
18.08.2015 um 18:00 Uhr
Welches AP´s hast du denn genau? Läuft ein PC als Controller dauerhaft mit?

Lieben Gruß

buz91a
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
18.08.2015 um 19:50 Uhr
Ich hab die einfachen Ufo´s
Also die Ubiquiti Unifi AP (die günstigsten). Der Controller läuft als virtuelle Maschine (Ubuntu) auf meinem ESXi Host und ist damit quasi ständig verfügbar.
Bitte warten ..
Mitglied: buz91a
19.08.2015 um 17:50 Uhr
Ah oke cool! Ja ich plane den UniFi Controller 4.6.6 auf einem Synology DS213j NAS laufen zu lassen... Machen die AP´s auch den DHCP oder lässt du dass einen vorgeschalteten router (z.b. FritzBox!) machen??
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
19.08.2015 um 19:04 Uhr
bei mir laufen auch drei Geräte ohne Probleme durch. Möchte die Controller-Software auf meinem Raspberry installieren und dauerhaft laufen lassen. Hat der Controller irgendwelche Vorteile (außer Gastportal, Logging) beim Roaming o.ä?
Bitte warten ..
Mitglied: m-jelinski
19.08.2015 um 21:05 Uhr
Die APs sind als DHCP-Client konfiguriert. DHCP Server ist mein Mikrotik Routerboard 1200.
Bitte warten ..
Mitglied: Ticki01
29.08.2015, aktualisiert um 16:20 Uhr
Hallo zusammen !
Gestern konnte ich endlich meine neuen UFOs testen. Vorsichtshalber hatte ich die Bestellung nochmal
geändert zur LR-Version
Um es mal kurz und bündig zu machen: Die Teile sind geil !!!
Noch nie hatte ich aus der Mitte des Hauses heraus bis in den Garten so stabiles und schnelles Netz.
Die Installation war ein Minutensache, alle 3 Geräte wurden nach Verbindung mit dem lan sofort erkannt
(auch mit ihrer ursprünglichen werkseitigen IP), rasch die Geräte jeweils zentral pro Etage verteilt und
echt klasse Empfang.
Was ich jetzt noch nicht explizit ausgetestet habe ist das wann und wie das Umschalten zwischen den UFOs
passiert.
Aber es scheint irgendwie zu funktionieren, ich habe überall (nahezu) Vollausschlag....

(10x10m großer Hausfläche)

Jetzt möchte ich noch erweitern um einen AP für draußen, er soll sich natürlich 100 % zu den anderen
dazugesellen

Kann mir jemand sagen welche Outdoor-Teile passen? Die 5 GHz (die günstigeren als die 2.4) machen ja
wahrscheinlich keinen Sinn; da kommen die Clients sicherlich nicht mit (?)
Der 2.4 ist leider z.Zt. recht teuer . Welche passen denn alle zum Konzept ?

Danke und Gruß

Karsten
Bitte warten ..
Mitglied: Ticki01
03.09.2015 um 16:41 Uhr
Hilfe disconnected - total regelmässig und alle APs !!!

Tagchen ! Nachdem die ersten 3 LRs super liefen (s.o.) habe ich 3 weitere bestellt !

Jetzt muss ich leider feststellen, daß alle 6 Geräte im Abstand von 120 Minuten, immer gleiche Reihenfolge, für ein paar Sekunden auf "was disconnected" stehen. Danach wieder alles i.O.
Einmal war der Abstand nur 60 Minuten (9:09 11:10 13:10 15:11 16:11)

Bräuchte bitte dringend Tipps - es nervt (vor allem die Kids *lol*)


Danke und Gruß

K.
Bitte warten ..
Mitglied: kingman
06.11.2015 um 19:50 Uhr
Hallo zusammen

Ich hoffe ich bekomme hier ein bisschen Hilfe zu diesem Thema da mein English eher bescheiden ist.


Also

Ich habe 3 Unifi Ap Montiert (Ferienhaus) und dort auf einem Windows PC die Controller Software. Soweit funktioniert alles Tadellos.

Nun möchte ich aber so etwas bei meinem Vater im Laden montieren und von Zuhause aus Steuern und Überwachen.

Soweit ich es in Erfahrung bringen konnte benötige ich dazu diesen "Cloud Key".

Meine Fragen nun dazu:

Entstehen dann noch zusätzliche kosten(für Cloud wenn ja wie hoch und wo am besten hosten?)

Kann man in dieser Cloud mehrere Standorte dann vereinen?(Laden,Büro,Ferienhaus ,Wohnung,usw...)

Gibt's es eine andere alternative als den Cloud Key?

Ich möchte also wie ein Unternehmen die Hardware anbieten(in meinem fall halt im privat Bereich) und sie dann von Zuhause aus warten und überwachen.
Geht das?

Vielen Dank im voraus.
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
07.11.2015 um 14:53 Uhr
Tach,

installier die Software auf einen Raspberry, Wartung dann per VPN.
Unternehmenskritische Software hat nichts in der Cloud verloren.

Jeder bessere Router unterstützt dynDNS und VPN also dürfte das kein Provlem sein.

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: kingman
08.11.2015 um 14:39 Uhr
Vielen Dank für die Antwort.

Wie würde den eine Lösung ausschauen für eine Firma die mehrere Standorte verwalten möchte?

Kosten und Aufwands gering halten?
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
08.11.2015 um 18:53 Uhr
Keine Ahnung, weiß ja nichts über deine Standorte und was du mit der Software machen willst und was so an Stuff vorhanden ist.
Bitte warten ..
Mitglied: kingman
08.11.2015 um 19:49 Uhr
Naja wenn ich mehrere Standorte überwachen will brauche ich an jedem einen zB : Einen pc mit Controller software oder?
Bitte warten ..
Mitglied: laster
13.12.2015 um 13:54 Uhr
Hallo kingman,
wir haben 4 Standorte (mit 1 bis 8 AP's) und einen Controller im Rechenzentrum (RZ). Dort ist für jeden Standort eine Site angelegt.
Die Standorte haben alle einen VPN-Tunnel zum RZ, somit habe auch die AP's Verbindung zum Controller.
Die AP's bekommen alle aus dem lokalen LAN per DHCP eine IP-Adresse und per DHCP Option 43 gleich die IP-Adresse des Controllers. Das funktioniert super. Neue AP ans LAN, kurz warten und schon ist er am Controller in der default Site zu sehen. Nach Zuordnung zur richtige Site und Festlegen der WLAN-Gruppe ist der AP arbeitsfähig.
Bei Gast-WLAN mit Voucher muss dann der Controller ebenfalls aus dem Gast-WLAN/VLAN erreichbar sein, machen wir über die Firewall am Standort (aller Traffik aus dem Gast-VLAN nur in's WWW, ausser die Zugriffe auf den Controller, die per VPN-Tunnel ...).

Für einfache Szenarien reicht das (bei uns) aus.

vG
LS
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung!

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Ubiquiti Unifi APs an Fritzbox 7390 (8)

Frage von Tapira zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Ubiquiti Unifi AC-LR umlöten oder besser die Finger von lassen? (4)

Frage von fnbalu zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst VLAN - Unifi AP AC - DGS 1210-24 - Speedport Verständnisfrage (8)

Frage von Stephan1958 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...