Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

ubuntu und VirtualBox

Frage Linux Ubuntu

Mitglied: MiSt

MiSt (Level 2) - Jetzt verbinden

12.03.2008, aktualisiert 18.03.2008, 10167 Aufrufe, 10 Kommentare

hallo,
ich habe einen klient-pc auf dem ubuntu installiert ist. dieser "sitzt" hinter einem proxy-server. alles läuft wunderbar... jetzt wollte ich xp auf virtualbox installieren. hat auch alles soweit geklappt. jetzt kann ich aber von xp den eigentlichen pc (ubuntu) nicht anpingen.

folgende konfiguration habe ich:
klient-pc mit ubuntu: ip: 192.168.8.22; gateway & dns: 192.168.8.3 (ip vom proxy-server); dns2: 192.168.8.2 (daten-server)
virtualbox-pc mit xp: ip: 192.168.8.122; gateway & dns ...8.3; dns2: ....8.2

ist bei dieser konfiguration was falsch? zuhause habe ich einen laptop, auf dem das geht. der geht über dhcp (fritz!box) ins internet.


für ein paar gute tipps wäre ich echt dankbar.


gruß,
michael
Mitglied: 27688
17.03.2008 um 09:25 Uhr
folgende konfiguration habe ich:
klient-pc mit ubuntu: ip: 192.168.8.22;
gateway & dns: 192.168.8.3 (ip vom
proxy-server); dns2: 192.168.8.2
(daten-server)
virtualbox-pc mit xp: ip: 192.168.8.122;
gateway & dns ...8.3; dns2: ....8.2

ist bei dieser konfiguration was falsch?

ja ich denke schon.

1. deine virtuelle XP hat eine IP Adresse aus dem gleichen IP Adressbereich deines LANs. d.h. du gehst davon aus das VirtualBox deine VM auf das LAN bridget oder wenigstens NATet. Bridging kann Virtual Box aber nicht ohne weiteres. Dazu musst du das Bridging erst noch manuell installieren. NAT hingegen geht glaube ich out of the box. Bedeutet aber das du von deiner Win XP VM nur nach aussen kommunizieren kannst und nicht vom LAN auf die XP kommst. (niemals). Es ist auch möglich das ein Ping von der XP auf den Host (VirtualBox PC) nicht funktioniert wg dem NAT. alles schon gehabt. Was auch Probleme macht sind manche NVIDIA Onboard-NICs. Die scheinen mit VirtualBox + VMWARE Überhauptnicht zu funktionieren.

2. hat nix mit dem Ping zu tun, ist aber ein grundsätzlicher Fehler: du verwendest auf einem PC ZWEI DNS Server einträge. DNS1 und DNS2 sind auf ein und dem selben PC eingetragen. das ist nur dann sinnvoll wenn beide DNS Server auch den IDENTISCHEN INHALT d.h. Datenbestand haben. Also nur dann wenn DNS2 ein SPiegelbild des DNS1 ist. bei dir dürfte das aber vermutlich nicht der Fall sein weil DNS1 ein Router (Proxy) und DNS2 ein Fileserver ist. hab ich recht ?

Diesen Fehler machen leider viele. Das Problem dabei ist folgendes: Der Client (insbesondere windows Clients) nutzen die DNS Einträge nicht immer in der vorgegebenen Reihenfolge und gehen davon aus das beide Server "gleich schlau" sind. mal wird der eine, mal der andere gefragt. auch dann wenn ein DNS Server ganz oben in der Liste steht kommt es immer wieder vor da zwischendurch doch mal auf den zweiten in der Liste geschaltet wird. Wenn diese DNS Server nun jedoch nicht alle das gleiche "wissen" so kommt es zu dubiosen Fehlern und Effekten im Netz. Mal hast du Internet-Zugang, mal nicht, mal tritt hier ein Fehler auf, mal geht dieser Dienst nicht, und dann geht er doch wieder und du fragst dich was hier eigentlich los ist. Ursache ist in den meisten fällen eben genau das. Zwei DNS Server wurden angegeben die jedoch voneinander nix wissen und auch nicht die gleichen Datenbanken (das gleiche wissen) haben. Darum bekommt der Client mal vom einen DNS Server die eine Antwort und vom anderen DNS Server eine andere. Mal gehts..mal nicht.

Wenn du im Netz einen Windows 2000/2003 Domänencontroller hast MÜSSEN die DNS einträge deiner Cliens auf jeden Fall auf den DNS server des DCs zeigen. wenn du zwei DCs hast kannst du auch die IP Adressen des DC1 + DC2 als DNS Server auf deinen CLients angeben. Aber keines Falls deinen Router oder Proxy Server als DNS da dieser nicht die gleichen Informationen hat wie deine DCs. (es sei denn du hast dafür gesorgt natürlich).

Also Vorsicht! Besser nur einen DNS Server angeben und dafür sorgen das dieser dein ganzes Netz mit ALLEN notwendigen Infos versorgen kann die deine Clients brauchen.
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
18.03.2008 um 07:00 Uhr
ui,
das nenne ich mal eine erklärung... vielen dank.

Ich habe die nic auf dem virtualbox-pc auf dhcp stehn. jetzt geht es.
wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, kann ich mich mit dem virtualbox-pc nicht an einen dc amleden; ist das richtig?

ich hatte folgendes vor:
ubuntu als grundsystem, virtualbox-pc (xp) mit benutzeranmeldung an win2003std., office2003 und anderen div. programmen.
das hätte für mich den vorteil, dass ich xp auf einen backup-server sichern kann. und wenn dann mal der physikalische rechner kaputt geht, brauche ich "nur" ubuntu und virtualboc neu installieren, und xp wieder einbinden. die virtualle hardware ist ja immer die gleiche, egal auf welchem rechner ich die virtuelle xp-version habe...

das wäre echt klasse, wenn ich das hinbekommen würde...
Bitte warten ..
Mitglied: 27688
18.03.2008 um 08:29 Uhr
Ich habe die nic auf dem virtualbox-pc auf
dhcp stehn. jetzt geht es.

geht was? der ping von XP (virtuell) auf den VirtualBox (Host) ??


wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,
kann ich mich mit dem virtualbox-pc nicht an
einen dc amleden; ist das richtig?

nein, das habe ich nicht gesagt. ich sprach unter punkt 1. von einem Ping abgesetzt von der virtuellen Maschine XP auf den VirtualBox HOST Pc auf dem sie (die virtuelle Maschine) läuft. Und unter Punkt 2 sprach ich von deiner DNS Einstellung, da du berichtet hast das du ZWEI DNS Server auf deiner XP Box (und vermutlich auch sonst auf allen anderen Computern) eingetragen hast und dies in 98% der Fälle eine FEHLKONFIGURATION darstellt wenn die DNS Server "inhaltlich" NICHT identisch sind.


ich hatte folgendes vor:
ubuntu als grundsystem, virtualbox-pc (xp)
mit benutzeranmeldung an win2003std.,
office2003 und anderen div. programmen.

geht


das hätte für mich den vorteil,
dass ich xp auf einen backup-server sichern
kann. und wenn dann mal der physikalische
rechner kaputt geht, brauche ich
"nur" ubuntu und virtualboc neu
installieren, und xp wieder einbinden. die
virtualle hardware ist ja immer die gleiche,

korrekt, jedenfalls meistens

egal auf welchem rechner ich die virtuelle
xp-version habe...

korrekt.



das wäre echt klasse, wenn ich das
hinbekommen würde...

sollte kein problem darstellen. aber behebe vorher besser deine DNS umgebung. Gerade wenn du sogar einen 2003er Domänencontroller betreibst ist es VORGESCHRIEBEN diesen Server als PRIMÄREN und EINZIGEN DNS auf deinen XP Cliens im Netz anzugeben (, sofern du nicht noch weitere DOmänencontroller der gleichen Domäne im Netz betreibst).

Also nochmal in Kurz: Es ist IMMER ein FEHLER auf Computern mehrere DNS Server anzugeben wenn diese DNS Server voneinander nichts wissen und unterschiedliche Informationen enthalten!!! Das macht man NUR dann wenn die beiden DNS Server IDENTISCHE INHALTE haben. SONST NICHT! FALSCH! FEHLER! DO NOT DO IT! BÄH! PFUI! AUS!
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
18.03.2008 um 09:25 Uhr
anpingen geht nicht. ich komme nur ins www.
ich habe auf allen anderen klients hier im betrieb nur die x.x.8.2 als dns. ich habe nur den linux-pc mit der x.x.8.3 zusätzlich. weil: ich konnte sonst nicht über den proxy-server (avm ken!4) ins www um updates zu laden. das war ein tipp seitens avm.
ich glaub, dass ich das nicht so verstehe... könntst du mir eventuell ein paar tipps geben, wie ich das "ip-technisch" richtig einstelle?
Bitte warten ..
Mitglied: 27688
18.03.2008 um 09:58 Uhr
Zitat:
"ist bei dieser konfiguration was falsch? zuhause habe ich einen laptop, auf dem das geht. der geht über dhcp (fritz!box) ins internet."

EDV "Zuhause" und EDV im professionellen Einsatz haben miteinander nur wenig zu tun. Leider verstehen das nur die wenigsten Benutzer. Das darf man einfach nicht miteinander vergleichen. Wenn du Zuhause ### baust interessiert das niemand. Wenn du im Betrieb ### baust entstehen Ausfälle und Schäden und damit sehr schnell sehr hohe Kosten. Als Administrator sollte man wissen was man tut und warum.

Offenbar fehlt dir jede Menge Grundlagenwissen über TCPIP Networking, NAT, DNS, Windows Server und Windows Domänen. Wenn du etwas nicht verstehst oder kennst solltest du dich schnell daran machen mehr darüber zu erfahren. Das Internet + Google sind deine wichtigsten Werkzeuge.
Darum wird es kaum möglich sein dir eine Anleitung zu bauen die du einfach nur abarbeiten musst. Denn wir kennen dein NEtzwerk und deine Anforderungen nicht. Unsere Analyse beschränkt sich nur auf die Informationen die du uns lieferst. Diese müssen natürlich auch stimmen, sonst hat das alles keinen Wert. Also fassen wir nochmal zusammen was wir bislang haben:

anpingen (aus Virtueller XP Maschine zum VirtualBox HOST PC) geht nicht. ich komme nur ins www.

siehe punkt 1 meines ersten postings.. dort steht warum das nicht geht

ich habe auf allen anderen klients hier im
betrieb nur die x.x.8.2 als dns.

wie sieht zur zeit dein netz aus. ich versuch mal zusammenzufassen was du schon geschrieben hast:

"Daten-Server" 192.168.8.2 >>>> Was is das ? Windows 2003 SERVER ? Version ? Standard/Enterprise/Small Business Server Standard / Premium ? Ist der Domänencontroller ?

AVM KEN Server (Proxy/Router/windows) 192.168.8.3

ubuntu PC (virtualbox Host): ip: 192.168.8.22; GW 192.168.8.3 ; DNS1 192.168.8.3, DNS2 192.168.8.2

virtuelle Win xp (VM Guest): ip: 192.168.8.122; GW 192.168.8.3 ; DNS1 192.168.8.3, DNS2 192.168.8.2

allen anderen Client-PCs hier im betrieb nutzen nur 192.168.8.2 als DNS1. >> wenn das dein Server 2003 Domänencontroller ist...GUT!

stimmt das soweit ? nein ? dann bitte korrigieren und richtig auflisten.

ich habe nur
den linux-pc mit der x.x.8.3 zusätzlich.
weil: ich konnte sonst nicht über den
proxy-server (avm ken!4) ins www um updates
zu laden. das war ein tipp seitens avm.

also der 8.3 ist die ubuntu kiste ?! hier stimmt was nicht.
liste mal ALLE Server richtig auf mit Name, IP Adresse, GateWay Eintrag (ggf auch mehrere falls vorhanden), DNS Einträge, funktion und Dienste die der Server bereitstellt


ich glaub, dass ich das nicht so verstehe...
könntst du mir eventuell ein paar tipps
geben, wie ich das "ip-technisch"
richtig einstelle?

schaun wir mal ob wir das hinbekommen.
brauchen jetzt erst mal mehr infos. siehe oben
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
18.03.2008 um 11:31 Uhr
erstmal vielen dank für deine zeit. klasse...

so, machen wir mal eine beispiel-bestandsaufnahme:
bei: x.x. --> 192.168.
bei: klients-xp 15.xx --> 15.div ip's
bei: win2003std.: der läuft mit dns und dc
[windows 2003std.: ip:x.x.15.2,dns:127.0.0.1,gateway:x.x.15.3]
[proxy-server: ip:x.x.15.3,dns:x.x.15.2]
[klient-ubuntu: ip:x.x.15.22,dns1:x.x.15.2+dns2:x.x.15.3,gateway:x.x.15.3]
[klients-xp: ip:x.x.15.xx,dns:x.x.15.2,gateway:x.x.15.3]
[virtualbox-xp: ip:automatisch,dns:dito]
ich möchte jetzt gerne, dass der virtuelle xp-klient sich an den win2003 mit username und passwort anmelden muss.

ich hoffe, dass ich die kl. "infrastruktur" so verdeutlichen konnte.
Bitte warten ..
Mitglied: 27688
18.03.2008 um 12:42 Uhr
-------------------------------------------------------------------
[virtualbox-xp: ip:automatisch,dns:dito]

der Name "virtualbox-xp" ist verwirrend. wir sprechen bei der virtualisierung von HOST SYSTEM und GUESTS SYSTEM. Was für ein Typ Kiste ist also dein "virtualbox-xp" und wo läuft diese ggf? Woher bekommt dieser Client seine IP ? (Wer ist DHCP Server und welche Daten hat er von ihm erhalten ? mache "ipconfig /all" auf der console (Dos fenster)

-------------------------------------------------------------------
bei: x.x. --> 192.168.
bei: klients-xp 15.xx --> 15.div
ip's
bei: win2003std.: der läuft mit dns und
dc
[proxy-server: ip:x.x.15.3,dns:x.x.15.2] << AVM KEN Proxy/Router

[windows 2003std.:
ip:x.x.15.2,dns:127.0.0.1,gateway:x.x.15.3]

[klient-ubuntu:
ip:x.x.15.22,dns1:x.x.15.2+dns2:x.x.15.3,gateway:x.x.15.3]

da der DNS Server-Dienst deines KEN Servers bestimmt andere Inhalte in seiner DNS Datenbank hat als dein Windows Domänencontroller (Win 2003 Domäne / DNS Server) halte ich es für FALSCH hier einen zweiten DNS Server anzugeben. Empfehle an dieser Stelle als DNS Server den internen DNS des Domänencontrollers anzugeben. dies wird JETZT im augenblick noch nicht funktionieren, dazu kommen wir aber gleich.

MICROSOFT empfielt nun evtl vorhandene DNS Server (wie dein AVM Router/Proxy/DNS) im DNS Server deines Domänencontrollers (DC) als sogenannte FORWARDER einzutragen. d.h. damit "verkettest" du deine DNS Server im Netz.

CLIENTS fragen >>> DC (DNS) >>> frägt INTERNEN INET DNS (AVM KEN) >>> frägt externen INET DNS (provider DNS oder Root Server)

Es ist einfach WICHTIG das sofern du intern über einen Windows 2000/2003 Domänencontroller verfügst (und das tust du ja) ALLE deine Systeme im Netz NUR DIESEN DNS SERVER als ihre primären DNS Server ansprechen. In deinem Fall sogar als EINZIGEN. Denn solange du keinen zweiten DC betreibst gibt es in deinem Netz KEINEN weiteren DNS der die gleichen Inhalte vorhält.

Wie und Wo du im Server 2003 DNS Server FORWARDER einträgst schaust du am besten mal in der Online-Hilfe des DNS Servers nach oder in der Microsoft Knowledge-Base (KB) unter support.microsoft.com

[klients-xp:
ip:x.x.15.xx,dns:x.x.15.2,gateway:x.x.15.3]

gut


-------------------------------------------------------------------
[virtualbox-xp: ip:automatisch,dns:dito]
ich möchte jetzt gerne, dass der
virtuelle xp-klient sich an den win2003 mit
username und passwort anmelden muss.


ich vermute jetzt mal das ist ein GUEST SYSTEM auf dem VIRTUAL BOX-Server (Ubuntu).
kannst du wie jeden deiner win xp clients installieren und in die domäne einhängen. wird genauso funktionieren. blos "vermute ich" das du dein Virtualisierungs-Produkt (VirtualBox) so eingestellt hast das es zwischen dem GUEST OS und dem HOST OS "NAT" macht. Das is nämlich die Standardeinstellung. d.h. der GUEST kann immer nur nach AUSSEN also richtung HOST OS und dem daran angeschlossenen NEtzwerk kommunizieren. Nach Innen also in Richtung GUEST OS (Win XP) wird kein Zugriff vom LAN aus möglich sein. sollte dir aber dennoch möglich sein die Kiste ganz normal in die Windows-Domäne zu hängen.
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
18.03.2008 um 13:05 Uhr
ich habe allen klients nur die dns vom dns-server eingetragen. nur bei dem einem, auf dem linux läuft, habe ich die 2te ip eingetragen. die vom proxy-server. ohne diesen 2ten eintrag läuft die update-funktion nicht. das habe ich getestet.

auf dem linux-pc läuft das programm virtualbox von innotek. da habe ich eine "maschine" erstellt und xp darauf installiert. bei ipconfig/all zeigt er mir folgendes an: ip: 10.0.2.15, netmask:255.255.255.0, dhcp-server:10.0.0.3, dns:10.0.0.2.

wer jetzt als dhcp- bzw. dns-server fungiert, kann ich nicht sagen. ich denke mal, dass das programm von innotek, das simuliert. kann das eventuell sein, dass diese software für diese funktion nicht ausgelegt ist (für den klient==server-betrieb)?
Bitte warten ..
Mitglied: 27688
18.03.2008 um 13:55 Uhr
ich habe allen klients nur die dns vom
dns-server eingetragen.

dies war bereits geklärt.

nur bei dem einem,
auf dem linux läuft, habe ich die 2te ip
eingetragen. die vom proxy-server. ohne
diesen 2ten eintrag läuft die
update-funktion nicht. das habe ich
getestet.

hast du schonmal gesagt und auch ich habe mich dazu mehrfach geäussert. du solltest dir alles nochmal durchlesen.


auf dem linux-pc läuft das programm
virtualbox von innotek. da habe ich eine
"maschine" erstellt und xp darauf
installiert. bei ipconfig/all zeigt er mir
folgendes an: ip: 10.0.2.15,
netmask:255.255.255.0, dhcp-server:10.0.0.3,
dns:10.0.0.2.

wer jetzt als dhcp- bzw. dns-server
fungiert, kann ich nicht sagen.

das sollte dir zu denken geben! warum weist du das nicht ? sowas muss du wissen.
im übrigen meldet es dir doch deine virtuelle XP kiste doch sehr genau.

ich denke
mal, dass das programm von innotek, das
simuliert.

nein, tut es nicht.

kann das eventuell sein, dass
diese software für diese funktion nicht
ausgelegt ist (für den
klient==server-betrieb)?

?!?!??! >>>> http://de.wikipedia.org/wiki/Client-Server-Modell

VirtualBox kann das was du willst. Aber meiner Meinung nach liegt das Hauptproblem woanders... Stichwort: RTFM
und dabei kann dir Niemand helfen.

Viel Erfolg noch!
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
18.03.2008 um 14:26 Uhr
da du dich, so wie ich das lese, auf einem anderen level befindest als ich, sind vielleicht deine beschreibungen für mich nicht eindeutig. das zum thema rtfm...

wenn ich jetzt wüsste, wie ich den netzwerkadapter bei virtualbox einstellen muss; er steht auf nat, wäre mir wirklich mehr geholfen. die theorie ist zwar (wirklich) gut, aber wenn man sie in der praxis nicht umsetzten kann, dann bringt sie nichtz wirklich was...

danke!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Virtualisierung
VHD Image import VirtualBox (10)

Frage von oGutIT zum Thema Virtualisierung ...

Ubuntu
Ubuntu 16.04 LTS friert immer ein (5)

Frage von Moddry zum Thema Ubuntu ...

Linux Tools
gelöst Ubuntu Hardware- und Systemtest (4)

Frage von mike7050 zum Thema Linux Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...