Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft Windows Server

Umbau eines Desktop PCs in einen Thin Client der beim booten direkt auf Terminalserver zugreifen soll (möglich ?)

Mitglied: white-cowboy

white-cowboy (Level 1) - Jetzt verbinden

09.03.2007, aktualisiert 10.03.2007, 9653 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,
ich stehe hier vor einem für mich unlösbarem Problem.
Ich bin Azubi und mache gerade mein Abschussprojekt für die IHK Prüfung.

folgendes Problem:
Ich möchte ein Netz aufbauen mit 2 Terminalservern (Citrix Metaframe 4.0)
einen Server für Domailcontroller .... .
Clients sollen über RDP und Webschnittstelle auf die Terminalserver zugreifen können.
1 Client davon (ein Dell PC)ist sagen wir mal nicht so performant wie die anderen, da habe ich mir überlegt, ob man nicht diesen normalen Desktop PC zu einen Thin-Client umbauen kann, der dann nach dem einschalten eine Terminalserversession auf macht. Windows CE 6.0 habe ich mir besorgt (160 Tage)und hab überhaupt keinen Plan wie ich überhaupt anfangen soll oder installieren ?? hää
Habe in diversen Foren gelesen, das ich eine Bootdatei bauen muss und EPROM verändern, .... :S
hab ich überhaupt keine Ahnung von.
Das ganze Thema ist für mich relatives Neuland.
Falls jemand Erfahrungen hat, kompetenz in diesem Gebiet aufweist und Tips geben kann bitte unbedingt antworten !! Vielen Dank im Vorraus

mfg
Mitglied: manuel-r
09.03.2007 um 18:04 Uhr
Ich habe bei mir hier einige (ältere) PCs annähernd so umgebaut. Die Dinger booten von Festplatte direkt in eine angepasste Linux-Live-Distri und starten den Citrix-Client - alternativ könnte auch eine RDP-Session gestartet werden. Der User muss lediglich auf Verbinden klicken, aber dass muss er auch bei normalen TCs unter Win/Linux.

Warum eine Live-Distri?
Der Rechner bootet jedes Mal in die gleiche Umgebung. Egal, was der User auch anstellt, beim nächsten Reboot hat es sich erledigt. Als Admin kann ich Änderungen auch als zukünftiges Startsystem speichern.

Warum eine Live-Distri von HD booten?
Erstens geht es schneller und zweitens habe ich dass CD/DVD-Laufwerk frei und kann es dem Terminalserver mit verbinden, womit es dem User zur Verfügung steht.

Die Geschichte läuft auf Pentium II-266 zufriedenstellen. Einzig dass Booten dauert etwas, da (wegen der Live-Distri) jedesmal die Hardware neu erkannt werden muss. Je schneller der PC umso schneller das Booten. Viel schneller bootet auch ein vorhandener HP TC nicht. Und der erkennt nicht mal unsere Monitore richtig, was zu Folge hatte, dass die mit 640x480 liefen und ich von Hand die Konfig editieren musste. Im laufenden Betrieb halten die alten Möhren locker mit aktuellen TCs mit.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.03.2007 um 19:29 Uhr
Das ist relativ einfach wenn man weiss was man da macht. Du bootest per bootp bzw. tftp ein Client Image von einem Server so das du komplett diskless arbeiten kannst.

Eine hervorragende Beschreibung wie man das macht ist in der ct' Heft 3/2007 , Seite 202 wirklich für Anfänger Schritt für Schritt beschrieben.
Bezug nehmen die auf ein Thin Client Projekt "Thinstation":

http://thinstation.sourceforge.net/wiki/index.php/ThDownload?PHPSESSID= ...

Hier kann man auch Online eine BootCD erstellen zum üben. Das funktioniert mit allen RD Programmen wie Citix, RDP, VNC etc. problemlos.
Am besten du orderst das Heft nach oder bestellst den Artikel im Heise Kiosk.

http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/07/03/202/
Bitte warten ..
Mitglied: white-cowboy
09.03.2007 um 19:40 Uhr
Hast du bei den Rechnern überhaupt irgendwas umgebaut oder so gelassen wie sie sind (Hardwaremäßig)?
Was muss ich für Software auf dem Thin-Client installiert haben oder wenn nicht wie kann ich es einstellen das TC durch das Netzwerk weiß was er zu tun hat ?
Reicht das wenn im Bios PXE boot aktiviert ist ?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.03.2007 um 00:35 Uhr
Du kannst sie komplett abspecken und benoetigst im einfachsten Falle nur Netzwerkkarte, Speicher und Grafikkarte wie sich das fuer einen Thin Client gehoert ! Ist auch am besten so, denn so hast du keine mechanischen Teile mehr an den Clients.
Ja sie booten entweder mit PXE oder bootp. Bei Uralthardware muss man ein Bootprom in den leeren IC Sockel der Netzwerkkarten stecken. Solche Bootproms findet man im Internet auf fast allen Thin Client Seiten. Das o.a. Projekt laesst aber auch booten von CD oder Floppy was aber uneffektiver ist denn so ein Medium muss immer im LW sein und wird nicht besser vom taeglichen booten....

Damit du keine Lizenzprobleme bekommst booten diese Clientes ein graphisches Linux Minimalimage mit einem entsprechenden Client an Bord. Das kann Citrix, RDP, VNC oder was auch immer sein. So gut wie alles wird mittlerweile supportet. Der eroeffnet dann selber oder manuell je nach Konfig eine Session auf den Terminal Server. Heutzutage ein klassisches Konzept und vielfach im Einsatz !
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
10.03.2007 um 10:51 Uhr
verrenn dich nicht in Sachen, die Umfabgreicher werden als das eigentliche Projekt.

erstmal: Wieso RDP?? Citrix benutzt ICA..

Was für ein Betriebssystem benutzt du denn auf dem alten Client?
Wie ist der von der Hardware her ausgestattet?

Wir haben P90 Systeme in einer Citrix Umgebung laufen lassen. Die hatten dann Win98 oder NT4 drauf. Das hat durchaus geklappt.
Wenn du dein OS auf CE oder gar Liux änderst, behalte im Kopf was du nachher auf dem Citrix Server machen willst. Es gibt Anwendungen, bei denen musst du auf dem Client noch was installieren.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
Terminalserver - Thin Client Lösung
Frage von Pr0j3ctNetzwerkmanagement4 Kommentare

Hallo zusammen, eine Frage an die Netzwerkspezialisten. Wie muss bei einer Terminalserver - Thin Client Lösung der Netzwerkaufbau aussehen? ...

Ausbildung
Thin Clients und Terminalserver als Projekt
Frage von Schmiddi1980Ausbildung3 Kommentare

Hallo zusammen, ich absolviere aktuell die Ausbildung zum IT-Projektleiter. Hier habe ich mit meinem Praktikumsbetrieb schon einmal ein mögliches ...

Virtualisierung
OpenSource Desktop-Virtualisierung für Thin-Clients
Frage von Fenris14Virtualisierung7 Kommentare

Moin Community, da es gerade auch bei mir aktuell wird, wollte ich mal in die Runde fragen, was derzeit ...

Server-Hardware
Terminalserver mit Thin Clients Sicherheitskonzept mit Clustering
gelöst Frage von ElbenaiServer-Hardware11 Kommentare

Hallo Ihr Lieben Admins, ich habe da mal eine Frage bezüglich des Titels. Ich plane für meine Firma ein ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 2 TagenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 3 TagenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
E-Mail
Erfahrungen mit hMailServer gesucht
Frage von it-fraggleE-Mail10 Kommentare

Hallo, meine neue Stelle möchte einen eigenen Mailserver. Ich als Linuxkind war direkt geistig mit Postfix dabei. Leider wollen ...

Firewall
Penetrationstester-Labor - Firewalls
Frage von Oli-nuxFirewall10 Kommentare

Mich würde interessieren warum man beim Einrichten eines Penetrationstester-Labor (VMs) die Firewall der Systeme deaktivieren soll? Hat das nur ...

SAN, NAS, DAS
Wer kennt sich mit QNAP und CISCO aus ?
gelöst Frage von MachelloSAN, NAS, DAS9 Kommentare

Hallo Zusammen hier im Forum, Ich habe ein QNas 451+ und dieses NAS hat zwei GBit Lan Adapter die ...

Netzwerkgrundlagen
IPv6 Inter-VLAN Routing
gelöst Frage von clSchakNetzwerkgrundlagen9 Kommentare

Hi ich befasse mich gerade mit der Implementierung von IPv6 was bisher (in einem VLAN) korrekt funktioniert inkl. DNS ...