Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Unattended Installation allg u. OEM Ordner

Frage Sonstige Systeme

Mitglied: 8sifi5

8sifi5 (Level 1) - Jetzt verbinden

28.12.2007, aktualisiert 29.12.2007, 11597 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo liebe User.

Ich bin gerade dabei eine Unattended Installation aufzubauen.
Dafür gebe ich auf einem Windows Server die Daten einer XP CD frei.

Auf dem Client starte ich eine Boot CD, verbinde das Netzlaufwerk, und starte über die Winnt32.exe das Setup und gebe eine Unattend.txt Datei mit.
Windows wird nun installiert, und anschließend ein paar zusätzliche Befehle ausgeführt.

Nun drei Fragen:

1. Ist das so der richtige Weg? Ich weiß das es auch von MS einen Dienst gibt (Remote Installation Service), nur ich finde meine Idee mit der Boot CD und der Windows Installation über das Netzlaufwerk auch gut.
Wo liegen denn Vor- und Nachteile? (in meine Boot CD kann ich halt sehr einfach Netzwerktreiber integrieren)

2. Gibt es sonst eine Alternative? Vor- und Nachteile dieser?

3. Es gibt ja die Möglichkeit einen Ordner namens $OEM$ auf Höhe des Ordner i386 anzulegen.
Die dort enthaltenen Daten werden entweder ins Systemverzeichnis, oder direkt auf die HDD geschrieben.
Habe also in $OEM$ zwei Ordner namens $1 und $$.

Doch leider werden diese bei der Windows Installation nicht mitkopiert.
Nachdem winnt32.exe ausgeführt wurde und die Windows-Daten kopiert werden, muss ich die $OEM$ Dateien (vor dem ersten Neustart) noch mittels einer Batch Datei neu kopieren. Das ist nicht die elleganteste Lösung.
Erst nach dem Neustart beginnt dann im "Text Mode" das normale Windows Setup.
Woran liegt es denn, das die Dateien im $OEM$ Ordner auf dem Netzlaufwerk nicht mitkopiert werden?

Wenn der gleiche Ordner auf einer CD ist (also Unattended Boot CD) wird er ja (zumindest laut Berichten im Internet) automatisch mitkopiert. (Dort beginnt man ja auch automatisch im TextMode Setup)



Vielen Dank für eure Unterstützung.

Gruß
Mitglied: adks
28.12.2007 um 21:36 Uhr
Hallo,

eine gute Anleitung, die auch dir bei dem $OEM$ Problem helfen dürfte wurde von FaBMiN geschrieben:

Microsoft Windows XP Service Pack 2 Unattended Installation RIS


Mit freundlichen Grüßen
adks
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
29.12.2007 um 09:05 Uhr
Hallo,

der RIS spart sich die Boot-CD, dafür benötigt er Netzwerkkarten, die einen "PXE"-Boot machen können. Ist aber heute bei vielen so. (Alternativ gibt es für einige Karten noch eine Bootdiskette).
Ein weiterer Vorteil ist, dass er so installierte Rechner wiedererkennt und mit den gleichen Einstellungen (Computername und Platz im Active Directory) wieder installieren kann, ohne das man das extra eingeben muss.
Die Einbindung von Treibern erfolgt wie bei anderen Unattended-Versionen ebenfalls über den $OEM$-Ordner, nur bei den Netzwerkkartentreibern muss man die *.sys und *.inf-Dateien zusätzlich noch ins i386 kopieren.
Ist eigentlich eine sehr komfortable Installationsmethode, kannst du bei Gelegenheit ja mal ausprobieren.

Gruß,
Schorsch

P.S. wegen dem nicht mitkopierten $OEM$, ist in der Sif-Datei der Eintrag "OemPreinstall=Yes" gesetzt?
Bitte warten ..
Mitglied: 8sifi5
29.12.2007 um 09:34 Uhr
Hallo..

ja, das Tutorial habe ich schon gelesen. Bei Benutzung des RIS scheint es wohl keine Probleme mit dem $OEM$ Ordner zu geben.
Nur ich nutze ja nicht das RIS.

Und Danke für die Erläuterung zum RIS. Woran kann das RIS den Rechner denn wiedererkennen? An der MAC?

Und ja, die Einstellung OemPreinstall=Yes ist gesetzt. Trotzdem muss ich den OEM Ordner vor dem ersten Neustart noch per Hand kopieren. Dann geht erst das Text Mode Setup los.
Die Datei ist jedoch keine sif Datei, sondern eine Unattend.txt, aber das dürfte ja keine Rolle spielen, oder?

Gibt es sonst noch Alternativen zum RIS?
Kann ich mit WAIK und WDK auch Windows XP deployen?


Danke und Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
29.12.2007 um 10:25 Uhr
Hallo,

war ja nur eine Anregung, RIS mal eine Chance zu geben

RIS versucht zur Wiedererkennung bei den Rechnern die UUID (auch GUID genannt) aus dem Mainboard auszulesen. Das ist eine eindeutige 32stellige Nummer, die weltweit eindeutig ist (oder sein sollte). Zumindest bei Rechnern für den Businessbereich sind die vom Hersteller normalerweise gesetzt (kann man aber selbst noch anpassen). Findet er keine, weil z.B. das Mainboard zu alt ist und das noch nicht unterstützt, wird alternativ tatsächlich die MAC verwendet.

Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?
Gute Frage, kommt im wesentlichen darauf an, wie du installieren willst. Soll die Installation übers Netz gehen, liefert MS halt RIS bzw. den Nachfolger WDS, der auch Vista kann.
Ansonsten ist mir nur http://unattended.sourceforge.net bekannt.
Wenn du von CD/DVD installieren willst, solltest du mal bei
http://www.german-nlite.de oder
http://www.windows-unattended.de
vorbeischauen.

WAIK ist meines Wissens nur für Vista

Gruß,
Schorsch
Bitte warten ..
Mitglied: adks
29.12.2007 um 13:08 Uhr
Hallo,

das ist Richtig. WAIK ist nur für Windows Vista und Windows Server 2008.

@8sifi5
Mit WDS im Legacy Modus kannst du auch Windows XP bzw. Windows Server 2003 und Windows Vista bzw. Windows Server 2008 parallel bereitstellen.
Das hinzufügen der Abbilder für NT6.x wird mit dem Tool der WDS erledigt und das hinzufügen der NT5.x Abbilder wird wie gewohnt über die Eigenschaften des RIS Servers im AD bzw. über den Legacy Assistenten erledigt.

Welche Ordner befinden sich in deinem $OEM$ Ordner?

Aus Microsoft Windows XP Service Pack 2 Unattended Installation RIS

Im Verzeichnis '$' legen wir nun ein Unterverzeichnis 'INF' an. -> Hier werden später .inf duplikate liegen
Im Verzeichnis '$$' legen wir einen Ordner 'system32' an. -> Alles in diesem Ornder wird in %windir% kopiert
Im Verzeichnis '$1' legen wir die Ordner 'Drivers' und 'SP2Post' an. -> Alles in diesem Ordner wird auf %systemdrive% kopiert
Im Verzeichnis '$OEM$' legen wir nun eine cmdlines.txt an. -> Diese Datei führt bestimmte .cmd;.bat;.exe Dateien aus


Mit freundlichen Grüßen
adks
Bitte warten ..
Mitglied: 8sifi5
29.12.2007 um 15:20 Uhr
Hallo!

Und wie komme ich in diesen Legacy Modus? Oder muss ich einfach noch unter "Software" den Remote Installations Service - Dienst installieren? Oder wie war das gemeint?

In meinem $OEM$ Ordner liegen $1 und $$.

Das Problem ist folgendes.. wenn ich das Setup von meiner Bart PE CD aus starte, dann kopiert das Setup nur die Daten für die Windows Installation, jedoch nicht die $OEM$ Ordner.

Außerdem muss ich auch den MBR manuell mittels eines kleinen Tools auf den WinXP Bootloader stellen, da das System sonst nach dem Neustart nicht booten würde.

Dann beginnt erst das Setup, so wie es auch von CD beginnen würde.. im Textmode mit blauem Hintergrund.

Vor dem Neustart kopiere ich nun die $OEM$ Ordner per Script in den richtigen Ordner auf Partition C:

Die Frage ist nur, wieso funktioniert das nicht automatisch wie bei einer Unattended-Boot-CD oder wie beim RIS.

Danke und Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: adks
29.12.2007 um 16:31 Uhr
Hallo,

Und wie komme ich in diesen Legacy Modus?
Oder muss ich einfach noch unter
"Software" den Remote Installations
Service - Dienst installieren? Oder wie war
das gemeint?

Wenn du das Windows Server 2003 Service Pack 2 installiert hast, kannst du nach dem Installieren der "Windowsbereitstellungsdienste" auf die entsprechende Verknüpfung in der Verwaltung klicken, danach fügst du ein Abbild hinzu und das Setup schaltet die WDS in den Legacy-Mode. Danach klickst du auf die eigendliche Verknüpfung in der Verwaltung (Windows-Bereitstellungsdienste) und konfigurierst die WDS, damit sie dann auch Vista bereitstellen könnnen.


Die Frage ist nur, wieso funktioniert das
nicht automatisch wie bei einer
Unattended-Boot-CD oder wie beim RIS.

Liegen in den Ordner auch die Ordner wie oben beschieben?
Alos in "$" ein Ordner namens "INF" etc.

und wie sieht es mit der cmdlines.txt aus?


Mit freundlichen Grüßen
adks
Bitte warten ..
Mitglied: 8sifi5
29.12.2007 um 16:56 Uhr
Hallo!

Danke für die Beschreibung des Legacy Modus!

Also in meinem Ordner $$ liegt einfach nur ein Ordner "Apps" und in diesem liegen weitere Programmordner (z.B. AcrobatReader).
Und in meinem Ordner $1 liegt ein Ordner "System32"
Und unter $OEM$ habe ich die cmdlines.txt und eine RunOnceEx.bat

Sonst habe ich keine Ordner. Ich denke auch das die Bennennung der Unterordner von $$ und $1 keine Rolle spielen, oder?
Einen Ordner $ habe ich auch nicht!

Danke und Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...