Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Unterbrechungen im Netzwerk

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: northeat

northeat (Level 1) - Jetzt verbinden

07.12.2013, aktualisiert 09.12.2013, 3785 Aufrufe, 11 Kommentare, 5 Danke

Guten Tag

ich habe ein Problem im Netzwerk welches zu beschreiben gar nicht so einfach ist.

Unsere IT Umgebung besteht aus:

7 x Server 2008 r2 sp1
Server 1: AD, DC, DHCP, DNS2, Buchhaltungssofware Sage 50, Dateiserver
Server 2: Replikationsserver, DNS1
Server 3: Microsoft SQL Server 2008, Symantec Endpoint Protection (Management)
Server 4: Xampp, MYSQL, Apache, kleine interne Webseite für die Stundenrapporte
Server 5: Exchange 2010
Server 6: RDP Server (Terminalserver)
Server 7: Backupserver

ca. 30 Clients alle Win 7.

2x HP Switsch Pro Curve 1800 24 G
1x Dell Switsch Power Connect 2824

Alle Profile sind servergespeichert. Die Drucker werden vom Backupserver freigegeben.

Updates werden regelmässig gemacht.

Nun zum eigentlichen Problem:

Es kommt immer wieder mal vor, dass Outlook keine Verbindung zum Exchange hat. Dann wartet man ein Weilchen und die Verbindung ist wieder da.
Firefox kommt manchmal nicht ins Internet aber auch dies geschieht vielleicht 1x in der Woche (auf meinem Arbeitsplatz).
Manchmal dauert es ewig bis ein Excell File geöffnet werden kann.

Die Buchhaltungssoftware braucht bei gewissen Funktionen eine halbe Ewigkeit bis sie Daten anzeigt. Es ist dann nichts mehr anwählbar. Dies ist für die User sehr ärgerlich.

Da keines der Probleme immer besteht sondern nur selten aber regelmässig auftritt ist es für mich sehr schwierig zu verstehen wo das Problem liegt.

Ich wäre froh wenn mir die Netzwerk Experten von administrator.de einen Tipp geben könnten wie ich am besten bei der Fehlersuche vorgehen soll. Ich habe mit Wireshark den Netzwerkverkehr angeschaut aber um ehrlich zu sein weiss ich nicht ob das was ich sehe normal ist oder nicht.

Bin auf eure Netzwerkweisheiten gespannt.

Bese Grüsse
Ivan
Mitglied: Dobby
07.12.2013 um 16:23 Uhr
Hallo,

Alle Profile sind servergespeichert. Die Drucker werden vom Backupserver freigegeben.
Auch die Outlookdateien?

Die Buchhaltungssoftware braucht bei gewissen Funktionen eine halbe Ewigkeit bis sie Daten anzeigt.
Es ist dann nichts mehr anwählbar. Dies ist für die User sehr ärgerlich.
Mal darüber nachdenken den Server via LAG (LACP) anzubinden?

Da keines der Probleme immer besteht sondern nur selten aber regelmässig auftritt ist es für mich sehr schwierig
zu verstehen wo das Problem liegt.
Eventuell mal an neue Switche denken und die dann auch gleich so auswählen dass eine Reserve besteht.
Ich persönlich denke dass die Switche entweder der aktuellen Netzwerklast nicht mehr gewachsen sind oder
eben dass sie falsch bzw. fehlerhaft konfiguriert worden.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
08.12.2013 um 00:48 Uhr
Guck erst mal nach den Layer2- Statistiken.
Das ist die Auslastung pro Port und Zeit. Ein Hinweis auf einen Engpass, was ich aber nciht wirklich vermute.

die 1800er Switche können via SNMP abgefragt werden. Entsprechende Tools können das gut aufbereiten.

Nimm eine Wireshark. Die Maschinen darf nicht benutzt werden. Wenn in den Protokollen Kommunnikationsbeziehungen von anderen Netzwerkgeräten auftauchen, dann gibt es einen Konfigurationsfehler. Normalerweise tauchen nur Broadcastprotokolle auf. Alles andere wird ja vom Switch direkt verteilt.

Nächste Schritte - nach Ergebnissen.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: szifer
08.12.2013 um 10:22 Uhr
Hallo,

ich denke auch dass eine Trafficanalyse Dich hier weiter bringt.
Aber Sage auf dem DC zu betreiben halte ich für katastrophal. Da würde ich mir aufjedenfall was anderes überlegen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.12.2013, aktualisiert um 12:29 Uhr
Wichtig wäre auch zu erfahren WIE dein DNS konfiguriert ist. Ist der DC Server hier dein primärer DNS der eine Weiterleitung auf den Proxy DNS des Internet Routers macht ?
Eine falsche DNS Konfig ist häufig auch Quell dieser Wartezeiten.

P.S.: Sollte es nicht "Unterbrechungen im Netzwerk" heissen in der Überschrift ? Dein verwendetes Substantiv hört sich eher nach einem Bergbau Problem an ?!
Bitte warten ..
Mitglied: northeat
08.12.2013, aktualisiert um 11:19 Uhr
Herzlichen Dank für eure Bemühungen

Ich habe auf dem einen Switch von Zuhause aus nachgeschaut und da hab ich unter anderem gesehen, dass 3 Ports auf 10FDX laufen. Die sind aber auf Auto eingestellt.
Könnte es sein, dass dies die Drucker sind (dies muss ich vor Ort nachschauen) und wäre das dann normal?(ich glaube nicht). Ich weiss nicht wer oder ob jetzt überhaupt jemand am arbeiten ist, ich werde aber nächste Woche am Dienstag diesen Ports nachgehen.

@D.o.b.b.y
Auch die Outlookdateien?
Nein die werden Lokal gespeichert.

Mal darüber nachdenken den Server via LAG (LACP) anzubinden?
So könnte ich zwei Switches miteinander verbinden! Danke.

Ich persönlich denke dass die Switche entweder der aktuellen Netzwerklast nicht mehr gewachsen sind oder
eben dass sie falsch bzw. fehlerhaft konfiguriert worden.
Das wird sich hoffentlich herausstellen.

@MrNetman

Guck erst mal nach den Layer2- Statistiken.
Das ist die Auslastung pro Port und Zeit. Ein Hinweis auf einen Engpass, was ich aber nciht wirklich vermute.
Da sehe ich nichts aussergewöhnliches.

die 1800er Switche können via SNMP abgefragt werden. Entsprechende Tools können das gut aufbereiten.
Hast Du einen Tipp?

Nimm eine Wireshark. Die Maschinen darf nicht benutzt werden. Wenn in den Protokollen Kommunnikationsbeziehungen von anderen
Netzwerkgeräten auftauchen, dann gibt es einen Konfigurationsfehler. Normalerweise tauchen nur Broadcastprotokolle auf. Alles
andere wird ja vom Switch direkt verteilt.

Da ist nur Broadcast und Multicast Verkehr.

@szifer

Aber Sage auf dem DC zu betreiben halte ich für katastrophal. Da würde ich mir aufjedenfall was anderes überlegen.
Warum? Was spricht dagegen. Unsere Umgebung ist ja nicht so gross. Die Last für den Server ist minimal.

Beste Grüsse
Ivan
Bitte warten ..
Mitglied: szifer
08.12.2013 um 11:52 Uhr
Ich habe keine Bedenken wegen der Performance, sondern wegen der Stabilität. Auf einem DC installiert man nach Möglichtkeit garnichts. Und mit Sage habe ich schon ein paar schlechte Erfahrungen gemacht. Dem kann man nich weiter trauen als man es werfen kann

Außerdem hast Du doch auf Server 3 eine SQL laufen. Die wird wohl für Sage sein oder? So oder so wäre Sage auf Server 3 bestimmt besser aufgehoben.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: szifer
08.12.2013 um 11:59 Uhr
Und jetzt wo ich mir das genauer durchlese könnte es tatsächlich sein, dass du kein Netzwerkproblem hast sondern dein DC zeitweise nicht erreichbar ist oder anderswie Probleme macht.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
08.12.2013 um 12:03 Uhr
So könnte ich zwei Switches miteinander verbinden! Danke.
Das könnte man sicher auch machen gar keine Frage aber ein paar Zeilen weiter sprichst Du ja auch davon dass der (die) Server
keine Problem haben, aber die Switche würde ich immer stapeln (Switch Stack) wollen. Man kann auch, sofern die Möglichkeit
vorhanden ist, auf 10 GBit/s umsteigen.

Da sehe ich nichts aussergewöhnliches.
Aber irgend wo her müssen Deine "Probleme" ja kommen, oder?

Da ist nur Broadcast und Multicast Verkehr.
Könnten hier eventuell VLANs eine Abhilfe schaffen?

Warum? Was spricht dagegen. Unsere Umgebung ist ja nicht so gross. Die Last für den Server ist minimal.
Schön und gut aber gilt das auch für das Netzwerk im allgemeinen?

2x HP Switsch Pro Curve 1800 24 G
1x Dell Switsch Power Connect 2824
Eventuell sollte man einmal überlegen ob man sich drei Switche von einem Hersteller und zu stapeln sind und vor alledem
wesentlich performanter sind bzw. mehr Leistung hat. Ich würde sogar an einen Layer3 und zwei Layer2+ Switche denken
die man halt auch stapeln kann.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: northeat
08.12.2013, aktualisiert um 12:55 Uhr
Das geht ja schnell hier und sogar an einem heiligen Sonntag.

Ich habe keine Bedenken wegen der Performance, sondern wegen der Stabilität. Auf einem DC installiert man nach
Möglichtkeit garnichts. Und mit Sage habe ich schon ein paar schlechte Erfahrungen gemacht. Dem kann man nich weiter trauen
als man es werfen kann
Der DC soll also auch nicht als Datenserver gebraucht werden?
Wir wollen Sage auf Jahresanfang 2015 auswechseln.

Außerdem hast Du doch auf Server 3 eine SQL laufen. Die wird wohl für Sage sein oder? So oder so wäre Sage auf
Server 3 bestimmt besser aufgehoben.
Sage arbeitet mit Pervasive SQL und das ist auf dem DC installiert.

>Und jetzt wo ich mir das genauer durchlese könnte es tatsächlich sein, dass du kein Netzwerkproblem hast sondern dein DC zeitweise nicht erreichbar ist oder anderswie >Probleme macht.
Das ist interessant, ich bin gespann auf was wir noch stossen werden.

>Das könnte man sicher auch machen gar keine Frage aber ein paar Zeilen weiter sprichst Du ja auch davon dass der (die) Server
>keine Problem haben,
Das hab ich nicht gesagt oder was meinst du da genau?
>aber die Switche würde ich immer stapeln (Switch Stack) wollen. Man kann auch, sofern die Möglichkeit
>vorhanden ist, auf 10 GBit/s umsteigen.
Leider haben wir diese Möglichkeit nicht oder noch nicht.

>Aber irgend wo her müssen Deine "Probleme" ja kommen, oder?
Das ist definitiv so

>Eventuell sollte man einmal überlegen ob man sich drei Switche von einem Hersteller und zu stapeln sind und vor alledem
>wesentlich performanter sind bzw. mehr Leistung hat. Ich würde sogar an einen Layer3 und zwei Layer2+ Switche denken
>die man halt auch stapeln kann.
Könnte evtl. für 2015 eine Option sein.

Nächstes Jahr kauf ich einen weiteren Server für die Virtualisierung, ich muss Server 3 ausmusstern. Dann wäre es also gut, wenn ich Sage auf einen Virtuellen Server verschieben würde?
Was soll ich mit den Daten machen die auf dem DC liegen, auf einen Virtuellen Server verschieben oder wäre es besser den DC auf einen ander Server zu verschieben?

Herzlichen Dank für eure Geduld.
Ivan
Bitte warten ..
Mitglied: szifer
08.12.2013 um 23:51 Uhr
Also den Durchsatz mit Link Aggregation oder fetteren Switches aufzubohren könnte zwar die Symptome lindern aber warscheinlich nicht die Ursache beheben. Denn das Clients den Exchange nicht erreichen, kann natürlich auch an der Namensauflösung liegen.

Ich würde Dir in jedem Fall empfehlen: Mach den DC auf dem Sage läuft platt und installier den sauber neu. Du hast ja noch einen Backup DC der in dieser Zeit einspringen kann, wenn ich das richtig verstehe. Dann installierst Du Sage optimalerweise auf einer eigenen Maschiene. Spricht auch nichts gegen eine Virtuelle. Damit stabilisierst Du in jedem Fall dein Netz insgesamt. Ich würde sogar darauf tippen, dass deine Probleme damit behoben sein werden.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: northeat
14.12.2013 um 11:15 Uhr
Guten Tag
ich hatte leider diese Woche noch keine Sekunde Zeit mich um das Problem zu kümmern, hoffe aber dass ich die nächste Woche die Zeit finden werden.

Ich werde alle Ergebnisse hier Veröffentlichen und brauche sicher noch mehr Hilfe von euch.

Wünsche ein schönes Weekend.
Ivan
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (4)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...