Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

unterschiedliche errrorlevel mit ping

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Danick

Danick (Level 1) - Jetzt verbinden

05.07.2007, aktualisiert 06.07.2007, 4100 Aufrufe, 7 Kommentare

Ein herzliches Hallo(bin noch neu),

folgender Fall:
ich hab eine Datei(pcliste.txt) die ich für eine Pingabfrage benutze um zu sehen ob der entsprechende PC noch da ist.
Anhand des %ERRORLEVEL% wird dann die weitere Verarbeitung gesteuert.

Die erste Abfrage schaut wie folgt aus:
01.
for /f "tokens=1,2,3,4 delims= " %%i in ('findstr +%pc%+ pcliste.txt') do  ping -n 1 -w 5 %%l >nul
funktioniert wunderbar!

Mit dem zweiten ping will ich aber nicht gezielt einen PC auschalten sondern alle in der Datei pcliste.txt:
01.
for /f "tokens=1,2,3,4 delims= " %%a in (pcliste.txt) do ( 
02.
	echo prüfe ob der PC "%%b" online ist: 
03.
	ping -n 1 -w 5 %%d >nul 
04.
	if %errorlevel%==0 (shutdown -s -t 120 -m \%%b) else echo "der PC "%%b" "%%d" ist bereits offline!" 
05.
)
dummerweise kommt als errorlevel immer 0 heraus, egal ob der ping erfolgreich war oder nicht.
Was macht mir die for-schleife mit dem errrorlevel?

Dickes Danke im Vorraus
Mitglied: Biber
05.07.2007 um 23:18 Uhr
Moin Danick,

willkommen im Forum.

Suche mal im Forum (oder speziell im Bereich Batch & Shell) nach "DelayedExpansion".
Oder lies in der Hilfe bei Set/Setlocal am CMD-Prompt unter den Stichworten "verzögerte Variablenauflösung/Delayed Expansion" nach, warum eine dynamische Auflösung einer %variablen% innerhalb einer FOR-Anweisung nicht funktioniert.

Mit meinen Worten kurz umrissen:
Für den CMD-Interpreter ist Deine optisch mehrzeilig formatierte FOR-Anweisung eine Anweisung.
In einer Anweisung werden Variablen einmalig aufgelöst. Nicht mehrmals.

Abhilfe:
  • im Normalfall: Mit "Setlocal EnableDelayedExpansion" und der "!variable!"-Schreibweise
  • oder Alternativ: durch Einbauen eines geCALLten SubBlocks und Setzen/Prüfen der %variable% dort
  • Alternative III überspring ich mal - zu abwegig.. CALL und viele Prozentzeichen
  • oder, was in Deinem Fall zu empfehlen ist: Eine Prüfung auf IF [NOT] ERRORLEVEL (Teil der IF-Syntax) statt auf %ERRORLEVEL% (Umgebungsvariable).

Beispiel:
01.
for /f "tokens=1,2,3,4 delims= " %%a in (pcliste.txt) do ( 
02.
echo prüfe ob der PC "%%b" online ist: 
03.
ping -n 1 -w 5 %%d >nul 
04.
if not errorlevel 1 (shutdown -s -t 120 -m \%%b) else echo "der PC "%%b" "%%d" ist bereits offline!" 
05.
)
[ungetestete Skizze]

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: 50496
05.07.2007 um 23:40 Uhr
Nabend, ich bin auch neu.

Interessieren würde mich einmal, was mit einem bereits ausgeschalteten PC passiert, wenn man versucht, ihn per shutdown auszuschalten.
Bleibt der ausgeschaltet oder geht er kaputt? :D

Ich frage deshalb, weil die if ... else Bedingung m. E. keinerlei Sinn ergibt.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
05.07.2007 um 23:54 Uhr
Na, ernstaugust,

dann lies die Bedingung noch mal in Ruhe.... *gg

Was wird denn geprüft?
Natürlich würde nichts Schlimmes passieren, wenn Du einem nicht erreichbaren Rechner den Befehl zum Shutdown erteilst...

Aber besserer Stil ist es schon, solche Aufforderungen nur an anpingbare Rechner zu stellen.

Auch wenn es nur ein Batch, braucht doch niemand gleich so brachiale Methoden anwenden.
Grundsätzlich streben es die meisten Coder an, Fehler abzufangen/abzuprüfen und nicht einfach Fehler auf IGNORE zu setzen.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: 50496
06.07.2007 um 00:05 Uhr
@Biber

Grundsätzlich stimmt das schon, was du anführst. Nur sehe ich immer noch keinen Sinn darin, Klimmzüge zu veranstalten, nur um alle PCs auszuschalten.
Bitte warten ..
Mitglied: Danick
06.07.2007 um 15:53 Uhr
@Biber
Herzlichen Dank Biber, es müßte noch mehr deiner Art geben!
(batche erst seit 3 Tagen)

@50496
dir muss ich auch danken, du hast mich auf eine Idee gebracht.
Warum nur 5 extra Buchstaben, da schreib ich gleich noch 10 dazu und ich bin
zukünftig informiert wer immer seinen PC über Nacht eingeschaltet lässt.
Sind auch ein paar EURO im Jahr.
01.
for /f "tokens=1,2,3,4,5,6  delims= " %%a in (pcliste.txt) do ( 
02.
	ping -n 1 -w 5 %%d >nul 
03.
	if not errorlevel 1 ( 
04.
		set /a counter = %%f + 1 
05.
		echo %%a %%b %%c %%d [ !counter! ]>> pcliste_tmp.txt 
06.
		echo [%%b - %%d] wird ausgeschaltet! 
07.
		shutdown -s -t 120 -m \\%%b	 
08.
09.
	if errorlevel 1 echo %%a %%b %%c %%d [ %%f ]>> pcliste_tmp.txt	 
10.
11.
xcopy /y /q pcliste_tmp.txt pcliste.txt 
12.
del pcliste_tmp.txt
Grüße,
Danick
Bitte warten ..
Mitglied: 50496
06.07.2007 um 17:07 Uhr
@Danick

Man könnte das auch über den Taskplaner lösen, indem man z. B. den Rechner täglich nach Dienstschluss automatisch herunterfahren lässt, falls der User das vergessen haben sollte.
Bitte warten ..
Mitglied: Danick
06.07.2007 um 17:30 Uhr
@50496

ach schmarn, wieso die ganze arbeit?
Ich sags einfach der Putzfrau, die is immer nach Feierabend da und zusätlich könnte sie ja versehentlich geöffnete Dateien speichern.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
Google Android

Cyanogenmod alternative Downloadquelle

(5)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Google Android ...

Batch & Shell

Batch als Dienst bei Systemstart ohne Anmeldung ausführen

(5)

Tipp von tralveller zum Thema Batch & Shell ...

Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
gelöst Exchange HyperV Prozessorlast (19)

Frage von theoberlin zum Thema Windows Server ...

Hardware
16-20 Port POE Switch mit VLAN (19)

Frage von thomasreischer zum Thema Hardware ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Batchdatei um einen Proxy einzustellen (14)

Frage von CrystalFlake zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Userverwaltung
Nicht Administratoren Installation von Software erlauben (14)

Frage von WinLiCLI zum Thema Windows Userverwaltung ...