Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Unterstüzung zur Switch Anschaffung

Frage Netzwerke

Mitglied: Knilch

Knilch (Level 1) - Jetzt verbinden

16.04.2009, aktualisiert 18.10.2012, 4951 Aufrufe, 15 Kommentare

Hi zusammen,

ich stehe gerade am Anfang einer Switch Auswertung und wollte mal ein paar Meinungen einholen, um die Wahl der benötigten Switches zu stärken bzw. zu ergänzen/umzuwerfen.

Hier mal ein kleiner Einblick in die Situation:

Wir haben einen Neubau (Erdgeschoss und eine Etage drüber). Er ist für max. 100 Mitarbeiter ausgelegt. Nun muss in den Neubau eine neue Netzwerkinfrastruktur integriert werden.
Entgegen der genormten strukturierten Verkabelung, werden wir komplett bei Kupfer bleiben (wir werden keinen Etagenverteiler einsetzen), da wir die max. Leitungslänge von Kupfer nicht überschreiten.
Verlegt wird ein 10Gbit Standard, dass bedeutet die verlegten Kabel, Patchports und Dosen sind auf 10Gbit ausgelegt und Zertifiziert.
Wir sind z.Z. ca. 50 Mitarbeiter die nicht immer alle gleichzeitig im Büro sind, ich gehe von ca. 25-30 Mitarbeiter gleichzeitig aus. Das Surfverhalten ist relativ gering, jedoch verursacht der Gebrauch von unserem DFS (von dem viele V-PC-Images und Dokumente gezogen werden) traffic. Wir haben zusätzlich Exchange im Einsatz, mehrere SQL-Server, einen Sharepoint, einen WSUS, einen TerminalServer und einen V-Server auf dem ca. 5-10 Server laufen. Eine Sicherung fahren wir bis jetzt leider noch über NT-Backup und Tasks, die auch das Netz belasten. Ein Storage haben wir bis jetzt noch nicht (kommt aber noch).
Wir werden auch noch eine IP Telefonanlage bekommen mit IP-Endgeräten. So viel zur Ausgangssituation.

Wir haben vor uns zwei Dedizierte Switches für den VoIP -Verkehr anzuschaffen, die nichts anderes machen sollen als die TK-Anlage mit den IP-Endgeräten zu verbindet. Diese sollen ausgestattet sein mit 2x48Ports und PoE Layer2+.

Zusätzlich wollen wir einen Core Switch Layer3 (48Ports), der fünf Layer2 (48Ports) mit einander verbindet.

Nun habe ich mir schon diverse Angebote von DELL, CISCO und HP besorg und bin fast hinten rüber gekippt. CISCO und HP sind im Rahmen von 35K-60K, die DELL Switches die das gleiche leisten sollen kosten um 13K.

Ich weiß, dass HP und CISCO hoch performant sind aber rechtfertigt das eine Spanne von 40K?

Nun meine Fragen:
Hat einer noch Anregungen oder Änderungsvorschläge für mich?
Kann mir jemand mit Erfahrungen zu den Herstellern weiter helfen?
Und kann DELL überhaupt mit den beiden anderen mit halten?

Danke im Voraus hoffe auf konstruktive Beiträge
Mitglied: Arch-Stanton
16.04.2009 um 14:27 Uhr
10 Gbit, macht Ihr da Filmbearbeitung / Rendering? Dann braucht Ihr natürlich spezielle Hardware.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
16.04.2009 um 14:35 Uhr
Ich fag ja nur ungern, aber 5 48 Port Switche für 50 Mitarbeiter + 2 Switche nur für VOIP?
und Zum Verbinde der Switche nochmal nen 48 Port?
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
16.04.2009 um 14:49 Uhr
Zitat von 45877:
Ich fag ja nur ungern, aber 5 48 Port Switche für 50 Mitarbeiter

2 Switche nur für VOIP?

und Zum Verbinde der Switche nochmal nen 48 Port?

... da sieht man mal, wo das ganze Geld aus der Finanzkrise abgeflossen ist.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Knilch
16.04.2009 um 15:14 Uhr
Also zu Arch-Stanton:
Punkt eins die 10Gbit Verkabelung soll sein damit wir in sachen Verkabelung Zukunftssicher sind! Ich weiß ja nicht wie das in andere Betrieben aussieht aber WIR wollen den boden nicht nochmal aufreißen.

Und zum zweiten ob ich jetzt 2 Switches mehr nehem oder gleich nur zwei für IP-tel. benutze ist doch egal, außerdem sparen wir dadurch Geld da sonnst alle anderen Switches auch PoE können müssten!

Und zu chewbakka:
die Switches werde Angeschafft weil wir Bald 100 Mitarbeiter sein werden und ob man jetzt zwei Switches mehr oder weniger Kauft macht bei einem Projekt-Preis auch keinen Unterschied! Verbunden werden die Switches ja über einen Layer3 Switch!

Und genau das meine ich ja wenn jemand Änderungsvorschläge hat bitte Unterbreitet Sie mir!
Bitte warten ..
Mitglied: Knilch
17.04.2009 um 07:44 Uhr
Kann mit keiner Tipps zu den Herstellern geben? Dr. Google erzählt mir leider nicht viel über dieses Thema
Bitte warten ..
Mitglied: chfr77
21.04.2009 um 10:00 Uhr
In der Mitte 2x 4800G mit xrn-stacking über 10g-cx4 und dann die entsprechenden billigeren Arbeitsgruppenswitches mit lacp-lags redundant auf beiden switches mit 2/4 x 1G kupfer anschliessen und dort nur layer2-konfig. Das ist auch noch bezahlbar.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.04.2009 um 12:17 Uhr
...richtig ! Und...
Das VoIP Netz baut man nicht separat auf sondern verfrachtet es in ein eigenes abgeschottetes VLAN.
Niemand baut dafür eine separate Infrastruktur, das ist Unsinn.

Dell, D-Link, Linksys sind Billigsegement. Da solltest du immer einen Ersatzswitch in Schrank haben...besser 2 !
Bei denen gehts nur ums Geld !
Im Mittelbereich liegt HP, 3Com
Oben liegen Cisco, Foundry/Brocade, Extreme, Enterasys

Der Mittelebereich und oben haben meist integrierte Wartungsangebote so das du bei Fehlern Ersatz bekommst. Die Billigheimer haben das nicht , deshalb die 2 Switches Ersatz im Schrank.

Was du mindestens benötigst ist VLAN Support ! Wenn du separierst mit VLANs sollte der Core Switch Layer 3 (Routing) können, damit du zwischen den VLANs kommunizieren kannst.
Ansonsten gilt das was chfwrz geschrieben hat !!
Bitte warten ..
Mitglied: Knilch
21.04.2009 um 13:20 Uhr
Hi, danke für die Anmerkungen...

also das mit dem VoIP Netz wollen wir mache weil wir noch zwei Gigbit Switches haben und die dafür einsetzen wollen, ob wir am Core Switch noch ein VLAN dafür einrichten oder die einzeln laufen lassen wissen wir noch nicht aber das kann man im nachhinein noch planen.

Das mit dem Support stimmt auch nicht ganz, bei DELL haben wir auch einen 4Jahre 24std. support, falls etwas aufällt ist am nächsten tag da.

Und wie ich in erfahrung gebracht habe ist um VLANs zu routen auch nur Layer2+ von nöten.

Also wir sind immo dazu geneigt HP an zu schaffen das die Preis leistung dort relativ gut ist.
Das heist wir wollen einen Performanten Core Switch L2+ und an diesen dann 5x kleinere L2+.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.04.2009, aktualisiert 18.10.2012
//"Und wie ich in erfahrung gebracht habe ist um VLANs zu routen auch nur Layer2+ von nöten..." ;

Nein ! Das ist kompletter Unsinn ! Wer hat dir das erzählt ??
Es gibt nur eine Ausnahme in der das funktioniert, wenn du mit externen Routern routest, was aber natürlich unproduktiv ist.

Um zwischen VLANs zu routen musst du einen L3 Routing Switch haben.
VLANs sind physisch völlig getrennte Netzwerk Instanzen !
Ein L2 VLAN Switch kann diese einrichten, sie sind dann getrennt. Da er nicht routen kann wie soll er denn deiner Meinung (oder der Meineung deine
Experte n) wohl eine Kommunikations zwischen diesen VLANs realisieren ??
Wie gesagt...ohne externe Router ala:
http:
www.administrator.de/wissen/vlan-routing-%c3%bcber-802.1q-trunk-auf-ms-und-linux-server-o.-pc-und-intel-nic-58974.html
wohlgemerkt !!!

Das ist ohne Layer 3 Switches nicht möglich, da irrt auch dein Experte ganz gewaltig !!
Bitte warten ..
Mitglied: chfr77
21.04.2009 um 17:08 Uhr
Zitat von Knilch:
Und wie ich in erfahrung gebracht habe ist um VLANs zu routen auch
nur Layer2+ von nöten.


Lass am besten einen von Dell/3com/HP/AlliTelesyn oder sonstwo aus der "Presales"-abteilung vorbeikommen. Wenn Du sagst, daß Du auf jeden Fall 6 dickere Switches mit Routing in der Mitte bei denen kaufen wirst, kommen die umsonst zu einer Beratung. Ich weiß, das die bei 3com das selbst machen und die anderen haben mindestens Vertriebspartner die dann vorbeikommen.
In dem Gespräch einfach genau die gleichen Fragen stellen wie hier im Forum, dann gibts bestimmt einen Rabatt auf den Installationssupport.

Spaß beiseite: OSI-Layer 2 hat nichts mit IP-Routing zu tun und dieses Modell ist auch mit Vorsicht zu genießen, lies Dir bitte mal etwas über das OSI-Referenzmodell für Schicht 1-3 und die Beschreibung von LLC und MAC durch, danach was LACP/VLAN ist. Das hat hier sonst keinen Sinn.
Oder: wenn euer Unternehmen so zügig wächst, dann stellt schnell jemanden ein, der davon Ahnung hat, oder kauft Euch das als Support vom Hersteller!!

Dell Switches sind "Rebranded" Einstiegsklassegeräte von 3com, extreme und SMC, wahrscheinlich noch andere. Das einzige gute an diesen Geräten ist der gut erreichbare Support und vielleicht der ignorierbare Preis. Aber am Ende zahlt man bei so Rechnungen immer drauf ... ...
Kauf bitte alles von einem Hersteller, der euch berät und wo die Geräte sehr gute Handbücher mit Beispielanleitungen haben und wo es direkt einen integrierten Vollaustauschservice für die nächsten 10 Jahre gibt und wo die einen echten Menschen vorab zu einem Gespräch rausschicken, ohne das das was kostet.
Bitte warten ..
Mitglied: Knilch
21.04.2009 um 17:29 Uhr
Hi chfrwrz,

ich wollte nicht rüberkommen als hätte ich keine Ahnung...

Also mir sagt das ISO/OSI Modell sehr viel, wir wissen schon was wir tun! Also es gibt von verschiedenen Herstellern eingene Layer2+ Modelle in denen das Basic Routing sowie OSPF und RIP usw. schon integriert sind nach zu lesen auf:

http://www.hp.com/rnd/products/switches/HP_ProCurve_Switch_5400zl_Serie ...

Nur zur Info!

Wir haben schon etliche gespräche geführt wir wissen auch wie wir es realisieren wollte einfach nur noch Meinungen einholen.

wir werden einen Performanten Backbone Switch L2+ mit Interner Switching Kapazität von ca. 350Gbps nehmen, dort schalten wir (mit zwei getrunkten Port) 5x kleinere switches L2+ auf. Das Routing wird dann warscheinlich ein Bintec R1200 oder ähnliches übernehmen.

Ich hoffe das das alles so laufen wird wie wir uns das vorstellen!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.04.2009 um 18:50 Uhr
Layer 2+ ist doch vollkommener Blödsinn...typisch HP !!!

Zeig uns im OSI Schichtenmodell:
http://de.wikipedia.org/wiki/OSI-Modell

doch mal wo dort von einem "Layer 2+" die Rede ist...?? Vollkommener Unsinn also !!

Auch wenn sie Basic Layer 3 mit statischen Routen haben und/oder abgebrochenem RIP ist das dann ein Layer 3 Switch...nichts anderes.

HP sollte besser Server bauen als solch einen Marketing Unsinn in die IT (Netzwerk) Welt zu setzen !!!

Da ihr wisst was ihr tut...hättest du auch selber drauf kommen können das das Marketing Gelaber von HP ist , oder ???
Statt sowas zu machen sollten die besser ihr ProCurve Geraffel in den Griff bekommen so das die auch mal sauber in L3 Umgebungen funktionieren.
Bisher haben sie ja nur mit Billig- und Dumping Preisen im L2 Bereich glänzen können...mehr nicht.
chfrwrz hat da ganz Recht...
P.S.: Dell Switche sind OEM Platformen von Accton aus Taiwan !!
Bitte warten ..
Mitglied: chfr77
22.04.2009 um 01:14 Uhr
Zitat von Knilch:
Hi chfrwrz,
ich wollte nicht rüberkommen als hätte ich keine Ahnung... [...]
Ich hoffe das das alles so laufen wird wie wir uns das vorstellen!

Das verstehe ich beides. Viel Erfolg dabei!
Bitte warten ..
Mitglied: chfr77
22.04.2009 um 01:19 Uhr
Zitat von aqui:
Layer 2+ ist doch vollkommener Blödsinn...typisch HP !!!
Danke für die Aufklärung, ich wusste nicht, daß es ein Produktname von HP ist.

P.S.: Dell Switche sind OEM Platformen von Accton aus Taiwan !!
Ich kenne Sie als extreme/smc selber. Die sind wahrscheinlich jedes halbe Jahr von anderen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.04.2009 um 16:18 Uhr
....und dann bitte
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessens wenn es das war nun... !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (3)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Switche und Hubs
gelöst Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (43)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Switche und Hubs
Switch Empfehlung für KMU (12)

Frage von katzepuh zum Thema Switche und Hubs ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...