Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Up0 hipath 3000 Serie

Frage Hardware

Mitglied: huppsi

huppsi (Level 1) - Jetzt verbinden

06.03.2008, aktualisiert 19.09.2008, 8373 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo zusammen kann mir jemand sagen wie ich die ISDN Zuleitung anklemmen /kreuzen muss. Wenn ich von STLS4 auf ISDN 3-6 gehen möchte. Ich hab irgendwo gelesen das da ein Kabel gekreuzt werden muss, aber welches? Jedenfalls sagt meine FritzCard keine Verbindung zur TK-Anlage
Mitglied: 51705
06.03.2008 um 21:30 Uhr
Hallo Huppsi,

ich verstehe leider die Frage nicht. Allerdings ist UP0 <> S0. Für S0 (ISDN) brauchst du 4 Adern, für UP0 2 Adern.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: huppsi
07.03.2008 um 04:00 Uhr
Na dann nochmal langsam,

an einer Hipath Anlage gibt es eine Schnittstelle (STLS4) an der normalerweise UPo angeschlossen wird. Man kann es aber auch so programmieren, das man einen internen So Bus hat. D.h. man nimmt 2 mal upo (2x2 gleich 4 Adern). Nur muss man anscheinend hierbei irgendwie die Adern kreuzen damit das auch So wird. Aber welche Adern muss ich kreuzen 1a/b oder 2a/b, UPo 1 mit UPo 2????

Hoffe das ist einfacher

huppsi
Bitte warten ..
Mitglied: 44590
16.09.2008 um 12:23 Uhr
hast Du zu diesem Thema inzwischen eine Lösung gefunden?
Bitte warten ..
Mitglied: 69901
19.09.2008 um 21:15 Uhr
Also, zumindest bei einer Hicom 100E gilt folgendes:

STLS4: SubscriberTrunkLinkS0 (dafür auch die Abkürzung) beinhaltet 4 ISDN Ports
SLU8: Subscriber Line Up0/E (dafür auch die Abkürzung) beinhaltet 8 UP0/E-Ports

Die UP0/E-Ports sind auf Schraubklemmen herausgeführt. 2 Klemmen bedeuten ein UPO0/E-Port. Daran lassen sich nur Siemens Systemtelefone (und gewisse Zusatzgeräte wie beispielsweise die VoiceMailEntry) anschliessen.

Doch nun möchte ich zu der eigentlichen Frage von srmerlin kommen:

Die Doku zur STLS4 meint hierzu: "Die Baugruppe STLS4 enthält 4 S0-Ports, die als externe Amtsschnittstellen im TE-Modus oder alternativ als interne S0-Schnittstellen (Bus PTMP) im NT-Mode (mit gekreuzten RX TX Leitungen) betrieben werden können."

Belegung der RJ12 (6P4C-Buchse):

2=SX+
3=SR+
4=SR-
5=SX-

SX=signal transmit (senden)
SR=signal receive (empfangen)

Gekreuzt müssen folglich die äußeren beiden Drähte mit den inneren beiden, also 2 mit 3 sowie 5 mit 4. Wann was Anwendung findet: s.o.

Edit: Ein Hinweis sei noch gestattet: Die Fritzcards können übrigens nur den TE-Modus (können also nur als Teilnehmer fungieren, also quasi wie ein ansonsten angeschlossenes Telefon). Um PC-seitig ein AMT zu simulieren (beispielsweise mit Asterisk) wird eine Karte benötigt, die den NT-Modus kann. Dies sind beispielsweise in der Regel alle Karten, die einen Chip mit dem Kölner Dom (wg Cologne Chips) drauf verbaut haben. /Edit

Viel Erfolg!
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Sniffen auf Cisco Nexus 3000 (3)

Frage von Josi-CIG zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Windows Server
Serie: Active Directory Zertifikatsdienste (Teil 1-8)

Link von pewa2303 zum Thema Windows Server ...

Voice over IP
gelöst Auerswald 3000 VoIP Magenta Home (30)

Frage von aqui zum Thema Voice over IP ...

Monitoring
gelöst CLI D-Link DGS 3000 (10)

Frage von 121851 zum Thema Monitoring ...

Neue Wissensbeiträge
Tipps & Tricks

Wie Hackt man sich am besten in ein Computernetzwerk ein

(38)

Erfahrungsbericht von Herbrich19 zum Thema Tipps & Tricks ...

Humor (lol)

Bester Vorschlag eines Supporttechnikers ever: APC

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
POS Hardware und alternativen zu Raid 1? (21)

Frage von Brotkasten zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Rechtliche Fragen
Hotspot rechtssicher betreiben? (14)

Frage von xSiggix zum Thema Rechtliche Fragen ...

ISDN & Analoganschlüsse
gelöst Splitter - RJ45 zu RJ11? (14)

Frage von Waishon zum Thema ISDN & Analoganschlüsse ...

Viren und Trojaner
Verschlüsselungstrojaner simulieren (12)

Frage von AlbertMinrich zum Thema Viren und Trojaner ...