Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Urplötzliche morgendliche Startprobleme mehrerer Clients in Windows 2000 Domain

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: SueImWeb

SueImWeb (Level 1) - Jetzt verbinden

22.08.2008, aktualisiert 24.08.2008, 4883 Aufrufe, 10 Kommentare

Windows 2000 Server / Clients mit W2K und XP SP2

Hallo,

ich betreue ein kleines Kliniknetzwerk mit W2K-Server (Domaincontroller) und 29 Clients. Es handelt sich teils um ältere PIII mit Windows 2000 SP4, teils um relativ neue Dual Core mit XP SP2 und 2 nagelneue Core 2 Duo mit XP SP3. Die Benutzerprofile sind servergespeichert.

Seit Dienstag erhalte ich von 5 Usern die Meldung, dass die Arbeitsplätze sich morgens nicht auf Anhieb hochfahren lassen.
Manchmal fährt das Betriebsystem zwar beim ersten Mal hoch, aber kurz nach der Anmeldung hängt Windows sich auf. Die anderen Male baut sich der Anmeldebildschirm gar nicht erst fertig auf. Erst nach 2 - 3 Versuchen können die User an den PCs arbeiten.

Das Problem zeigt sich merkwürdigerweise nur morgens, nachdem die Clients über Nacht ausgeschaltet waren.
Fährt man die Rechner tagsüber zwischendurch herunter und nach einer Weile wieder hoch, klappt alles wie am Schnürchen.

Allerdings kommt es tagsüber hin und wieder zum "Einfrieren", so dass noch nicht einmal mehr der Zugriff auf den Taskmanager möglich ist, sondern der Rechner hart ausgeschaltet werden muss.

Auf einem der Rechner hängt sich außerdem seit heute Nachmittag die explorer.exe sofort auf, wenn man versucht, irgendwie auf das Dateisystem zuzugreifen (Arbeitsplatz, Zubehör > Windows Explorer, Datei öffnen etc.).

Auf allen Clients (nicht nur auf den betroffenen) laufen die Tcp/Ip Druckdienste. Die Klinik arbeitet mit einer IBM Software, welche auf den Arbeitsstationen als Java-Client-Anwendung ausgeführt wird. Die Druckaufträge werden vom IBM Server per Tcp/Ip an die Client-Drucker geschickt. Bei den betroffenen Rechnern ist teilweise urplötzlich kein Drucken mehr aus dieser Anwendung mehr möglich, sondern nur noch direkt vom Client aus, z. B. aus Word.

Ich vermute daher, dass es sich um irgendein Problem im Netzwerk handelt. Aber:

Die Logdateien geben weder auf dem W2K-Server (Domaincontroller), noch auf den Clients einen Anhaltspunkt.

Ich habe inzwischen diverse Virenscanner und Spywaretools laufen lassen, habe auf den betroffenen Rechnern sämtliche für den Windowsstart nicht notwendigen Dienste deaktiviert, Hijackthis laufen lassen, defragmentiert usw. usf.

Es wurde weder neue Hard- noch Software installiert. Allerdings läuft montags mittags um 12:00 Uhr das automatische Windows Update.

So langsam bin ich am Ende mit meinem Latein....

Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem eingrenzen kann?

Grüße aus Hessen

Sue
Mitglied: 25510
23.08.2008 um 09:08 Uhr
Hi,

Schritt 1: Hardware austauschen.
Vermutlich wird das Problem auf anderen Maschinen, die an der gleichen Stelle sind, nicht mehr auftreten.
Sollte das der Fall sein, würde ich mein Augenmerk ( nach einer evtl. Neuinstallation) auf den RAM der jeweiligen Rechner
richten.

Mit freundlichen Grüßen, Tz
Bitte warten ..
Mitglied: SueImWeb
23.08.2008 um 09:20 Uhr
Hi,

hm...ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass auf 5 unterschiedlichen Rechnern quasi über Nacht zum gleichen Zeitpunkt der Arbeitsspeicher kaputt geht.

Neuinstallation ist insbesondere bei einem Rechner nicht so einfach möglich.
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
23.08.2008 um 16:06 Uhr
Hallo,

so wie du das Problem beschreibst, würde ich 2 Sachen in betracht ziehen.

1. Wenn sich die 5 Rechner im gleichen Teilbereich (meine damit ob Sie über den selben Switch angeschlossen sind) des Netzwerkes liegen, was ich jetzt nicht weiß, würde ich mir den Switch mal genauer ansehen. Wie sind die pingzeiten zu dem Server? Bringt der Switch irgendwelche Warnmeldungen? Wird das Netz sehr langsam? Evt. würde ich auch nochmal das Netz mit Wireshark überprüfen... vorrausgesetzt du kennst dich mit den Protokollen ein bißchen aus.

2. Wenn es am Switch nicht liegen kann, weil sie vielleicht nicht im gleichen Teilbereich liegen, würde ich darauf tippen das es Problem mit der Domäne besteht. Sind auf den Clients die automatischen Updates aktiviert worden? Das sich die Clients über Nacht neue Updates gezogen haben? Handelt es sich bei den Rechnern um die baugleichen Rechner? Ich frage, weil ein Update evt. nicht mit der Hardware zurechtkommt.

Bis dahin,

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: SueImWeb
23.08.2008 um 16:18 Uhr
Hallo Moesch,

ja, die Rechner sind im gleichen Teilbereich, die beiden Switches will ich nachher mal überprüfen.

An die Windows Updates habe ich auch schon gedacht, weil diese immer montags installiert werden und die Probleme definitv am Dienstag Morgen anfingen. Aber es betrifft völlig unterschiedliche Rechner, das hatte ich in meinem Posting auch geschrieben.

Ich tippe auf irgendein Problem im Netzwerk, nur welches....

Wie ich gestern "so nebenbei" erfahren habe, war am Montag eine Elektrofirma da, die neue CAT Kabel quer durchs Haus gezogen hat - unter anderem auch bis in den Serverraum...allerdings noch nirgends angeschlossen.

Wireshark kenne ich nicht, werde ich mir mal anschauen.
Danke für den Tipp!

Gruß
Sue
Bitte warten ..
Mitglied: SueImWeb
23.08.2008 um 16:33 Uhr
Oha, da müsste ich doch erst noch mal einen Crashkurs machen...von 50 % der da angegebenen Protokolle habe ich in meinen Leben nocht nichts gehört...
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
23.08.2008 um 19:02 Uhr
Also evt. reicht es dann sogar die Switche einfach mal neuzustarten. Das kann schonmal helfen, wenn die nen Problem haben

Wireshark ist schon nen bisschen komplizierter. Es handelt sich dabei um einen Sniffer, der alle Informationen aus dem Netz mitschneidet. Also alles protokolliert, was auf der jeweiligen Festplatte aufläuft. Kann manchmal ganz hilfreich sein, wenn man wissen möchte, wo das Problem bei DHCP oder sowas liegt.

Wenn die Fa. die Kabel noch niergens angeschlossen hat, dann kann es daran eigentlich nicht liegen, außer sie waren so unvorsichtig, das sie einfach irgendwelche anderen Kabel beim verlegen rausgezogen oder beschädigt haben. Kann es denn daran liegen? Also vom Teilbereich her?

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: SueImWeb
23.08.2008 um 19:31 Uhr
Hab Wireshark jetzt mal eine Weile hier auf meinem Rechner laufen lassen, Ethereal kannte ich ja, aber Wireshark ist noch ausführlicher und anfangs doch etwas verwirrend aufgrund der vielen möglichen Filter- und Auswertungsoptionen.

Wegen der Kabel:
Ich weiß nicht genau wo die Fa. mit den Kabeln lang gegangen ist. Das konnte mir auch keiner der Angestellten sagen. Aber im Endeffekt könnte schon etwas beschädigt worden sein, da meines Wissens nach alle Netzwerkkabel in einem dicken Strang zuerst nach unten durch den Keller geführt werden und von dort aus in verschiendene Bereiche des Hauses verzweigen.

Das Haus ist nicht so groß, daher hängen sowieso alle an den gleichen Switches. Das ging immer nach dem Motto "anschließen wo noch Platz im Switch ist". So habe ich das Netzwerk schon vom Vorgänger übernommen. Da ich das Ganze nur nebenberuflich in Teilzeit betreue (hauptberuflich programmiere ich), habe ich ehrlich gesagt auch nicht so viel Zeit, da mal einen richtigen Plan reinzubringen.

Ich habe mir jetzt eine Todo-Liste gemacht und werde morgen noch mal der Reihe nach testen.

Das mit den Abstürzen der explorer.exe auf dem Rechner des Buchhalters macht mir momentan noch größere Kopfschmerzen. Ich habe Stunden gebraucht, den PC einzurichten, weil die Datev-Programme so aufwendig sind. Mir graut's davor, das nochmal zu machen...

Grüße
Sue
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
23.08.2008 um 23:21 Uhr
Kann sein das du da nicht drum rum kommst.

Allerdings wenn auf den Rechnern einige Netzlaufwerke eingerichtet sind, die sich verbinden müssen, kann es wieder am Netzwerk liegen.

Ich kann dir nur wärmstens empfehlen in Zukunft von jedem Rechner der ausgliefert wird, ein Image, also ein Festplattenabbild, zu erstellen, wenn du alle Programme richtig eingerichtet und konfiguriert hast. Mit Hilfe von Images kann man einen Rechner innerhalb von 20 Minuten wieder in einen ursprünglichen Zustand versetzten und hat keine Probleme mehr. Ist auch Praktisch, falls mal eine Festplatte ausfallen sollte.

Dafür gibt es verschiedene Programme. 2 Beispiele sind BartPE CD mit DriveImage XML, oder eine Acronis CD. Diese CDs sind bootfähig und können oft eingesetzt werden.

Das mit der externen Firma ist schon sehr verdächtig. Hast du denn geführten Listen, so das du weißt auf welchen Ports die betroffenen PCs liegen? Die würde ich auf jeden Fall erstellen, weil Sie dir in solchen Fällen, eine Menge Zeit ersparen können.

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: SueImWeb
23.08.2008 um 23:46 Uhr
Ja, Images hätte ich wirklich erstellen sollen, das werde ich künftig auch machen.
Der (schlechte) Witz ist, dass wir das in meiner hauptberuflichen Fa. immer so halten - ich in der Klinik aber aus Zeitgründen den Aufwand gescheut habe, weil die Rechner größtenteils nicht mit Brenner ausgestattet sind und ich dort auch keine USB Platte zur Verfügung habe.

Dabei war ich sogar diejenige die in der Hauptfirma die Erstellung von Images eingeführt hat und die BartPE CD erstellt hat.

Die Ports der Rechner habe ich, soweit habe ich schon protokolliert. Da werde ich morgen auch ansetzen.

Vielen Dank, dass du dir so viel Zeit genommen hast. Das ist nicht selbstverständlich.

Von einem "Experten" auf einer anderen Plattform habe ich sehr unfreundliche Mails auf meine Anfrage bekommen - es gäbe keine Auskünfte für kommerzielle Zwecke. Mein Einwand, dass ich kein Unternehmer bin, sondern die Netzwerkbetreuung im Rahmen einer nebenruflichen Tätigkeit ausübe, wurde mit dem Satz beantwortet "Dann wenden Sie sich an Ihren Arbeitgeber."

Ich dachte ich bin im falschen Film! Mein Arbeitgeber hat mich doch eingestellt, um sich nicht mit solchen Problemen befassen zu müssen. Davon abgesehen hat dort niemand auch nur einen Funken Ahnung von Netzwerkdingen. 95 % der User in dieser Kinik wissen gerade wie man den PC einschaltet und wie das Desktop-Icon aussieht, auf das sie klicken müssen. Wehe das ist mal nicht sichtbar - dann werde ich angerufen "mein Programm ist weg".

Grüße

Sue
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
24.08.2008 um 17:02 Uhr
Danke für das Lob.

Ich denke das es diese Foren gerade deswegen gibt, das man sich untereinander hilft. Ich habe auch schon oft Dinge geposted, mit denen ich nicht weitergekommen bin. Auch da wurde mir geholfen, und ich finde es nur fair, wenn ich anderen Usern auch diesen Gefallen tue.

Hoffe das es denn auch daran liegt und du morgen die Probleme lösen kannst.

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
gelöst Windows 2000 SP4 vs XP ohne Service Pack für Labor PC (11)

Frage von matze0004 zum Thema Microsoft ...

Microsoft
gelöst WSUS auch bei Clients außerhalb der Domain verwenden? (5)

Frage von sven784230 zum Thema Microsoft ...

Windows 7
Wsus: Windows Update Fehler 800B0100 an 2 Win7-Clients (3)

Frage von Knorkator zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...