Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

USV defekt oder Stromversorgung für den Popo?

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: pxxsxx

pxxsxx (Level 1) - Jetzt verbinden

22.06.2012 um 08:37 Uhr, 5881 Aufrufe, 14 Kommentare

Ich steck hier gerade saublöd in einer Zwickmühle...

Hallo,

folgendes Problem lastet im Moment auf meinen Schultern:
Vorletzte Nacht ab 00:30:02 Uhr hat sich meine USV (APC Smart-UPS 3000XL) eher "merkwürdig" verhalten. Sie hat im Halbminutenrythmus auf Batterie und wieder zurück geschatltet. So lange, bis die Server irgendwann den geordneten Rückzug angetreten haben. Früh um halb 7 Uhr war alles wieder i.O.
Also hab ich gedacht, da hat mal wieder jemand am Schalter gespielt... (Die Verkabelung bei uns in der Firma ist wohl eher als "historisch gewachsen" zu bezeichnen. Da kann die Produktion schon mal meine Sicherungen werfen...)

Gestern um 16:28:35 Uhr hat sich das Spiel wiederholt.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob meine USV defekt ist. Gerade weil vor ein paar Tagen ein Stromausfall auch eine LOGO-Steuerung in der Produktion geschossen hat, wäre das durchaus im Bereich des Möglichen.

Andererseits könnte aber auch die Stromversorgung von extern qualitativ Minderwertig sein. Ein ähnliches Spiel hatte ich nämlich schon mal. Damals war ein Trafo beim Stromversorger defekt, was sich dadurch zeigte, dass wenn einer der beiden Supermärkte in der Nachbarschaft früh morgens seine Verbraucher eingeschaltet hat, bei uns die Spannung eingebrochen ist (zu uns geht eine Stichleitung!?!). Auch damals war die USV nicht in der Lage die Problemchen auszubügeln und konnte sich nicht entscheiden, ob sie nun oder nicht von Bat. laufen soll.
Was mich vor allem wundert, sind die entsprechenden Zeitpunkte des Ausfalls. Bei 00:30 Uhr und 16:30 Uhr handelt es sich um einen 8 Stunden Rythmus... Da diese beiden Zeitpunkte ziemlich genau getroffen wurden, schaut mir das alles ziemlich nach Schichtbeginn im 3-Schicht-Betrieb aus.
Das soll meinen, ich habe den leisen Verdacht, dass ein anderer Betrieb bei Schichtwechsel bestimmte Maschinen anfährt und bei uns wieder Mist aus der Leitung kommt.

Um momentan den Betrieb aufrecht erhalten zu können, muss ich jetzt die USV umschiffen und mit offenem Visier fahren. Was aber, wenn wirklich Mist aus der Leitung kommt, das dümmste ist, was ich machen kann...

Meine Frage dazu:
Was soll ich eurer Meinung nach machen?

Gruß
Peter
Mitglied: Haumiblau
22.06.2012 um 08:52 Uhr
Hallo,

Also wenn Du wirklich Stromschwankungen hast würde ich auf keine Fall die USV umgehen.
Ruf lieber den Energieversorger oder einen Elektriker Deines Vertrauens an und lass den die Sache überprüfen.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.06.2012, aktualisiert um 08:55 Uhr
Zitat von pxxsxx:
Was soll ich eurer Meinung nach machen?

Moin,

Ganz dicke USV für den gesamten Betrieb kaufen oder Strm selbst erzeugen (Blockheizkraftwerk).

Aber im Ernst ohne USV ist in so einer Situation Russisches Roulette mit 5 Kugeln in einem Sechsschüsser.

Wenn Du eine Ersatz-USV hast, mach die dran. Ansonsten möglichst schnell einen Fachbetrieb suchen, der sich mit Messungen am Stromnetz auskennt und versuchen, die Stromversorgung Eures betriebes prüfen zu lassen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Luie86
22.06.2012 um 08:57 Uhr
Hi,

ich würde zuerst mal mit nem Seriellen-Kabel auf die USV schauen, ob dort alles i.o.
ist bzw. irgendwelche Fehler protokolliert werden. Du wirst zwar so wahrscheinlich
nicht die Ursache finden, aber vielleicht kannst du dann die USV als Fehlerquellen ausschließen.

Danach würd ich einen Elektriker holen ;)

Gruß Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Ravers
22.06.2012 um 08:59 Uhr
Moin,

es gibt ja Geräte die dir das Stromnetz auslesen und Schwankungen aufzeichnen. Nicht ganz gübnstig, kann man sich idR. auch leihen (z.B. EWE).

Die USV zu umgehen halte ich für völlig falsch! Das ist, als ob du kurz vorm Unfall den Airbag ausbaust.
Tip: Sofort wieder dran!

Der Server wird mit den Stromschwankungen schlechter klarkommen als deine USV. Und wenn der wegbricht ... ist`s wahrscheinlich schlimmer als die Störungen alle 8 Stunden.
Würde evtl. mir eine andere kleine USV besorgen, um zu schauen, ob diese ähnlich reagiert. Ggf. hatt dein Systemhaus noch eine zum "mal eben ausleihen".

Wenn`s an den Leitungen liegt, ist es jetzt wahrscheinlich die beste Zeit, deinem Chef zu verkaufen, das das Stromnetz erneuert/überholt werden muß.

greetz
ravers
Bitte warten ..
Mitglied: pxxsxx
22.06.2012, aktualisiert um 09:09 Uhr
Die USV meldet nur den Spannungsverlust und die Wiederherstellung im Halbminutentakt. Andere Logeinträge, die Spannungseinbrüche, Fehlfunktionen oder ähnliches vermuten lassen würden, sind nicht vorhanden.

Der Elektriker kommt nicht vor Montag und der Stromversorger ist in unserem Fall die Statdt bzw. der örtliche Elektroladen als ausführendes Organ... Bis da was in die Gänge kommt ist Weihnachten.

Aber eine Ersatz USV wird in wenigen Minuten geliefert... Ich hoffe nur, es is auch wirklich die USV defekt.

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.06.2012 um 10:28 Uhr
Hallo,

ich hatte vor 3 Monaten eine APC SMART-UPS 1000 die ein ähnliches Problem hatte. Allerdings war ca. im 5 Sekunden Takt für 2 Sekunden die USV an. Ca ein mal pro Tag eine halbe Stunde lang - USV getauscht, Problem weg.

Die USV war auch erst knapp 1 Jahr alt, also nichts veraltetes.

Bin gespannt auf dein Ergebnis!

Grüße

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
22.06.2012 um 12:00 Uhr
Wenn die USV genug Pufferzeit hat, dann kannst Du testweise auch mal an den Parametern für das Umschalten spielen. Aber die USV auf keinen Fall überbrücken. Dann eher ne zweite kaufen und die Server aus beiden USV Systemen speisen.
Bitte warten ..
Mitglied: pxxsxx
22.06.2012 um 12:03 Uhr
ok, bin wieder safe...

Ich hab die USV getauscht (auch eine 3000 XL, jedoch als Standgerät anstatt 19" - was anderes war auf die Schnelle nicht zu bekommen).

Mal gucken, ob sich der Fehler mit der neuen USV wiederholt. Dann hab ich auf jeden Fall ein Problem mit dem Stromversorger.

Ich lass das Thema mal offen und geb in ein paar Tagen (oder bei erneuten Auftreten des Fehlers) nochmal Meldung.

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: pxxsxx
22.06.2012, aktualisiert um 12:13 Uhr
Die USV ist relativ ausgelastet. Also viel Puffer zum spielen hab ich da nicht - leider. Ich hab sie jetzt getauscht und werd sie mir nächste Woche mal genauer ansehen. Mal schaun ob ich was finde. Ich geb auf jeden Fall nochmal Meldung.

Zitat von Looser27:
[...] Dann eher ne zweite kaufen und die Server aus beiden USV Systemen speisen.

Dann machen die redundanten Netzteile auch erst wirklich Sinn ;)

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.06.2012 um 12:16 Uhr
Gute Erfahrungen hab ich auch mit EATON.

Wenn deine 3000er ausgelastet ist, wäre evtl. die Eaton MX 4000 VA was für dich... ist auch erweiterbar!

Grüße


win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: pxxsxx
22.06.2012 um 12:19 Uhr
Guck ich mir mal an, danke.

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
22.06.2012 um 12:32 Uhr
Hallo,

nach meinem Kenntnisstand logt die USV den Verlauf der Eingangsspannung mit und in der grafischen Anzeige sind auch die Schwellwerte für das Umschalten auf Bat.-Betrieb als farbige Linie sichtbar. Weiterhin wird jede Aktivität der USV im Ereignisprotokoll mitgeschrieben.

Wenn die Ursache für das ständige Umschalten zw. Netz- und Bat.-Betrieb an einer "unsauberen" Netzspannung liegt,
sollte sich dort etwas finden lassen.

Ich habe solche "Aussetzer" (kurzzeitige Unterschreitung der min. zulässigen Netz-Eingangsspannung) auch mehrmals im Monat. Die USVen schalten dann auf Bat.-Betrieb und nach einigen Sekunden wieder zurück. Mit den entsprechenden Log-Daten der USVen war ich dann beim Energieversorgen, der dann eingestand, dass die Trafostation am Limit ist und er einen Austausch plant.

Insofern ist Deine Vermutung über ein "schlechtes" Netz nicht von der Hand zu weisen. Schau also mal in die Log-Daten der USV.

Gruß
Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: pxxsxx
22.06.2012 um 13:00 Uhr
Ich bekomm das das Logintervall der Spannung in der USV nicht auf unter 10 Sekunden. Daher hab ich ein Problem, damit kurze Spitzen und Abfälle zu erwischen... Bei dem Fall, den ich vor einiger Zeit hatte und im Eingangspost beschrieb, sackte die Spannung konstant über einen längeren Zeitraum ab. Deswegen konnte ich auch mit den Logs zum Anbieter, der dann auch den Trafo getauscht hat (der war auch am Limit und das wurde auch erst dann eingestanden).

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: pxxsxx
26.06.2012 um 08:38 Uhr
Hallo nochmals,

aaaalso, nachdem ich ja die USV bereits getauscht habe, haben wir gestern die Stromversorgung mal durchgemessen. Dabei sind enorme Schwankungen aufgetreten. Unterm Strich war die komplette Kompensation im Popo.

Fazit:
Ich bin heilfroh, dass ich die USV getauscht habe und nicht ohne diese gefahren bin. Der Stromversorger wird mal wieder seinen Trafo prüfen müssen und ich werd die alte USV prüfen und kann mir vorstellen, dass sie nicht wirklich was hat. Somit kann ich jetzt die Last auf 2 USV verteilen. Hat sich doch rentiert... ;)

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Peripheriegeräte
gelöst USV-Akkus testen? (24)

Frage von 1410640014 zum Thema Peripheriegeräte ...

Peripheriegeräte
Problem bei E-Check mit USV (20)

Frage von Diddi-tb zum Thema Peripheriegeräte ...

Hardware
gelöst Kein Platz für APC USV SUA3000RMI2U im Serverschrank (5)

Frage von danaDT zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...