Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Verkabelung 4-8 Adern

Frage Netzwerke

Mitglied: maikdr

maikdr (Level 1) - Jetzt verbinden

23.04.2012 um 11:31 Uhr, 30468 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallo Gemeinde

ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass Leute das Netzwerkkabel missbrauchen, um dort noch z.B. ein Telefonsignal darüber laufen zu lassen. Bedingung ist dann, dass maximal 100MBit/s möglich sind. Weiter heißt es, für 1000MBit/s sind alle 8 Adern notwendig.
Irgendwie bin ich kein Freund dieser Aussagen, aber ich möchte es mal genau wissen und bis jetzt konnte man mir noch keine genauen Auskünfte geben / ich fand im Netz noch keine genauen Angaben, was nun richtig und was gefährliches Halbwissen ist.

Mir stellen sich da ein paar Fragen:

1. Wenn man allgemein früher nur 4 Adern brauchte, warum werden denn dann schon seit Urzeiten 8 Adern ins Kabel gepackt.
Worauf ich hinaus will: Es werden nicht 8 Adern mit ins Kabel gepackt, wenn es denn komplett überflüssig wäre. Mir konnte bis dato nur noch niemand sagen, warum schon immer 8 Adern drin sind. Muss ja einen Grund haben.

2. Bei 1000MBit/s muss doch dann eine völlig neue Technik der Übertragung angewendet werden, oder? Wie erreicht man denn mit 4 Adern mehr die Verzehnfachung der Geschwindigkeit. Klar ist, dass auf Grund der besseren Verdrillung und dadurch besseren Abschirmung mehr Geschwindigkeit entsteht. Mich interessiert der technische Bereich. Werden jetzt einfach über 2x 2Adern Signale hin und die anderen beiden 2x2Adern die Antworten zurückgeschickt oder wie wird das technisch gelöst?

3. Störsignale: Wenn man nun also den Kompromiss eingeht und sein Netzwerkkabel "splittet", also auf 100MBit/s Maximal-Speed setzt, um 4 Adern für 1 ISDN oder 2 Analog-Telefone zu nutzen, muss man dann nicht schon etwas darüber nachdenken, welche Störungen durch die fremden Signale entstehen können? Gibt es Erfahrungswerte / hat jemand von euch das so schon einmal eingesetzt und kann sagen, ob es da Probleme gibt (oder eben auch nicht)?

4. Aushandeln der Geschwindigkeit: Moderne Netzwerkgeräte handeln ja die zur Verfügung stehende Geschwindigkeit selbst aus. Das funktioniert dann trotzdem alles sauber? Die Autonegotiation funktioniert? (Ich frage, weil ich schon einmal den Fall hatte, dass das nicht funktioniert und ich suchte mir einen Wolf, um festzustellen, dass ich nur mit 10MBit/s Half Duplex eine Einbindung in das vorhandene Netz hinbekomme.)

5. Half Duplex / Full Duplex: Es ist also nicht Ader-bezogen, welchen Modus man fahren kann. 4 Adern können also 100MBit/s Full Duplex? ... oder spielt das dann doch eine Rolle, wenn ich nicht alle 8 Adern des Kabels zur Kommunikation zur Verfügung stelle?

Wenn ihr Dinge zu einer Frage wisst, dann schreibt bitte auch, aber wenn möglich auch mit technischem Hintergrund oder Quellenangaben / Links, denn ich will keine sinnlose Diskussion über möglich / nicht möglich führen, sondern möchte wissen wie die technisch richtige und saubere Anwendung von Netzwerkkabeln funktioniert und in de Zusammenhang, ob man fremde Signale wie Telefonsignale mitschicken kann, der Kompromiss also technisch in Ordnung ist.

Danke für eure Antworten
Mitglied: brammer
23.04.2012 um 11:40 Uhr
Hallo,

dan solltest du dich mal mit den Grundlagen eines Twisted Pair Kabels beschäftigen.

Grob gesagt ist das eine gewachsene Entwicklung der letzten ~ 20 Jahre.

Für 100 MBit werden 4 Adern gebraucht.
Für 1000 MBit werden 8 Adern gebraucht

Welches Kabel/Dosen welche Geschwindigkeit umsetzen können hängt von den Spezifikationen ab.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
23.04.2012 um 11:58 Uhr
Hi Maik,


zu den theoretischen Unterlagen:
http://www.netzmafia.de/skripten/netze/netz5.html ist immer eine gute Quelle für solche Fragen, selbst wenn es wie hier nicht mehr ganz dem Stand der Technik entspricht.
Eine weitere gute Quelle zum Schmöker: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0301281.htm
zu 2- 4- 8-Aderbetrieb:
2-adrig: Coaxkabel Halbduplex Geschwindigkeit bis 10Mbit/s
4-adrig: TP-Kabel Halb- / Vollduplex Geschwindigkeit bis 2x100Mbit/s
8-adrig: TP-Kabel Vollduplex Geschwindigkeit bis 2x 1000Mbit/s und 2x10.000Mbit/s

Wie geht das: vereinfacht.
Um auf zwei Adern störungsfrei zu arbeiten, hat man definierte Pausen (CSMA..) eingeführt. Damit haben die Teilnehmer die Chance nicht nur zu warten, sondern zu sprechen.
Auf vier Adern konnte man Hin- und Rückrichtung getrennt abwickeln.
Die übrig gebliebenen Geschwindigkeiten 10Mbit/s (bei 15 MHZ Bandbreite) und 100Mbit/s bei etwa 85MHz Bandbreite. Am Vergleich sieht man schon, dass die Übertragung nicht mehr so einfach aus echt digitalem Eins-Null Schaltern bestehen kann.
Für 1000BaseT (Gigabit Ethernet) hat man die Signalform nochmals verändert und nun auf einem Adernpaar 250Mbit/s bei derselben Bandbreite wie bei 100Mbit/s. Da man alle vier Paare nutzt, sind es nun 1000Mbit/s (4x250). Für den Rückkanal nutzt man die selben Adernpaare und eine Menge Elektronik und kann damit wieder den Vollduplexbetrieb erreichen.

Beim Cablesharing - der Sparverkabelung kann man verschiedene Dienste auf ein und demselben Kabel übertragen. Ethernet und Fast Ethernet benötigen 4 Adern, ISDN benötigt 4 Adern, Telefone benötigen 2 Adern, Gigabit benötigt 8 Adern / 4 Paare. Die Signalamplituden sind nicht gravierend unterschiedlich. Die Störungen innerhalb des Kabels sind also marginal. Voraussetzung ist ein TP-Kabel Twisted Pair - ein symetrisch aufgebautes, paarweise verdrilltes Kabel. Die Besonderheit liegt im Wort symetrisch. Durch diese Betriebsart ist die Störausstrahlung marginal und die Störempfindlichkeit ebenso.

Geschwindigkeiten werden nicht ausgehandelt. Die Netzwerkteilnehmer geben bekannt, was sie können. Wenn das Gegenüber das versteht, dann klappt das. Wenn ein Teilnehmer keine Bekanntgabe macht (Anouncement - Autonegotiating Wikipedia), dann gibt es meist Probleme.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.04.2012 um 11:59 Uhr
Noch besser ist das hier:
http://www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html

Zu den Fragen im Detail:
1.) Das kommt drauf an was DU als "Urzeiten" betrachtest ?? In den Anfängen von Twisted Pair (also nach dem Koax Zeitalter !) da hat man immer nur 4 Adern verlegt !
Erst als 1000 Mbit twisted Pair am Horizont erschien wurde die Verkableung immer mit 8 Adern gemacht.
Scheinbar hast du hier also in Geschichte nicht aufgepasst oder bist schlicht falsch informiert !

2.) Hierfür solltest du dir ganz genau den Wikipedia Artikel durchlesen, denn das erspart allen hier eine langwierige Tipperei: (Soviel zum Thema Quellen...)
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1404201.htm
oder besser
http://en.wikipedia.org/wiki/Gigabit_Ethernet#1000BASE-T

3.) Nein, das ist Unsinn, da die Techniken völlig unterschiedlich sind. Das es da zu Störungen kommt ist höchst unwahrscheinlich zumal es auch kommerzielle Splitter für 8 Ader Kabel gibt:
http://www.reichelt.de/Patchpanel-RJ45-Dosen/RJ45-VERTEILER-2/index.htm ...

4.) Ja, das funktioniert trotzdem sauber, denn du verwendest ja weiterhin die Standardverkabelung auf den Pins 1,2,3 und 6 (siehe Skripten oben zu TP)

5.) Doch, das ist natürlich Aderbezogen. Du hast immer ein Pärchen für RX (Empfänger) und TX (Sender) siehe auch hier wieder die Skripten oben zu TP !!
http://www.netzmafia.de/skripten/netze/netz5.html#5.5

Wer lesen kann und will....
Bitte warten ..
Mitglied: maikdr
23.04.2012 um 12:13 Uhr
Hallo
und danke für die vielen schnellen Antworten und Klärung der Fragen. Ich lese mir natürlich alle Links durch. Auf alle Fälle sind meine grundstzlichen Fragen damit geklärt.

Wer lesen kann und will....
;) Natürlich, darum geht es doch

Vielen Dank an alle.

Gruß
Maik
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
24.04.2012 um 00:50 Uhr
Hallo,

Zitat von maikdr:
alle Fälle sind meine grundstzlichen Fragen damit geklärt.
Und da es bisher keiner erwähnt hat, es gab schon bei CAT3 (auch Klingeldraht LAN oder Stacheldraht LAN genannt) das 100BaseVG welches zwingend damals alle 8 Adern benötigte obwohl nur max 100 MBit möglich war. (Habe es einmal und danach nie wieder bei einem Kunden eingestzt (müssen weil der Kunde darauf bestand). http://en.wikipedia.org/wiki/100BaseVG

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: maikdr
24.04.2012 um 10:15 Uhr
... und wieder eine schöne Info. Man muss also doch ganz schön aufpassen, wenn man ein Kabel mehrfach nutzen muss / will.

Danke dir.

Gruß
Maik
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
24.04.2012 um 13:40 Uhr
Hallo,

[OT]
Zitat von maikdr:
Man muss also doch ganz schön aufpassen, wenn man ein Kabel mehrfach nutzen muss / will.
Nun, ein ausgebildeter Bombenentschärfer weiss welchen Draht er durchschneiden darf Alles eine frage des wissens
[/OT]

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
24.04.2012 um 18:19 Uhr
Zitat von Pjordorf:
100BaseVG welches zwingend damals alle 8 Adern benötigte obwohl nur max 100 MBit möglich war.
Ich habe auch schon in einem Fachgeschäft nach einem DIN-Adapter für die Tastatur gefragt und nur fragende Gesichter gesehen. Es gibt eben Dinge, die sterben aus. VG mit Recht. Es hat noch nicht mal wirklich gelebt. Aber die Technik wird immer wieder kopiert 1000BaseCT, 10GBaseCX4 und gerät in Vergessenheit.
Ruhe in Frieden.
Bitte warten ..
Mitglied: mary-lou
27.08.2014 um 13:11 Uhr
Darf ich mich hier mal einklinken, auch wenn die Beiträge schon eine Weile her sind?

Folgende Situation bei uns:

Quer durchs Haus läuft ein Kabel, in dem sich 12 Kupferadern befinden (da kein Leerrohr, kein einfacher Austausch möglich). Die Adern sind nicht paarweise verdrillt und/oder paarweise ummantelt. Bisher wurden je 2 Adern erfolgreich zur Telefonie verwendet (seit x Jahren).

Gestern habe ich erfolgreich das Merten System Line 21 installiert (nutzt 4 Adern für Ethernet (1-2, 3-6 und 6-3,2-1, also gekreuzt), quasi ganz normal (Vorteil ist nur, dass Telefon gleichzeitig möglich ist): http://www.merten.de/uploads/tx_seqd...erktechnik.pdf.
Im ersten Obergeschoss (geschätzt: ca. 50m Kabellänge) kommen noch ~9.500 kbit/s an, ich denke, das ist das Maximale, was man auf diese Weise rausholen kann. Reicht für Heimbedarf Internet völlig aus. Nochmal: 9,5 Mbit trotz unverdrillter Adernpaare!

Damit könnte ich eigentlich schon zufrieden sein.
Ich frage mich nun aber, ob ich ohne Line 21 (und die gleichzeitige Telefon-Option) und mit Verwendung von 8 Adern auf CAT 5e (oder CAT 6a) Dosen vielleicht doch noch etwas mehr Geschwindigkeit rausholen könnte. Evtl. schluckt diese Line 21 Phantom-Geschichte, damit Tel gleichzeitig läuft, doch was?

Es gibt und gab ja Ethernet Standards, die 8 Adern nutzen (100BaseVG und 100Base-T8).
Vollduplex nutzt ja auch alle 8 Adern.

Also: meine Frage ist, ob die zusätzlich angesteckten Adern von heute üblichen Endgeräten (Fritzbox, Rechner, verbunden über CAT5e oder CAT6a Kabel) tatsächlich ihre Infos in jedem Fall nur über 4 Adern verschicken, oder ob sie eben 8 Adern nutzen, wenn sie da sind - oder ob dafür irgendwelche Adapter etc. nötig wären - in dem Fall würde es keinen Sinn machen, die funktionierende Verkabelung mit 4 Adern abzuändern.

Mir geht es also einfach darum, ob ich mit 8 Adern (voraussichtlich) mehr als die bisher erreichten 9,5 Mbit/s rausholen kann.
Wie wäre Eure Einschätzung?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
27.08.2014, aktualisiert um 13:57 Uhr
Hallo,

Zitat von mary-lou:
Telefonie verwendet (seit x Jahren).
Telefonie geht auch mit 1 (einer) Ader (Erde ist die andere Ader).

Telefonie ungleich LAN ungleich Ethernet ungleich Netzwerk höchstens VOIP vergleichbar

Dein Link ist unvollständig
Der sollte wohl http://www.merten.de/uploads/tx_seqdownload/Netzwerktechnik.pdf lauten, oder?

Nochmal: 9,5 Mbit trotz unverdrillter Adernpaare!
Der Hersteller gibt ja auch nur 10 Mbit/s als Brutto Datenrate an.

Ich frage mich nun aber, ob ich ohne Line 21 (und die gleichzeitige Telefon-Option) und mit Verwendung von 8 Adern
Line 21 kann KEINE 8 (acht) Adern.

auf CAT 5e (oder CAT 6a) Dosen
Ist nicht alleine durch die Anzahl der Adern definiert. Hierzu gehören noch weitaus mehr Faktoren um eine Leitung CAT tauglich zu bekommen.

Phantom-Geschichte, damit Tel gleichzeitig läuft, doch was?
Die Phantom Seite betrifft NUR die LAN Leitung bzw. die 4 Drähte welche für das Netzwerk verwendet werden. Telefonie ist davon total unabhängig und nutz seine eigene 2 Drähte für sein Analoges Signal. ISDN oder einen S0 ist mit Line 21 nicht möglich.

Es gibt und gab ja Ethernet Standards, die 8 Adern nutzen
Ja.

sie eben 8 Adern nutzen, wenn sie da sind - oder ob dafür irgendwelche Adapter etc. nötig wären
Die heutigen Geräte welche auch GBit können fast alle an ihren Ports auch erkennen ob Gigabit (1000), Fast Ethernet (100), Ethernet (10), oder Halb oder Vollduplex gemacht werden kann und handeln das immer wieder beim anstöpseln der Kabel und Geräte aus. Gigabit geht jedenfalls nur in Vollduplex. 100/10 kann Voll oder halbduplex je nach Geräte, Leitung, Komponenten etc., es wird ja ausgehandelt.

ob ich mit 8 Adern (voraussichtlich) mehr als die bisher erreichten 9,5 Mbit/s rausholen kann.
Nein, der Hersteller hat dies nicht vorgesehen. Seine Technik kann nur max. 10 MBit/s.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: mary-lou
27.08.2014, aktualisiert um 14:23 Uhr
Zitat von Pjordorf:
> Ich frage mich nun aber, ob ich ohne Line 21 (und die gleichzeitige Telefon-Option) und mit Verwendung von 8 Adern
Line 21 kann KEINE 8 (acht) Adern.

Deshalb "OHNE Line 21"

> auf CAT 5e (oder CAT 6a) Dosen
Ist nicht alleine durch die Anzahl der Adern definiert. Hierzu gehören noch weitaus mehr Faktoren um eine Leitung CAT
tauglich zu bekommen.

Das ist mir klar. Genau darauf zielt meine Frage ab. Wenn ich mit 4 Adern 9,5 Mbit erreiche, besteht dann die Chance, dass ich mit 8 Adern z.B. 12-16 Mbit oder sogar noch mehr erreiche.

> Phantom-Geschichte, damit Tel gleichzeitig läuft, doch was?
Die Phantom Seite betrifft NUR die LAN Leitung bzw. die 4 Drähte welche für das Netzwerk verwendet werden. Telefonie
ist davon total unabhängig und nutz seine eigene 2 Drähte für sein Analoges Signal. ISDN oder einen S0 ist mit Line
21 nicht möglich.

Na ja, stimmt so nicht ganz, dann bräuchte Line 21 ja 6 Adern (4 für LAN, 2 für TEL). Und genau das tut es nicht. Ist aber für meine Frage eigentlich egal, also ignorieren wir das.


> sie eben 8 Adern nutzen, wenn sie da sind - oder ob dafür irgendwelche Adapter etc. nötig wären
Die heutigen Geräte welche auch GBit können fast alle an ihren Ports auch erkennen ob Gigabit (1000), Fast Ethernet
(100), Ethernet (10), oder Halb oder Vollduplex gemacht werden kann und handeln das immer wieder beim anstöpseln der Kabel
und Geräte aus. Gigabit geht jedenfalls nur in Vollduplex. 100/10 kann Voll oder halbduplex je nach Geräte, Leitung,
Komponenten etc., es wird ja ausgehandelt.

Genau das wollte ich wissen. Vielen Dank!
Dann werde ich es mal mit 8 Adern und CAT-Buchsen (OHNE Line 21) versuchen - auch wenn theoretisch keine große Aussicht auf Erfolg besteht.

NEUE FRAGE:

Alte Kabel besser mit CAT5e Dose oder mit CAT6a?
Natürlich werden wir keinen CAT6-Standard erreichen und vermutlich auch keinen CAT5.
Hätte aber die CAT6-Dose irgendeinen Nachteil? Die Standards sind abwärts-kompatibel oder?

Oder wäre es sogar empfehlenswert CAT3-Dosen zu verwenden? Dann wird es aber keinen Geschwindigkeitszuwachs geben oder?

Zur Hintergrundinfo: Ich werde Line 21 doch nicht verwenden, da keine Telefonleitungen mehr benötigt werden. So habe ich Platz für Doppel-LAN-Buchsen, die ich ankommend und ausgehend vernetzen kann in jedem Raum.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
27.08.2014 um 14:29 Uhr
zu den Gegebenheiten:
4 Adern können neben zwei Telefonen, auch ISDN und Ethernet UND Fast Ethernet.
Auch Fast Ethernet nutzt wie Ethernet zwei Adern zum Senden und zwei zum Empfangen.
Wenn du dir also deinen Kabelstrang genau ansiehst und zwei benachbarte Adern auf eine Dose und die Kontakte 1-2 legst und aus dem selben Kabelstrang zwei gegenüberliegende Adern auf die Dose mit 3-6 auflegst, dann hast du einen Kabelstrang, der möglicherweise ohne weiteres Zubehör direkt mit Switch und Router oder Modem verbunden werden kann.

Nachdem du ja nur das Kabel erwähnt hast und nicht, was es im Bereich des Modems sonst noch alles gibt ...
Eventuell musst du nur dein Modem, das bei ADSL oder VDSL ja nur mit zwei Adern angeschlossen wird, wo anders installieren.

8 Adern zu nutzen ist insofern sinnfrei, da die nächste Technologie dafür 1 GBit/s ist und die wirst du damit nicht ans Laufen bekommen. Die anderen Systeme waren mal existent. Es gibt aber nur mehr Hardware im Bereich des Antiquariats, da die Technik vor Jahrzehnten ausgestorben ist.

Die Kabel werden sinnvollerweise in einer Box angeschlossen und danach geht man mit Cat5e weiter. http://www.reichelt.de/?ARTICLE=30430&PROVID=2597&wt_mc=amc1361 ...

Die Verdrillung hat keine elektrischen Gründe, aber mechanische. Es geht um die Stabilität und gleichzeitige Biegbarkeit eines Kabels ohne die HF-Parameter zu verändern.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: mary-lou
27.08.2014, aktualisiert um 14:43 Uhr
^^Zitat von MrNetman:
Die Kabel werden sinnvollerweise in einer Box angeschlossen und danach geht man mit Cat5e weiter.

Das klappt leider aufgrund der Gegebenheiten nicht. Macht aber nichts, da ich es ja schon mit 10Mbit am Laufen habe.
Das werde ich zumindest auch mit CAT5- oder CAT6-Dosen hinbekommen (die dann die Line 21 Dosen ersetzen und identisch belegt sind).

Einzige Frage ist, da ich mit CAT-Dosen auch 8 Adern belegen könnte (was bei Line 21 nicht möglich ist), ob damit ein Geschwindigkeitszuwachs zu erwarten wäre oder nicht.

Ich könnte auch komplett ohne Dosen und nur mit Lüsterklemmen arbeiten (somit nur Kabelverlängerungen erzeugen), wie hier: http://www.strippenstrolch.de/4-1-8-altes-telefonkabel-zu-lan.html.
Evtl. bekomme ich so sogar noch mehr Geschindigkeit. Der Herr bringt auf langen Strecken über 10Mbit/s mit 4 Adern zustande.

Ich frage mich, ob ich voraussichtlich durch das Zwischenschalten von CAT-Dosen Geschwindigkeit verliere...

Es geht hier wirklich nicht um eine irgendwelchen Standards entsprechende Verkabelung, sondern darum, das Schnellste aus den suboptimalen Gegebenheiten rauszuholen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.08.2014, aktualisiert 28.08.2014
Einzige Frage ist, da ich mit CAT-Dosen auch 8 Adern belegen könnte (was bei Line 21 nicht möglich ist), ob damit ein Geschwindigkeitszuwachs zu erwarten wäre oder nicht.
Ja, natürlich ! 8 Adern brauchst du zwingend für 1 GiG Ethernet. Mit 4 Adern sind nur 10/100 Mbit Ethernet möglich !
ohne Dosen und nur mit Lüsterklemmen arbeiten
Igitt...Das ist ne quick and dirty Lösung die zwar geht der würd ich aber nicht mehr als 10 Mbit zumuten ! 100 Mbit negotiatet sie vermutlich auch gar nicht...ggf. statisch aber das müsste man testen, denn es ist von der individuellen NIC oder Switch HW abängig !
Auf dem 4-1-8 Telefonkabel 10 Mbit zum Fliegen zu bringen ist keine Kunst das klappt in der Regel immer !
ob ich voraussichtlich durch das Zwischenschalten von CAT-Dosen Geschwindigkeit verliere...
Wie meinst du das das statt 10 Mbit nur noch 8 übers Kabel gehen ??
Das wäre technischer Blödsinn. Bei Ethernet gibts nur geht oder geht nicht. Geht bedeutet dann immer fix 10 oder 100 Mbit bei 4 Adern. Andere Datenraten lässt der Ethernet Standard nicht zu.
Vielleicht solltest du da mal deinen Wissenshorizont im Bereich Ethernet erweitern:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet
http://www.netzmafia.de/skripten/netze/netz4.html
Das ist ein elektrischer Standard...egal ob du das über Klingeldraht oder einen feuchten Bindfaden schickst...
Bitte warten ..
Mitglied: mary-lou
27.08.2014 um 20:45 Uhr
Das wäre technischer Blödsinn. Bei Ethernet gibts nur geht oder geht nicht. Geht bedeutet dann immer fix 10 oder 100
Mbit bei 4 Adern. Andere datenraten lässt der Standard nicht zu.

Okay, das war eine mir sehr weiterhelfende Aussage.
Mir war nicht klar, ob auch dazwischen "verhandelt" werden kann.

Dann bringen doch 8 Adern vermutlich nichts in meinem Fall, genau das versuche ich ja herauszufinden.

Wenn mit 4 Adern nur 10 Mbit und nicht 100 Mbit verhandelt werden, werden ja vermutlich nicht 100 Mbit über 8 Adern verhandelt werden können oder doch?
Das ist genau die Frage, um die es mir geht. Die 10 Mbit habe ich ja schon.

Ich gehe davon aus, dass die 10 Mbit erhalten bleiben, auch wenn ich die Line 21 Dosen in Cat 5 oder 6 Dosen tausche. Das vierädrige Kabel dazwischen bleibt ja identisch. Sehe ich das richtig? Theoretisch hätte ich die Chance, dass mit Cat 5 oder 6 Dosen auch 100 Mbit verhandelt werden könnten, denke ich mir, da Line 21 ja nur auf 10 Mbit aus ist (und da gewissermaßen. "abriegelt")? Richtig oder falsch gedacht?

Macht es einen Unterschied, ob ich Cat 5 oder 6 Dosen einsetze? Wohl nicht, weil sie abwärtskomaptibel und "mix&match"-kompatibel sind.

Also... Mit 8 Adern versuchen oder einfach die 4 verwenden, die das Signal bisher erfolgreich transportieren?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.08.2014, aktualisiert um 10:41 Uhr
Okay, das war eine mir sehr weiterhelfende Aussage.
Mir war nicht klar, ob auch dazwischen "verhandelt" werden kann.
Oha...das weiss aber heute schon jeder Erstklässler welche Ethernet Speeds es gibt ?!
Dann bringen doch 8 Adern vermutlich nichts in meinem Fall, genau das versuche ich ja herauszufinden.
Wenn du fix bei 10 oder 100 Mbit bleiben willst, Nein, das bringt dann in der Tat nix ! 8 Adern benötigt man ausschliesslich nur für 1 GiG oder 10 GiG über Cat-x Kabel.
Natürlich kannst du 100 Mbit auch über 3 Adern schicken genau so wie du auch mit einem Dreirad auf der Autobahn fahren kannst...es bringt nur nix da überflüssig. 100 Mbit wird nicht "schöner" oder schneller wenn es statt den ausreichenden 4 Adern 8 Adern im Kabel vorfindet. Die werden halt nicht genutzt.
Ich gehe davon aus, dass die 10 Mbit erhalten bleiben, auch wenn ich die Line 21 Dosen in Cat 5 oder 6 Dosen tausche.
Ja natürlich. Cat 5 oder 6 ist für 10 Mbit vollkommen Perlen vor die Säue wenn du so willst. Du siehst, dafür reichen ja sogar simple Lüsterklemmen.
Theoretisch hätte ich die Chance, dass mit Cat 5 oder 6 Dosen auch 100 Mbit verhandelt werden könnten,
Nein, das ist technischer Blödsinn ! Hast du die empfohlene Ethernet Doku gelesen ?? Vermutlich wie zu erwarten war nicht, denn dann wäre diese Frage überflüssig.
Entscheidender Faktor ist NICHT die Anschlussdose sondern immer das Kabel selber und dessen Impedanz und Übersprechverhalten. 100 Mbit wirst du bei einem Telefon Klingeldraht nur über kurze Distanzen bekommen. Welche Längen das sind kann man nie sagen das hängt IMMER von der individuellen Installation ab. Generell sind diese Kabel ja gar nicht spezifiziert als Cat-x bzw. Ethernet Kabel und deshalb ungeeignet für den Ethernet Einsatz. Das es trotzdem bei langsamen Geschwindigkeiten wie 10 Mbit funktioniert ist der Robustheit des Ethernet Übertragungsprotokoll geschuldet !
Macht es einen Unterschied, ob ich Cat 5 oder 6 Dosen einsetze? Wohl nicht, weil sie abwärtskomaptibel und "mix&match"-kompatibel sind.
Ja, das siehst du richtig. Cat 6 ist in deinem Umfeld Perlen.... Cat 5 reicht allemal aus ! Darüber bekommst du mit entsprechendem Cat 5 Kabel auch 1 GiG übertragen.
Also... Mit 8 Adern versuchen oder einfach die 4 verwenden, die das Signal bisher erfolgreich transportieren?
Wenn du mit Post Klingeldraht arbeitest ist der Versuch sinnfrei, Siehe obige Erklärung ! Grund ist wie gesagt das das Kabel vollkommen ungeeignet ist für GiG Ethernet. Das scheitert auch schon bei 5cm Länge. Für alles andere wie 10 oder 100 Mbit macht 8 Ader keinen Sinn da diese bei diesen Gesch. gar nicht genutzt werden.
Fazit: Mit Telefon Klingeldraht sind max. 10 oder 100 Mbit (letzteres mit Glück) machbar und dafür reichen IMMER die 4 Adern auf den Pins 1, 2, 3 und 6. Fertisch !!
Bitte warten ..
Mitglied: mary-lou
28.08.2014 um 11:39 Uhr
> Theoretisch hätte ich die Chance, dass mit Cat 5 oder 6 Dosen auch 100 Mbit verhandelt werden könnten,
Nein, das ist technischer Blödsinn ! Hast du die empfohlene Ethernet Doku gelesen ?? Vermutlich wie zu erwarten war nicht,
denn dann wäre diese Frage überflüssig.

Das war so gedacht, dass Line 21 laut Beschreibung nur max. 10 Mbit macht. CAT könnte aber bis zu 100 mit 4 Adern. Daher war meine Frage, ob Line 21 einfach keine Verhandlung über 10 Mbit zulässt, also hier "deckelt".

Und meine zweite Frage war, ob 4 zusätzliche Adern erst für Geschwindigkeiten jenseits der 100 Mbit verwendet werden, und das scheint ja so zu sein. Demnach ist es so, dass bis 100 Mbit immer 4 Adern (1, 2, 3, 6) genutzt werden, und nur für Geschwindigkeiten jenseits der 100 Mbit die 4 ggf. vorhandenen weiteren Adern auf 4, 5, 7 und 8.


vollkommen ungeeignet ist für GiG Ethernet. Das scheitert auch schon bei 5cm Länge. Für alles andere wie 10 oder
100 Mbit macht 8 Ader keinen Sinn da diese bei diesen Gesch. gar nicht genutzt werden.

Ich wollte ja nie ein GiG Ethernet mit Telefonadern erreichen.

Fazit: Mit Telefon Klingeldraht sind max. 10 oder 100 Mbit (letzteres mit Glück) machbar und dafür reichen IMMER die
4 Adern auf den Pins 1, 2, 3 und 6. Fertisch !!

Damit wären disee Fragen beantwortet! Herzlichen Dank!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.08.2014 um 11:55 Uhr
Na dann... Fröhliches Basteln und Netzwerken mit dem Klingeldraht...!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Raum Verkabelung mit Kabelkanälen und RJ-45 Steckdosen (8)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst 100 MBit statt 1 GBit an CAT6-7 Verkabelung (16)

Frage von Shioku zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...