Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Versand von kleineren Videodateien über das Internet

Frage Netzwerke

Mitglied: torvo81

torvo81 (Level 1) - Jetzt verbinden

31.07.2007, aktualisiert 01.08.2007, 4182 Aufrufe, 11 Kommentare

Hilfestellung bei Projektarbeit

Hallo!

Ich befinde mich zur Zeit im Endspurt meiner Ausbildung zum IT-SystemElektroniker bei der Marine.
Im Moment sitze ich an meiner Projektarbeit und habe mich für eine IP-Cam Überwachung entschieden. Soweit so gut.

Die Konfiguration ist soweit erfolgt und Bilder, die bei Bewegungserkennung aufgenommen werden, versendet die cam auch per eMail und lädt diese auch auf einen FtP-Server hoch.

Nun weiß ich nicht, ob ich mich bei der Formulierung meines Projektantrages so gut angestellt habe.

Ich wollte nämlich auch Videos auf einem eigens dafür eingerichteten PC abspeichern.
Dies funktioniert auch!

Nun habe ich mir zwei Möglichkeiten überlegt:

1. Die auf dem PC abgespeicherten Videos sollen auch vom Kunden zu Haus abrufbar sein.

2. Die Videos könnten aber auch automatisiert versendet werden.

Ich bin davon ausgegangen, daß mein fiktiver Kunde in der Firma und zu Haus über eine DSL-Flat verfügt.

Somit könnten doch die Videos von dem VideoPC runtergeladen, bzw hochgeladen werden.

Oder wäre das mit zui viel Aufwand verbunden?
Einen DynDNS Account besitze ich bereits um den Zugriff vom Internet aus auf die IP-Cam zu ermöglichen.

Ich habe auch schon von dem interessantem Tool UltraVNC gelesen.
Aber da gibt es doch bestimmt nur die Möglichkeit remote auf den VideoPC zuzugreifen und die Video per Hand zu ziehen.

Die mitgleiferte Kamera Software IP View Pro kann nur die Videos speichern. Dort werden jediglich emails mit einem Standbild bei Alarm per email versendet.

Der eingebaute webserver der IP-Cam kann auch nur Einzelbilder per eMail versenden oder auf einen FTP-Server hochladen.

Im Grunde genommen ist der Sinn und Zweck dieser Einrichtung ja schon erfüllt, aber ich weiß nicht, ob das für die IHK möglicherweise zu wenig ist.

Weiteres feature der cam ist eine wlan komponente, die ich auch bereits eingerichtet habe.
Also ist sie nun auch flexibel einsetzbar und zudem auch noch steuerbar.

Kann mir jemand bezüglich der Videogeschichte einen Tipp geben?
Oder besteht Gefahr, daß ich mich in was verrenne, was am Ende nicht wirklich funktioniert?

Mit der Bitte um Ratschläge

Torben
Mitglied: aqui
31.07.2007 um 14:53 Uhr
Wichtig wäre noch zu wissen:

  • mit welchem Format werden die Videos versendet (MP3, AVI etc.)
  • und viel wichtiger mit welchem Netzwerk Protokoll werden die Videos versendet ??? (FTP, TFTP, SCP, SSH, Mail etc ?)
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
31.07.2007 um 15:58 Uhr
Wichtig wäre noch zu wissen:

  • mit welchem Format werden die Videos
versendet (MP3, AVI etc.)
  • und viel wichtiger mit welchem Netzwerk
Protokoll werden die Videos versendet ???
(FTP, TFTP, SCP, SSH, Mail etc ?)



Auf dem PC gespeichert werden AVI-Files die je nach Kompression in der Qualität und Größe variieren können.
mp3 ist, soweit ich weiß, doch ein ein Audio Format

Tja und mit dem Protokoll bin ich mir noch nicht so sicher.
Bisher werden die Videos ja nur auf dem PC gespeichert.
Die Idee mit dem automatischen versand war eigentlich eine Idee von mir.
Das einfachste wäre wohl FTP, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.07.2007 um 18:15 Uhr
Ja, in der Tat. Alle anderen Verfahren funktionieren aber auch. Dieser Transport ist aber wichtig, denn den willst du ja wahrscheinlich umleiten auf einen zugänglichen Server.
Wenn das nicht direkt geht, dann musst du das über den PC machen der diese Video Dateien empfängt von der Kamera.
Mit einem FTP Server wie z.B. dem kostenlosen Cerberus für Windows
http://www.cerberusftp.com/
wäre das möglich. Vom Download Server der dann z.B. eine Linux Maschine sein kann kannst du diese Daten dann per Shell oder Perl Skript abholen oder vom PC auf diesen Rechner uploaden..
Noch pfiffiger wäre es von diesem Server ein Verzeichnis des PCs via VPN (OpenSSH o.ä.) zu mounten und auf den Downloadserver im Internet zu spiegeln, dann sparst du dir die Kopiererei.
Auch ein HTTP Download wäre problemlos möglich wenn du die Videodaten per WebDAV auf dem PC freigeben würdest. Das hätte den Charme das du nur ein Port Forwarding für Port 80 einrichten musst.
Wie das ganz einfach mit einem Mini Webserver wie HFS geht beschreibt ein sehr guter ct Artikel in Heft 8/2007 auf Seite 128 unter dem Thema Paketstation"
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/07/08/128_Paketstation

Den HFS Server findest du hier:
http://www.rejetto.com/hfs/
Dort wird auch erklärt wie es geht.
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
31.07.2007 um 18:58 Uhr
Hallöchen
Vielen vielen Dank für die Hilfe.
Da werd ich mich morgen glatt mal ransetzen und testen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.07.2007 um 20:01 Uhr
Dann viel Erfolg ! Wenn du noch ein Feedback geben willst Thread offen lassen sonst bitte
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen.
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
31.07.2007 um 20:28 Uhr
Ja, in der Tat. Alle anderen Verfahren
funktionieren aber auch. Dieser Transport ist
aber wichtig, denn den willst du ja
wahrscheinlich umleiten auf einen
zugänglichen Server.
Wenn das nicht direkt geht, dann musst du
das über den PC machen der diese Video
Dateien empfängt von der Kamera.
Mit einem FTP Server wie z.B. dem
kostenlosen Cerberus für Windows
http://www.cerberusftp.com/
wäre das möglich. Vom Download
Server der dann z.B. eine Linux Maschine sein
kann kannst du diese Daten dann per Shell
oder Perl Skript abholen oder vom PC auf
diesen Rechner uploaden..
Noch pfiffiger wäre es von diesem
Server ein Verzeichnis des PCs via VPN
(OpenSSH o.ä.) zu mounten und auf den
Downloadserver im Internet zu spiegeln, dann
sparst du dir die Kopiererei.
Auch ein HTTP Download wäre problemlos
möglich wenn du die Videodaten per
WebDAV auf dem PC freigeben würdest. Das
hätte den Charme das du nur ein Port
Forwarding für Port 80 einrichten
musst.
Wie das ganz einfach mit einem Mini
Webserver wie HFS geht beschreibt ein sehr
guter ct Artikel in Heft 8/2007 auf Seite 128
unter dem Thema Paketstation"
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/07/08/128_Paketstation

Den HFS Server findest du hier:
http://www.rejetto.com/hfs/
Dort wird auch erklärt wie es geht.


WIe ist das denn mit der Sicherheit bei dem letzten Hinweis?
VPN wäre von allen Hinweisen eigentlich das sicherste aber auch konfugrationsreichste, oder?
Hmm.....

Danke für die vielen Hilfestellungen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2007 um 09:48 Uhr
Wenn du einen VPN fähigen Router hast wie z.B. die von Draytek dann ist das VPN ein Kinderspiel, sonst musst du umständlich mit Portforwarding arbeiten, wenn du den VPN Server hinter der NAT Firewall des Routers betreibst...meist technisch ungünstig und fehlerträchtig.

Der HFS Server supportet meines Wissens kein HTTPS auf Port TCP 443 so das eine Verschlüsselung nicht möglich ist, damit würden diese Dateien dann mehr oder weniger offen übertragen werden, das ist richtig. Denkbar wäre das man sie vorher in ein passwort geschütztes ZIP Archiv packt aber das ist ein Mehraufwand. Ist die Frage wo deine Bauchschmerzen bei der Sicherheit anfangen ...
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
01.08.2007 um 10:17 Uhr
Naja zu allererst soll in der Firma die Videos auf einem Windows PC gespeichert werden.

Im Grunde genommen hatte ich mir gedacht, daß dann die einzelbilder sowieso direkt von der IP-Cam per Mail verschickt werden und auf ein Verzeichnis auf einem FTP-Server im netz...
(einfacherweise der vom provider, wo sonst die webseiten drauf kommen) hochgeladen werden.

Desweiteren dachte ich, daß der Chef die Videos zur Sicherheit auch bei sich zu Haus auf einen Rechner bekommt. Zwecks Redundanz der Daten. Was soll cih Videos abspeichern und die Diebe nehmen den PC mit. Dann bringt das alles ja auch nüscht, oder wie siehst Du das?

Ich weiß auch nicht, ob ich mich mit meinem Projekt übernehme. Schließlich muss ich das in der Projektdokumentation noch alles fachlich richtig und nachvollziehbar begründen warum gerad so oder so nicht.

Aber um nochmal auf die Sicherheit zurückzukommen:
Der Kunde soll möglichst wenig Aufwand betreiben um zum einen einen Einblick in seine Firma nach Dienst bekommen. Also Zugriff von seinem PC auf die Cam und auch auf die eventuell gespeicherten Videos, die ja auch nur im Falle einer Bewegung im Blickfeld aufgezeichnet werden.

Hmm ich hoffe ich bin jetzt nicht allzuweit vom Thema abgewichen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2007 um 15:59 Uhr
Dann ist das Einfachste du installierst ihm einen VPN fähigen DSL Router wie einen von Draytek o.ä., konfigurierst da einen kostenlosen DynDNS.org Account drauf das der Kunde den Router auch trotz wechselnder Provider IP immer erreichen kann.
Dann bekommt er einen VPN Client auf den Rechner, das geht zur Not mit dem Windows bordeigenen PPTP VPN Client (Assistent für neue Verbindungen -> Verbindung mit dem Netz am Arbeitsplatz -> VPN Verbindung etc.)oder wenn er Linux hat dann kannst du auch OpenVPN benutzen.
Mit dem loggt er sich von jedem Standort aus ein, hat eine transparente sichere VPN Verbindung in das Kamera Netzwerk mit dem PC. Auf dem PC gibst du dann nur noch simpel das Verzeichnis der Videos und/oder Bilder frei und die kann er sich dann problemlos downloaden ob mit Windows, Mac OS-X oder Linux Client oder direkt online ansehen....einfacher gehts wirklich nicht.

Allerdings kann das auch jeder PC Laie so einrichten, der weiss wie man mit einer Maus klicken kann und es ist die Frage ob das für deine Ausbildungsprüfung das richtige Niveau hat....das kannst aber nur du selber beurteilen. Für die Marine könntest du ja noch eine kleine Abhandlung über PPTP und dessen Sicherheit schreiben was das Ganze etwas aufwerten würde...aber auch nur etwas, da das auch wieder jeder im Internet findet...
Bitte warten ..
Mitglied: torvo81
01.08.2007 um 16:28 Uhr
Hallo.
Ich danke Dir sehr für Deine hilfreichen Informationen!!!

Leider haben wir hier bei der marine das Problem das die Ausbildung starkt verkürzt ist (21 Monate). Was auch ein Vorteil sein kann...

Meinen Kunden muss ich mir selber zurechtschnitzen....
ergo können wir uns unser Projektthema auch selber aussuchen. Bei dem bleibe ich auch.
Ich muss mir halt noch das richtige Konzept ausklügeln.

Ich sage mal, daß praktisch umzusetzen ist wohl am Ende bei mir nicht das Problem.
Eher das fundiert und den IHK-Voraussetzungen entsprechend zu dokumentieren
wird eher schwieriger, weil halt der reelle Bezug zu einem wirklichem Kunden fehlt.

Trotzdem vielen vielen Dank für die Mühe
die Du Dir gemacht hast.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2007 um 16:41 Uhr
Kein Problem dafür ist ein Forum ja da...
Bitte dann
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...