Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Verschiedene Variationen eines WLAN-Netzwerkes

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: mo0007

mo0007 (Level 1) - Jetzt verbinden

22.11.2008, aktualisiert 01.12.2008, 6949 Aufrufe, 6 Kommentare

Gibt es da überhaupt welche?

Hallo zusammen,

ich weiss leider nicht ob das so hier reinpasst, aber ich brauche dringend euren Rat.
Eine Freundin von mir muss ein Referat über WLAN halten und hat da eine Aufgabenstellung,
wobei ich nicht so ganz durchblicke.

Wäre super wenn Ihr mir eine Idee hättet.

WLAN

Ihr Nachbar bittet Sie um Rat. Er wohnt zusammen mit seiner Familie in einem Einfamilienhaus. Im Dachgeschoss hat er sein Büro. Dazu gehört auch ein Desktop-PC mit Kabel-Internetanschluss. Provider ist firma XY.
Inzwischen haben auch seine zwei Kinder je einen PC erhalten und möchten natürlich auch surfen können.
Die zwei Kinderzimmer befinden sich im ersten Stock.

Ihre Aufgabe ist es ein Konzept für ein einfaches, drahtloses Netzwerk zu erstellen, wobei die Kinder auch Zugang zum Internet haben.

Führen Sie 2-3 Varianten auf.
So und das ist das Problem! Mit fällt dabei nur das alltägliche WLAN-Router-Konzept mit USB-WLAN Sticks ein.
Was gibt es da noch für weitere Varianten?

Ich würde mich seh über eure Hilfe freuen!

Danke und viele grüße,

Mo
Mitglied: tommy266
22.11.2008 um 16:03 Uhr
Hi,
da ich aus der Fragestellung nicht herauslesen kann, welche Hardware der Nachbar hat (Kabelmodem oder Router mit integriertem Kabelmodem)nehme ich einmal an,
==> Er hat nur ein Modem:
Möglichkeit:
Der Nachbar besorgt sich 1 Switch, 1 Access Point, 3 WLAN Karten oder Sticks, baut eine Arbeitsgruppe sowie eine WLAN Infrastruktur auf und gibt seine Internetverbindung frei.
(ist aber nicht so der bringer, da die Kiste ständig laufen muss.)
==> Er hat einen LANRouter:
Möglichkeit:
Er besorgt sich einen Kabelgebundenen Access Point und zwei WLAN Karten oder Sticks, baut eine Arbeitsgruppe.
==> Er hat einen LAN/WLAN Router.
Möglichkeit:
Er besorgt sich zwei WLAN Karten oder Sticks und baut eine Arbeitsgruppe.
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.11.2008 um 17:05 Uhr
Nicht gerade sehr präzise beschrieben die Aufgabe für das Referat. Vermutlich ist der Aufgabensteller selber ein Laie..

Nehmen wir aber mal ein klassisches Worst Case Szenario an was beim Nachbar sehr wahrscheinlich der Fall ist:
  • WLAN geht nicht durch die Decke vom Dachgeschoss in den ersten Stock !
  • Von den Kinderzimmern geht kein Ethernet Kabel ins Dachgeschoss !

Das Problem ist dann aber dennoch einfach zu lösen:

  • Das LAN vom Nachbar wird vom Dachgeschoss mit einer Power-LAN Bridge über die 220 V Stromversorgung in den 1. Stock gebracht.
  • Hier wird jetzt ein einfacher WLAN Accesspoint angeschlossen.
  • In beide PCs der Kinder wird eine WLAN PCI Karte eingebaut und besser KEIN USB Stick ! Theoretisch ginge das auch aber die Performance ist schlecht und wenn die Kinder mal spielen ist der in 2 Tagen verbummelt oder abgebrochen und ggf. dann damit auch der PC kaputt

Das ganze Netzwerk beim Nachbar sähe dann so aus:

6f444aa5cba716cac3035f4c3af5581b-dach - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Und seine Kinder können fröhlich surfen.

Vielleicht sollte deine Freundin noch eine kritische Anmerkung am Ende des Referats machen, was ja eigentlich das Referat noch aufwertet und die Aufgabenstellung selber hinterfragen:

Ob man seine Kinder permanent einem WLAN mit ein 2,4 Ghz HF Feld aussetzen sollte, auch beim Schlafen, ist sicher diskussionswürdig für viele.
Die bessere Lösung ist dann immer 2 Power LAN Bridges vom Dach ins Kinderzimmer zu legen und die PCs mit einem einfachen Ethernetkabel über den LAN Anschluss (den der PC sowieso an Bord hat !) anzuschliessen.
Das erspart den nachträglichen Einbau von WLAN Karten und kann auch ein Laie, wenn der Nachbar so einer sein sollte, da er nur einfach zusammenstecken muss und mehr nicht !

So sähe diese kindefreundliche Vernetzung als Lösung dann aus:
0c7a563e620312f30b43db31646ebf91-dach2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Freilich ohne WLAN aber dafür "strahlungsärmer"...
Bitte warten ..
Mitglied: VW
23.11.2008 um 01:06 Uhr
Moin,

Zitat von aqui:
Ob man seine Kinder permanent einem WLAN mit einem 2,4 Ghz HF Feld aussetzen sollte, auch beim Schlafen, ist sicher diskussionswürdig für viele.
Die bessere Lösung ist dann immer 2 Power LAN Bridges vom Dach ins Kinderzimmer zu legen und die PCs mit einem einfachen Ethernetkabel über den LAN Anschluss (den der PC sowieso an Bord hat !) anzuschliessen.
Das erspart den nachträglichen Einbau von WLAN Karten und kann auch ein Laie, wenn der Nachbar so einer sein sollte, da er nur einfach zusammenstecken muss und mehr nicht !
Wenn es nur um das HF-Feld ginge, dem die Kinder "auch beim schlafen" ausgesetzt sind, so würde ich doch vielleicht fragen wollen, wie alt (und vernünftig) die Kinder denn (schon) sind. Denn als weitere erzieherische Maßnahme könnte man ja auch einfach eine einfache Zeitschaltuhr zwischen Stromversorgung und AP hängen... Und tagsüber sollen die Kinder ja sowieso lieber draußen spielen, bzw. müssen vormittags ja sicherlich (noch) zur Schule...

Ok, ich gabe zu, meine Lösung wäre vielleicht ein wenig zu kreativ, dafür hätten wir aber das geforderte WLAN integriert und sind (größtenteils) dem Strahlungsproblem aus dem Weg gegangen.

@aqui:
Ich glaube dir sagen viel zu wenige Leute, dass du hier echt einen Super Job machst. Großer Respekt von mir dafür. (Auch mit den schönen Netzwerkgrafiken ) (Das gilt natürlich auch für die anderen Admins, Mods und Mitglieder, die hier täglich teilweise Stundenlang echt Höchst qualitätive Beiträge schreiben)

MfG,
VW
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.11.2008 um 10:07 Uhr
Wär mal spannend zu erfahren obs das bei mo0007 nun gebracht hat im Referat ??

Ansonsten bitte dann
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Bitte warten ..
Mitglied: VW
25.11.2008 um 10:09 Uhr
Zitat von aqui:
Wär mal spannend zu erfahren obs das bei mo0007 nun gebracht
hat im Referat ??
Oder wenigstens irgendein Feedback ... aber wir sind ja geduldig (im Gegensatz zu so einigen Fragestellern )

VW
Bitte warten ..
Mitglied: mo0007
01.12.2008 um 18:10 Uhr
Hallo zusammen,

sorry für meine späte Antwort!

Also es hat sich herausgestellt das der Lehrer der die Aufgabe gestellt hat, wohl selber nicht ganz den Plan hatte was er da eigentlich will.
Am Ende ist herausgekommen, das er einmal die All-In-One Lösung (Kabel/WLAN-Router) und einmal die Variante mit Einzelgeräten (Moden, Switch, Router, AccessPoint) wollte (total hirnrissig, da das ja kein mensch macht). Was Ihm sehr wichtig sei, so meinte der Lehrer, sind die Sicherheitsarten bei WLAN (Verschlüsselung, Mac-Filter, etc.).

Naja - das ende vom Lied ist das Sie auf jedenfall diese zwei Varianten erstellt hat und am Mittwoch das Referat abgibt.

Ich halte euch auf dem Laufenden, sobald eine "note" dabei raus kam


Vielen Dank auf jedenfall an alle, auch von meiner Freundin. BESONDERER Dank geht an "aqui" der sich extra die Mühe gemacht hat Bilder anzufertigen!
Super von euch!!! So leute braucht die Welt

Grüße, Mo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Automatisches IP Setup für verschiedene (Wlan-)Netzwerke (4)

Frage von mraudi zum Thema Windows Netzwerk ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

E-Business
gelöst EService für Rechnungsversand - verschiedene Input- und Outputformate (1)

Frage von Excaliburx zum Thema E-Business ...

Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...