Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Verschlüsselungssoftware für mein Home NAS gesucht

Frage Sicherheit Verschlüsselung & Zertifikate

Mitglied: geissixxx

geissixxx (Level 1) - Jetzt verbinden

26.01.2008, aktualisiert 28.01.2008, 6040 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo!

Ich suche für mein Longshine Gigabit SATA NAS eine Verschlüsselungssoftware. Das NAS ist via FTP aus dem Internet erreichbar. Autorisierte Benutzer können auf bestimmte Datenbestände zugreifen. Der hauptsächliche Hintergrund für die Anschaffung des NAS war, dass ich jederzeit auf meine Software von unterwegs aus zugreifen kann und nicht jedes Mal tausend DVD`s mit mir rumschleppen muss. Da ich aber auch meine persönlichen Daten auf das NAS abspeichere will ich sichergehen das diese auch nur von mir eingesehen werden können. Die Zugriffsbeschränkung allein über die Benutzerkonten ist mir zu unsicher. Deshalb möchte ich diesen privaten Bereich (Privat) verschlüsseln. Der Zugriff auf "Privat" soll nur innerhalb des Heinnetzwerks erfolgen. Bei der großen Auswahl an Verschlüsselungssoftware fällt es mir schwer nur durch lesen der Dokus die richtige Entscheidung für eine Software zu treffen. Über True Crypt habe ich überwiegend positives gelesen. Hat jemand von euch mit True Crypt oder ähnlichen Produkten Erfahrungen sammeln können?

Der zweite Punkt ist das Thema "Synchronisation". Da ich drei Windows Rechner und eine Linux Maschine in meinen Netzwerk betreibe und diese auch noch unterschiedlichen Orten (15 km Entfernung - unterschiedliche Provider) stehen, fallen hier immer wieder unterschiedliche Datenbestände an den einzelnen Rechner an. Das war mitunter ein weiterer Grund für die Anschaffung des NAS um zukünftig die Daten zu zentralisieren. Um einen einheitlichen Datenbestand auf das NAS zu bekommen müssen vorher die bestehenden Daten der vier Rechner möglichst ohne Datenverlust auf einen Datenstand synchronisiert werden. Hat hier jemand einen Tipp für mich mithilfe welcher Software dieses zu realisieren ist?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe, Vorschläge und Erfahrungwerte
Mitglied: schregi82
26.01.2008 um 17:27 Uhr
1. Kann dir TrueCrypt wirklich wärmstens empfehlen.

2. Von welcher Datengröße reden wir ?

lg,
Bitte warten ..
Mitglied: geissixxx
26.01.2008 um 18:59 Uhr
Die Datengröße des zu verschlüsselnden Ordners beläuft sich auf ca. 5GB(50 Unterverzeichnisse und mehrere hundert Dateien). Wie ich schon im Beitrag geschrieben hatte, habe ich auch überweigend positives über True Crypt gelesen. Aber im einzelnen jetzt jede Verschlüsselungssoftware zu testen wäre, da es so viel Software in dieser Richtung gibt, einfach zu mühselig. Deshalb suche ich ja nach Erfahrungsberichten anderer User.
Bitte warten ..
Mitglied: issca
26.01.2008 um 20:22 Uhr
hast du schon mal zugriff über vpn verbindung nach gedacht, das wäre aufjedenfall das sicherste.




gr ayhan
Bitte warten ..
Mitglied: schregi82
27.01.2008 um 11:17 Uhr
Habe TC seit 1 Jahr in Gebrauch, sowohl beruflich als Privat.
Schätzungsweise sind es jetzt an die 100 Container, von 10 MB bis 100 GB.

Sehr Problemlos und auch optimal zur Verwendung eines USB-Sticks als Keyfile-Träger.
Seit kurzem verwende ich TC auch, um kritische Daten in Backups zu verschlüsseln.

Hatte bis dato noch nie den Fall das sich ein Container nicht mehr öffnen lies, soll aber schon vorgekommen sein (lt. google).

lg,
Bitte warten ..
Mitglied: geissixxx
27.01.2008 um 19:50 Uhr
Meine Befürchtungen sind nicht dahingehend das die Daten bei einem Verbindungsaufbau über FTP von dritten Personen eingesehen werden können. Vielmehr geht es mir darum das mein NAS durch die Dyndns Konfiguration auch für andere Personen über das Internet erreichbar ist. Das NAS ist zwar durch eine Firewall sowie Benutzerkonten und Passwörter geschützt, aber einen hundertprozentigen Schutz bieten diese Maßnahmen nicht. Ein Portscan, wie ihn mittlerweile schon jeder Normalanwender durchführen kann, reicht aus um zu erkennen das Port 21 offen ist. Von hier aus ist es nur noch ein kleiner Schritt um an das Admin Passwort zu kommen. Natürlich sind die Daten und Dateien die ich schützen will nicht so wichtig oder gar geheim, dass niemand diese sehen darf – wenn dem so wäre würde ich sie auf eine externe Festplatte sichern und die Festplatte in einen Tresor wegschließen. Mir geht es einfach nur darum das meine Privatsphäre gewahrt bleibt.
Bitte warten ..
Mitglied: geissixxx
27.01.2008 um 20:04 Uhr
Die Sache mit dem USB Stick - Keyfile ist mir in Verbindung mit True Crypt neu. Ich wusste zwar das es Verschlüsselungssoftware gibt die dieses Feature bietet, aber von True Crypt wusste ich es nicht. Was passiert eigentlich wenn der Stick mit dem Keyfile darauf verloren geht? Besteht dann noch in irgendeiner Form eine Möglichkeit die Daten zu entschlüsseln?

LG
Bitte warten ..
Mitglied: schregi82
27.01.2008 um 20:07 Uhr
Zauberwort: Backup, und das auch, oder gerade vom keyfile !

Ich denke nicht, du kannst zwar Passwort und Keyfile vom verschlüsseln verwenden, wenn einer der beiden "Schlüssel" nicht vorhanden ist, glaube ich nicht das der Container geöffnet wird.

Muss ich mal kurz testen.

/edit:

So wie ich vermutete, fehlt dir 1 Komponente (Passwort oder Keyfile) bleibt der Container zu - ist ja auch eigentlich klar. Du kannst natürlich zur Containererstellung nur Passwort oder nur Keyfile verwenden.
Bitte warten ..
Mitglied: geissixxx
28.01.2008 um 12:39 Uhr
Ich habe mir gestern mal die Mühe gemacht und die Doku von True Crypt von vorn bist hinten durchzulesen. (ist ganz schön lang) Die oder der Entwickler schreib genau das was Du in Deinem Beitrag auch geschrieben hast, ohne Keyfile - keine Chance mehr den Container zu öffnen. Andererseits was würde eine Verschlüsselungssoftware auch für einen Sinn machen, wenn es ein Hintertürchen geben würde. Interessant war mitunter auch der Punkt einen versteckten Container innerhalb eines verschlüsselten Containers anzulegen. Alles in alllem hat mich letztendlich das lesen der Doku von True Crypt überzeugt das Programm einzusetzen. Nur ein Punkt bezüglich der Anwendung auf mein Home NAS ist jetzt noch unklar hinsichtlich der Formatierung (FAT) des Containers und der Formatierung (ext3) mit dem des NAS. Hier habe ich mich an das Longshine Forum mal gewendet, mal sehen was die dazu sagen...
Bitte warten ..
Mitglied: schregi82
28.01.2008 um 20:16 Uhr
Da hast du wirklich etwas zu lesen gehabt
Freut mich, das ich dich überzeugen konnte.

lg,
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Backup
Perfomantes 10GBE NAS gesucht (16)

Frage von itisnapanto zum Thema Backup ...

SAN, NAS, DAS
Homeserver NAS für lernwilligen Anfänger gesucht (6)

Frage von SillyPutty zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Router & Routing
OpenVpn Verbindung Synology NAS hinter Zywall USG 40 (2)

Frage von Tirgel zum Thema Router & Routing ...

Sonstige Systeme
gelöst Kostenfreies Ticketsystem gesucht (1)

Frage von Stefan007 zum Thema Sonstige Systeme ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...