Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welche Version Samba läuft auf meinem Server oder Client

Frage Linux Samba

Mitglied: Celikel

Celikel (Level 1) - Jetzt verbinden

11.10.2011 um 20:02 Uhr, 9866 Aufrufe, 5 Kommentare

hallo und guten abend zusammen

wie kann ich herausfinden welche Samba version auf dem Systemen beim Kunden laufen ( Windows 7 und Server 2008 R2 )???
Bei google habe leider nichts gefunden.

lt Kunden wurden hier Samba 2.0 abgeschaltet.

oder per commando zeile ??? oder Log Datei???

Danke für die Antworten
Mitglied: Arano
11.10.2011 um 21:59 Uhr
noch keine 3 Sekunden, dann war das überraschende Ergebnis auf Platz1
schade das es nicht HIER steht...

TinyURL ? 1.Warum das extra, 2. denen werde ich nie folgen (fehlende Transparenz)
Bitte warten ..
Mitglied: Pago159
11.10.2011 um 22:11 Uhr
Hier dann nochmal das was in dem Link steht (von mir nicht getestet):

Welche Samba-Version haben Sie derzeit?

Wenn bei Ihnen bereits Samba läuft und Sie wissen wollen, ob Sie die aktuellste Version haben, lesen Sie weiter! Wenn Sie Samba erstmals installieren, können Sie diesen Abschnitt für später aufsparen.

Es gibt zwei einfache Methoden, wenn Sie feststellen wollen, welche Samba-Version in Ihrem System installiert ist. Die erste Methode benutzt die Log-Dateien, die von den Daemons smbd und nmbd erstellt und hinterlassen werden, während die zweite Methode darin besteht, Informationen von den Prozessen selbst zu holen.

Schauen Sie sich zunächst die Log-Dateien an. Ein Samba-Server umfasst zwei Daemon-Prozesse: smbd und nmbd. Beide Prozesse erzeugen Logs, die standardmäßig in /usr/local/samba/var gespeichert werden und in der Regel log.smb bzw. log.nmb heißen. Sie können einen anderen Standort festlegen, indem Sie einen Wert in der Konfigurationsdatei definieren. Wenn Sie die Log-Dateien nicht in /usr/local/samba/var finden, besteht der nächste Schritt darin, die Konfigurationsdatei zu suchen, die normalerweise smb.conf heißt.

In der Regel befindet sich die Konfigurationsdatei in /usr/local/samba/lib. Wie für die meisten anderen Werte und Standorte in Samba ist es auch für smb.conf möglich, einen anderen Namen und Speicherplatz festzulegen, indem Sie über den Parameter -s ein Befehlszeilenargument an smbd und nmbd weiterleiten. Samba kann entweder über den Metadaemon inetd oder als eigenständiger Daemon gestartet werden. Um die von Ihrem System benutzten Methoden zu bestimmen, werfen Sie über folgenden Befehl einen Blick in /etc/inetd.conf:
grep smbd /etc/indetd.conf

Wenn Ihr Rechner System-V-init-Skripte, wie z.B. Solaris 2.x oder RedHat Linux, benutzt, können Sie zum Start-Skript-Verzeichnis gehen, das in der Regel so ähnlich heißt wie /etc/init.d oder /etc/rc.d, und folgenden Befehl eingeben:
grep smbd *

Wenn Sie beim Starten von smbd bemerken, dass einem Parameter -l ein Dateiname folgt, ist dies Ihre Standard-Logdatei. Ansonsten geben Sie folgenden Befehl aus:
grep "log file" smb.conf

Die daraus resultierende Ausgabe sollte Ihnen einen absoluten Pfad zu einer Datei geben. Schauen Sie in diesem Verzeichnis nach den Samba-Logs.

Nachdem Sie die richtigen Logdateien gefunden haben, sollten Sie die Version des Samba-Daemons bestimmen können, der diese Logs erstellt hat, indem Sie die Datei durchsuchen:
root# grep "smbd version" log.smb | tail -l
smbd version 2.10-prealpha start

Wenn Sie keine Ausgabe erhalten, die der obigen ähnelt, heißt das entweder, dass die Logs durch einen cron-Job auf dem System überschrieben wurden oder dass sie von Samba selbst aufgrund ihrer Größe gelöscht wurden. Wenn Sie wollen, dass Samba diese Information erneut darstellt, können Sie die Logs entfernen und die smbd- und nmbd-Prozesse neu starten.

Es ist unmöglich, hier zu beschreiben, wie Samba auf jedem möglichen System neu gestartet wird. Dieses Beispiel aus einem Slackware-3.5-Linux-System sollte Ihnen eine generelle Vorstellung geben:
[root@bilbo /etc] killall smbd
[root@bilbo /etc] killall nmbd
[root@bilbo /etc] /etc/rc.d/rc.samba

Sollten Sie vergessen, die Logs vorher zu entfernen, hängt Samba die neuen Einträge einfach an die vorhandenen Logs an.





In Samba-Versionen vor 2.0 überschreibt nmbd standardmäßig die alte log.nmb-Datei, während smbd Log-Einträge anhängt. In Version 2.0 hängen sowohl smbd als nmbd Log-Einträge standardmäßig an.



Eine andere Möglichkeit, festzustellen, welche Samba-Version derzeit läuft, besteht darin, das smbclient-Utility zu benutzen, das in der Samba-Distribution enthalten ist. Obwohl diese Methode wesentlich einfacher ist, setzt sie voraus, dass smbclient installiert ist und Samba läuft. Suchen Sie die smbclient-Binärdatei (in der Regel in /usr/local/samba/bin) und führen Sie folgenden Befehl aus:
smbclient -L localhost

Als Ergebnis sollten Sie etwa Folgendes sehen (möglicherweise mit zusätzlichem Text; aaa, bbb, ccc und ddd sind Platzhalter für Zahlenwerte aus Ihrem definierten Netzwerk):
Added interface ip=aaa.bbb.ccc.ddd bcast=aaa.bbb.ccc.255 nmask=255.255.255.0
Domain=[CHIPSNDIPS] OS=Unix Server=[Samba 2.1.0-prealpha]
Sharename Type Comment
------------- ------ ------------
...

Die Informationen zur Samba-Version auf dem Rechner, mit dem Sie verbunden sind (dem lokalen Rechner), sind in den eckigen Klammern ([]) dargestellt, die der Bezeichnung Server= folgen. Die Version im vorstehenden Beispiel ist 2.1.0-prealpha (Testcode)
Bitte warten ..
Mitglied: Celikel
11.10.2011 um 22:12 Uhr
geht es einfacher über comando zeile Bitte !!! habe kein linux und unix
Bitte warten ..
Mitglied: Xboxer
12.10.2011 um 00:16 Uhr
Hi,

Samba gibt es nicht für Windows. Ließ dir den Wikipediaeintrag durch dann weißt du auch was das überhaupt ist ; )
Was du vermutlich wissen willst ist, welche SMB (Server Message Block) Version von deinen Systemen verwendet wird.

Mit den folgenden Links sollte sich deine Frage beantworten lassen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Server_Message_Block
http://www.netzwerktotal.de/windows7smb2.htm

Gruß
Christoph
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows 7
Wsus client findet am wsus server nicht alle updates (3)

Frage von endurance zum Thema Windows 7 ...

Windows 10
Server 2016 RemoteApp bringt den RDP-Client durcheinander (4)

Frage von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...