Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Verwaltung von Arbeitsplätzen, Standorten, Hardware, Software

Frage Off Topic

Mitglied: Yoshi-GP

Yoshi-GP (Level 1) - Jetzt verbinden

04.10.2007, aktualisiert 18.10.2012, 17029 Aufrufe, 12 Kommentare

Weg von Excel-Tabellen - wie Verwalte ich die IT-Hardware/Software eines Unternehmens besser?

Hallo Kollegen.

Aktuell betreue ich u.a. ein Elektrotechnik-Unternehmen, welches auf wechselnden, deutschlandweit verteilten Baustellen eigene Hard- und Software für die dortigen Baubüros einsetzt.

Aktuell verwalte ich im Unternehmen die Geräte über Excel-Tabellen. D.h. ich habe für "interne Arbeitsplätze" eine Tabelle, in welcher die einzelnen PCs, deren Ausstattung, angeschlossene Peripherie, Monitor, IP-Adessen etc. von mir eingetragen werden.

Ebenso verhält es sich mit externen Geräten, welche zusätzlich immer noch die Projektnummer des Bauvorhabens mit eingetragen bekommen. Auch FW-Stände, VPN-Konfigurationen (soweit vorhanden), DSL-Zugangsdaten etc. werden hier eingetragen.

Auch Software hat eine eigene Tabelle, in welcher SW-Name, Lizenznummer, Herstelle sowie Maschine, auf welcher sie installiert ist hinterlegt wird.

Auch mit den Druckern verhält es sich ähnlich. Welcher Drucker wo, mit welcher IP etc..


Nun, Ihr seht, "suboptimal". Wie verwaltet Ihr Eure Hard- und Software sowie Anbindungen, Konfigurationen und Zugangsdaten? Gibt es sinnvolle Tools?

Freue mich auf Feedback ...
Mitglied: Logan000
04.10.2007 um 08:42 Uhr
Für inventarisierung verwenden wir Loginventory.
Zugangsdaten werden mit KeePass verwaltet.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
04.10.2007 um 13:31 Uhr
Hallo,
also wir haben es so:
Alle neuaufgestellten Clients werden per Ticket uns gegeben. nach aufstellen, wird dieses Ticket geschlossen und in ein Netzwerkprogramm wird der Client eingetragen. Somit wird dann ein Inventory von diesem Client erzeugt. Sprich Hardware, Software (Lizenzenummer, Version, etc...) wird in eine DB (MsSQL) geschrieben und alle 4 Wochen aktualisiert. Das Inventory erfolgt ausschließlich mit Empirum von Matrix42.
Drucker werden nach der Auslieferung in das Netzwerkprogramm eingepflegt. In diesem Tool haben wir eine Art Weltkarte und können dann z.B. Deutschland anklicken, dann Stadt Frankfurt a.M.. Dann haben wir eine Übersicht der Gebäude und, Stockwerke und Räume. Wir können also genau sagen, wo was zu stehen hat.

Firewall-Stände (ich denke du meinst Konfigurationen) werden in ein art ChangeLog-Programm (eigene Entwicklung unser Programmierabteilung) eingetragen nach den Änderungen. Zuästzlich hat der Ersteller die Möglichkeit die Konfiguration der Fw "x" anzuhängen.

Die DSL-Zugangskennung der Mitarbeiter werden beantragt und nach erhalt der E-Mail werden die Daten + Passwort werden im AD in den Eigenschaften des Benutzers (Reiter=>Rufnummern unter Anmerkung eingetragen). Somit hat der User selber die Möglichkeit über ein Fronted (Login erfolgt über den Windowsbenutzername) seine DSL-Verbindung aus den Daten einrichten zulassen. Das ist nötig, wenn er den Standort wechselt oder aber ein neues Notebook erhält. das PW bekommt aber nicht zu Gesicht.

Die andere Seite ist natürlich, welche Tools habt ihr bereits im Einsatz?? Denn um bei uns mal zu bleiben. Wir setzen in unserem LAN (ca. 250.000 Clients) Emprium als Softwaremanagement, Patchmanagement und Windowsinstaller ein. Sprich für uns das Inventorymodul einfach perfekt gewesen.

Die nächste Frage ist, wie hoch ist das Buget für Tools?? Ist alles irgendwie abhängig von einander.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
04.10.2007 um 13:55 Uhr
Hallo,

wir haben uns eine sogenannte Gerätedatenbank angelegt, in der wir alle Geräte, Software, Rechner, Drucker usw. eintragen. Die Geräte usw. kriegen eine fortlaufende Nr., über die wir dann die Seriennr., Lieferdatum usw. rauskriegen können.

Damit wir wissen welcher PC mit welcher Software, Hardware usw. läuft, kriegen diese ein eigenes Stammblatt. Hier kann man die entsprechenden Geräte, Software über die fortlaufende Nr. eintragen.

Über die Jahre hat sich die Datenbank zu einem sehr komplexen System weiterentwickelt und funktioniert eigentlich ganz gut.

Es ist mit sicherheit auch sinnvoll einen Status für die Geräte einzubringen, damit man weiß ob wir noch Geräte haben die nicht verwendet werden, welche schon in Verwendung sind, und welche wir vielleicht schon verschrottet haben.

Also einfach mit Access eine Datenbank erstellen, in der mehrere Dinge verknüpft sind. Und die entsprechenden Daten einfach einflegen.

Hoffe es hilft dir weiter.

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
04.10.2007, aktualisiert 18.10.2012
Also einfach mit Access eine Datenbank erstellen, in der mehrere Dinge verknüpft sind. Und
die entsprechenden Daten einfach einflegen.
Da stellen sich mir die Haare auf...sowas würde ich gleich in ein richtiges DB (z.B. MySQL, MSSQL) einpflegen. Denn du sagst selber, dass das System richtig komplex geworden ist und irgendwann rießig wird.
Die Sicherung einer AccessDB ist auch immer so eine Sache. Neulich hatten wir hier einen Beitrag in dem die DB 700MB hatte. Das das nicht optimal ist, ist wohl klar. Biber hat das hiermal schön zusammengeschrieben!


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Logan000
04.10.2007 um 14:35 Uhr
Dani hat zwar generrell recht, aber nicht jeder hat 250.000 clients zu inventarisieren.
Von daher kann eine Inventar DB für ca 200 clients mit 2 Anwendern / Administratoren ruhig unter Access laufen.
Mich würde vielmehr Stören diese informationen alle von Hand zu einpflegen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
07.10.2007 um 17:23 Uhr
Hallo Logon,
Dani hat zwar generrell recht, aber nicht jeder hat 250.000 clients zu inventarisieren.
Das ist wohl war... Einer unseren Kunden hat ein MySQL-PHP Tool geschrieben, dass wunderbar klappt.

Ich habe mit einem richtigen DB-Sysstem (nicht Access) schon ein bisschen in die Zunkunft geblickt. Ich lass mal meine Kreativität bisschen sprudeln: Vllt. habt ihr schon einen DB-Server am Laufen (egal ob MySQL oder MsSQL). Also warum dann nochmal n eigene DB? Klar, dann brauch man n Fronted für Eingabe, Änderung und Löschen. Logisch.... Das lässt sich dann mit PHP, ASP, .... realisieren.
Klar, die Entwicktlung wird dann zwar ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber du wirst in Zukunft (Pflege, Erweitern,...) an uns denken. *g*

Nun könnte man auch sauber daraus Statistiken erzeugen lassen und somit haben, Teamleiter, Chef, Geschäftsführung, etc.. "Realtime" Zugriff (über Login oder auch NT-Anmeldename) auf die Daten und müssen nicht erst dem Teamleiter sagen:"Hey bis heute Mittag 13 Uhr hätte ich gerne ein Balkendiagramm von den verschiedenen Betriebsysteme". Das spielt kennt der eine oder andere....

Wenn nun das Unternehmen expandiert / stark wächst, nimmt die IT-Infrastruktur deutlich zu und die Datenbank dann auch. Wenn so eine Access-Tabelle dann mal z.B. 200 MB, wäre mir das persönlich zu viel.
  • Lass mal die Access-DB beschädigt sein. Dann ist die nämlich wirklich "Tot".
  • Backups (einer AccessDB) mit jeweils max. 200MB täglich ist einfach heute nicht mehr vertretbar.
  • Du kannst das Tool auch einfach umziehen auf einen Linuxserver. Denn PHP und MySQL bleiben immer gleich, egal ob Windows, Linux.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Ravers
08.10.2007 um 13:57 Uhr
Sieh mal einer an .... dies Problem beschäftigt mich auch derzeit; welch ein Zufall ;)

Bei mir verhält es sich ähnlich dem Threadersteller.

Kleineres Netzwerk (ca. 200 Clients), lass es meinetwegen noch 1000 werden, dann geh ich eh in Rente ( oder bin vorher einfach abgedreht .. halt die normalen Admin-sorgen ;) )
Daher ist auch für mich eine Access-Lösung absolut ausreichend. (und wenn Sie mal chrasht hat man noch eine Datensicherung die sehr einfach zurückzuspielen ist, und täglich kommt da eh nix zu)
Eine PHP o.ä. -gedöns zu schreiben ist völlig oversized; Gesch-Leitung soll da garnicht drauf zugreifen können ;) )

Da ich aber seehr seehr faul bin suche ich bereits eine "fertige" DB, die auch schon kleine nette Features hat.
(Sehrsehr faul soll heissen: bin einziger (!) admin hier, komplexes CAD-System; SAP-System (SAP-Berechtigung und Basisadministration); und der normale Quatsch (FTP, FILE, Exchange, FW) ; hab daher auch genug zu tun ohne lange programmieren.

Daher gibt es bereits fertige DB`s zum herunterladen?? .... (bzw Moesch123 ... kann ich ne Kopie haben ??? ohne Daten! ;) ).

lieben Gruß
ravers
Bitte warten ..
Mitglied: Logan000
08.10.2007 um 14:52 Uhr
Die beste Freeware die ich bisher dafüg gefunden habe:
http://www.administrator.de/index.php?link=9eb6a6e9e34134b98d71cafc03e2 ...
Bitte warten ..
Mitglied: Yoshi-GP
18.10.2007 um 08:08 Uhr
Also leider habe ich noch nichts passendes finden können.
Das von Logan000 genannte Tool ist interessant, dient jedoch nur der Datenermittlung.
Ich benötige jedoch eine Art Verwaltung/Archiv für die Arbeitsplatzrechner, die Software, Rechnungskopien (PDF), ggf. Servicepack-Zertifikate (PDF) usw ...

Eine kleine Datenbank wäre da sicherlich von nöten, aber leider fehlt mir hierzu die Zeit, um mir da etwas selbst zu stricken (sei es Access, MySQL o.s.w.).

Habt Ihr etwas derartiges auf Lager ... die Excel-Sheets sind schon anstrengend.

Gruss Jan
Bitte warten ..
Mitglied: runlevel2
14.11.2007 um 14:37 Uhr
Hy,

seit dem letzten Rollout haben wir OCS-Inventory (http://www.ocsinventory-ng.org/) im Einsatz und sind ziemlich zufrieden.

    • Clients: Windows, Linux, BSD
    • MySQL-Datenbank
    • PHP-/ Perl-basiert
    • Web-Frontend
    • Agent kann per Logon auf Windows-Clients installiert werden.
    • Linzenz: GPL V2

Gruss, runlevel2
Bitte warten ..
Mitglied: Yoshi-GP
27.11.2007 um 09:32 Uhr
@runlevel2:

Danke, daß kommt schon mal näher an das von mir gesuchte Tool. Ich setze es jetzt mal eine zeitlang ein ... mal sehen, inwiefern ich dadurch Erleichterungen im täglichen Ablauf erkennen kann.

Wenn ich jetzt noch zu jedem PC die Dokumente (Lieferscheine/Rechnungen/RMA etc.) hinterlegen könnte, und auch manuell Hardware eintragen könnte (Drucker, Monitore, Scanner etc.) wäre es wohl fast schon perfekt.

Aber danke, sieht bisher echt gut aus.

Gruss Jan
Bitte warten ..
Mitglied: Yoshi-GP
19.02.2008 um 11:14 Uhr
Also, für die reine Inventarisierung mit sehr detaillierten Infos ist OCS nur zu empfehlen. Läßt sich wunderbar per GPO verteilen und per WebFrontend managen.
Das deployment habe ich noch nicht getestet, aber vielleicht hat ja der Eine oder Andere dazu schon Erfahrungen.

Danke nochmals für die Infos.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
VPN zwischen mehreren Standorten Hardware empfehlungen (3)

Frage von WPFORGE zum Thema Router & Routing ...

Netzwerke
gelöst IT-Admin Software zur Verwaltung (6)

Frage von PharIT zum Thema Netzwerke ...

Server-Hardware
Software Firma sagt Server Hardware für HyperV Host zu schwach (23)

Frage von GoebelTh zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...