Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Videoüberwachung mit Türöffner im LAN und auf einzelnen Etagen WLAN aufbau und Hardware

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Psych0re

Psych0re (Level 1) - Jetzt verbinden

12.09.2008, aktualisiert 13.09.2008, 16874 Aufrufe, 17 Kommentare

Wohnhaus mit 4 Etagen, Lan Verkabelung und Video Türöffner kombinieren, Router mit WLAN installieren und eine Zentrale für die Internetverbindung einrichten.

Hallo liebe Netzwerk Profies,

ich brauche eure Professionelle und Fachmännische Hilfe in sachen Netzwerk möglichkeiten und Hardware.

Es geht um ein 4 Etagen Wohnhaus mit 3 Wohnungen und einem Keller der später einmal noch umgebaut werden soll.

Zu dem vorhaben:

Es soll ein Internet Anschluss 16.000 Zentral geschaltet werden (im Keller).

Es soll eine ISDN Anlage Zentral Geschaltet sein und Jede Etage erhält ihre eigene Rufnummer.

Es soll eine Tür Video überwachung Installiert werden für den Zentralen eingang.

Es soll ein Tür öffner (Summer) Installiert werden.

Es sollen alle Etagen mit einander Vernetzt werden (Keller + 1 Geschoss + 2 Geschoss + 3 Geschoss).

Es sollen alle Etagen untereinander Netzwerk zugriff mit Logon Controll haben.

Es sollen alle Etagen WLAN und LAN haben bezogen auf die eigene Etagen verkabelung.

Jede Etage sollte die Möglichkeit für weitere VOIP Telefone haben.

Das Netzwerk soll Server Kompatibel sein.



Die erste Frage wäre erstmal ist dies denn überhaupt möglich?

Die Zweite Frage wie?

Die Dritte Frage gillt den komponenten sprich Kabel und Hardware was brauche ich dafür?

Ich habe eine Kleine Zeichnung dazu gemacht um es zu veranschaulichen wie das ganze gebäude strukturiert ist damit ihr euch mehr darunter vorstellen könnt.


ecdc239392d6639cbb83a2ec51cabc88-verkabelung-wohnhaus - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


Wenn ihr noch Daten braucht gebe ich Sie euch gerne


Ich hoffe auf gute Antworten.

mfg
Psy
Mitglied: Arch-Stanton
12.09.2008 um 12:40 Uhr
Moin,

wieviel bist Du bereit dafür auszugeben, also für eine komplette Planung?

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
12.09.2008 um 12:50 Uhr
also is doch logisch was du brauchst?!

- ne menge cat5 installationskabel
- patchpanel im keller
- dosen in den etagen
- switches und wlan-accesspoints (oder auch wlan-router) in den etagen
- bei verkabelung innerhalb etage - pro etage nochn patchpanel
- nen server + tk-anlage im keller

videoüberwachung auch übers lan? - wenn ja, ne IP-Cam?!
türöffner lassen sich meist gut über tk-anlagen steuern...oder halt manuell...netzwerkvariante mir bisher unbekannt...

-edit-
falls server für größere datenmengen evtl. cat7 kabel vom keller zu den etagen...
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
12.09.2008 um 12:51 Uhr
verleg cat 5e / cat6 kabel und nehm eine VOIP telefonanlage, z.b. IPTELL von Telcat Multicom. http://www.telcat.de/loesung/sprach_daten/voip/index.html

die anlage bietet alles, was man von einer business-telefonalage her kennt zu einem günstigen preis. desktop-applikation zum wählen, telefonbuch, messenger etc inklusive.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
12.09.2008 um 12:53 Uhr
Hallo,

also neben der Frage von Arch Stanton was den Preis angeht, wäre noch wichtig ob es sich um einen Rohbau handelt wo man das gesamte Equipment noch mit planen kann oder ob es in einen bestehenden Bau eingebaut werden soll?

Technisch möglich ist es ohne Probleme, allerdings gibt es vieles zu beachten.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Psych0re
12.09.2008 um 13:00 Uhr
Also das Gebäude steht wird im Moment aber voll und ganz Renoviert,

Instalation wollen wir komplett selbst erledigen, zudem möchte ich keine geld für die planung ausgeben daher wir das auch selber machen wollen ich müsste nur wissen ob es möglich ist dies zu machen.
Bitte warten ..
Mitglied: Psych0re
12.09.2008 um 13:03 Uhr
patchpanel hab ich noch nie gehört oO, Ip Cam ist ein guter tipp wie kann ich auf die zugreifen und kann ich die z.B. auch auf ein kleinen LCD an der tür direkt einspeisen ohne zusätzlichen rechner?
Bitte warten ..
Mitglied: Psych0re
12.09.2008 um 13:06 Uhr
Diese Anlage wäre wohl ein wenig zu kostenaufwendig daher wir pro Etage 1 - 2 VoIp telefone rechnen ^^ aber danke für deinen tipp.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
12.09.2008 um 13:06 Uhr
Hi Psych0re,

gut, den Türöffner habe ich nicht, aber sonst sieht das bei mir ganz ähnlich aus.
Alle 3 Etagen sind mit Netzwerkkabel und ISDN vernetzt. Dazu kommt noch Wlan in 2 Etagen.
Die Zentrale ist bei mir im Keller, dort läuft alles sternförmig zusammen.

Ich habe ca. 1 KM Cat 7 Kabel für das Netzwerk verwendet (jede Etage hat ca. 100 m² und 4-5 Räume) und fast jeder Raum hat eine Netzwerkdose (sogar im Bad - meine Frau war NICHT begeistert, aber mann weiß ja nie: Badspiegel mit Newsticker, grins). Für die TK Anlage (ISDN oder Analog) habe ganz normales Telefonkabel (8 Adern oder mehr, ca. 500m, es geht da auch das Cat7 Kabel, ist halt nur teurer) verwendet. Dazu habe ich Doppel RJ45 Dosesn gekauft (rechts Netztwerk, links TK). Vom Keller (zentraler Raum) aus habe ich dann sternförmig Netzwerk- und TK-Kabel in die jeweiligen Räume gelegt. Im Keller sind dann zwei Patchfelder mit 16 Ports (je eins für Netzwerk und für TK) in einem 19 Zoll Rack verbaut (Kosten ca. 30-40 Euro/Stück). Fürs Netzwerk brauchst Du dann noch einen Switch. Durch das Cat 7 kannst Du eine 1000er Netzwerk aufbauen (wichtig wenn Du später mal Videostreaming machen willst). Ich habe einen ASUS 1000er Switch mit 24 Port gekauft (19 Zoll Version, damit auch alle Räume Verbindung haben). ISDN ist dann im Keller installier und wird per Patchfeld in die jeweiligen Räume weitergeleitet (Analog oder ISDN). Als (kleine) TK-Anlage dient mir eine AVM Fritzbox, die kann die wichtigsten TK Funktionen und liefert mir auch mein DSL (das ins den Switch geht). Alternativ gibt es von der Telekom eine ISDN Anlage mit DSL (Eumex V800) und vielen Analogports (solltes Du das brauchen). Für das WLan schließt man dann einfach im jeweiligen Stock über eine Netzwerkdose einen Access-Point an und fertig ist dein Hausnetz (habe ich zusätzlich verlegt).

Als zentraler Server dient mir ein AMD X2-3800 EEE mit einem 500GB (Server Platten) Raid 1 System über einen 3Ware Kontroller (der AMD EEE verbraucht sehr wenig Strom und ist immer an). Der ist auch im 19 Zoll Rack eingebaut und läuft mit Linux (Gentoo). Dort ist auch eine ISDN Karte (Aktiv AVM B1) eingebaut (für weitere ISDN Dienste, wie z.B. SMS versenden). Über den Linux Server laufen dann ein Samba und AFS (für MACOSX, ist schneller als Samba) File-Server. Als Login-System könnte man ein LDAP Server machen (habe ich jetzt aber nicht). Auch eine Streaming-Server (UpnP) läuft, damit ich über die PS3 im Wohnzimmmer auch meine H264 bzw. mp4 oder divx Filme anschauen kann .

P.S. das Cat7 oder Telefonkabel verlegen ist einfach (bitte nur kein 90 Grad Knick im Kabel), für das Patchen der Dosen brauchst Du spezielles Werkzeug (ist aber recht billig). Für das Durchmessen der fertigen Installation habe ich mir dann aber eine Netzwerktechniker geholt.

P.P.S. wenn Du sowieso gerade Kabel verlegst, denke mal an Lautsprecherkabel. Deine Frau wird sich bedanken, wenn nicht mehr alle Boxen-Kabel im Wohnzimmer herumfliegen.

Viel Spaß beim Bauen ..

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
12.09.2008 um 13:08 Uhr
Zitat von Psych0re:
patchpanel hab ich noch nie gehört oO, Ip Cam ist ein guter tipp
wie kann ich auf die zugreifen und kann ich die z.B. auch auf ein
kleinen LCD an der tür direkt einspeisen ohne zusätzlichen
rechner?

auf ein patchpanel werden die verlegten kabel aufgelegt --> von da aus dann in ein switch/router geportet...
ip-cams haben üblicherweise entweder webinterfaces oder software zum zugreifen sind allerdings bei guter quali auch nich ganz billig --> bspw. http://www.mobotix.com/ger_DE/products - wobei die glaub ich nur an geschäftskunden liefern!?
darstellung ohne jeglichen rechner ist meineserachtens nicht möglich.
Bitte warten ..
Mitglied: Psych0re
12.09.2008 um 14:04 Uhr
Hallo Herr scholl,

danke für Ihren Suveränen beitrag der mich sehr beeindruckt hat.

So wie ich das verstanden habe ist bei Ihnen keine Etagenweise unterteilung verlegt sondern 1 direkt zentrale verteilung.

Bei uns besteht das Problem das wir 3 Wohetagen mit 3 Mietparteien haben werden und das Jede Ihre eigene Netzwerk Ressource verwenden soll, zudem kommt hinzu das es auf einer Etage 1 Geschäftsbereich und 1 Privatbereich gilt zu trennen. Weswegen ich von vorneherein eine Etagen trernnung haben möchte.

Aber so langsam blicke ich in der Netzwerk struktur durch,

nach meiner Geistigen eingebung die ich gerade habe müsste ich dann auf jede etage einen Patchpanel und switch installieren die auf einen Router oder einer TK anlage zusammenlaufen. Damit ich meine Etagen einzeln abgetrennt bekomme. Ist das soweit schon Richtig oder liege ich da Verkehrt?

Ich habe dazu mal wieder eine Zeichnung angefertigt

http://handelsportal.ath.cx/stuff/verkabelung-wohnhaus2.jpg

mfg
Psy
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
12.09.2008 um 14:44 Uhr
Hallo,

wie "Scholl" schon beschrieben hat ist das alles ohne Probleme realisierbar.
Was die Tür Sprechanlage angeht google mal nach Siedle oder Ritto.
Ein bisschen habe ich bedenken wegen der Trennung der Einzelnen Wohnung von einander was die Anbindung an DSL angeht, einen 16000er DSL dürfte heute schon etwas knapp sein mit 4 Parteien, daher solltest du überlegen ob du nicht jede Wohnung mit einem Eigenen Anschluss ausrüstest, dir zumindest diese Option aber offen hältst. Auch wenn du den anderer Mietparteien Internet Zugang ermöglichst hast du unter Umständen ein Problem, du bist dann nämlich Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen und im Zweifelsfall haftbar ....

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.09.2008 um 14:57 Uhr
Zwingend wichtig ist für dich bzw. dein Vorhaben ein VLAN fähiger zentraler Switch damit du die einzelnen Etagen logisch abtrennen kannst.
Denn du möchtest ja sicher nicht das Etagenmieter-1 den Etagenmieter-32 belauscht im Netz und Etagenmieter-3 nachts mal eine DoS Attacke oder etwas ARP Spoofing auf den Geschäftsbereich in Etage 1 ausführt.
Abgesehen davon kann jeder von jedem mit den entsprechenden Tools sämtliche VoIP Gespräche im Netz belauschen und mitschneiden, was ja auch nicht der Sinn der Sache ist mal ganz abgesehen von den rechtlichen Hürden dazu....

All das ist problemlos möglich wenn du nur einen dummen, nicht VLAN fähigen Switch im Keller einsetzt.

Fazit: Einen 48 Port VLAN Switch kaufen, 4 VLANs einrichten und die Bereiche sauber trennen.
Über ein Layer 3 Device (Router) kannst du dann immer Bereiche oder Teile davon wieder koppeln.
Kollege Scholl von oben benötigt das nicht da er alleiniger User ist.
Bei dir sieht das aber grundsätzlich anders aus !!!

Telefonkabel brauchst du gar nicht mehr verlegen. Am besten nur noch alles Cat5e oder besser und das legtst du auf ein großes Patchfeld im Keller. Jeder Raum dan RJ-45 Doppeldosen und über diese kannst du dann auch analoge Telefonie, ISDN etc. übertragen wenn du es unten entsprechend patcht. Für Kameras empfiehlt sich Web Cams, dann musst du daran denken aber auch an die Kamera Standorte RJ-45 Dosen zu legen. Die Stromversorgung der Kameras geschieht bequem über PoE (Power over Ethernet) über das Netzwerkkabel.
Analog gilt das für die WLAN Accesspoints in den einzelnen Etagen !

Ansonsten gilt alles was oben steht !
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
12.09.2008 um 15:02 Uhr
Hi,

wie "brammer" und "aqui" schon geschrieben hat, würde ich dann auf jeden Fall das alles schön pro Etage logisch trennen. Jeweils ein Patchfeld und ein Switch (evtl. reicht auch das DSL Modem inkl. 5 Ports, je nach Modell, alternativ ein großer VLan Switch) pro Etage mit TK und DSL. Aus meiner Sicht ist es aber trotzdem in einem zentralen Raum möglich! Mann kann es ja im "Technik-Raum" pro Etage bzw Firma/Privat logisch trennen (oder z.B. mit jeweils einem kleinen (halbe Höhe) abschließbaren 19" Zoll Schrank). Aber warum denn eine räumliche Trennung jeweils in den Etagen? Hast Du genug Räume? Ich würde das alles zentral verwalten.

Zu DSL: Wenn es Mietparteien oder sogar Firmen sind, denke ich sowieso, das jeder seinen "eigenen" DSL Anschluss haben will, je nach Preis und Kapazität. Auch die TK Geschichte würde ich dann der jeweiligen Partei überlassen.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.09.2008 um 15:12 Uhr
Richtig ! Es reicht alles zentral auf ein großes Patchfeld zu geben und einen Raum pro Etage ggf. mit 2 oder 3 Doppeldosen auszustatten. So kann man von unten bequem mal DSL oder andere analoge Dienste in die Etagen patchen wenn eine strikte Trennung mal erforderlich ist.

Auch die Trennung in VLANs, die man vorher auf dem VLAN Switch entsprechend portbasierend pro Etage vordefiniert hat in der Konfiguration, ist zentral im Keller über das Patchfeld bequem möglich so das ein zentraler Technik Raum im Keller vollkommen ausreichend ist !!
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
12.09.2008 um 15:35 Uhr
Wegen der VOIP Anlage.

Das währ eine relativ günstige Lösung
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
12.09.2008 um 19:33 Uhr
Hallo,

@ aqui

Auch die Trennung in VLANs ist zentral im Keller über das Patchfeld bequem möglich


wie bitte meinst du das den?

Natürlich kann man auf einem Patchfeld eine Sortierung vornehmen oder sogar farblich sortieren wenn es Spaß macht
aber die Zuordnung der jeweiligen VLANs ist wohl eher Aufgabe eines VLAN fähigen Switches, oder?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.09.2008 um 10:31 Uhr
So war das natürlich auch gemeint ! Sorry wenn das falsch rüberkam. (Formulierung korrigiert)
Die Aufteilung in portbasierende VLANs pro Etage macht logischerweise der Switch und von da geht es denn auf das zentrale Patch Panel was zu den einzelnen Ports in die Etagen geht !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei private Netzwerke (LAN und WLAN) mit SXT Lite5 verbinden (9)

Frage von MWelslau zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Exchange Server
Outlook-Trennung nach Wechsel von LAN zu WLAN (3)

Frage von Leo-le zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...