Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Virt. Server unter VMware vSphere 4.1 quälend langsam

Frage Virtualisierung

Mitglied: departure69

departure69 (Level 2) - Jetzt verbinden

22.02.2013 um 08:19 Uhr, 2811 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

ich muß auf einem VMware vSphere 4.1-Host einen Windows Server 2008 (Non-R2) SP2 64-Bit installieren bzw. habe dies schon getan.

Problem:
Die Maschine ist in der Konsole trotz installierter VMware-Tools quälend langsam, jede Mausbewegung und auch sonst jede Aktion geht nur in Zeitlupe.

Der Host hat meines Erachtens noch genügend Leistungsreserven (4-Kern XEON-CPU mit HT, 2,4 Ghz pro Kern, 12 GB RAM, 2 x 600 GB SAS-Platten im RAID 1), bislang läuft darauf nur ein genügsamer W2K-Server (und der läuft sehr flüssig).

Ich habe bei der Konfiguration der virt. Maschine keine Besonderheiten verwendet (virt. Festplatte 60 GB, 2 virt. CPUs, 2,5 GB RAM), bei Dialogen, die nach Spezialitäten fragten (z. B. wie die CPUs verwendet werden sollen, INTEL-VT usw.) hab' ich überall die Vorschlagswerte/-einstellungen genommen oder eben, falls angeboten, "automatisch".

Wie gesagt, es geht alles nur in furchtbarer Zeitlupe. Neustart der neuen virt. Maschine hab' ich natürlich auch schon durchgeführt.


Weiß jemand einen Rat?


Grüße

von

departure
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.02.2013 um 09:19 Uhr
Moin,

Ist die Maschine auch "lahm", wenn Du pe RDp dich drauf verbindest?

Ansonsten solltest Du mal schauen, wie die Ressourcenauslastung in der Virtuellen Maschine ist (So wie man das auch bei realen Maschinen macht).

lks
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
22.02.2013 um 09:44 Uhr
Mittels RDP geht alles flotti flotti. Hab' gerade das SP2 installiert (die Inst.-DVD enthielt nur SP1) und warte auf den Reboot, nur hängt er jetzt seit 15 Minuten beim Herunterfahren (der TCP-IP-Stack ist schon weg, Dauerping läuft mit dauernder Zeitüberschreitung, aber die Kiste ist noch nicht weg, ist wie gesagt noch am Herunterfahren, was man nur noch an der Konsole sieht).

Wie gesagt, per RDP alles Paletti. Das das Herunterfahren im Rahmen des Reboots infolge SP2-Inst. jetzt solange dauert, macht mich aber nochmals stutzig.

Die Ressourcenauslastung unter vSphere sagt mir, daß der Host ziemliche Langeweile hat.


Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.02.2013 um 09:53 Uhr
Zitat von departure69:
Mittels RDP geht alles flotti flotti. Hab' gerade das SP2 installiert (die Inst.-DVD enthielt nur SP1) und warte auf den
Reboot, nur hängt er jetzt seit 15 Minuten beim Herunterfahren (der TCP-IP-Stack ist schon weg, Dauerping läuft mit
dauernder Zeitüberschreitung, aber die Kiste ist noch nicht weg, ist wie gesagt noch am Herunterfahren, was man nur noch an
der Konsole sieht).

Wenn das ding per RDp flott läuft, tippe ich mal, daß der Treiber für den Bildschirm an der konsole nciht richtig installaiert ist oder einfach der falsche ist. Das erbeim reboto hängt, kann auch andere gGründe haben.

Die Ressourcenauslastung unter vSphere sagt mir, daß der Host ziemliche Langeweile hat.

Und was sagt der "Gast", gibt es auffäligkeiten wie eine zu hohes IO-Wait?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
22.02.2013 um 10:08 Uhr
Jetzt, wo die Kiste ja mal läuft, ist mir die sichtbare Performance an der Konsole fast schon egal, solange mein Netzwerk funktioniert, komme ich mit RDP bestens klar, danke für den Tip!

Task-Manager und Ressourcenmonitor im Gast sagen, daß nirgendwo für längere Zeit maximale Auslastungswerte erreicht werden, Netzwerk hat allenfalls Grundrauschen, Datenträger hat mal seltene, kurze Spitzen, der Arbeitsspeicher belegt ein Viertel des Vorhandenen (was korrekt ist).

Einzige Ausnahme: Die CPUs ballern im Graphen andauernd auf Maximum (die blaue Linie läuft permanent horizontal an der Decke). Einziger Übeltäter ist hier aber der Leerlaufprozeß! Mehr kann ich nicht finden.

Ist der virtuelle Rechner nun in Ordnung, und kann ich mit dem Aufbau weitermachen, oder läuft hier was grundschief?

Danke nochmals.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.02.2013 um 10:31 Uhr
Zitat von departure69:
Ist der virtuelle Rechner nun in Ordnung, und kann ich mit dem Aufbau weitermachen, oder läuft hier was grundschief?

prinzipiell scheint der o.k. zu sein.

Solche Effekte wie den langsamen Bildschirmaufbau liegen an nicht genügend angepaßten Treibern. Manchmal helfen spezielle paravirtualisierte Treiber, die in deinem Fall bei den VMware-Tools dabei sein müßten.

Deine Maschine scheint aber o.k. zu sein, wenn sie keine andre Auffälligkeiten zeigt. ähnliche Effekte gibt es z.B. auch wenn man linux unter Hyper-v laufen läßt. An der Konsole alles sehr langsam (im terminalfenster!). Per ssh flutscht die Kiste aber.

Danke nochmals.

gern geschehen.

lks


PS: wenn es das war, auch an http://www.administrator.de/faq/32 denken.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...