Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Virtuelle Linux-Server "vergessen" ihre IP

Frage Linux Debian

Mitglied: BirdyB

BirdyB (Level 2) - Jetzt verbinden

19.02.2015 um 15:05 Uhr, 918 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen,

ich bin mal wieder auf ein Kuriosum gestoßen:
Wir haben hier Proxmox als Virtualisierungsumgebung im Einsatz und ich habe einige Linux-Server virtualisiert. Darunter sind sowohl KVMs als auch OpenVZ-Container.
Die Netzwerkadressen habe ich in der /etc/network/interfaces statisch gesetzt und dennoch passiert es immer wieder, dass die Maschinen ihre IP vergessen.
ifconfig zeigt dann eine IP aus unserem DHCP-Range an.
Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht erklären... Hat jemand von euch einen Rat für mich?

Vielen Dank und beste Grüße!


Berthold
Mitglied: Lochkartenstanzer
19.02.2015, aktualisiert um 15:09 Uhr
Moin,

Ist irgendein "network-manager" installiert. Die schießen meist quer.

Klont ihr die Systeme? Dann überprüf mal, ob die eth-devices die richtigen sind.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
19.02.2015 um 15:32 Uhr
Moin,

ich hab die Debian-Installation ohne grafische Oberfläche durchlaufen lassen, bzw. für die Container das entsprechende Template von Proxmox genutzt.

Die Systeme wurden nicht geklont...

Beste Grüße!


Berthold
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
19.02.2015 um 15:48 Uhr
Moin,
die MAC-Adressen auch - vorher - nachher - kontrollieren.
Werden die Karten neu erkannt und ist im /etc/udev schon die Zuordnung der alten MACs hinterlegt, werden die neuen Interfaces entsprechend eth1,2,...
HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
19.02.2015 um 16:11 Uhr
Moin,

die MAC-Adressen haben sich nicht geändert und eth0 ist auch immer noch eth0...

Beste Grüße!


Berthold
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
19.02.2015 um 16:14 Uhr
... dann LKS Empfehlung folgen und nach network-manager bzw. dem zugrunde liegendem dhclient suchen und ggf. deinstallieren.
HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: Gentooist
20.02.2015 um 09:24 Uhr
Also... bei neueren Linuxen ist etwas aktiv, das sich Predictable Network Interface Names (http://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/PredictableNetworkInte ...) schimpft. Ob das in dem Linux aktiv ist, erkennt man daran, dass Netzwerknamen nicht mehr wlan0 oder eth1 heißen, sondern beispielsweise irgendwas längeres, kryptisches, wie beispielsweise enp2s0.

Die Netzwerkinterfaces unter Linux sind an die MAC-Adresse gebunden. udev (oder was in Benutzung ist) merkt sich die Zuordnung MAC zu Interfacenamen. Wenn man eine Maschine virtualisiert, dann ändert sich meist neben dem benötigten Treiber fürs Netzwerkinterface auch immer automatisch die MAC und damit vergibt dann udev einfach einen anderen Interfacenamen.

Möglichkeiten:

1. im Virtualisierer die alte, physische MAC der virtuellen Schnittstelle zuordnen
2. in /etc/udev/rules.d in der entsprechenden Datei die Zuordnung alte MAC zu altem Interfacenamen löschen, meist zu finden in der 80-net-setup-link.rules
3. Sicherstellen, dass danach das gewohnte Interface wieder vorhandne ist und dir nicht der Predictable Mist noch dazwischen schießt.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Off Topic

"Ich habe nichts zu verbergen"

(2)

Erfahrungsbericht von FA-jka zum Thema Off Topic ...

Ähnliche Inhalte
RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Red Hat Enterprise Linux Server GPT-Festplatten aus Windows Server (7)

Frage von xxlukasxx zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Linux
Linux Server Alternative zu Windows Server 2012 R2 (11)

Frage von Stefan007 zum Thema Linux ...

Linux
Linux-Server (IGEL UMS5) auf Windows umziehen (2)

Frage von Holywarrior1 zum Thema Linux ...

Heiß diskutierte Inhalte
Linux Netzwerk
gelöst DHCP vergibt keine Adressen (31)

Frage von Maik82 zum Thema Linux Netzwerk ...

Switche und Hubs
LAG zwischen SG300-Switches macht Probleme. Wer weiß Rat? (21)

Frage von White-Rabbit2 zum Thema Switche und Hubs ...

Apache Server
gelöst Lets Encrypt SSL mit Apache2 (20)

Frage von banane31 zum Thema Apache Server ...