Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Virtueller Cloud Switch mit VPN Einwahl gesucht

Frage Internet Hosting & Housing

Mitglied: 70866

70866 (Level 1)

01.01.2015 um 14:27 Uhr, 1674 Aufrufe, 7 Kommentare

Wonach müßte ich suchen? Wie heißt das was ich da möchte?

Ich such da für private Zwecke:
1.) ich hab zuhause diverse Geräte, z.B. eine Synology DS414, die VPN fähig ist
2.) ich hab ein paar mobile Endgeräte, die VPN können
3.) mangels statischer IP Addressen benötige ich eine Art "virtuellen Switch" eines Providers
Was ich will:
- meine Endgeräte und die DS414 sollen eine VPN Verbindung aufbauen
- Das Ziel der VPN Verbindung soll aber nicht Gerät zu Gerät sein sondern ein privates IP Netz, wo ich dann die IP Addressen oder die Rechnernamen ansprechen will um auf Ressource zuzugreifen wie z.B. Bilder

Was ich nicht will:
die Diskstation mit einer statische und öffentlichen IP Addresse erreichbar machen oder bei Synology registrieren um über irgenwelche Synology Cloud Funkitonen darauf zuzugreifen. Das hab ich aktuell, aber mir ist das Risiko zu größ daß irgendein Hacker die Synology findet und kapert. Ist einem Freund von mir passiert und hat keine 4 Wochen gedauert bis die DS414 gekapert war.

Mitglied: aqui
01.01.2015, aktualisiert um 14:43 Uhr
Schon mal was von DynDNS gehört ??
Besorg dir einen kostenfreien DynDNS Account bei z.B. noip.com http://www.noip.com und richte den auf deinem Router ein.
Damit hast du dann trotz wechselnder Provider IP immer einen festen Hostnamen von extern mit dem du deinen VPN Server immer sicher erreichen kannst !
Wie man so einen VPN Site to Site Kopplung einrichtet erklären dir hier diverse Fornetutorials für die unterschiedlichen VPN Tunnelprotokolle:
http://www.administrator.de/wissen/openvpn-server-installieren-auf-dd-w ...
http://www.administrator.de/wissen/ipsec-vpn-mit-cisco-mikrotik-pfsense ...
http://www.administrator.de/wissen/vpns-einrichten-mit-pptp-117700.html
usw. usw.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
01.01.2015 um 15:24 Uhr
Besorg dir einen kostenfreien DynDNS Account bei z.B. noip.com http://www.noip.com und richte den auf deinem Router ein.
Als Alternative empfehle ich inzwischen DDNS.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: 70866
01.01.2015 um 16:18 Uhr
Ich HABE bereits eine statische IP Addresse über einen englischen VPN Provider, aber das was dahinter erreichbar wäre ist dann der IP-Stack des Endgerätes der sich beim Provider per VPN eiwählt. Und dem IP Stack der DS414 traue ich keine 10 cm über den Weg. Deshalb will ich das Risiko eines Hacks bei einem Provider belassen und genau deshalb brauch ich kein DynDNS.

Microsoft bietet im Azure z.B. virtuelle Netzwerke an, aber die berechnen dann auch die Laufzeit des virtuellen Switches auf Stundenbasis.

http://azure.microsoft.com/en-us/pricing/details/virtual-network/

Nur bin ich da kein professioneller Anwender... klar, es ist "irgendwas mit Cloud", aber was denn genau? Da die Verbindung vom Endgerät initiiert werden soll ist DynDNS nicht nötig.

Die Links sind zwar ganz nett, aber um z.B. einen VPN Server aufzubauen, der zweifellos das könnte was ich wöllte, müßte ich einen Rootserver mieten (oder gar eigene Hardware in ein Rechenzentrum stellen) und genau das wollte ich eigentlich nicht tun. Das wäre mit Kanonenkugeln auf Spatzen geschossen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
01.01.2015, aktualisiert um 22:54 Uhr
Auch kein Hallo,
Ich HABE bereits eine statische IP Addresse über einen englischen VPN Provider
Um genaueres sagen zu können, wäre der Name hilfreich.

Nur bin ich da kein professioneller Anwender... klar, es ist "irgendwas mit Cloud", aber was denn genau? Da die Verbindung vom Endgerät initiiert werden soll ist DynDNS nicht nötig.
Es ist nichts anderes wie ein Router/Server der als VPN-Einwahlknoten dient. Details kannst du hier nachlesen. Einwahl per Client (C2S) oder Router (S2S) möglich. D.h. deine Synology wählt sich per VPN-Client ein.

und genau das wollte ich eigentlich nicht tun. Das wäre mit Kanonenkugeln auf Spatzen geschossen.
Ich finde den Aufwand den du jetzt schon betreibst zu aufwendig für private Zwecke. Ich betreibe selber privat eine Synology mit DynDNS und hatte in de letzten 5 Jahren keinerlei Probleme.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.01.2015 um 12:29 Uhr
Deshalb will ich das Risiko eines Hacks bei einem Provider belassen und genau deshalb brauch ich kein DynDNS.
OK, dann ist das natürlich in erster Linie erstmal dein persönliches Problem. Die Einstellung ist allerdings schon etwas skurril das Sicherheitsrisiko auf einen Provider abzuwälzen den man niemals kontrollieren und vertrauen kann anstatt das selber in die Hand zu nehmen. Das ist ja mal etwas "verdrehte Welt" aber nundenn...jedem Tierchen sein Pläsierchen....!
Wenn du etwas paranoid bist in der Beziehung, dann hilft dir nur eine wirklich Firewall statt eine simplen IP Stacks irgendwo auf einem NAS wie z.B. diese hier:
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte-vpn-fähige-firewall- ...
Damit kannst du dann deine VPNs auf Nummer sicher abfackeln.
(oder gar eigene Hardware in ein Rechenzentrum stellen)
Nööö, ein 30 Euro Raspberry Pi reicht für sowas vollends
http://www.administrator.de/wissen/netzwerk-management-server-mit-raspb ...
Bitte warten ..
Mitglied: 70866
10.01.2015 um 02:29 Uhr
tja ich hab ein Kabelrouter wo ich nichts konfigurieren kann.
Natürlich kann ich einen Rasperry mit der IP-Addresse meines VPN Providers (VPNUK.info) der dann dahinter die Geräte anspricht, aber das ist nicht das was ich suchte.

Ein Provider hat höchstwahrscheinlich besseres Know how über Patching und IDS als ich, aber Microsoft hat da eine eher undurchschaubare Preispolitik.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.01.2015, aktualisiert um 11:37 Uhr
tja ich hab ein Kabelrouter wo ich nichts konfigurieren kann.
Das ist dann dein Problem wenn man sich an einen Provider bindet der einen mit einem Zwangsrouter gängelt !
Natürlich kann ich einen Rasperry mit der IP-Addresse meines VPN Providers (VPNUK.info) der dann dahinter die Geräte anspricht, aber das ist nicht das was ich suchte.
Klar, viel sinnvoller wäre es gleich einen VPN fähigen Router zu verwenden !!
http://www.administrator.de/wissen/openvpn-server-installieren-auf-dd-w ...
http://www.administrator.de/wissen/ipsec-vpn-mit-cisco-mikrotik-pfsense ...
http://www.administrator.de/wissen/vpns-einrichten-mit-pptp-117700.html
Minimal aber eine Router Kaskade mit deinem Zwangsrouter und einem 30 Euro Mikrotik 750er der wenigstens alle VPN protokolle abdeckt !
Ein Provider hat höchstwahrscheinlich besseres Know how über Patching und IDS als ich,
Vermutlich leider nicht immer.....
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Cloud-Dienste
Cloud Telefonanlagen-Anbieter gesucht (10)

Frage von verhohner zum Thema Cloud-Dienste ...

Switche und Hubs
gelöst VLAN fähiger VPN Router gesucht (33)

Frage von Leo-le zum Thema Switche und Hubs ...

Switche und Hubs
Erfahrungen mit Dell N1500er Switchen gesucht (4)

Frage von psannz zum Thema Switche und Hubs ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Umstellung SHA 1 auf SHA 2 - Migration der CA von CSP auf KSP

Tipp von Badger zum Thema Windows Server ...

Windows 10

Quato DTP94 unter Windows 10 x64 installieren und verwenden

Anleitung von anteNope zum Thema Windows 10 ...

Windows 10

Win10 1703 und Nutzerkennwörter bei Ersteinrichtung - erstaunliche Erkenntnis

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst Raid-Controller (Areca) Datenverlust trotz R5 (16)

Frage von sebastian2608 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Server-Hardware
HP ProLiant DL380 G7, POST Error: 1785-Drive Array not Configured (10)

Frage von Paderman zum Thema Server-Hardware ...

Windows Server
Drucker per GPO auf Userebene freigeben (9)

Frage von Stefan007 zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
gelöst Office 365 Pro Domäne einrichten OHNE Webseite (9)

Frage von thklemm zum Thema Microsoft Office ...