Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Vm-ware Player 2.5.5 startet unter SUSE SLES 12.2 nicht

Frage Linux Suse

Mitglied: helmuthelmut2000

helmuthelmut2000 (Level 2) - Jetzt verbinden

25.12.2013 um 21:26 Uhr, 2066 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo,

Ich habe mir SUSE SLES 12.2 auf einen Testserver installiert.
Dann habe ich mir den VM-WARE Player 2.5.5 installiert.

Wenn ich jetzt an der Konsole auf
Anwendung-System-Andere Programme und dann auf vm-ware Payer klicke, dann
kommt für ca. 10 sec die Sanduhr aber das Programm startet nicht. Ohne Fehlermeldung.

Kann mir da vielleicht jemand helfen?

Danke.

Gruß

Helmut
Mitglied: MrNetman
26.12.2013 um 00:05 Uhr
Ist schon etwas historisch, dein Player oder.
Wir sind bei Versionen größer 4.
Lade die aktuelle Version des Players. Dann klappts villeicht auch und kostet nicht mehr Mühe und Geld.
Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 00:26 Uhr
Bei Windows ist die neueste Version bei 5.
Bei Linux ist die neueste Version 2.5.5

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 00:29 Uhr
Zitat von helmuthelmut2000:

OK Ich schau mal was es da noch gibt.


Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 09:37 Uhr
Hallo,

Da gibt es doch noch neuere Versionen.
Welche vm-ware Player Version nimmt man bei Linux 12.2 ?
Die neueste geht auch nicht.

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
26.12.2013 um 10:23 Uhr
Hi,
ich hatte bis vor kurzem eine 5er Version des VMWare-Players unter Debian-testing laufen, welche aber seit einem der letzten Upgrades ebenfalls nicht mehr funktioniert.
Das liegt aber an der fehlenden Kernelunterstützung des 3.11-2-amd64 Kernels.
Du siehst also, hier ist noch mehr im Spiel wie die VMWare-Player Version.
Dein "Testserver" hat welche Architektur ?....spielt die Kernelunterstützung für Dein VM-Projekt überhaupt mit ?
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 12:26 Uhr
Hallo orcape,

Ich habe da die Kernel Version 3.4.6 drauf.

Wie geht man da denn Richtig vor damit man den VMWare Player zum laufen bekommt?

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.12.2013, aktualisiert um 12:38 Uhr
Zitat von helmuthelmut2000:

Hallo,

Ich habe mir SUSE SLES 12.2 auf einen Testserver installiert.
Dann habe ich mir den VM-WARE Player 2.5.5 installiert.

Aktuell ist der VMware-Player 6.0.1. Du solltest Ihn Dir direkt von vmware holen und installieren.

Wenn ich jetzt an der Konsole auf
Anwendung-System-Andere Programme und dann auf vm-ware Payer klicke, dann
kommt für ca. 10 sec die Sanduhr aber das Programm startet nicht. Ohne Fehlermeldung.

Wenn man die Fehlermeldungen sehen will, muß man den Player im Terminalfenster starten. Mit Klicki-Bunti löst man diese Problem nicht.


feliz navidad

lks


nachtrag: Gibt es einen besondren grund, warum es die version 2.5.5 des Players sein muß?
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 12:55 Uhr
Hallo Lochkartenstanzer,

Es gibt keinen besonderen Grund welche Version ich nehme.
Ich möchte mir Einfach mal den VMware Player unter Linux installieren und ansehen.
Des halb hab ich mir eine Linux Version installiert und mir mal den VMware Player heruntergeladen und installiert.
Wenn ich die aktuelle 6er Version installiere dann läuft der auch nicht.
Ich habe auch noch die SUSE SLES10.3 auf einem Rechner. Welche Version vom VMware Player geht denn da?
Kann man das wo nachlesen? Welche Versionen zusammen passen?

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
26.12.2013 um 12:57 Uhr
Mit Klicki-Bunti löst man diese Problem nicht.
...da hast Du wohl den Daumen drauf.
@helmuthelmut2000
...6.0.1 build-1379776 download von der VMWare Homepage.
Von der Konsole als root.....sh /(Pfad zu VMware-Player-6.0.1-1379776.x86_64.bundle).....
...Lizensbedingungen akzeptieren-Enter und gut iss es.
Installing VMware Player 6.0.1
Configuring...
[] 100%
Installation was successful.
Soeben problemlos unter Debian-Testing gelaufen.

Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 12:58 Uhr
Zitat von helmuthelmut2000:

Hallo Lochkartenstanzer,

Es gibt keinen besonderen Grund welche Version ich nehme.
Ich möchte mir Einfach mal den VMware Player unter Linux installieren und ansehen.
Des halb hab ich mir eine Linux Version installiert und mir mal den VMware Player heruntergeladen und installiert.
Wenn ich die aktuelle 6er Version installiere dann läuft der auch nicht.
Ich habe auch noch die SUSE SLES10.3 auf einem Rechner. Welche Version vom VMware Player geht denn da?
Kann man das wo nachlesen? Welche Versionen zusammen passen?

Gruß
Helmut

P.S. Der Grund meines Versuchs ist folgender, Ich habe HA Cluster mit Headbeat und DRBD mit SLES 10.3 am laufen und da möchte ich mal Versuchen
auch eine VM Ausfallsicher zu haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.12.2013 um 13:14 Uhr
Zitat von helmuthelmut2000:

Hallo Lochkartenstanzer,

Es gibt keinen besonderen Grund welche Version ich nehme.

Dann soltleast Du Dir eine aktuell (Desktop-)Distribution und den aktuellen VMwarePlayer nehmen.

Ich möchte mir Einfach mal den VMware Player unter Linux installieren und ansehen.

Wie gesagt, aktuelle Desktop-Distribution nehmen. Serverversionen sind als grundlage für den Player eher ungeschickt.

Des halb hab ich mir eine Linux Version installiert und mir mal den VMware Player heruntergeladen und installiert.
Wenn ich die aktuelle 6er Version installiere dann läuft der auch nicht.

Welche Fehlermeldungen? Welches Linux? Welcher Kernel? Sind die Kernelmodule gebaut und installiert?

Ich habe auch noch die SUSE SLES10.3 auf einem Rechner. Welche Version vom VMware Player geht denn da?

da würde ich die 2.0-er Versionen probieren. Allerdigns sind die "gut abgehangen".

Kann man das wo nachlesen? Welche Versionen zusammen passen?

Einfach mal schauen wann die Distribution Deiner Wahl, z.B. SuSE erschienen ist und dann eine Playerversion nehmen, die um die gleiche Zeit (oder etwas später) herauskam. das soltle meisten zusammenpassen.

Καλά Χριστούγεννα

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.12.2013, aktualisiert um 13:21 Uhr
Zitat von helmuthelmut2000:

P.S. Der Grund meines Versuchs ist folgender, Ich habe HA Cluster mit Headbeat und DRBD mit SLES 10.3 am laufen und da möchte
ich mal Versuchen
auch eine VM Ausfallsicher zu haben.

Willst Du die VM auf dem heartbeat-cluster laufen lassen oder willst Du mit VMs ein heartbeat-cluster bauen?

Im ersteren fall ist aber vmware-player der falsche Ansatz. Da würde ich Dir dann eher zu xen oder kvm raten (oder den uralt-vmware-server, wenn es gar nicht anders geht).

Richtiger wäre es aber, das auf ESX aufzusetzen und die beiden VMs zu einem heeartbeat-cluster zu verkuppeln.

Frohe Weihnachten

lks
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 13:33 Uhr
Hallo Iks,

Das mit dem ESX zu machen, denkst du da an die freie Version vom ESXI 5.1 ?
Kann man die dann mit heartbeat verkuppeln?
Gibt es da ein Anleitung?

Nach so etwas habe ich schon mal gesucht, aber nichts brauchbares gefunden.
Wenn du da einen Ansatz für mich hättest wäre Super.

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.12.2013 um 14:58 Uhr
Zitat von helmuthelmut2000:

Das mit dem ESX zu machen, denkst du da an die freie Version vom ESXI 5.1 ?
Kann man die dann mit heartbeat verkuppeln?

Die freie version nicht. Die kostenpflichtige version schon.

was ich meinte, ist, daß zwei (oder mehr) ESXi einrichtest. In denen erstellst Du VMs, die dann per heartbeat zusammengeschaltet werden. Wenn Du die vmware-hypervisor selbst mit heartbeat (o.ä.) verkuppeln willst, mußt Du entweder die kommerziellen Lösungen nehmen oder den alten vmware-server mit einem alten linux nehmen. Der ist aber schneckenlahm und läuft mit aktuellen kerneln nurt mit sehr viel gutem Zuspruch.

Ich persönlich ziehe für (ilzenzkostenfreie) virtuelle VMs kvm/qemu vor, weil die unter linux recht einfach zu handhaben sind.

Wie geasgt es ist die frage, ob Du eine einzelne VM per heartbeat von einem zum andere Server verlagern willst, oder ob Du zwei VMs hast, die Du per hearbeat verkuppelst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
26.12.2013 um 15:13 Uhr
Hallo,

Ich habe jetzt einen ESXI 5.1 mit gekaufter Lizence, da sind 4 VMs installiert.
Dann habe ich noch ein HA Cluster SLES 10 mit heardbeat und DRBD als Samba für Daten.

Jetzt dachte ich mal den Samba auf eine VM auf dem ESXI zu installieren, und dann da ein Cluster
zu machen.
Dann muss ich nochmal eine Lizence für den ESXI kaufen, die Hardware habe ich ja von
dem Linux Cluster.
Aber wie installiert man so ein Cluster mit dem ESXI?

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...