Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wie viele VMs auf einem physikalischen Datenträger (SAS,SATA) sind empfehlenswert

Frage Virtualisierung

Mitglied: Grave111

Grave111 (Level 1) - Jetzt verbinden

06.02.2012 um 22:00 Uhr, 7345 Aufrufe, 11 Kommentare

Guten Abend,

kurz zu meiner Testumgebung, ich habe in meinem Server aktuell mit 2 SAS Datenträger die im Raid 1 laufen. Auf diesem läuft ein Server2008R2 inc. Hyper V (Host)
In Hyper V sollen weitere 5 Windows Server2008R2 installiert werden (VM´s), jetzt die Frage ich habe noch so einige SATA Fetplatten rumliegen bei denen ich mir gedacht habe dies jeweils im Raid 1 zu konfigurieren und diese dann meiner VM´s zuweise??

Gibt es da einen Richtwert wieviele VM´s man maximal auf einer SATA Platte laufen lassen sollte?? Zwecks Datendurchsatz? (ausgenommen SQL / Fileserver)

(Ich rede hier von SATA 6Gb/s Datenträger mit 7.200rpm und 32MB Chache)

Grüße,
Mitglied: Flatcher
06.02.2012 um 22:12 Uhr
HAllo,

Ich würd mal sagen, das kommt ganz drauf an welche Dienste ein Server bewältigen soll.
Wirds ein DomainController mit DNS kannst ruhig noch eine weiter Maschine dazugeben.
Ich hab in einer Testumgebung einen Server2008R2 und einen SBS2011 auf einer HDD laufen - sehr lähmend.
Also am besten - pro HDD 1-2 Maschine oder ein schneller Raidverbund deiner Wahl. (Voraussetzung ein schneller Raid Controller)
Bitte warten ..
Mitglied: Grave111
06.02.2012 um 22:22 Uhr
Hallo Flatcher,


vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich dachte auch an bis zu max 2 VM´s pro HDD.
Bei den Fileservern und SQL dachte ich je an eine VM pro Platte.


Gruß,
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
06.02.2012 um 22:35 Uhr
wieviele User oder nur für dich zum testen? Wenn du nur was zum testen und "spielen" haben willst reicht das aus, alles andere reicht nicht an Leistung, vor allem nicht bei SQL Servern, viel wichtiger ist: RAM und davon jede Menge, wenn die VM's anfangen zu "swapen" geht die Geschwindigkeit drastisch in den Keller
Bitte warten ..
Mitglied: Grave111
07.02.2012 um 08:07 Uhr
Hallo,

in meinem Falle ist dies nur eine Testumgebung. RAM sollte genügend vorhanden sein ( 48Gb ). Die Frage war aber allgemein gestellt und auch für Produktionsumgebungen gedacht.

Angenommen ich hätte folgendes Szenario:

Ein kleines Unternehmen mit 50 Usern benötigt:
VM --> Exchange Server 2010
VM --> Domaincontroller / DNS
VM --> Fileserver
VM- -> SQL Server
VM --> Sharepoint

ich möchte alle diese Dienste auf einem ServerRack laufen lassen und die einzelnen VM´s in Hyper V virtualisieren.
Wie sollten dort meine physikalischen Datenträger konfiguriert & belegt werden? Was macht hier Sinn? (Raid,Cluster usw.. )

Gruß,
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
07.02.2012 um 09:11 Uhr
Hallo,
je nach dem was den SQL Server macht würd ich schon sagen für den alleine brauchst du um die 10 bis 20 HDD's mit SAS 15K wenn er vernünftig laufen soll, oder 2 Enterprise SSD's im Raid1

Der Exchange reden wir mal von 4.
Der Rest läuft so nebenbei mit.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
07.02.2012 um 09:23 Uhr
Moin,

Was macht hier Sinn? (Raid,Cluster usw.. )
Ein Cluster muss sein. Minimum 2, besser 3 Nodes dann bist du auf der sicheren Seite.
Und zum Cluster natuerlich eine passende iSCSI/FC SAN - den Plattenbedarf hat wiesi200 schon treffend beschrieben.

Domaincontroller würde ich zusätzlich zum virtuallen noch einen physischen aufstellen.

Auf die Wahl des Hypervisors gehe ich jetzt mal nicht ein

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: Lousek
07.02.2012 um 09:28 Uhr
Hallo Grave,

Ich wirf auch mal noch meine Meinung in die Runde.
Ich behaupte, dass bei VMs vorallem die IOPS zählen, also wieviele Disk-Operationen gleichzeitig ausgeführt werden können. Der reine Durchsatz spielt wohl weniger eine Rolle.
Des weiteren würde ich folgende Konfiguration nehmen:
- 2 Festplatten im RAID1 für die System-Disk des Hyper-V-Hosts
- 2 Festplatten im RAID1 für die System-Disks der VMs
- 4 Festplatten im RAID10 für die Daten-Disks der VMs

Somit wird selbst bei grosser Belastung der Daten-Disks (durch z.B. Exchange, Fileserver oder SQL-Server) weder das System des Hyper-V-Hosts noch das der anderen VMs beeinflusst.
DC / DNS und Sharepoint sind meiner Meinung nach kein Problem, da die wohl nicht allzu viel IOPS tätigen (vorausgesetzt die Daten des SharePoints sind mehrheitlich in der DB auf dem SQL gespeichert).
Der Fileserver würde ich auch eher als unkritisch betrachten, aber natürlich abhängig davon, wieviele User gleichzeitig darauf zugreifen.
SQL und Exchange wie bereits gesagt: Viel RAM und viel CPU, und mit einem RAID10 sollte auch die IOPS einigermassen verarbeitet werden können.

Kommt halt immer draufan, wie gross die ganze Umgebung ist ...

Und @wiesi200:
Ja, je nach Umgebung werden soviele HDDs alleine für den SQL-server schon Sinn machen, allerdings wird dann wohl eher (vorallem im Zusammenhang mit Virtualisierung) ein SAN angestrebt ...
Bei uns laufen 60 VMs, inkl. DCs, SAP, Fileserver und Exchange auf einem SAN mit 20 15K SAS Disks, und die Performance ist akzeptabel, da das SAN eine gute IOPS hinbringt.

Gruss
lousek
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
07.02.2012 um 09:48 Uhr
Oder sagen wir's mal so:

mit dem Ansatz "hey ich hab da noch was rumliegen" wird man hier nicht weit kommen.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
07.02.2012 um 09:55 Uhr
mit dem Ansatz "hey ich hab da noch was rumliegen" wird man hier nicht weit kommen.
Naja, fürs Testsystem wirds schon taugen 1 , max 2 VMs pro HDD - wie schon oben geschrieben - und ein bischen Gedult beim Klicken In eine Produktivumgebung eher grob Fahrlässig.
Bitte warten ..
Mitglied: Grave111
07.02.2012 um 10:06 Uhr
Zitat von SlainteMhath:
> mit dem Ansatz "hey ich hab da noch was rumliegen" wird man hier nicht weit kommen.
Naja, fürs Testsystem wirds schon taugen 1 , max 2 VMs pro HDD - wie schon oben geschrieben - und ein bischen Gedult beim
Klicken In eine Produktivumgebung eher grob Fahrlässig.



Richtig .. Wie ich auch bereits geschrieben hatte es handelt sich um ein derzeitiges Testsystem.

Gruß,
Bitte warten ..
Mitglied: Grave111
07.02.2012 um 10:10 Uhr
Zitat von Lousek:
Hallo Grave,

Ich wirf auch mal noch meine Meinung in die Runde.
Ich behaupte, dass bei VMs vorallem die IOPS zählen, also wieviele Disk-Operationen gleichzeitig ausgeführt werden
können. Der reine Durchsatz spielt wohl weniger eine Rolle.
Des weiteren würde ich folgende Konfiguration nehmen:
- 2 Festplatten im RAID1 für die System-Disk des Hyper-V-Hosts
- 2 Festplatten im RAID1 für die System-Disks der VMs
- 4 Festplatten im RAID10 für die Daten-Disks der VMs

Somit wird selbst bei grosser Belastung der Daten-Disks (durch z.B. Exchange, Fileserver oder SQL-Server) weder das System des
Hyper-V-Hosts noch das der anderen VMs beeinflusst.
DC / DNS und Sharepoint sind meiner Meinung nach kein Problem, da die wohl nicht allzu viel IOPS tätigen (vorausgesetzt die
Daten des SharePoints sind mehrheitlich in der DB auf dem SQL gespeichert).
Der Fileserver würde ich auch eher als unkritisch betrachten, aber natürlich abhängig davon, wieviele User
gleichzeitig darauf zugreifen.
SQL und Exchange wie bereits gesagt: Viel RAM und viel CPU, und mit einem RAID10 sollte auch die IOPS einigermassen verarbeitet
werden können.

Kommt halt immer draufan, wie gross die ganze Umgebung ist ...

Und @wiesi200:
Ja, je nach Umgebung werden soviele HDDs alleine für den SQL-server schon Sinn machen, allerdings wird dann wohl eher
(vorallem im Zusammenhang mit Virtualisierung) ein SAN angestrebt ...
Bei uns laufen 60 VMs, inkl. DCs, SAP, Fileserver und Exchange auf einem SAN mit 20 15K SAS Disks, und die Performance ist
akzeptabel, da das SAN eine gute IOPS hinbringt.

Gruss
lousek

Hallo lousek,

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.. meine Frage/anliegen ist damit super geklärt

Gelöst ;)

Gruß,
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst RAID 1 SATA durch SAS HDDs tauschen (8)

Frage von oce zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Hyper-V
gelöst HyperV - VMs weg finde nix mehr (7)

Frage von Nemonautilus zum Thema Hyper-V ...

Vmware
gelöst ESX 4.1 auf 6.5 - VMs migrieren (10)

Frage von Xaero1982 zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...