Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

VMware zu SAN iSCSI Multipathing mit Round Robin verteilt Datendurchsatz auf 2 Kanäle statt ihn zu verdoppeln ?

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: Casyopaya

Casyopaya (Level 1) - Jetzt verbinden

22.09.2011, aktualisiert 16:01 Uhr, 8191 Aufrufe, 24 Kommentare

Grüßt euch ☺

Ich habe ein recht merkwürdiges Problem.
Ich habe zwei VMware ESXi 4.1 Hosts die über jeweils zwei Kanäle mit einem SAN Fujitsu Eternus DX80 verbunden sind.
Die Kanäle haben eine Bandbreite von jeweils 1Gb und laufen über zwei separate Switches. Ich konfigurierte das Round Robin Protokoll und Jumbo Frames (natürlich end to end) . Alles wäre schön aber anstatt jetzt ca. 240 MB/s zu erreichen (zuvor war es auf einem Kanal mit 120MB/s gelaufen) wurden die 120MB/s nun auf zwei Kanäle aufgeteilt also ca. 60MB/s pro Kanal wobei die IOS bei ca. 2500 pro Kanal liegt.
Alle gemessenen Werte ergeben sich aus einer Messung mit I/O Meter und einer Standard Konfiguration Datei aus dem VMware Forum.

Hat jemand von Euch eine Idee was falsch gelaufen ist und was ich ausprobieren könnte? Ich bitte Euch um Hilfe den es ist ein Produktives System und die Performance ist zur Zeit recht schlecht .

VG.
Casyopaya
Mitglied: Anton28
22.09.2011 um 16:33 Uhr
Hallo Casyopaya,

was verstehst Du unter einem Kanal, à 1 Gb ?

Ethernet 1 Gbit/s ?

Wenn dem so ist, wird Dir eine Kanalbündelung, Porttrunkin, boniding oder wie immer das auch genannt wird, nichts bringen.

Wenn Du mehr Durchsatz vom Plattensubsystem zum Host brauchst, wirst Du nicht umhin kommen, entweder auf 10Gbit/s Ethernet umzurüsten oder aber
das Plattensubsystem per Fibrechannel mit 4 oder 8 Gbit/s anzubinden.

Mehr Ports im Ethernet erhöht nur die Ausfallsicherheit eines Hosts zu einem anderen Host aber niemals den Durchsatz.

Gruß

Anton
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
22.09.2011 um 17:40 Uhr
Hallo,

Zitat von Casyopaya:
wurden die 120MB/s nun auf zwei Kanäle aufgeteilt also ca. 60MB/s pro Kanal wobei die IOS bei ca. 2500 pro Kanal liegt.
Wie hast du dieses festgestellt oder ist das deine Vermutung?

Alle gemessenen Werte ergeben sich aus einer Messung mit I/O Meter und einer Standard Konfiguration Datei aus dem VMware Forum.
Pro Kanal (1Gbit/s) gemessen am jeweiligen Switch oder was?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
22.09.2011 um 20:56 Uhr
Danke für die schnellen Antworten,

@ Anton

es tut mir leid aber da irrst Du dich leider, bei activ-activ bzw. ALUA SAN’s ( also wo beide Kanäle gleichzeitig I/O aktiv sein können) erreicht man normallerweise durch Round Robin Algorithmen oder Kanalbündelung eine Vergrößerung der Performance.
Die alten Systeme konnten nur Redundanz draus machen das stimmt. Und wenn man nicht in FC oder 10Gbit Ethernet investieren möchte da benutzt man eben 2 bzw. 4
1 Gbit Kanäle. Es gibt genügend Dokus auf der VMware Seite und auf den Seiten der SAN Hersteller die das genau beschreiben.
Ich habe das auch schon mit Erfolg auf einem Clarion SAN erreicht aber diesmal ist etwas schief gelaufen und ich habe im Moment keine Idee was es sein kann.

@Peter

Gemessen wurde sowohl auf dem Host wie auch auf dem SAN selbst da es über detaillierte Messmechanismen verfügt die den Durchsatz pro Kanal anzeigen.
Würde ich mich auf Vermutungen stützen dann würde ich Eure Zeit hier nicht verschwenden sondern weiter lernen gehen. Also bitte keine sorge.

Ps. Ich muss wohl nicht erwähnen das die werte natürlich aufgerundet sind da sie immer leicht schwanken z.B. zwischen 118 – 120 MB/s



VG.
Casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: Anton28
22.09.2011 um 21:55 Uhr
Hallo Casyopaya,

dann beshreib doch mal bitte genauer Deine Umgebung.

Eine Skizze wäre sehr hilfreich.

Auch wäre es sehr nett, wenn Du nicht nur posten würdest, das steht auf der VMWARE Homepage oder auf der Fujisu Homepage.
Ein Link wäre sehr nett.

Danke

Anton
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
22.09.2011 um 23:20 Uhr
Hallo Anton,

ich verstehe nicht was ich Dir skizieren sollte. Eine Anbindung von zwei ESXi Hosts an einen ALUA SAN ist recht einfach sich vorzustellen.
2x Fujitsu Primergy RX300 S6 Maschinen mit jeweils 72 GB RAM
2x Cisco Catalyst Switch
1x Fujitsu Eternus DX80 SAN

Die komplette Infrastruktur ist Redundant aufgebaut (und zwar komplett von Stromversorgung über NIC’s bis zu den RAID Controllern und RAID Arrays mit Hot Spare’s)

VMware vCenter 4.1 und 2x VMware ESXi 4.1
Möchtest Du auch wissen was und wie viele VM’s auf den Hosts laufen ?

Ich habe aber eine Frage an Dich.
Wenn Du auf meine Frage reagierst dann gehe ich davon aus das Du solche Infrastrukturen Administrierst, und wenn es so ist dann wundern mich Deine Fragen sehr denn eigentlich wurde alles relevante schon längst gesagt.
Für meine Frage ist nur wichtig das es VMware 4.1 ist und das es ein Eternus DX80 SAN ist der Rest ist komplett irrelevant .

Ich bitte Dich mir zu helfen wenn Du eine Idee hast was zu tun ist denn wenn Du etwas darüber lernen möchtest dann solltest Du bei Google einfach „VMware iSCSI Round Robin Multipathing „ eingeben und schon kannst du alles erfahren und sogar mit Anleitungen für verschiedene SAN Modele. Dort findest Du auch die Anleitungen von der VMware Seite und von Fujitsu.

Also bitte hilf mir denn sonst reden wir umsonst und ich bin gerade dabei die Infrastruktur herunter zu fahren da ich mich wieder an die Arbeit mache.

Ich freue mich schon auf Deine Vorschläge die ich auch sofort ausprobiere da ich gerade im Serverraum sitze . Natürlich berichte ich hinterher was es gebracht hat.

LG
casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: holy-day
23.09.2011 um 03:15 Uhr
Hi C im RZ

ich tippe auf die vmkernel-nic MTU - die kannst du nicht im GUI anpassen.

schau mal da http://www.vmadmin.co.uk/vmware/35/231-esxvmkernelrrmpiodvs

Gutes Gelingen p
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.09.2011 um 08:47 Uhr
Aus netzwerk Sicht stellt sich die Kardinalsfrage wie das angebunden ist. Leider benützt du Netzwerk unspezifische Termin wie "Kanäle" usw. die hier verständlicherweise zu Verwirrung fürhen weil keiner weiss was damit gemeint ist. Deshalb auch die Frage von Anton nach der Topo...
Rein auf die Netzwerk Infrastruktur betrachtet ist die Frage wie du die Anbindung an die Switches realisiert hast. Kakt ist aber das man eine Link Aggregation (Etherchannel oder Portchannel bei Cisco) nicht verteilt über 2 Switches machen kann. Das funktioniert nur jeweils immer auf einem Switch.
Der dadrin verwendete Algorythmus ist IEEE 802.3ad (Standard) verteilt immer auf Basis von Mac Adressen oder IP Adressen. Es findet also keineswegs eine Round Robin Verteilung auf Paket Basis statt sondern nur auf Session Basis (Mac oder IP).
Niemals kann aber eine Reduzierung der Gesamtperformance dabei rauskommen wie bei dir. Das lässt vermuten das da an der Infrastruktur Konfig irgendwas schief gelaufen ist...
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
23.09.2011 um 13:18 Uhr
Hallo ☺

Danke für Eure Antworten.

@holy-day

danke für deinen Tipp, jedoch habe ich die MTU natürlich nicht über das GUI konfigurieren können sondern über die „ Shell“ des ESXi Hosts.
Die MTU ist durchgehend „end to end“ auf 9000 eingestellt.

@aqui

danke auch Dir für deine Reaktion.

Wenn man mit einem ESXi Host und einem SAN arbeitet wird Round Robin nicht auf den Switches sondern auf dem ESXi Host konfiguriert. Das einzige was man auf dem Switch konfiguriert ist die MTU.
Ich benutze 2 Switches anstatt ein VLan einzurichten aus Performance gründen.
Bei einer „Bett he Business“ Konfiguration wird empfohlen für jede NIC einen separaten Switch zu benutzen.

Ja mir ist klar das in der Infrastruktur Konfiguration was schiefgelaufen ist deshalb meine fragen nach einem Denkansatz, vielleicht hat jemand eine Idee woran das liegen könnte, außerdem hat sich die Geschwindigkeit nicht gemindert sondern sie wurde auf zwei iSCSI Kanäle aufgeteilt anstatt das sie Theoretisch verdoppelt wird.

Das ist das ungewöhnliche Round Robin hat alle Pfade Aktiv gemacht und benutzt sie auch aber die Geschwindigkeit ist nicht gestiegen.

Ich habe noch die ESXi iSCSI Queue Depth in verdacht das sie nicht tief genug ist.

ps. Kanäle ist ein Termin das bei Storage Netzwerken benutzt wird, ich habe die Vermutung das Anton zwar wirklich helfen wollte aber leider nicht viel Erfahrung in solchen Infrastrukturen hat und solch eine Storage Anbindung an einen ESXi Host hat leider sehr viel Konfig. Fallen die auf einen Warten und nur selten ausführlich beschrieben sind. Deshalb ist Erfahrung essenziell


Um noch ein wenig Klarheit zu schaffen, die Hosts sind über CAT6 Kabel an die Switches angebunden wobei ich nicht wirklich verstehe was daran unklar sein sollte.

LG.
casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: holy-day
23.09.2011 um 15:26 Uhr
Hi Casyopaya,

Verwendest du den Vmware Software iSCSI initiator, oder den vom Hersteller ?
Ist das Broadcom oder Intel ?
Tausche den initiator mal - oder geh auf MTU 1500 zurück, dann nochmal I/O Metern - Denn manche Treiber für esxi 4.x können nicht Jumbo,
der Software Initiator von VMware aber schon.


Das Round Robin den Durchsatz verteilt willste ja. , und tut es ja wohl schon.

gruss p
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
23.09.2011 um 16:52 Uhr
Hi holy-day,


Ja ich benutze den Software initiator und die NIC's sind von Intel, Broadcom geht wohl erst seit Version 5 habe ich gelesen.

LG.

casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.09.2011 um 17:15 Uhr
@Casyopaya
OK dann macht schon die ESXi also Session basiertes Round Robin. Was anderes ist bei iSCSI ja nicht möglich, denn die Switch Infrastruktur kann niemals Paket basiertes Round Robin, das wäre technisch unmöglich.
Die Frage die nun kommt ist WIE sind die parallelen Switchwege adaptiert ??
Wenn das zwei völlig getrennte, wobei "völlig" getrennt auch physisch getrennt meint !, dann sollte es sauber verteilt werden.
Sind die 2 Switchzweige allerdings zusammengesteckt, kommt es aufgrund von Spanning Tree zum Blocking eines GiG Stranges !
Das würde dann bedeuten auch wenn du auf dem ESX ein Round Robin machst quält sich alles durch einen einzigen GiG Link, da der andere in den (R)STP Blocking Mode geht, da man sonst eine Loop auf dem Ethernet hätte.
Das wäre also auch ein möglicher Grund das die Datenrate schlicht halbiert ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
23.09.2011 um 20:57 Uhr
Seit mir bitte nicht böse aber Ihr wisst nicht wovon Ihr redet, und alles was bis jetzt geschrieben wurde war nicht zu diesem Thema. Ich sehe schon das einige von Euch (ich meine aqui und holy-day) wirklich Ahnung von Netzwerken haben aber die meisten haben leider überhaupt keine Ahnung worüber ich rede.

Schaut mal hier hinein: http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=126394#126394
diese Leute verstehen mich ohne Zeichnungen ohne komische Fragen wie ein Host an ein Switch angeschlossen ist (man kann doch nur Kabel benutzen, sonst würde ich über Fibre Channel schreiben) und vor allem ohne Begriffe zu verwechseln und auch noch sagen das ich mich unklar ausdrücke und keiner mich versteht......

Ich weis Ihr wollt helfen und meint es gut, aber ich habe euch doch gesagt das es eine Produktive Umgebung ist und solltet Ihr Admin Erfahrung haben dann wisst Ihr das man damit nicht so einfach spielt. Bis jetzt habt Ihr nur zeigen wollen wie gut Ihr bescheid wisst aber keiner von euch hat ernsthaft versucht mit mir zu reden, wenn ich eine Schulung über Netzwerke haben möchte dann gehe ich zu Cisco und mache mir ein Zertifikat oder wiederhole das Material von einigen Uni Semestern.

Also fangen wir bitte von vorne an und reden miteinander anstatt sich gegenseitig etwas zu beweisen. OK?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
24.09.2011 um 02:03 Uhr
Moin,

Zitat von Casyopaya:
Seit mir bitte nicht böse aber Ihr wisst nicht wovon Ihr redet, und alles was bis jetzt geschrieben wurde war nicht zu diesem
Thema. Ich sehe schon das einige von Euch (ich meine aqui und holy-day) wirklich Ahnung von Netzwerken haben aber die meisten
haben leider überhaupt keine Ahnung worüber ich rede.

Schaut mal hier hinein: http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=126394#126394
diese Leute verstehen mich ohne ...

Nunja im Vmware Forum hast du ja auch ganz andere Ziffern genannt....
Obwohl ich weder hier noch dort irgendwas von verwendeten Firmwares, der Aussage - obs denn ein frei lizensierter und kauflzensierter Serverfuhrpark ist, mit welchen Settings du das SAN betreibst und einigen anderen für eine klare Aussage wichtigen Infos gelesen habe.
z.B
Was könnte ich machen um den Datendurchsatz zu erhöhen außer Platten auf 15K SAS wechseln.
Also fangen wir bitte von vorne an und reden miteinander anstatt sich gegenseitig etwas zu beweisen. OK?
Naja, ganz ehrlich ich muß niemandem was beweisen, und nach der Zeile:
schaut mal bitte was für komische Antworten ich auf einem anderen „profi Admin“ Forum bekommen habe:

Hab ich "noch weniger" Lust drauf...

Bist du dir sicher, dass die Kisten in der zusammenstellung mehr können?
7 Platten a 10?kilo im Raid 5
jeder, der das Dingens vertreibt, steckt da 15k Platten rein

Ich bin nämlich etwas verwirrt viele schreiben es gibt keine Shell in ESXi wie es bei ESX der Fall ist aber es gibt doch eine, habe ich selbst mit gearbeitet....
Machst du das mit dem Esx Beruflich?
Das der eine Shell hat - die man aber nur mit dem Zauberwort "unsupported” erreicht, ist dir aber schon klar?
Auch was das bedeuten kann?

Und weil du hier - genauso wie im VmWare Forum nur Schmarren schreibst und ich ehrlich keine Lust drauf hab in zwei Foren div. Beiträge durchzukaspern, wo ich mir deine Zahlen raussuchen muß - würd ich doch glatt behaupten, das macht keinem Spass.

ohne komische Fragen wie ein Host an ein Switch angeschlossen ist..
Komm bitte runter von deinem Ross, die Frage ist nicht grade komisch, warum hat der Kasten denn vier Fibre-Channel-Ports?...

Ich benutze 2 Switches anstatt ein VLan einzurichten aus Performance gründen.
Nein nein nein - 2 Switche benutzt man, weil man redundanz haben will - dass da trotzdem ein Vlan gebraucht wird (außer die Switche haben nur den Zweck ISCSI zu befördern) sollte schon - ach was ich lass es...

N8.
Bitte warten ..
Mitglied: Anton28
24.09.2011 um 16:39 Uhr
Hallo,

was nun,

Cisco oder Netgear

Zitat aus deinem oben angegeben Forum.

2x Fujitsu Primergy RX300 S6 Maschinen mit jeweils 72 GB RAM
2x Netgear GBit Switch
1x Fujitsu Eternus DX80 SAN mit RAID 5 – 7 NearlineSAS Platten a 1TB

Anscheinend geben Deine Platten nicht mehr her.

Gruß

Antonj
Bitte warten ..
Mitglied: Anton28
24.09.2011 um 16:45 Uhr
Hallo nochmal,

und wenn man Dir keine Fragen zu Deiner Umgebung stellen darf, was erwartest Du dann ?

Du trägst Deine Nase ganz schön hoch.

Gruß

Anton
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.09.2011 um 11:56 Uhr
....und die Frage der genauen Anbindung der Switches ((R)STP ja/nein usw.) ist ebenfalls immer noch nicht beantwortet.
Vermutlich ist schlicht der paralle Weg in den STP Blocking Mode gegangen und hat damit den Durchsatz halbiert ?! (Jetzt mal nur rein aus Netzwerksicht gesehen...)
Kann man aber ohne Aufklärung in dieser Sache nur raten...
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
26.09.2011 um 15:10 Uhr
Ihr müsst doch verstehen dass es eine produktive Umgebung ist, dadurch ist die Lösung dieses Problems recht wichtig und Zeit kritisch. Stellt Euch vor Ihr seit an meiner Stelle und anstatt konstruktive Lösungsansätze kriegt Ihr Fragen die am Thema vorbeigehen und das von Leuten die eigentlich nur Theoretisch wissen wovon sie reden, da kann man sich doch aufregen oder? Ich bin Abonnent der "Administrator" Zeitschrift und hatte recht hohe Erwartungen und dann so was. Sollte sich jemand beleidigt fühlen dann tut es mir wirklich leid, entschuldigt bitte und versucht mich auch zu verstehen.

TimoBell wenn du meinst das ich auf einem hohen Ross reite dann muss ich dazu sagen das dieses Ross zumindest Professionell ist und auch zugibt das es etwas nicht weis statt um jeden Preiss etwas zu schreiben oder, wie es gerade jetzt Anton getan hat, Antworten aus einem anderen Forum hier nochmals geben. Schade das diese Antworten nicht schon vorher kamen oder?

@ Aqui
Ich muss zugeben dass ich nicht unbedingt weis wovon du redest wenn du mir etwas mehr dazu sagen könntest wäre ich dankbar denn Switches sind anscheinend Deine Welt und meine nicht unbedingt. Ich kann nur sagen dass die Geschwindigkeit sich eigentlich nicht halbiert hat, die ist gleich geblieben und wurde auf zwei Kanäle aufgeteilt. Eigentlich sollte es aber etwas schneller werden, ich habe es gestern nochmals getestet und die Platten sind gerade mal bei 30% der max. Belastung also bin ich nicht mehr sicher das es an den Platten liegt.

@TimoBell

Was hat die Lizenzierung damit zutun es sind doch ESXi Server. Die sind natürlich Lizenziert obwohl es nicht dringend nötig ist. Firmware ???? Welche Firmware den?
Was die Shell betrifft dafür gibt es keinen Support und nicht alle Befehle sind Präsent dennoch kann man das meiste mit erledigen vor allem wenn man mit der grafischen Oberfläche nichts mehr tun kann weil sie z.B. hängt was ich letztens erlebt habe.

Mann hört sofort das Du live mit dem Thema nicht viel zutun hattest aber trotzdem möchtest du deine Weisheiten weiterleiten, warum den? Mit Sicherheit gibt es ein Gebiet in der Informatik das Du sehr gut beherrschst und da solltest Du auch bleiben. Niemand weis alles über Informatik da es ein zu breites Feld ist.
Was die Switches angeht benutzt man üblicher weise zwei der Redundanz wegen außer bei Round Robin, wenn man die volle Performance sichern möchte nimmt man zwei Switches aus Performance Gründen.

Thema Fibre Channel: Eternus DX80 kann entweder mit 1Gb, 10Gb oder FC Controllern ausgestattet werden das tut man bei der Bestellung, meiner ist wie ich schon sagte mit 1Gb/s Controllern ausgestattet deshalb fand ich die Frage komisch. Es reicht nicht mal schnell was im Internet über ein Gerät zu lesen um Professionelle Antworten zu geben, und Du hast die Beschreibung anscheinend nicht zu ende gelesen.

Ach so, ja ich arbeite Hauptberuflich in einem Rechenzentrum.

VG.
Casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: holy-day
27.09.2011 um 00:33 Uhr
Hallo C,

Wie sieht es nun aus ? Hast du einen Call zum Storage Anbieter aufgemacht ?

du sagst am 22.09 "Natürlich berichte ich hinterher was es gebracht hat."

ich lerne gerne dazu - bin gespannt.

Und ja ich finde auch das Links zur Ausstattung oder ein Plan eben schnell verdeutlichen was Sache ist.
Es ist lästig sich das rauszusuchen, wenn man schon bereit ist mitzudenken.
Zumal es dafür ja wirklich einige Hersteller und Lösungsmöglichkeiten gibt.

Deine Stress verstehe ich - Die Bandbreite der Fragen ist hier doch sehr gross. Genau deshalb werden Fragen ohne wesentliche Angaben
eben schon mal flapsig beantwortet. Der Ton mach die Musik. Das ist jetzt nicht neu, passt hier aber.

Wenn es ein Produktivsystem ist - wurde nicht vorher getestet ? das ist auf jeden Fall unprofessionell, und ich habe den eindruck, das du hier den Call sparen wolltest.
Dabei ist es doch irre - du kannst hier 24x7 Fragen - kostenlos. Und hilft vielen - aber ein Anspruch auf Sofortlösung ist nicht für umme.

gruss p
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
27.09.2011 um 20:36 Uhr
moin,

Ach so, ja ich arbeite Hauptberuflich in einem Rechenzentrum.

  • Heisst doch nix, wo glaubst du arbeite ich und viele andere - in der Murmelfabrik?
  • Das Iscsi nicht der Brüller ist - hey komm das weiß man doch nicht erst seit gestern.
  • RZ und Netgear hört sich aber etwas komisch an... Und das jemand aus einem Rechenzentrum Cisco meint und Netgear schreibt, das glaube ich im Leben nicht.

  • 15k Platten hast du laut eigenen Aussagen auch nicht, woher soll denn dann der Dampf kommen?

Mann hört sofort das Du live mit dem Thema nicht viel zutun hattest aber trotzdem
  • Sowohl hier als auch dort bist du noch nicht lange dabei, eigentlich erst seit dem "Problem", also was soll das...
  • Das das da das echte wahre VMware Forum ist, hast du aber schon bemerkt und dort bin ich auch als schreibende Kraft aktiv.
Was hat die Lizenzierung damit zutun es sind doch ESXi Server.
  • Wenn ich weiter Haarspalterei betreiben soll, dann frag mal jemanden, der sich auskennt und dem du mehr vertraust - wenn ein ESX/ESXI nicht lizensiert ist, läuft er im Trialmode für x Tage. Ist er frei Lizensiert, ist der Funktionsumfang limitiert, warum sollte man eine Kauflizens nehmen, wenn der freie alles genauso gut kann?

Welche Firmware den?
  • Firmware des SAN vielleicht?

Was die Shell betrifft dafür gibt es keinen Support

Du wirfst uns Halbwissen vor und hast selber nur ein 1/8 Wissen?

Nochmal - weder das Admin Forum noch das Inoffizielle deutsche VMware-Forum ist für dein Problem verantwortlich, dass ist der, der das Ding beschafft hat und der, der es empfohlen hat.
Das meinte ich mit dem hohen Ross und das ich mich hier nur eingemischt habe, weil mir dein Gehabe etwas auf den Keks geht, das darfst du gerne glauben.

Ich habe jetzt ein Paar Worte an die Leute auf dem Admin.de Forum geschrieben, ich hoffe die ändern jetzt Ihre Taktik. Denn so kommt man zu garnichts im gegenteil es ist absolut kontraproduktiv.

Nein, dass du hier / beim Lieferanten keine Butter bei die Fische tust und mal so und mal so schreibst, das ist kontraproduktiv

N8
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
28.09.2011 um 11:18 Uhr
Hallo TimoBell ☺

Nimm doch bitte erst einmal Stellung zu deinen Falschen Aussagen aus deinem vorangehenden Post , ich meine Switch Redundanz, FC beim DX80, und die Shell ohne Support, da fragst Du ob ich weis was das bedeuten kann? Außer das nicht alle Befehle vorhanden sind und das diese Methode Unsuported ist trotzdem ein sehr gutes Werkzeug ist weis ich nicht was es bedeuten kann.

Lustig deine Fehler kommentierst du nicht sondern suchst weitere Möglichkeiten mich anzugreifen.
Nach dem du geschrieben hast das du auf dem VMWare Forum Aktiv bist verstehe ich das du mit diesen Systemen aktiv Arbeitest oder sehe ich das falsch? Das wäre echt schade denn ich suchte jemanden genau wie dich mit Erfahrung in Virtualisierung und Storage Networks.


Übrigens meine NL SAS Platten haben doch mehr drauf als man denkt den jetzt läuft das System mit ca. 110 MB/s pro Kanal und erreicht IO werte von über 8000.

Ps. Ein ESXi zumindest in der Version 4.1 funktioniert ohne Lizenz beliebig lange allerdings nur mit Grundfunktionen die jedoch ein Normales Arbeiten ohne weiteres ermöglichen. Es wäre schön solche Zusätze wie z.B. vMotion zu haben es ist aber nicht zwingend nötig. Die Essentials Lizenzen bieten auch nicht viel mehr als der Unlizenzierte Hypervisor man kauft sie trotzdem allein wegen des vCenters z.B.

Hier ein Zitat von VMWare :

Wie unterscheidet sich der kostenfreie VMware vSphere Hypervisor von den kostenpflichtigen Editions von VMware vSphere? Wie kann ich ein Upgrade vornehmen?
VMware vSphere Hypervisor ist kostenlos erhältlich, damit Unternehmen jeder Größenordnung die grundlegenden Vorteile der Virtualisierung kennen lernen können. Durch den kostenlosen Zugriff auf die grundlegenden Hypervisor-Funktionen von vSphere können sich IT-Fachleute mit der Technologie vertraut machen und deren Nutzen in ihren Unternehmen aufzeigen. Im Gegensatz zu kostenpflichtigen VMware vSphere Editions kann der vSphere Hypervisor nicht mit vCenter oder anderen Managementlösungen verwaltet werden. Die Verwaltung von vSphere Hypervisor-Hosts kann nur mit dem vSphere Client und über direkte Hostverbindungen erfolgen.
Ein Grund für den Wechsel zu kostenpflichtigen Kits oder Editions ist die Nutzung des vSphere-Managementservers, VMware vCenter Server, zur Aktivierung der zentralen Verwaltung.
(Das ist auch mein Wissensstand nachdem ich seit langer Zeit auch mit Unlizenzierten Hypervisoren zu tun habe z.B. in meinem privaten Serverraum im Keller)
http://www.vmware.com/de/products/datacenter-virtualization/vsphere-hyp ...


Wie kommst Du darauf dass ein ESXi Hypervisor nach einer Zeit X unbrauchbar wird?
Wieder ein Irrtum.
Ich bin gespannt auf deine Stellungnahme, und bitte keine neuen Attacken bevor wir die vorhandenen Fragen nicht geklärt haben es sieht nämlich so aus das mein 1/8 Wissen eigentlich fürs erste ausreicht.

Nach dem wir das ausdiskutiert haben kann ich dir auch gern sagen wo das Problem lag denn du lernst sicher genauso gern wie ich und die meisten Informatiker die Ihr Hobby zum Beruf gemacht haben.

VG
Casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.09.2011 um 11:26 Uhr
Wie sieht deine Switch Infrastruktur aus ? So:
6a1665a7a841967beb3a26b3405471eb - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
oder sind die Switches noch anderweitig irgendwie verbunden ?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
28.09.2011 um 23:12 Uhr
Moin,

Zitat von Casyopaya:
Hallo TimoBell ☺

Nimm doch bitte erst einmal Stellung zu deinen Falschen Aussagen aus deinem vorangehenden Post ,
ich meine Switch Redundanz,
Was genau?
Ich benutze 2 Switches anstatt ein VLan einzurichten aus Performance gründen.
Nein nein nein - 2 Switche benutzt man, weil man redundanz haben will - dass da trotzdem ein Vlan gebraucht wird (außer die Switche haben nur den Zweck ISCSI zu befördern) sollte schon - ach was ich lass es...

Was denkst du denn, wäre da eine Falsch Aussage?
FC beim DX80,
  • kennst du den alten "echten Porsche 911? Den gabs als 2.7 Liter 6ender und als (aber da hiess er 912) 2 Liter 4zylinder....
  • Das ISCSI nur ne Notkrücke ist - das ist keine Falsch Aussage sondern für diejenigen mit kleinem Anspruch oder die mitwachsen können wollen.
und die Shell ohne Support, da fragst Du ob ich weis was das bedeuten kann? Außer das nicht alle Befehle
vorhanden sind und das diese Methode Unsuported ist trotzdem ein sehr gutes Werkzeug ist weis ich nicht was es bedeuten kann.
  • Du kannst da Sachen verstellen, die man unter Umständen nicht verstellen soll und das so ein verstellen in die Hose gehen oder beim nächsten Pacth verloren geht an sowas muß man denken und jeder, der das weiß macht es nicht in einem produktiven Echtsystem.
Lustig deine Fehler kommentierst du nicht sondern suchst weitere Möglichkeiten mich anzugreifen.

  • Nein ich versuche, dir auf meine Art beizubringen, dass du nur dann gezielt Hilfe bekommst, wenn du Butter bei die Fische packst
Das ist überhaupt nicht lustig anzusehen, wie du hier agierst...

Nach dem du geschrieben hast das du auf dem VMWare Forum Aktiv bist verstehe ich das du mit diesen Systemen aktiv Arbeitest oder sehe ich das falsch?
  • nein das siehst du richtig.
Das wäre echt schade denn ich suchte jemanden genau wie dich mit Erfahrung in Virtualisierung und Storage Networks.
  • Was sol ich darauf antworten? Wärst du nicht mit der Holzhammer - guckt mal die * die im Admin Forum unterwegs wären Methode hier durchspaziert, hätte das ja auch was werden können.

Übrigens meine NL SAS Platten haben doch mehr drauf als man denkt den jetzt läuft das System mit ca. 110 MB/s pro Kanal und erreicht IO werte von über 8000.
  • naja ich dacht mir schon, das das Raid vielleicht ganz neu und noch nicht komplett aufgesetzt ist, aber ich arbeite ja nur in der Murmelfabrik, die großen Kristallkugeln sind nicht mein Bereich.
>
Ps. Ein ESXi zumindest in der Version 4.1 funktioniert ohne Lizenz beliebig lange allerdings nur mit Grundfunktionen die jedoch
ein Normales Arbeiten ohne weiteres ermöglichen. Es wäre schön solche Zusätze wie z.B. vMotion zu haben es ist
aber nicht zwingend nötig. Die Essentials Lizenzen bieten auch nicht viel mehr als der Unlizenzierte Hypervisor man kauft sie
trotzdem allein wegen des vCenters z.B.
Wie kommst Du darauf dass ein ESXi Hypervisor nach einer Zeit X unbrauchbar wird?
Wieder ein Irrtum.

  • Nein.......
Probier doch einfach mal aus einen neuen Horst nach 61 Tagen anzulegen, oder einen gestoppten zu starten....
Und das der freie nicht künstlich in Umfang und Geschwindigkeit begrenzt ist, auch das darfst du gerne die versteher aus dem oben genannten VMware Forum fragen

Ich bin gespannt auf deine Stellungnahme, und bitte keine neuen Attacken bevor wir die vorhandenen Fragen nicht geklärt haben
es sieht nämlich so aus das mein 1/8 Wissen eigentlich fürs erste ausreicht.

Nach dem wir das ausdiskutiert haben kann ich dir auch gern sagen wo das Problem lag denn du lernst sicher genauso gern wie ich und die meisten Informatiker die Ihr Hobby zum Beruf gemacht haben.

Nochmal - jetzt interessiert mich das nicht mehr, den Publikumsjoker hier hast du bei mir für dieses Problem verspielt.
VG
Casyopaya
zurück
Bitte warten ..
Mitglied: Casyopaya
29.09.2011 um 16:38 Uhr
Ja aqui Deine Skizze ist richtig, allerdings sind es zwei Hypervisoren.


@TimoBell
Deine Vermutung mit dem RAID könnte zwar durchaus richtig sein aber in meinem Fall lag es an der Konfiguration der Hypervisoren da habe ich einiges übersehen.

Was die Laufzeit von kostenfreien ESXi Hypervisoren angeht muss ich sagen das meine Erfahrungen mit deinen Informationen nicht übereinstimmt, es gibt bei unseren Entwicklern Test Maschinen die seit über einem Jahr so funktionieren(meine Privaten Hosts laufen auch schon länger als 61 Tage und ich schalte die immer wieder aus und an da ich verschiedene Szenarien Durchspiele) und bis jetzt konnten wir keine deiner Symptome beobachten, aber vielleicht haben wir ja einfach Glück. Keine Ahnung. Überhaupt das Thema Virtualisierung ist so weitläufig und komplex das es sehr schwer ist alle Funktionen aus dem Stand zu beherrschen, man muss immer wieder dazulernen den die Umgebung verändert sich auch bei verschiedener Hardware deshalb ist eine Pauschalaussage eher nicht möglich.
Eine Pauschalaussage das iSCSI nur Notdürftig ausreicht kann ich nicht annähmen den z.B. ein 10Gb iSCSI ist durch aus mit FC gleichzusetzen was ich auch täglich beobachten kann. Bei vielen Anwendungsgebieten reicht auch ein Multikanall 1Gb/s iSCSI, na und vor allem die Kostenfrage, man spart mehr als 10000€ was eigentlich nicht viel ist in der IT Branche trotzdem kann man die besser Investieren.

Trotz aller Missverständnisse bin ich froh gleichgesinnte gefunden zu haben, und hoffe in der Zukunft ein besseres Verhältnis pflegen zu können. Jede Medaille hat immer zwei Seiten ☺


Gruß
Casyopaya
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.10.2011 um 09:31 Uhr
OK wieviel HVs ist fürs Netz erstmal egal. Ganz wichgtig ist hier das die Switch Infrastrukturen sich nicht "sehen" und wirklich vollkommen unabhängig sind, d.h. nirgendwo verbunden sind.
Die Gefahr sind hier die NICs der Server bzw. des Storage. Dort muss sichergestellt sein das die Ports keinesfalls im Bridging Modus arbeiten oder sonst irgendwie eine Layer 2 Kopplung der Netzsegemente verursachen.
Wäre das der Fall würde der aktive Spanning Tree Algorythmus der Swicthes dafür sorgen das ein Strang in den Blocking Mode geht und aktiven Traffic blockiert. Damit wäre dann dein Durchsatz halbiert.
Auf den Switches kann man das auch mit show rstp sehen ob alle Port im Forwarding Modus sind bzw. wie deren Status ist.
Wenn du diese absolute Trennung der beiden Netze wirklich sicherstellen kannst, dann liegt dein Durchsatzproblem de facto NICHT am Netzwerk selber !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Vmware
VMWare NFS iSCSI FC (6)

Frage von clSchak zum Thema Vmware ...

Vmware
gelöst VMWare 6 konsolidierung 2ter Platte auf SAN funktioniert nicht (2)

Frage von DirkGrote zum Thema Vmware ...

Vmware
VMware ESX und EMC VNXe1600 - 10GBit iSCSI (6)

Frage von ioioio zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (12)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...