Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Voice over WLAN

Frage Netzwerke TK-Netze & Geräte

Mitglied: VfBAragorn

VfBAragorn (Level 1) - Jetzt verbinden

13.09.2013, aktualisiert 12:25 Uhr, 3596 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallo zusammen,

ich bin IT-Administrator in einem mittelständischen Unternehmen und verwalte u.A. die Telefonanlage. Wir sind nun gerade daran zum Jahresende eine VoIP Telefonanlage anzuschaffen. Nun stellt sich für uns die Frage welche Technologie wir für die mobilen Handgeräte nehmen sollen. IP DECT oder WLAN?

Uns wurden von allen Telefonanlagen Anbietern die IP DECT Lösung bevorzugt angeboten, da DECT wohl einfach die unkomplizierteste Lösung ist und einfach Funktioniert. Jedoch sehe ich bei WLAN die größeren Vorteile. Wir haben bisher noch keinerlei WLAN und sind hinsichtlich der mobilen Datenübertragung seid Jahren daran interessiert. Es ist einfach mittlerweile ein MUSS.

Ich habe nun von anderen Firmen verschiedene Erfahrungen zu höhren bekommen. Die einen sind mit Voice over WLAN super zufrieden und jediglich die schweren Telefone wurden als negatives Argument dargestellt, die anderen berichteten über große Probleme mit WLAN durch Störeinflüsse und Schatten.

Unsere Wunschkanidaten bieten alle samt Voice over WLAN an und sagen auch dass dies kein Problem wäre. Zwar ein größerer Aufwand aber es ist möglich mit höheren Mehrkosten. Klar, verkaufen wollen Sie alle

Ich habe bei uns besonderes Bedenken wegen der Schattenproblematik. Wir stellen Maschinen her und demnach haben wir in den Hallen ständigen "Stellungswechsel" möglicher Schatten.

Nun die Frage an euch. Habt ihr Voice over WLAN in Betrieb und wie sind eure Erfahrungen?

Mitglied: wiesi200
13.09.2013 um 12:54 Uhr
Hallo,

also meiner Meinung nach ist immer noch die beste Lösung
eine richtige Telefonanlage mit normalen DECT.
IP DECT ist dann schon ein kleiner Kompromiss.
Und W-Lan auch.

Bei WLan wirst du sicher mehr Sender brauchen als mit jeder DECT Lösung und du brauchst richtige WLan Sender mit Controller.
Und vor allem im Maschinenbau Bereich wirst du Probleme bei WLan mit der Sendereichweite bekommen.

Aber wenn alles sauber ausgemessen wird und entsprechend eingerichtet dann funktioniert WLan sicher und du kannst vorhandene Smartphones auch als Client verwenden.
Bitte warten ..
Mitglied: VfBAragorn
13.09.2013 um 13:06 Uhr
Hallo wiesi200,

DECT zu WLAN Sender sind etwa 1:2 von fast allen Anbietern angeboten worden. Wobei ich glaube dass selbst nicht mal das ausreicht....
Von den Kosten her sind die WLAN Sender billiger als DECT Sender und die Controller liegen etwa gleich. Wenn man nun die Smartphones benutzt, könnten wir rund die hälfte aller Mobilgeräte ersetzen. Preislich ist also WLAN nur unwesentlich teurer.

Das mit dem ausmessen macht mir eben die Sorgen. Durch den ständigen Wechsel der Maschinen kann ich mir kaum vorstellen dass alles abgedeckt werden kann?!? Und Probleme beim Telefonieren sind unverzeihlich.... da macht der Teufel persöhnlich die Tür zur Hölle auf
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.09.2013, aktualisiert um 13:15 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: Anton28
13.09.2013 um 13:20 Uhr
Hi,

das Ausmessen stellt nur das dar was im Augenblick der Messung vorhanden ist/war.
Werden einzelne Regale, Maschinen, Lager oder sonstiges umgestellt, hast Du Probleme.

Ich hab das ganze Thema mit einem großen Ersatzteillager durch. (15.000 qm).
Nach der Messung und der Installation lief alles wunderbar. Nachdem jedoch das Lager neu befüllt worden ist (sog, chaotisches Lagersystem) war es Essig mit dem WLAN.
Alles wieder neu eingemessen, und beim nächsten Mal ???.

Also ich halte noch immer DECT in diesem Bereich für die bessere Lösung.

Und können alle Telefone das 5 Ghz Band, bei 2,4 brauchst Du gar nicht erst anfangen.

Gruß

Anton
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
13.09.2013 um 14:09 Uhr
Hallo!

Ich betreibe parallel eine Wlan und eine DECT Infrastruktur.
VoiceOverWlan ist entweder zu teuer, oder nicht brauchbar.
Die passenden Endgräte sind fast alle vom Markt verschwunden - die Verbliebenen sind extrem teuer.

Ich decke mit 6 DECT Stationen den Bereich ab, bei dem 41 Wlan APs (alle jeweils Dualband) Probleme haben.

DECT funktioniert und man spart sich viel Ärger und Angst um teuere Mobilteile.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: VfBAragorn
13.09.2013 um 14:12 Uhr
Hallo Anton28,

das klingt interessant. Das Lager wird in der Tat auch bei uns ein Problem darstellen. Hochregal, ebenfalls chaotisches Lagersystem, Paternosteraufzüge usw...
Da sich im Lager täglich etwas ändert könnte hier auch der Hund begraben sein. Wie läuft es denn bei euch aktuell?

Laut Cisco werden nur 2,4 GHz WLAN Phones benutzt?
Bitte warten ..
Mitglied: Anton28
13.09.2013 um 14:48 Uhr
Servus,

nun ja, nach mehrmaligen Nachmessen und Ummontage der APs bzw. Anbringen von Extender Antennen läuft es jetzt seit mehreren Monaten, allerdings nur Daten und keine Telefonie. Aber mit Deinen oben genannten Voraussetzungen wirst Du mit Voice Over WLAN nicht glücklich werden. Ich kenne Deine genauen Anforderungen jetzt nicht, aber Du wirst zumindest um eine Controller basierte Lösung nicht herum kommen.

Bei 2,4 GHz ist halt die Frage, seit Ihr allein auf weiter Flur oder tummeln sich viele WLANs bei Euch. Auch ist die Kanalverteilung nicht zu unterschätzen, bzw. genauestens zu planen und peinlichst einzuhalten.

Für die Telefonie würde ich auf alle Fälle auf die bewährte DECT-Technologie setzen, alles andere ist Selbstverstümmelung.

Gruß

Anton
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
13.09.2013 um 16:21 Uhr
Was in der Diskussion bis jetzt gefehlt hat:

Wenn WLAN erst einmal da ist, dann wird es auch von anderen Geräten für andere Zwecke genutzt und schon hat man mehr Endgeräte zu versorgen, als in der ürsprünglichen Planung vorgekommen sind.
Jedes Smartphone ist ein potenzieller Client. Außerdem ist im gleichen Frequenzband noch Bluetooth für das drahtlose Headset.

Erschlagen kann man solche Szenarien mit Unmengen von Dualband-APs und einem guten Controller. - Da wird DECT wohl billiger.

GRuß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: hcfel1
13.09.2013 um 20:17 Uhr
Die WLAN Telefone werden dann eine eigene Steckdose brauchen, VoIP Phones lassen sich via PoE mit nur einer Ethernet Leitung mit Strom und Signal versorgen...
Außer ihr habt bereits genug Steckdosen an den vorgesehenen Plätzen und keine Netzwerkbuchsen...

Wlan in einer Fabrikshalle is so eine Sache....
Bitte warten ..
Mitglied: VfBAragorn
16.09.2013 um 09:31 Uhr
Zitat von Anton28:
Servus,

nun ja, nach mehrmaligen Nachmessen und Ummontage der APs bzw. Anbringen von Extender Antennen läuft es jetzt seit mehreren
Monaten, allerdings nur Daten und keine Telefonie. Aber mit Deinen oben genannten Voraussetzungen wirst Du mit Voice Over WLAN
nicht glücklich werden. Ich kenne Deine genauen Anforderungen jetzt nicht, aber Du wirst zumindest um eine Controller
basierte Lösung nicht herum kommen.

Bei 2,4 GHz ist halt die Frage, seit Ihr allein auf weiter Flur oder tummeln sich viele WLANs bei Euch. Auch ist die
Kanalverteilung nicht zu unterschätzen, bzw. genauestens zu planen und peinlichst einzuhalten.

Für die Telefonie würde ich auf alle Fälle auf die bewährte DECT-Technologie setzen, alles andere ist
Selbstverstümmelung.

Gruß

Anton

Wir sind außerhalb der Stadt und verfügen über große Freiflächen so dass andere WLANs uns nicht behindern sollten. Die Controller können zudem andere WLAN im Netz finden und diese abschalten.

Zitat von MrNetman:
Was in der Diskussion bis jetzt gefehlt hat:

Wenn WLAN erst einmal da ist, dann wird es auch von anderen Geräten für andere Zwecke genutzt und schon hat man mehr
Endgeräte zu versorgen, als in der ürsprünglichen Planung vorgekommen sind.
Jedes Smartphone ist ein potenzieller Client. Außerdem ist im gleichen Frequenzband noch Bluetooth für das drahtlose
Headset.

Erschlagen kann man solche Szenarien mit Unmengen von Dualband-APs und einem guten Controller. - Da wird DECT wohl billiger.

GRuß
Netman

Soweit ich weiß verwenden alle Anbieter DECT Headsets. Das WLAN wird in verschiedene SSIDs bzw. VLANs unterteilt sodass andere Geräte nicht die Telefone stören sollen. Zumindest wurde es mir so erklärt.


Zitat von hcfel1:
Die WLAN Telefone werden dann eine eigene Steckdose brauchen, VoIP Phones lassen sich via PoE mit nur einer Ethernet Leitung mit
Strom und Signal versorgen...
Außer ihr habt bereits genug Steckdosen an den vorgesehenen Plätzen und keine Netzwerkbuchsen...

Wlan in einer Fabrikshalle is so eine Sache....

Bisher benötigen unsere DECT Ladegeräte ebenfalls eine Ladestation, hier wird es keine Probleme geben.

Jedoch benötigen die Sender eine LAN-Anbindung. Mal kurz ein LAN Kabel an die Decke zu verlegen ist auch nicht so ohne
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
16.09.2013 um 10:58 Uhr
Hallo!

Völlig egal, wo ihr seid: Wlan auf 2,4 GHz bietet genau drei überlappungsfreie Kanäle. Dreidimensional ist es nicht wirklich einfach, eine Planung mit drei Kanälen machen, dass nie zwei APs auf dem gleichen Kanal arbeiten, die "nebeneinander" angebracht sind...

"Abschalten von anderen WLANs" kann kein Controller dieser Welt. Er kann ja schlecht die benachbarten Funknetze "abschießen".

Alle Wlan-Geräte, die auf der gleichen Frequenz laufen, stören auch die anderen Geräte. Ja, man segmentiert über VLANs und verschiedene SSIDs - die Bandbreite teilen sich aber trotzdem alle.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: hcfel1
18.09.2013 um 23:19 Uhr
Ein Argument hab ich noch, es gibt VoIP Phones die mit PoE rennen und die Netzwerkverbindung vom PC durchschleifen (quasi einen switch bereitstellen)
Sofern PCs vorhanden sind...

Was stört eigentlich an der derzeitigen DECT Lösung?

Grüße

Mit 2,4ghz Wlan wirst du sicher probleme aufgrund der überlappung bekommen... hast ja nur 3 uberl. freie kanäle, aufgrund der Schatten durch eure Maschinen musst du die APs eng setzen, das verursacht nur probleme...
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
19.09.2013 um 09:11 Uhr
Zitat von hcfel1:
Ein Argument hab ich noch, es gibt VoIP Phones die mit PoE rennen und die Netzwerkverbindung vom PC durchschleifen (quasi einen switch bereitstellen) Sofern PCs vorhanden sind...
Davon habe ich immer geträumt: Drahtlose Telefone, die mit PoE laufen.
Mit 2,4ghz Wlan wirst du sicher probleme aufgrund der überlappung bekommen... hast ja nur 3 uberl. freie kanäle, aufgrund der Schatten durch eure Maschinen musst du die APs eng setzen, das verursacht nur probleme...
bei 802.11 g sind es max 4 Kanäle, bei n-Betrieb weniger. (2,4 GHz Band)
bei 802.11 a/h sind es deutlcih mehr, aber die Reichweite ist reduziert.
Ohne Controller gehts nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
19.09.2013, aktualisiert um 09:30 Uhr
Zitat von MrNetman:
Davon habe ich immer geträumt: Drahtlose Telefone, die mit PoE laufen.

Du mußt nur Genug Leistung auf den Sender geben. Dann funktioniert das..

lks

PS: Mann sollte dann aber tunlichst nicht in der Nähe des Handsets oder des AP sein. So von wegen Mikrowellen & Co.

PPS: Die Magnetrons herkömmlicher Mikrowellenherde arbeiten i.d.R. mit 2,455 GHz.
Bitte warten ..
Mitglied: hcfel1
20.09.2013 um 11:25 Uhr
von Drahtlosen PoE Telefonen habe ich nie gesprochen, lies meinen Beitrag nochmal
Bitte warten ..
Mitglied: VfBAragorn
20.09.2013 um 12:02 Uhr
Hallo zusammen,

wie bereits geschrieben haben wir bereits Controller Lösungen angeboten bekommen. Mit ist schleierhaft wie die Telefonie überhaupt ohne Controller funktionieren sollte?

Laut Cisco und Avaya wird die Senderdichte gegenüber DECT 1,3 sein. Wir haben aktuell 21 DECT Sender, daraus würden sich 27-28 WLAN Sender ergeben, Die genaue Ausleuchtung erfolgt noch. Besonders auf dem Freiflächen müssen hier wohl noch extra welche gesetzt werden.

Der Controller schält die anderen WLANs über die Domänen Rechte ab, zumindest Cisco kann dies. Ansonsten lässt sich das auch sehr gut per GPO steuern.

QoS haben bereits unsere Switche und die WLAN Sender haben ebenfalls bei allen Herstellern QoS.

Weiß eigentlich jemand von euch ob es Sender gibt die DECT und WLAN anbieten? Ich meine im privaten Bereich gibt es Hersteller wie AVM die DECT und WLAN in einem Gerät anbieten, wieso gibt es hier keine Firmenlösung?
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
23.09.2013 um 09:06 Uhr
Hallo!

Kirk hat/hatte DECT+Wlan-Access-Points. Mir wurde damals stark von der Lösung abgeraten, da die Wlan-Komponenten wohl nicht gerade toll sind.

Den Faktor 1,3 halte ich für höchst optimistisch! Ich habe ja geschrieben, wie es bei mir (in der Realität) aussieht. Faktor 5-7 halte ich eher für realistisch.
Bitte warten ..
Mitglied: ahuser
02.10.2013 um 01:45 Uhr
Hallo,

VoIP und WLAN in Produktionen ist mit Vorsicht zu genießen! Gegen VoIP spricht nichts, die TK Anlage kann gerne modernisiert werden (macht auch Sinn).
Auf den Tischen können dann schöne Snom, Cisco, Avaya oder was auch immer für Geräte platziert werden. Aber in der Produktion würde ich auf Robustes DECT setzen. Es gibt auch VoIP DECT Repeater/Basisstationen das VoIP Funktionen bietet. Das Problem an der Sache ist, das viele Dienstleister Herstellerabhängig sind. Jeder Dienstleister muss für seine Marge auch den passenden Umsatz liefern. Die Territory Account Managers der Hersteller haben viel druck von oben!
Ich würde an eurer Stelle einen Unabhängigen Consultant aufsuchen der das Business und die Technik kennt. Der kostet zwar etwas, aber dafür Spart Ihr euch eventuell viel ärger, schlaflose Nächte und etwas Schotter.

VG Andreas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Hat On Networks PL500PS WLAN-Funktion? (4)

Frage von Andy1987 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Datenbankverbindung über WLAN? (5)

Frage von flyingKangaroo zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN Management Verteilung (5)

Frage von eyetSolutions zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...