Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

VPN zwischen zwei Routern bzw Netzwerken - Möglich? Hardware?

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: Niranda

Niranda (Level 1) - Jetzt verbinden

28.08.2012, aktualisiert 23.02.2015, 7161 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

ich möchte zwei entfernte Netzwerke miteinander verbinden, also via VPN Tunneln, von Router zu Router. Es soll aber auch möglich sein, von außen via VPN (iPhone, Laptop) auf das VPN zuzugreifen (ohne Jailbreak, sprich fürs iPhone IPsec etc. pp.).

Auf der einen Seite habe ich eine Fritzbox FonWlan 7270 und auf der anderen einen D-Link DIR615. Die Fritzbox unterstützt IPSec, nutze ich auch bereits mit iPhone und Laptop (Macbook pro).
In wie weit der D-Link DIR615 VPN-Fähig ist, konnte ich nicht so recht herausfinden. Ich kann auch nicht darauf zugreifen, da mein Mitbewohner noch im Urlaub ist (ziehen gerade zusammen fürs Studium).
Vielleicht weiß das jemand?
Die Frage ist auch, wie man das nun einrichtet... und welche neue (günstige) Hardware (evtl.) angeschafft werden muss, wenn der D-Link DIR615 dies nicht kann.

Grüße,
Nira

PS:
Internet sollen die beiden Netzwerke jeweils über den eigenen Router erhalten.
Mitglied: Dobby
28.08.2012 um 23:42 Uhr
Hallo Niranda,

also entweder ihr zieht beide zusammen und habt zwei Telefonanschlüsse mit Internetzugang und könnt somit
Eure beiden Router auch weiter nutzen. Dann ist alles in Ordnung und jeder bezahlt, surft und telefoniert für sich.

Sollte das aber so nicht funktionieren und umzusetzen sein, ist ein Denkfehler auf Deiner Seite vorhanden.
Dann solltet Ihr einen sehr "potenten" oder schnellen Internetzugang haben und nutzt einen Router an diesem
für Euch alle beide! Nun ja, Euer Surf -und Downloadverhalten solltet Ihr eigentlich kennen, daher vielleicht ein ADSL160000, VDSL25, VDSL50 Zugang und gut ist es.

ABER da in den ABG´s der meisten Internet Service Provider wie zum Beispiel der Telekom oder 1 & 1
vermerkt ist, das der Internetanschluss nicht an dritte weitervermietet werden darf habt Ihr ein kleines Problem, denn einer von Euch muss den Anschluss ja mieten und der andere beteiligt sich anteilig an den Kosten, zumindest in den Studenten WG´s die ich so kenne.

Bei der Telekom die Leute sind schon etwas kulanter in solchen Fällen, scheint mir zu mindestens so, denn
da gibt es keinen Ärger wenn vor Abschluss des Vertrages klar gestellt ist, das es sich um eine WG handelt.

Mit einem Vertrag der Telekom habt Ihr auch die Möglichkeit drei Rufnummern zu erhalten, eine für jeden für Euch und eine gemeinsame Faxnummer, habt Ihr kein Fax ist das auch nicht schlimm, dann kümmert sich der
AVM Router eben um den Faxempfang.
FritzFax

Nun zu den Routern, also um es kurz zu machen nehmt den AVM Router und legt die D-Link "Möhre" in die Ecke,
erstens hat der AVM ein integriertes Modem, zweitens verständliche Anleitungen zum Aufbau eines VPN und
es gibt für iOS von Apple und Android Apps von AVM.

Um die Geräte in Eurem Heimnetzwerk nun noch von einander zu trennen, wäre vielleicht ein kleiner VLAN fähiger Switch nicht verkehrt so hat jeder sein eigenes Netz und stört den anderen nicht.
Das sind sogenannte Smart Switche die teilen dann das Netzwerk intern in logische Bereiche auf und zwar so das Ihr nicht auf die Computer und Geräte des anderen zugreifen könnt, aber beide die Möglichkeit habt einen Drucker zusammen zu benutzen.

Netgear GS105E - 5 GB LAN Ports - ca. 30 Euronen + Versand
Netgear GS108E - 8 GB LAN Ports - ca. 40 Euronen + Versand


Andere Anbieter haben ähnliche Angebote von noch billiger bis teurer, ist auch ein bisschen Geschmackssache was man nimmt.

Im Handbuch des D-Link stand auch nichts über VPN Fähigkeit, also gehe ich mal davon aus das diese Funktion auch nicht vorhanden ist, genauso wie ein integriertes Modem und die fehlende Faxeigenschaften des AVM Routers, daher auch mein Rat zum AVM 7270 Router.

Falls Ihr via WLAN auf den AVM Router zu greifen wollt, wäre es ratsam die Geräte einmal anzumelden und in den Routereinstellungen dann zu hinterlegen das er keine neuen Verbindungen akzeptieren soll und sich nur mit den bekannten Klienten verbinden darf, damit niemand anderes Euren Router mit benutzen kann.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Niranda
28.08.2012 um 23:56 Uhr
Hey Dobby,
danke für deine Mühe und Antwort, aber... am Thema vorbei, 6, setzen :-P

Es sind zwei Wohnungen, eine in Rostock, die andere in Wismar. Die beiden Netzwerke der beiden Wohnungen sollen zu einem verschmelzen - geht eben nur via VPN. Im Rostocker Netzwerk steht die Fritzbox 7270 mit einer 1und1 6k Leitung, in Wismar liefert Kabeldeutschland 32k. Wenn ich mit einem PC im Rostocker Netzwerk bin (Lan/Wlan) soll der PC die in Rostock befindliche Fritzbox als Standardgateway ins Internet nutzen. Mit einem PC in Wismar eben der Router in Wismar.
Ich hoffe, dass das vielleicht eindeutiger ist.

Soweit ich mich jetzt noch belesen habe, unterstützt der Dlink Router VPN Pass Through - d.h. das kann ich wohl vergessen, denke ich zumindest. Die FritzBox hingegen scheint mehrere VPNs verwalten zu können. Hier müsste ich dann also die entsprechenden VPNs für externe Geräte einrichten und noch eins für die End-2-End (Router zu Router) Verbindung. Das ganze läuft über IPSec.

Zu den Rest deiner Antwort bzgl AGBs und Verträgen werde ich nicht drauf eingehen, das ist hier nicht das Thema. Aber danke für den Hinweis
Bzgl. der Vlans: Ja, das ist schön, aber wir wollen ja gerade alle Geräte aus den 2 Standorten quasi zusammenlegen.

Grüße,
Nira
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
29.08.2012 um 00:04 Uhr
Hallo Rianda,

OT:
"Ich kann auch nicht darauf zugreifen, da mein Mitbewohner noch im Urlaub ist (ziehen gerade zusammen fürs Studium)."

Ich bin davon ausgegangen das die Besitzer der beiden Router zusammen ziehen.

Dann mal noch viel Glück.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
29.08.2012 um 01:35 Uhr
Moin,

'ne Fritte und mehrere konkurrierende VPN? Nicht am Thema vorbei, aber falsch. Ergo: 6 - Setzen.

Schau mal bei Lancom, Bintec und Co., gerne auch gebraucht in der Bucht.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 29.08.2012, aktualisiert 23.02.2015
Als erstes solltest du im Datenblatt der D-Link Gurke mal nachsehen ob die einen VPN Server an Bord hat also selber aktiv VPNs supportet. Vermutlich ist das aber nicht der Fall bei D-Link denn das das Billigste was der Blödmarkt so hat und da gibts eben keine Features... Also nachsehen,,,
Supportet er selber kein aktives VPN, dann muss ein anderer Router her. Wenn du den zwingend mit der FB koppeln muss MUSS es ein Router sein der IPsec supportet, denn die FB supportet kein anderes VPN Tunnelprotokol !
Also entweder du beschaffst auch eine FB oder z.B. Eine Draytek.
Letzterer supportet alle 3VPN Protokolle wie IPsec, VPN, SSL
Bei nur IPsec bleiben die üblichen Verdächtigen wie Linksys, NetGear und die oben genannten...je nach Geldbeutel..
Für sowas muss man eigentlich keine Thread eröffnen wenn man nur mal ins Datenblatt sieht...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
VPN in LAN-LAN Verbindung zwischen zwei Fritzbox-Netzwerken in DMZ (3)

Frage von Molar88 zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
VPN zwischen mehreren Standorten Hardware empfehlungen (3)

Frage von WPFORGE zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
Site to Site VPN zwischen Sonicwall und Fritzbox (5)

Frage von Kiste zum Thema Router & Routing ...

Linux Netzwerk
Host-to-Site VPN zwischen Openswan und Fritzboxen (2)

Frage von ThePcSwagTogether zum Thema Linux Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (22)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...