Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

W2K12R2Std. unter HYPER-V-W2K8R2 virtualisieren geht nicht? Oder doch?

Frage Virtualisierung Hyper-V

Mitglied: departure69

departure69 (Level 3) - Jetzt verbinden

12.09.2014, aktualisiert 12:43 Uhr, 1738 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo.

ich habe 2 Fragen, die sicherlich jemand routiniert beantworten kann:

1.
Lt. diesem Artikel: http://www.it-administrator.de/themen/virtualisierung/153970.html kann ich unter HYPER-V-II-W2K8R2 zwar noch einen W2K12 virtualisieren, d. h., der W2K8R2-Hypervisor ist um eine OS-Version aufwärtskompatibel, nicht jedoch um 2 Versionen, einen W2K12R2 kann ich damit nicht mehr virtualisieren. Ich frage mich bloß, woran das liegen soll? Beim Neuanlegen eine VM unter HYPER-V wird doch gar nicht konkret abgefragt, welches Windows da jetzt virtualisiert werden soll! Meines Erachtens kann es eigentlich nur an den Integrationskomponenten liegen, da diese vermutlich keine virtuellen Treiber für W2K12R2 mitbringen. Meine Idee dazu ist, testweise einen W2K12R2-Hyper-V auf Hardware aufzusetzen, nur um sich einmalig die Integrationskomponenten, also die ISO, die da geladen wird, für W2K12R2 als Gast zu borgen. Dann hätte ich eine ISO mit Integrationskomponenten, die wirklich auch für den W2K12R2 gedacht sind. Und diese würde ich dann meinem W2K12R2-Gast unter HYPER-V-II-W2K8R2 "unterjubeln". Kann man das so machen? Könnte das funktionieren? Oder findet außer durch das Vorhandensein (oder eben Nicht-Vorhandensein) passender Integrationskomponenten i HYPER-V-II noch anderswo eine Überprüfung statt, was virtualisert werden soll?

2.
Der unter 1. angedachte, virtuelle W2K12R2 ist nur und ausschließlich für die CTI-Software einer neuen Telefonanlage vorgesehen. Keine weitere Software, keine Freigaben, keine Drucker, keine Features oder Rollen. Brauche ich bei dieser Art des Zugriffs (es wird also von Usern nur auf die CTI-Funktionen zugegriffen) nur die Serverlizenz, oder brauche ich auch User- oder Geräte-Cals?

Wäre klasse, wenn jemand etwas zu den beiden Fragen wüßte.


Vielen Dank.




Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Dani
12.09.2014, aktualisiert um 12:49 Uhr
Moin,
zu 1) Das Thema habe ich spannend im Technet Forum verfolgt. Ich glaube kaum, dass es nur die Integrationsdienste sind. Hyper-V wird an Hand eines Wertes/Parameter erkennen, dass es 2012R2 ist entsprechend abbrechen. Was reizt dich, solche Versuche zu unternehmen in einem Produktivnetzwerk?

zu 2) Ist das eine Fangfrage am Freitag... Es gibt dazu einen kurzen Blogeintrag wann eine CAL (nicht) erforderlich ist.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
12.09.2014, aktualisiert um 09:31 Uhr
Zitat von Dani:

Moin,

Hallo. Danke für Deine schnelle Antwort.

zu 1) Das
[http://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/7c440dae-a0dd-419e-95c3-2b72fd911f0c/ws2012-r2-support-as-guest-os-in-2008-r2-hyperv?forum=winserverhyperv
Thema] habe ich spannend im Technet Forum verfolgt. Ich glaube kaum, dass es nur die Integrationsdienste sind. Hyper-V wird an
Hand eines Wertes/Parameter erkennen, dass es 2012R2 ist entsprechend abbrechen. Was reizt dich, solche Versuche zu unternehmen in
einem Produktivnetzwerk?

Ich habe nur einen leistungsfähigen Hypervisor, und der läuft nunmal unter W2K8R2 Enterprise. Der ist perfekt eingerichtet und läuft wie ein Glöckchen, Backups gehen per Veeam 7 auf ein großes und schnelles NAS, das wiederum auf ein weiteres NAS gesichert wird usw.. Ich kann mir zur Zeit keine 2 neuen W2K12R2-Std-Lics leisten (um wieder 4 Maschinen virtualisieren zu können, Enterprise gibt's ja ab W2K12 nicht mehr) und kann momentan auch keine weitere Hardware kaufen. das einzige, was ich momentan an Geld ausgeben könnte, wäre 1 x W2K12R2 Standard. Und außerdem möchte ich den wirklich perfekt laufenden W2K8R2-Enterprise-HYPER-V ungern neu installieren, selbst wenn ich das Geld für 2 x W2K12R2-Std. hätte. Da der virtuelle W2K12R2, den ich mir einbilde, ausschließlich für das Telefonanlagen-CTI gedacht ist, und diese neue Telefonanlage mindestens 10 Jahre laufen soll, hätte ich halt gern ein Server-OS verwendet, das auch noch solange Support hat, was beim W2K8R2 leider nicht mehr der Fall ist. Das ist der Grund. Und so "experimentell", wie Du es siehst, kommt mir mein Plan gar nicht vor, sofern es sich wirklich nur um die Integrationskomponenten handeln würde. Aber Du sagtest ja, daß die Fähigkeit/Möglichkeit, 2 OS-Versionen höher zu virtualisieren, nicht allein von den Integrationskomponenten abhängen wird, sondern auch noch auf andere Weise geprüft (und im Falle von W2K12R2 dann höchstwahrscheinlich verweigert werden) wird, dann kann ich's mir ohnehin abschminken, was ich jedoch sehr schade finde.


zu 2) Ist das eine Fangfrage am Freitrag... Es gibt dazu einen
[http://blogs.technet.com/b/volume-licensing/archive/2014/03/10/licensing-how-to-when-do-i-need-a-client-access-license-cal.aspx
kurzen Blogeintrag] wann eine CAL (nicht) erforderlich ist.

Nein, sollte eigentlich keine typische Freitagsfrage sein. Danke für den Link. Dort lese ich schonmal, daß es durchaus Ausnahmen gibt, wo keine User-Cals benötigt werden, das sind aber (verständlicherweise) sehr wenige Ausnahmen, und mein Anwendungsfall ist auch gar nicht beschrieben. Wie und wo kann ich das noch genauer herausbekommen?



Gruß,
Dani


Viele Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
LÖSUNG 12.09.2014, aktualisiert um 12:43 Uhr
Da der virtuelle W2K12R2, den ich mir einbilde, ausschließlich für das Telefonanlagen-CTI gedacht ist, und diese neue Telefonanlage mindestens 10 Jahre laufen soll,
Ich kenn dein Umfeld nicht, aber gibt der Hersteller der CTI-Software auch solange Support? Aus der Erfahrung heraus sind 4-5 Jahre realistisch. Denn die Anforderungen an CTI und TK-Anlage werden in 3 Jahren schon anders aussehen.

Probier's aus... Bloß alleine schon das Wissen, dass ich naher Zukunft Probleme haben könnte und noch mehr Zeit für die Problemlösung investieren zu müssen, wär's mir nicht Wert.

Nein, sollte eigentlich keine typische Freitagsfrage sein. Danke für den Link. Dort lese ich schonmal, daß es durchaus Ausnahmen gibt, wo keine User-Cals benötigt werden, das sind aber (verständlicherweise) sehr wenige Ausnahmen, und mein Anwendungsfall ist auch gar nicht beschrieben.
Für mein Verständnis beantwortet deine Frage diese Antwort:
Peripherals, server components and network equipment on their own do not generally require a CAL (for Windows Server or otherwise).  Server to server communication does not require a Windows Server CAL (between two licensed Windows Servers).  Device CALs are intended for the clients/endpoints accessing the Windows Server (for any reason - to get an IP address, to access a file, to authenticate to AD, to access an application of any type on the Windows Server, etc.)  User CALs are intended for the same reason - but are assigned to the users using the clients/endpoints.
Deine Clients fragen den CTI-Server an. Das fällt für mich unter "to access an application of any type".


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
12.09.2014 um 11:02 Uhr
Hi.

Es ist recht normal und zu erwarten, dass ein älterer Hypervisor nicht immer die aktuellen OS' unterstützt.
Da 2012 R2 Hyper-V kostenlos ist, wäre es eine Möglichkeit, diesen auf Deiner Hardware zu installieren und die aktuellen Maschinen dort anzubinden.
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
12.09.2014 um 12:30 Uhr
Zitat von Dani:

> Da der virtuelle W2K12R2, den ich mir einbilde, ausschließlich für das Telefonanlagen-CTI gedacht ist, und diese
neue Telefonanlage mindestens 10 Jahre laufen soll,
Ich kenn dein Umfeld nicht, aber gibt der Hersteller der CTI-Software auch solange Support? Aus der Erfahrung heraus sind 4-5
Jahre realistisch. Denn die Anforderungen an CTI und TK-Anlage werden in 3 Jahren schon anders aussehen.

5 Jahre Support sind fest eingekauft, danach kann man jährlichen Support nachbuchen, solange der Telefonanlagenhersteller diesen für diese Anlage anbietet. Das heißt aber nicht, daß eine Telefonanlage nach Supportende nicht mehr läuft. Unsere Geschäftsleitung wünscht auf jeden Fall, daß diese Anlage 10 Jahre durchhält, teuer genug war sie dafür. Das ist der Beweggrund.


Probier's aus... Bloß alleine schon das Wissen, dass ich naher Zukunft Probleme haben könnte und noch mehr
Zeit für die Problemlösung investieren zu müssen, wär's mir nicht Wert.

Ist mir dann doch zu heikel, ich kann offiziell supportet zumindest W2K12 (ohne "R2") unter W2K8R2 virtualisieren und gewinne dadurch 2 Jahre Supportspanne bei Microsoft (bis 2022). Und so werde ich es auch machen. Nachdem der Server ohnehin nur interne CTI-Funktion bereitstellt, und insbesondere keinerlei Verbindung ins Internet benötigt, könnte ich mir sogar vorstellen, ihn noch bis zum geplanten/gewünschten Lebensende der Telefonanlage weiter zu betreiben, also die letzten 2 Jahre (2022 bis 2024) ohne Update-Support von Microsoft - wenn läuft, dann läuft, nach diesem Motto.


> Nein, sollte eigentlich keine typische Freitagsfrage sein. Danke für den Link. Dort lese ich schonmal, daß es
durchaus Ausnahmen gibt, wo keine User-Cals benötigt werden, das sind aber (verständlicherweise) sehr wenige Ausnahmen,
und mein Anwendungsfall ist auch gar nicht beschrieben.
Für mein Verständnis beantwortet deine Frage diese Antwort:
> Peripherals, server components and network equipment on their own do not generally require a CAL (for Windows Server or 
> otherwise).  Server to server communication does not require a Windows Server CAL (between two licensed Windows Servers).  Device 
> CALs are intended for the clients/endpoints accessing the Windows Server (for any reason - to get an IP address, to access a file, 
> to authenticate to AD, to access an application of any type on the Windows Server, etc.)  User CALs are intended for the same 
> reason - but are assigned to the users using the clients/endpoints. 
> 
Deine Clients fragen den CTI-Server an. Das fällt für mich unter "to access an application of any type".

Hab' soeben mit dem für uns zuständigen VL-Distributor gesprochen, der macht für seine Kunden die Lizenzberatung gleich mit und hat Deine Ansicht 1:1 bestätigt, die User nutzen eine auf dem Server installierte Software: Cals werden benötigt, basta, keine Diskussion möglich. Ich hab's ja irgendwie auch geahnt und sehe es auch ein. Saurer Apfel: Zubeiß! Leider.


Vielen Dank für Deine völlig korrekte Auffassung hierzu, Du könntest bei Microsoft arbeiten .


Gruß,
Dani


Grüße

von

departure69!
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
12.09.2014 um 12:42 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Hi.

Es ist recht normal und zu erwarten, dass ein älterer Hypervisor nicht immer die aktuellen OS' unterstützt.

Es ist ja schon verwunderlich, daß der W2K8R2-Hyper-V-II überhaupt um zumindest einen Versionssprung nach oben aufwärtskompatibel ist, dachte eigentlich, da sei sogar schon bei der gleichen Plattform (also W2K8R2) schluß. Immerhin etwas, mehr ist auch nicht zu erwarten.

Da 2012 R2 Hyper-V kostenlos ist, wäre es eine Möglichkeit, diesen auf Deiner Hardware zu installieren und die aktuellen
Maschinen dort anzubinden.

Da ich leider nur den einen, leistungsfähigen Hypervisor habe (daneben nur noch eine Notfall-Ausfallkiste mit weniger RAM, schwächeren CPUs und langsameren Platten), möchte ich den ungern neu installieren, weil er eben so gut läuft und perfekt eingerichtet ist, Backup einwandfrei läuft usw.. Und dies, obwohl mir schon klar ist, daß ich die technische Hürde für W2K12R2 damit nehmen könnte.
Ich als Mausschubser-Admin mag aber die Core-Installation (der kostenlose Hyper-V-2K12R2 ist ja nur ein Core) nicht, ich brauche am Host eine grafische Konsole (das ist auch der Grund , warum ich VMware nicht mag, ich krieg das kotzen, wenn ich an der Host-Konsole absolut nichts tun kann und erst auf 'nem anderen Rechner den VSphere-Client installieren muß).

Trotzdem Danke.

Grüße von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
12.09.2014 um 12:48 Uhr
Hi.

Ich als Mausschubser-Admin mag aber die Core-Installation (der kostenlose Hyper-V-2K12R2 ist ja nur ein Core) nicht
Ist nicht so schwer, wie Du es Dir vorstellst:
Core-installieren, in die Domäne ->RSAT bei Deinem Adminclient installieren ->Hyper-V verwalten und fertig.
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
12.09.2014 um 14:01 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Hi.

> Ich als Mausschubser-Admin mag aber die Core-Installation (der kostenlose Hyper-V-2K12R2 ist ja nur ein Core) nicht
Ist nicht so schwer, wie Du es Dir vorstellst:
Core-installieren, in die Domäne ->RSAT bei Deinem Adminclient installieren ->Hyper-V verwalten und fertig.

Ist mir bekannt, wenn ich an meine Bürorechner bin, verwalte ich den bestehenden HYPER-V auch genau so. Nützt nur nix, wenn ich direkt an der Konsole stehe.

Ich hab' ja auch schonmal eine Core-Inst. ausprobiert, wußte dann aber z. B. nicht, wie man darin einen simplen Treiber installiert, hab' dann gegoogelt, wie das funktioniert, es für viel zu kompliziert befunden und wieder aufgegeben. Wie gesagt, Mausschubser. Wenn alles mal läuft, ist auch alles remote & grafisch möglich, doch wenn schon das Setup und die Inbetriebnahme in so ein Gefrickel ausartet, hab' ich dann schon 'nen Kropf.
Und bei VMware ist's noch schlimmer, da muß ich ja nicht nur darauf achten, eine virtualisierungsfähige SLAT-CPU zu haben, sondern muß zusätzlich noch in Kompatibilitätslisten schauen, läuft also nicht unbedingt auf jeder Hardware, auf der HYPER-V laufen würde. Und an der Konsole schaut man bei VMware auch nur mit dem Ofenrohr ins Gebirge, nein danke.

Trotzdem nochmals Danke.

Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
12.09.2014 um 14:28 Uhr
Vielen Dank für Deine völlig korrekte Auffassung hierzu, Du könntest bei Microsoft arbeiten face-wink.
Gerne. Genaues weiß man nicht.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Bestehenden Hyper-V virtualisieren?
Frage von StephanB84Windows Server4 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe einen Kunden übernommen, dessen vorheriger Dienstleister die Umgebung wie folgt aufgesetzt hat: HP-Proliant Server auf ...

Windows Server
WSUS mit Hyper-V virtualisieren?
gelöst Frage von HimpkeWindows Server13 Kommentare

Hallo liebe Community, ich mache momentan meine ersten Erfahrungen mit dem WSUS Dienst. Ich habe noch nie einen eingerichtet, ...

Hyper-V
Desktop PC in Hyper-V virtualisieren
gelöst Frage von Taragon81Hyper-V7 Kommentare

Hallo, hab mal eine Frage zu Hyper-V in einem Server 2012 R2. Ich möchte einen normalen Client PC in ...

Router & Routing
Sophos 9.3 auf Hyper V Virtualisieren?
Frage von 106561Router & Routing14 Kommentare

Guten Morgen Was spricht gegen die virtualisierung einer Sophos? Habe einen Server mit einem g1840 und Server 2012r2 "über" ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Windows 10 v1709 EN murkst bei den Regionseinstellungen

Tipp von DerWoWusste vor 1 StundeWindows 10

Dieser kurze Tipp richtet sich an den kleinen Personenkreis, der Win10 v1709 EN-US frisch installiert und dabei die englische ...

Webbrowser

Kein Ton bei Firefox Quantum über RDP

Tipp von Moddry vor 2 StundenWebbrowser

Hallo Kollegen! Hatte das Problem, dass der neue Firefox bei mir auf der Kiste keinen Ton hat, wenn ich ...

Internet

EU-DSGVO: WHOIS soll weniger Informationen liefern

Information von sabines vor 13 StundenInternet4 Kommentare

Wegen der europäische Datenschutzgrundverordnung stehen die Prozesse um die Registrierung von Domains auf dem Prüfstand. Sollte die Forderungen umgesetzt ...

Verschlüsselung & Zertifikate

19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

Information von BassFishFox vor 20 StundenVerschlüsselung & Zertifikate1 Kommentar

Interessant zu lesen. Der Bleichenbacher-Angriff gilt unter Kryptographen als Klassiker, trotzdem funktioniert er oft noch. Wie wir herausgefunden haben, ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Von rj11 auf rj45
Frage von jensgebkenLAN, WAN, Wireless19 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, könnt ihr mir vielleicht bei der anfertigung eines Kabels helfen - habe ein rj 11 stecker und ...

Netzwerkmanagement
NAS über zwei weitere Ethernet Anschlüsse verbinden
gelöst Frage von Sibelius001Netzwerkmanagement17 Kommentare

Sorry - ich bin hier wahrscheinlich als kompetter IT Trottel unterwegs. Aber eventuell kann mir jemand ganz einfach helfen: ...

Netzwerkmanagement
Firefox Profieles im Roaming
gelöst Frage von Hendrik2586Netzwerkmanagement17 Kommentare

Hallo liebe Leute. :) Ich hab da ein kleines Problem, welches anscheinend nicht unbekannt ist. Wir nutzen hier in ...

LAN, WAN, Wireless
Häufig Probleme beim Anmelden in WLAN
Frage von mabue88LAN, WAN, Wireless15 Kommentare

Hallo zusammen, in einem Netzwerk gibt es relativ häufig (1-2 mal pro Woche) Probleme mit der WLAN-Verbindung. Zunächst mal ...