Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wbadmin Vollsicherung Windows 2012 esstials auf Netzwerkfreigabe

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: funschj

funschj (Level 1) - Jetzt verbinden

03.03.2014, aktualisiert 23.04.2014, 3233 Aufrufe, 1 Kommentar

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem bzw. Vorhaben geplant und bin mir nicht sicher ob so etwas realisierbar ist.

Szenario: Windows 2012 essentials Server
Ausstattung: 2 x 1 TB Raid 1 (System + Datenplatte) = Laufwerk C: 160 GB, Laufwerk D: 840 GB
Ausstattung: 2 x 1 TB Raid 1 (Datensicherung) = Laufwerk E:1000GB

Mein Vorhaben: Vollsicherung von Laufwerk C und D + Systemstate (also für Komplette Wiederherstellung geeigent)
auf dem BackupLaufwerk E: jeweils ein Verzeichnis Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag diese Verzeichnisse als Netzwerklaufwerk freigeben \\Server\Montag, \\Server Dienstag, \\Server\Mittwoch, \\Server\Donnerstag, \\Server\Freitag und \\Server\Samstag.

Möchte dann mit wbadmin immer eine Vollsicherung von C + D Laufwerk incl aller benötigten Daten für eine Komplette Systemwiederherstellung einrichten.

Nachdem die Sicherung dann erfolgreich abgeschlossen wurde, sollen die kompletten Daten z.B. der Montagssicherung per robocopy auf mein externes USB RDX Laufwerk kopiert werden. Somit will ich praktisch eine Rotation für jeden Tag erreichen.

Wenn ich das Richtig verstehe wenn ich manuell ein Backup mit WBADMIN auf einen Netzwerkshare starte, dann wird immer das alte Backup (z.B. von letztem Montag) dann mit dem neuen Backup automatisch überschrieben.

Wie könnte das Script hierzu ausschauen? Ist so etwas überhaupt sinnvoll, bzw. welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Backup.

Ist damit eine komplette Systemwiederherstellung im Falle eines Festplattenausfalls möglich?

Vielen Dank schon jetzt für eure Bemühungen.

Gruss

Joachim
Mitglied: guennie
LÖSUNG 04.03.2014, aktualisiert 23.04.2014
Hallo Joachim,

du musst dein RDX Laufwerk freigeben. Nennen wir die Freigabe einmal "Backup" und den Server "Server". Dein Script für WBAdmin müsste dann folgendermaßen aussehen:

@Echo off
set logfile="C:\backuplog.txt"
echo %computername%: %date% - %time% >> %logfile%
echo. >> %logfile%
wbadmin start backup -allCritical -vssfull -quiet -noVerify -include:c:,d: -backupTarget:\\Server\Backup
echo. >> %logfile%
echo %computername%: %date% - %time% >> %logfile%.

Mit dieser Sicherung ist sowohl eine Komplettwiederherstellung, als auch die Wiederherstellung einzelner Dateien möglich. Dieses Script nennen wir "Backup.cmd". Du kannst es über die Aufgabenplanung starten. Im Logfile kannst du jeweils die Startzeit und die Zeit für die Datensicherung ablesen. Deine Sicherungsdatenträger werden bei jedem Sicherungseinsatz überschrieben. Am besten du verwendest für jeden Wochentag Montag bis Donnerstag jeweils einen Datenträger und für jeden einzelnen Freitag im Monat einen Datenträger, es sei denn Samstags willst du auch sichern.

Gruß Günter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Testumgebung Windows 2012 R2 (9)

Frage von RAMbrand zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...