Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wechsel von Softwarespieglung nach RAID1

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: WWW-KR

WWW-KR (Level 1) - Jetzt verbinden

21.08.2005, aktualisiert 23.08.2005, 7878 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich muss einen W2k3 Server von einer Spieglung mit dynamischen Datenträgern zur einen Hardware RAID1 vornehmen.
Ich würde gern die dynamischen Datenträger abschaffen und auf normale Partitionen wechseln. Jetzt ist mir klar, der Weg führt laut Microsoft über löschen der Datenträger und anlegen von Partitionen.

Kennt vielleicht jemand einen anderen Weg von dynamischen Datenträger weg?

GRUSS
WWW-KR
Mitglied: Ritchy
21.08.2005 um 18:12 Uhr
Hallo,

das haben wir in einem anderen Thread doch schon mal durchgekaut ...

Was davon hast du nicht verstanden ?

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: WWW-KR
21.08.2005 um 19:47 Uhr
Ich habe es schon alles verstanden. Wie schon geschrieben würde ich den von dyn. Datenträgern zur Partitionen ohne den weg von Microsoft nehmen zu müssen.
Es kann ja sein, dass es dafür eine Utility oder etwas ähnliches gibt.
Bitte warten ..
Mitglied: Ritchy
21.08.2005 um 20:25 Uhr
Hallo noch mal,

in der Datenträgerverwaltung die Platte mit Rechtsklick anklicken und "In eine Basisfestplatte zurück konvertieren".

Geht natürlich nur, wenn die Spiegelung vorher aufgehoben (NICHT GELÖSCHT) wurde...

Evt. ist auch danach ein zurück konvertieren nicht möglich, dann hilft es die Partiton mit z.Bsp. Ghost auf einen anderen Datenträger zu klonen... die Zielplatte ist dann wieder ein Basisdatenträger...

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: traced82
22.08.2005 um 07:22 Uhr
beim umwandeln von dynamisch in basis gehen halt die Daten flöten auf der Platte,
wenn du aber vorher z.b. mit acronis ein image gemacht hast,
kannst du auf basis umstellen, und dann das image zurück spielen,
also auf das neu angelegte raid z.b., kein problem!

manche Raidcontroller mag acronis leider nicht erkennen, da dann von der abgesicherten
acronis cd boote. das image dann am besten auf einer 2. platte die einfach mit
im rechner hängt, weil bei der abgesicherten keine usb platten oder netzwerk gehen!

Mit freundlichen Grüßen
Basti
Bitte warten ..
Mitglied: Ritchy
22.08.2005 um 11:17 Uhr
Hallo,

wo steht das, dass die Daten flöten gehen (Quelle)...

Habe das schon ein paarmal gemacht, ohne Probleme...

Er hat ja 2 Platten, wenn er die Spiegelung aufhebt, also kann er's mit einer probieren, wenn's denn geht...

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: FaBMiN
22.08.2005 um 11:24 Uhr
mit sicherheit gehen daten flöten, allerdings nur die Mirrowing zuweisung ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Ritchy
22.08.2005 um 17:25 Uhr
Hallo,

sag ich doch, das zurückkonvertieren einer bestehenden Spiegelung (Mirror) zu Basisplatten ist nicht möglich, wie gesagt, vorher muss die Spiegelung aufgehoben werden... das bedeutet nicht, das die Daten weg sind, im Gegenteil - beide Platten sollten den völlig identischen Inhalt nach der Aufhebung haben.

Lässt man die 1. Platte weiterlaufen, repliziert sich natürlich nichts mehr auf die zweite...

Anschließend muss natürlich die Boot.ini wieder angepasst werden, man wird aber i.d.R. darauf hingewiesen...

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Mitglied: WWW-KR
22.08.2005 um 18:43 Uhr
beim umwandeln von dynamisch in basis gehen
halt die Daten flöten auf der Platte,
wenn du aber vorher z.b. mit acronis ein
image gemacht hast,
...
manche Raidcontroller mag acronis leider
nicht erkennen, da dann von der
abgesicherten
acronis cd boote. das image dann am besten
auf einer 2. platte die einfach mit
im rechner hängt, weil bei der
abgesicherten keine usb platten oder
netzwerk gehen!

Also die einfache Ver. von Acronis kann mit dyn. Datenträgern nichts anfangen. Im Moment ist mir nur von Ghost bekannt, dass es dyn. Datenträger unterschtützt.
Bitte warten ..
Mitglied: WWW-KR
23.08.2005 um 12:23 Uhr
wo steht das, dass die Daten flöten
gehen (Quelle)...

Habe das schon ein paarmal gemacht, ohne
Probleme...

Er hat ja 2 Platten, wenn er die Spiegelung
aufhebt, also kann er's mit einer probieren,
wenn's denn geht...

Ich habe mir hier einen Testinstallation mit Windows 2003 Std. Server erstellt um deine Schritte nachzuvollziehen.

Leider klappt es so nicht:

Um die Spieglung zu entfernen habe ich die Wahl zwischen:
- Spieglung entfernen (führt zur Löschung der Volumen und Daten auf einem Datenträger, haben wir auch schon mal besprochen)
- Gespiegeltes Volumen aufteilen (für mich klingt es nach etwas anderem, aber es entfernt einfach die Spieglung)

Nun geht es die dynamischen Datenträger in Basisdatenträger zu konvertieren mit normalen Partitionen. Wie es aber c?t 07/03 S.216 ?Festplatte aufgebohrt? und Microsoft http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;309044 (einen solchen KB-Eintrag gibt es auch für 2003, finde ihn im Moment nicht) sagen ist das nur durch löschen der Volumen möglich.

Die Schritte um von dyn. DT. zur Basisdatenträger mit Partitionen zu kommen:
- Volumen löschen
- In einen Basisdatenträger konvertieren (rechts Klick auf Datenträger selber)

Jetzt schaue ich mir die Geschichte mit Ghost an.
Bitte warten ..
Mitglied: Ritchy
23.08.2005 um 19:35 Uhr
Hallo,

es kommt darauf an, wie mit den Platten begonnen wurde:

1. Waren die Platten von Anfang an dynamische Datenträger, so funktioniert es nur durch Löschen der sog. Volumes und anschließender Rückkonvertierung...

2. Waren die Platten mal Basisdatenträger und wurden nur zum Zwecke der Spiegelung in dynamische Datenträger konvertiert, so sollte ein zurückkonvertieren OHNE Löschen möglich sein...

Das Betriebssystem braucht dafür aber Platz auf der Platte eg. 7,8MB, das ist der freie Bereich, der beim Erstellen einer Partition auf einem Basisdatenträger i.d.R. übrig bleibt.

Gibt es diesen freien Bereich nicht, weil die Platte schon beim ersten Einbau als dynamischer Datenträger konfiguriert wurde, so ist ein Hin - und Herkonvertieren nicht möglich...

Der Vorteil eines dynamischen Datenträgers ist einfach, das er zur Laufzeit ohne Imagesicherung, und Rückspielen, usw. erweitert werden kann, das ist aber meist nur bei Raids von Belang, man sollte normalerweise auf dynamische Datenträger verzichten, es macht bei Umstellungen (wie z.Bsp. deiner) mehr Ärger als die Sache wert ist...

So kann nur 2000/XP/2003 vernünftig damit umgehen, also nur MS-Produkte, FAT geht auf dyn. Datenträgern gar nicht mehr, usw.

Also bleib bei Basisplatten... wenn du da halt mal größere Platten brauchst, mach ein Image (das geht dann auch mit allen Datensicherungsprogrammen wie Acronis, DriveSnaphot, V2I, LiveState, Ghost, usw.) bau dann größere Platten ein und spiele dann das Image unter Vergrößerung der Partition wieder ein...

Ich empfehle dir eine BartPE-CD http://www.nu2.nu/pebuilder/ zu erstellen, GHOST 8.0 als Plugin drauf zu machen und damit einen deiner Dynamischen Datenträger auf eine neue (2. Platte) zu klonen... anschließend solltest du wieder eine funktionierende Basisplatte haben.

Etwas Lesestoff: http://www.wintotal.de/Artikel/datentraegerverwaltung/datentraegerverwa ...

Mit freundlichen Grüßen
Ritchy
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
gelöst Problemloser Wechsel von POP3 zu IMAP mit Outlook 2010 möglich ? (1)

Frage von power-user zum Thema Outlook & Mail ...

Festplatten, SSD, Raid
RAID1 mit SSDs (2)

Frage von MiSt zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Informationsdienste
Wechsel in EU-Kommission: Oettinger tauscht Digitales gegen Finanzen (2)

Link von Frank zum Thema Informationsdienste ...

Router & Routing
VPN-Verbindung funktionert erst wieder nach Wechsel des Netzwerks (5)

Frage von peja zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...