Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Weiterbildung und Gehalt IT-Consultant Raum Wiesbaden

Frage Weiterbildung Ausbildung

Mitglied: d.fischer

d.fischer (Level 1) - Jetzt verbinden

10.12.2013 um 18:53 Uhr, 5028 Aufrufe, 22 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage bzw. bin auf der Suche nach Empfehlungen, wie ich meinen beruflichen Werdegang weiter gestalten könnte.

Zu meiner Person:
28 Jahre alt
Ausbildung Fachinformatiker - Systemintegration 2008
Berufserfahrung: 6 Jahre
Zertifikate: MCSA Server 2008 & Win7 / MCITP Enterprise Admin. Win7



Nun bin ich auf der Suche... Einen festen Job habe ich mittlerweile als IT-Consultant im Raum Rhein-Main und werde ab nächster Woche auch fest in Projekten arbeiten.

Ich habe aktuell 3 Weiterbildungen ins Auge gefasst, die ich nebenberuflich unterbringen würde:
- Betriebswirt für Wirtschaftsinformatik
- Betriebswirt für Datenverarbeitung
- Operative Professional - IT-Berater

Nun zu den eigentlichen Fragen:

Wie groß ist der Unterschied zw. Betriebswirt für Wirtschaftsinformatik / Datenverarbeitung? Ich tendiere zum BW DV, da es in meinen Augen weniger "trocken" ist als der WI. In welcher Relation (Ansehen, Gehalt) steht dazu der Operative Professional?

Auch würde ich gerne einschätzen lassen, wie mein aktuelles Gehalt aussehen könnte - denn ich gehe davon aus, dass ich zu unterbezahlt bin ;)


Danke für die Antworten und viele Grüße
Mitglied: certifiedit.net
10.12.2013 um 19:01 Uhr
Hallo D,

wie trocken das ganze ist kommt immer auch auf das Personal an, dass dir die Fakten rüberbringt, wie du zu den Fakten stehst (wer keine Affinität zur IT hat wird auch das als unsagbar trocken ansehen, anderenfalls kann für den ReWe (bspw) ziemlich interessant sein.)

Daher wird ein Fachforum der entsprechenden Ausbildungsstelle(n) dir dazu bessere Hilfe sein.

Zum Thema Gehalt: Da das immer eine Auslegungssache ist 1. Worauf du spezialisiert bist 2. Wie dein Verhandlungsgeschick ist und 3. Wer dein Chef ist kann man das nie pauschal sagen. V.a nennst du auch keine Zahlen, daher musst du selbst ausgelegte Gehaltsstudien studieren und dich entsprechend einsortieren.

Beste Grüße,

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
10.12.2013 um 19:02 Uhr
Hallo Christian,

welche Zahlen meinst du?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
10.12.2013 um 19:06 Uhr
Zitat von d.fischer:

Hallo zusammen!
Auch würde ich gerne einschätzen lassen, wie mein aktuelles Gehalt aussehen könnte - denn ich gehe davon aus, dass
ich zu unterbezahlt bin ;)


Danke für die Antworten und viele Grüße

Diese hier. Oder erwartest du von Anfang an, dass dich dein Chef übers Ohr haut und ich habe die Frage falsch verstanden?
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
10.12.2013, aktualisiert um 19:22 Uhr
Okay, dann mal Klartext

Habe im Juni dort angefangen (ohne jegliche Zertifikate) mit dem reinen Wissen des Fachinformatiker und diversen kleinen Schulungen. Die MS-Zertifikate habe ich in den letzten 5 Monaten bestanden.

Ich arbeite 40h / Woche, Gehalt liegt bei 2000€/Monat. Aktuell bin ich noch in der Probezeit, die aber gegen Ende des Monats ausläuft.

Wurde mir damals so verkauft, da ich keine Weiterbildungen hatte und so zwischen Azubi und Junior IT-Consultant eingestuft wurde. War für mich in Ordnung, da der Ausblick nach Vorne sehr klar war.
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
10.12.2013 um 19:25 Uhr
Zitat von d.fischer:

Ich arbeite 40h / Woche, Gehalt liegt bei 2000€/Monat. Aktuell bin ich noch in der Probezeit, die aber gegen Ende des Monats
ausläuft.

Brutto oder Netto?
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
10.12.2013 um 19:26 Uhr
Angabe in Brutto.
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
10.12.2013 um 19:29 Uhr
Dann würde ich mal behaupten du wurdest etwas übers Ohr gehauen?

Ich bin 23 und bin da um einige kräftige Euro höher im Gehalt.

Da solltest du dir unbedingt Gedanken machen.
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
10.12.2013 um 19:35 Uhr
Die mache ich mir doch gerade ;)

Ich möchte jetzt nach der Probezeit und bei festem Einsatz im Projekt mit meinem Chef reden, daher ja auch die Frage wo ich ungefähr ansiedeln kann.

Gleichen sich unsere Kenntnisse denn ungefähr? Ich würde ja bei 3k Brutto anfangen - hab jedoch keinerlei Relation bzw. Vergleichspunkt.
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
10.12.2013 um 19:39 Uhr
Zitat von d.fischer:

Gleichen sich unsere Kenntnisse denn ungefähr? Ich würde ja bei 3k Brutto anfangen - hab jedoch keinerlei Relation bzw.
Vergleichspunkt.

Ob sich unsere Kenntnisse real gleichen kann ich nicht sagen, jedoch nicht im Bereich Fortbildungen.
Ich habe da längst nicht so viel gemacht wie du. Jedoch schätze ich, dass sich unsere Einsatzgebiete unterscheiden.
Ich leite die IT einer Firma komplett alleine und das mit 23. War zwar ein Risiko und auch eine riesige Herausforderung, aber nur so gehts.

Aber dennoch, würde ich sagen, 3k Brutto sollten es definitiv sein. Ich glaube jedoch kaum, dass dein Chef einen Sprung von 2k auf 3k machen wird?
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
10.12.2013 um 19:44 Uhr
Ja, das wage ich auch zu bezweifeln ;) Zumindest auf einen Schlag.

Klasse, dass du die IT dort komplett leitest - Respekt. Dann liege ich mit meinen Vorstellungen ja gar nicht soo schlecht.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
LÖSUNG 10.12.2013, aktualisiert 11.12.2013
Ausbildung, Weiterbildung usw ist alles nicht übel.
Am wichtigsten ist dem Arbeitgeber Erfahrung und Problemlösungskompetenz. Vom Labern und guten Auftreten lösen sich keine Probleme.
Im IT-Management lässt sich gut Geld verdienen, falls es einem liegt sich mit IT-Politik/-Lobbyarbeit und kaufmännischen Dingen zu beschäftigen und viel in Meetings zu sitzen und wichtige Sätze von sich zu geben.
Da ist dann weniger techn. Detail-Wissen gefragt sondern mehr "Softskills" wie beispielsweise "wichtiges Auftreten das Kompetenz suggeriert" und Durchsetzungsfähigkiet sowie ein ordentlicher Schuss Gerissenheit.

Als Consultant mit 6 Jahren nachweislicher Projekt-Erfahrung würd ich wohl 50.000 brutto/Jahr verlangen, unterste Grenze.



2000 brutto - eh... ehh???
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
10.12.2013 um 21:54 Uhr
Kleines Misverständnis eventuell: 6 Jahre Berufs-, keine Projekterfahrung ;)

Bin ins Unternehmen als Fachinformatiker gekommen und seit Juni nun Consultant. Vorher in 2 Betrieben gearbeitet, das ging eher in die Richtung Second Level-Support.

Die 2000 habe ich mir damals so schöngeredet: "Manchmal muss man einen Schritt zurück machen, um dann zwei Schritte vorwärts machen zu können" ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
10.12.2013 um 22:23 Uhr
Zitat von d.fischer:

Die 2000 habe ich mir damals so schöngeredet: "Manchmal muss man einen Schritt zurück machen, um dann zwei Schritte
vorwärts machen zu können" ;)

Was grundsätzlich nicht falsch ist! Aber unter Wert muss man sich auch nicht verkaufen. Hoffe für dich, das du die dir zustehende Vergütung erhälst. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
LÖSUNG 11.12.2013, aktualisiert um 14:59 Uhr
Guten Morgen d.fischer,

also für einen Consultant bist du AFAIK sehr weit entfernt vom "richtigen Gehalt".
Ich kenne verschiedene Consultants die mind. 4-5 K verdienen und dann geht erst die Post ab ...
... aber auch hier kommt es auf die Firmen drauf an
... bei den meisten Consultants ging es so ab:

  • Arbeitsbeginn
  • 3 - 6 Monate Core-Training (Schulungen, Schulungen, Schulungen, Zerts )
  • 3 - 6 Monate Einarbeiten mit "erfahrenen Consultants*
  • Freie Arbeit bzw. "Los-Lassen auf Kunden"

Von daher wundert mich der Satz du wurdest als Azubi / Junior Consultant eingestuft.
Wie schon Robobob geschrieben hat, da wurdest du wahrscheinlich übers Ohr gehaut

Vor allem weil du eher der Admin-Typ gewesen wärst mit deinen Zert's bzw. Berufserfahrung.
Aber ich kann leider nicht viel zum Verdienen bei euch in D sagen (komme aus Ö).

PS: Bei 2000,- Brutto überlege ich mir ob ich aufstehe und zur Arbeit gehe oder nicht
PPS: Und nein ich bin kein Consultant und ebenfalls unter 25
PPPS: Nicht unter Wert verkaufen - aber auch keine Utopie-Summen verlangen

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: Flo985
LÖSUNG 11.12.2013, aktualisiert um 14:59 Uhr
Wie groß ist denn die Firma in der du arbeitest? Hast du mal mit deinen Kollegen gesprochen, was die so verdienen?
Ganz ehrlich, 2000€ Brutto sind ein Witz. Ich bin genauso alt, habe keine Zertifikate, wohne und arbeite auf dem Land und habe mehr als Doppelt so viel!!! Klar kann ich nachvollziehen, damals warst du erstmal froh den Job überhaupt zu bekommen... Aber 2000€ Brutto ist auch von dem Chef schon wirklich dreist....
Ich würde dir folgendes vorschlagen. Rede mit deinem Chef, dass du jetzt schon mal eine Erhöhung bekommst und dann legt ihr einen Plan fest wie das Gehalt nach welchem Zeitraum und nach welchen Weiterbildungen angepasst wird. Sag ihm ganz klar dein (realistisches Ziel)... Auch mit Chefs (zumindest den meisten) kann mal in Ruhe darüber reden!!! Ich an deiner Stelle würde eine Bezahlung zwischen 4500-5000 Brutto anstreben...
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
LÖSUNG 11.12.2013, aktualisiert um 14:59 Uhr
Moin,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein MA von uns hat nach seiner abgeschlossenen Informatikkaufmann-Ausbildung mehr...
Was aus meiner Sicht hilft: Diesen Fakt beim Chef ansprechen und auf eine Gehaltserhöhung zielen. 3000,-Euro wird natürlich aufgrund der dann doch recht deutlichen Steigerung wohl vorerst nicht drin sein. Probiere doch mal, irgendwas dazwischen rauszuschlagen und für die Zukunft schon mal ein neues Gespräch anvisieren, in 6-12 Monaten oder so. Ein pauschales NEIN des Chefs kann man übrigens schön mit der Frage kontern, was man denn arbeitstechnisch erreichen und umsetzen muss, um beim gewünschten Gehalt zu landen.
Wenn nur das Mehr-kann-ich-nicht-zahlen-Gedöns kommt, würde ich mich ernsthaft nach ner anderen Stelle umsehen. Laut Bitkom gibt es ja einen Fachkräftemangel.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
LÖSUNG 11.12.2013, aktualisiert um 15:00 Uhr
....wobei man nicht versuchen sollte den Chef zu "erpressen", da sieht er sich nämlich eher "gezwungen" dich loszuwerden anstatt dir mehr zu geben.

Einfach sachlich die Gehaltsvorstellung darlegen, und wenn der Cheffe sich nicht bewegt, bewerbe dich in Ruhe wo anders und schau "wie andere Chefs das so sehen mit dem Gehalt". Aber nicht emotional rumplärren sondern sachlich und professionell agieren, dat kommt bessa.
Der Chef hat schliesslich für jeden Scheiss Geld, wenn DU ihm das nicht wert bist, dann suche jemand dem du das wert bist. So einfach is das.
Bitte warten ..
Mitglied: d.fischer
11.12.2013 um 14:59 Uhr
Ja, das ist schon alles klar. Nicht falsch verstehen - ich fühlte mich bisher nicht "über's Ohr gehauen", sondern habe einfach nur sehr weit unten angesiedelt. Ich habe eine relativ gute Beziehung zu meinem Chef, werde einfach in Ruhe mit ihm Reden und nicht direkt die 3-4k verlangen ;) Mit ein paar Sprüngen wird das klappen denke ich.


Danke soweit für die zahlreichen Antworten!
Bitte warten ..
Mitglied: Raban
16.12.2013 um 09:38 Uhr
Moin,

wenn ich das so lese hier dann muss ich mir wohl auch Gedanken machen

Ich 42J leite die IT Abteilung in meiner Firma (in Hannover) seit nun ganze 14J. Ich betreue bei allen möglichen Problemen des Alltags eine Mannschaft aus 120 Mitarbeiter, die verteilt in Deutschland, Holland, England, Kanada sind.
Die Serverlandschaft besteht aus 8 physikalischen und 3 VMWare Host's. Zusammen insgesamt 14Server (SQL, Exchange, DC`s). Eine Citrix Farm ist auch noch dabei.
Watchguard-Konfiguration (2 Stück). Das sind Firewalls ;)

Entwicklung von Softwarelösungen für die Firma wo ich arbeite und mittelschwere NAV09 Programmierung.

Das alles mache ich allein als einziger Administrator mit meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Bürokaufmann

Ich verdiene gerade mal 2035€ Brutto.

Hm, soll ich mir eine neue besser bezahlte Arbeitsstelle suchen? 2034€ Brutto ist nicht gerade viel, oder? Auch wenn man keine abgeschlossene IT Ausbildung und n MS Zertifikate hat, dürfte wohl die Berufserfahrung was Wert sein, oder? Schließlich zählt unterm Strich das was man praktisch kann und nicht das was auf dem Papier vorweisen kann, oder?

In diesem Sinne
Beste Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
16.12.2013 um 09:59 Uhr
Moinsen,


Das alles mache ich allein als einziger Administrator mit meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Bürokaufmann

Ich verdiene gerade mal 2035€ Brutto.

Hm, soll ich mir eine neue besser bezahlte Arbeitsstelle suchen? 2034€ Brutto ist nicht gerade viel, oder? Auch wenn man
keine abgeschlossene IT Ausbildung und n MS Zertifikate hat, dürfte wohl die Berufserfahrung was Wert sein, oder?
Schließlich zählt unterm Strich das was man praktisch kann und nicht das was auf dem Papier vorweisen kann, oder?

das ist allerdings ein Witz, wenn Du all das machst, was Du beschreibst. Deutschland ist leider (?) immer noch das "Land der Scheine", sprich, es muss nicht unbedingt reichen, Kenntnisse vorweisen zu können, wenn Du keine schriftlich belegten Qualifizierungen nachweisen kannst. Ich selbst bin gelernter Großhandelskaufmann und hatte ohne Scheine das Glück, eine Chance zu bekommen, die ich nutzen konnte. Aus meiner Sicht wirst Du bei Bewerbungen wohl leider den kürzeren ziehen, wenn Mitbewerber mit Scheinen im Rennen sind.
Ich kenne das aus vielen anderen Branchen, wo derjenige Admin ist, der in der Lage ist, problemlos einen Doppelklick auszuführen (mal überspitzt ausgedrückt). Die Wertschätzung hinsichtlich der IT-Kenntnisse (und damit des Mitarbeiters) ist von seiten des Arbeitgebers eher dürftig. Auch in meinem jetzigen Unternehmen verbinden viele Mitarbeiter nicht unbedingt wirkliche Arbeit mit dem Betrieb der IT, weil Sie schlicht und ergreifend nicht verstehen, worin die Arbeit besteht. Es interessiert auch oft überhaupt nicht.
Problem auch in Deinem Fall: Du wirst wohl kaum mal eben in Deinem jetzigen Betrieb Dein Gehalt verdoppeln können, auch wenn es Dir der Tätigkeitsbeschreibung nach vielleicht zusteht. Weiß auch nicht, in welcher Branche Du tätig bist. Mein Rat wäre, Deinen Chef mal anzusprechen und zumindest überhaupt eine Erhöhung zu bekommen. Parallel würde ich in jedem Fall eine oder mehrere Qualifizierungen anstreben. Vorzugsweise Microsoft oder allgemeine Netzwerkgeschichten, Watchguard ist eher speziell, wird Dir wahrscheinlich beim nächsten Arbeitgeber nix nützen, wenn Du da zertifiziert bist. Jedenfalls dann nicht, wenn der eine Firewall eines anderen Herstellers betreibt.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Obany.de
16.12.2013 um 12:26 Uhr
Zitat von Raban:

Ich 42J leite die IT Abteilung in meiner Firma (in Hannover) seit nun ganze 14J. Ich betreue bei allen möglichen Problemen
des Alltags eine Mannschaft aus 120 Mitarbeiter, die verteilt in Deutschland, Holland, England, Kanada sind.
Die Serverlandschaft besteht aus 8 physikalischen und 3 VMWare Host's. Zusammen insgesamt 14Server (SQL, Exchange, DC`s).
Eine Citrix Farm ist auch noch dabei.

Hi,
das ist bei mir ähnlich, ich habe den Job zwar gelernt aber nach 14 Jahren fragt danach keiner mehr bzw. sehe ich da keinen Unterschied ob man Damals mal einen Schein gemacht hat. Da du als einziger in einer 120 Mann Firma für die IT verantwortlich bist, vermutlich auch Telefon 24/7 am Mann, solltest du mal bei deinem Chef vorsprechen. Es muss ja nicht gleich der Gehaltsspiegel aus irgendwelchen Fachzeitschriften sein welche mir auch unverständlich sind aber du musst da ja auch mal an deine Zukunft denken, den Job machst du mit 60 nicht mehr alleine. Ein vernünftiges, ehrliches Gespräch mit dem Chef zur rechten Zeit kann da schon Wunder wirken nach dem Motto "eigentlich gefällt es mir hier und ich möchte auch hier bei Ihnen bleiben aber ich muss auch mal vorsorgen ...". Sehe mal zu das du in ein paar Schritten auf 3 - 3,5 kommst, vielleicht auch in Verbindung mit einem Firmenwagen das rechnet sich oft für beide je nach dem was du für Wege hast.

Gruß aus Franken
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
17.12.2013 um 11:06 Uhr

Hm, soll ich mir eine neue besser bezahlte Arbeitsstelle suchen? 2034€ Brutto ist nicht gerade viel, oder? Auch wenn man
keine abgeschlossene IT Ausbildung und n MS Zertifikate hat, dürfte wohl die Berufserfahrung was Wert sein, oder?
Schließlich zählt unterm Strich das was man praktisch kann und nicht das was auf dem Papier vorweisen kann, oder?

In diesem Sinne
Beste Grüße


Zertifikate sind auf jeden Fall hilfreich beim Bewerben, wenn man schon keine "richtige" IT Ausbildung vorzuweisen hat.
Am wichtigsten ist Firmen die "Problemlösungskompetenz" - und wenn du die nachweisen kann dann ist ein brutto Monatslohn von 3500-5000euro je nach Standort, Branche und Grösse der Firma bestimmt nicht zu viel verlangt.
"Mehr" gibts wenn man auch Personalverantwortung hat, das ist der entscheidende Unterschied. Wobei man je nach Selbstvermarktungs-Qualitäten auch astronomische Summen im Projektmanagement bekommen kann, da ist dann aber Studium und Berufserfahrung ausschlaggebend um sich in so eine Gehaltsposition zu hieven, und insbesondere muss man das entspr. Auftreten haben um den Anschein zu erwecken man wäre dieses Geld wert.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...

Ausbildung
Weiterbildung IT Spezialist, danach Operative Professional (5)

Frage von Hector-User zum Thema Ausbildung ...

Weiterbildung
Gehalt "Junior" IT-Systemadministror (6)

Frage von Husker1 zum Thema Weiterbildung ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (17)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...