Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wieso Datenbank und Anwendung trennen bzw. wieviel verschiedene DBMS auf ein Server (Win2003)

Frage Entwicklung Datenbanken

Mitglied: graphi

graphi (Level 1) - Jetzt verbinden

01.03.2007, aktualisiert 07.03.2007, 5292 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo zusammen, mir wurde immer erklärt, dass die DB und das DBMS getrennt von der Anwendung sein sollte

Zu den Bedingungen:
Ich habe eine Win2003 Server, der als Datenbankserver verwendet werden soll und wird.
Bisher sind installiert:
-MS-Sql 2005 (mit 3 DB)
-PostrSQL (mit einer GIS-DB)

Im netz sind jetzt noch weitere Datenbanken vorhanden.
-Sybase (2 DB)
-Fox

Leider ist es nicht möglich alles in einem DBMS zusammenzufassen, da die Anwendungen nicht mitspielen.

Meine Fragen sind nun, ob bedenkenlos mehrer DBMS auf einem Server eingerichtet werden können?

Wieso sollte eigentlich die DB vom Rest getrennt sein? Hat das was mit den Schreibe zugriffen zu tun?
Mitglied: Biber
02.03.2007 um 08:03 Uhr
Moin graphi,

Leider ist es nicht möglich alles in einem DBMS zusammenzufassen, da die Anwendungen nicht mitspielen.
Na ja, so würde ich es nicht ausdrücken.
Würde sicher Änderungs- und Portierungsaufwand erfordern, aber die Vorteile wären ja kaum wegdiskutierbar.
Wahrscheinlich müsste aber irgendein graphi bei Euch in der Firma die Initiative ergreifen und mal ein paar bunte PowerPoint-Folien zusammenschreddern, auf denen der heutige Wildwuchs und die künftige geradlinige Übersichtlichkeit gut rüberkommen.
Von alleine zusammenwachsen wird da nichts.
Meine Fragen sind nun, ob bedenkenlos mehrer DBMS auf einem Server eingerichtet werden können?
"Bedenkenlos" auf einem Windows-System -->diese Frage stellt sich eigentlich nicht.
Es gilt halt das gleiche wie auf jeder Windows-Privatpersonen-Büchse: Ja mehr verschiedene Anwendungen von unterschiedlichen Herstellern laufen, desto instabiler und langsamer wird es.
Aber das hätte Dir auch jede beliebige 53jährige Parkettpflegerin aus der Oberlausitz erzählen können - insofern denke ich, dass diese Frage eher rhetorisch war?

Wieso sollte eigentlich die DB vom Rest getrennt sein?
Was ist für Dich "der Rest"? Die Clients? Falls ja, ist das auch die Antwort: Ein SQL-Server ist eine Server-Anwendung.
--> Ein Server soll 24x7x365 verfügbar sein
--> Ein Client dagegen dagegen hängt sich täglich dreimal auf, weil der Anwender versucht, in Word geschachteltete Tabellen in die Fussnoten aller ungeraden Seiten einzubinden, einen neuen Daniel-Küblböck-Bildschirmschoner installiert oder sonstigen Blödsinn macht.

Gruss Biber
Bitte warten ..
Mitglied: ratzla
02.03.2007 um 08:05 Uhr
Sicher kannst Du alles auf einen einzigen Server legen.
Nur wundere dich nicht wenn die Performance ziemlich in die Knie geht.

Meistens fordern die Anwendungen wie auch die Datenbanken zur gleichen Zeit IO-Leistung, Plattenzugriff, Speicher und CPU an. Damit wird die Anwendung vor allem langsam. Zudem behandelt Windows das Multithreading etwas stiefmütterlich.
Außerdem versuchen viele Datenbanken den gesamten Speicher für sich zu vereinnahmen um gute Performance zu bringen. Wenn zwei das tun, ist der Stress vorprogrammiert.

Ein weitere Punkt die Datenbanken zu trennen liegt in der Tatsache, dass manche Anwendungen sich gegenseitig "stören" (Was ich bisher nur von Windows so kenne) und dann mit seltsamen Fehlern reagieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Alfredus
02.03.2007 um 08:50 Uhr
Wieso sollte eigentlich die DB vom Rest getrennt sein?

Kommt auf die Datenbank und die daran angeschlossenen Anwendungen an. Je dicker der Hobel und je größer die Last, umso mehr Argumente gibt es, die Datenbank auf einer zweiten Maschine laufen zu lassen. Wenn man das weiter spinnt, geht das über Cluster sowohl für Datenbank als auch Anwendungsserver.

Nur der Client sollte nach Möglichkeit soweit wie möglich vom Server weg sein. Was bei manchen Einzelplatzinstallation einer mehrschichtigen Anwendung gern mal anders gehandhabt wird.

Pauschal kann man das aber nicht sagen. Bei den meisten Anwendungen die ich kenne, laufen AppServer und DB auf einer Maschine.

Gruß
Alfredus
Bitte warten ..
Mitglied: graphi
02.03.2007 um 16:54 Uhr
Danke für die schnellen Antworten, Sie haben mich auch ein Stückweit bestätigt, dass es auch unterschiedliche Meinungen gibt.

Ich denke ich werde mal Kontakt mit den App Herstellern aufnehmen und erfragen was Sie empfehlen für Ihre Anwendung.

@Biber

Leider lassen sich die DB doch nicht alle zusammenfassen. Wir haben ein GIS das die Postgre SQl benötigt, denn so viel ich weiß kann ich nicht ein MS-Sql aufbohren um grafische Daten zu verarbeiten....

ich wünsche noch ein schönes WOchenende und auch einen schönen WOchenanfang und noch einmal Danke für die Antworten, da ich doch sehr ratlos war.... Bzw. nicht weiß mit was ich argumentieren soll und da ist das schon ein bisschen mehr
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
02.03.2007 um 17:08 Uhr
@graphi

Leider lassen sich die DB doch nicht alle zusammenfassen.
Aber doch zumindest ausdünnen....
Eine "produktive Fox"-Applikation wird sich doch wohl portieren lassen....
Und auch ein MS-SQL2005 oder ein Sybase-Server ist preiswerter als ein MS-SQL2005 und ein Sybase-Server.

Schönes Wochenende
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: graphi
07.03.2007 um 14:37 Uhr
Das stimmt wohl und ich mache mich da ja auch schon dran.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
07.03.2007 um 15:03 Uhr
... a propos dran machen ...

Kannst Du dann bitte so einen grünen Haken an den Beitrag dran machen?

Danke
Biber
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...