Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Win 2003 SBS, sporadische Abstürze, wie würdet ihr vorgehen?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: easyrider

easyrider (Level 1) - Jetzt verbinden

15.05.2008, aktualisiert 23.06.2008, 5854 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo,

mein Kunde (bzw. dadurch ich), hat folgendes Problem und ich weiss nicht wie ich hier weiter vorgehen soll.
Vor ca. 6 Wochen wurde das Netzwerk frisch eingerichtet. 4 Clients mit jeweils XP Pro SP 2 und ein Windows 2003 R2 SBS ebenfalls mit allen Updates und Patches.
Exchange ist über einen POP3 Connector und Smart Host Versand eingerichtet.

Funktioniert auch eigentlich alles wunderbar, aber:
Vor ca. 2 Wochen ist der erste Absturz aufgetreten. Und zwar bei der Datensicherung. Genutzt wird hier das Programm NTBackup (bitte kein Diskussion bzgl. des Programms eröffnen. Bin auch kein richtiger Fan von, der Kunde ließ sich aber nicht überzeugen, in etwas anderes zu investieren).

Der letzte Eintrag im Eventviewer war: "Start der Sicherung von '<Servername>\Microsoft Information Store\Erste Speichergruppe'". Anschließend ist die Kiste stehen geblieben und konnte nur per Hardreset neu gestartet werden.
Ein weiterer, hilfreicher Eintrag im Eventlog ist nicht vorhanden.
Gut dachte ich mir, Shit happens wird schon nicht nochmals vorkommen.
Anschließend lief die Kiste auch wieder a. 20 Tage ohne Probleme, dann der nächste Abturz. Eintrag im Eventlog: Der Computer ist nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000008e (0xc0000005, 0x8092b7e0, 0xb8269c84, 0x00000000). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\WINDOWS\MEMORY.DMP.

Also ein anderer Fehler als beim ersten Absturz. Mit starkem zähneknirschen und den ersten dicken Adern am Hals, dachte ich mir hier nochmal: Shit happens, ist ein anderer Fehler....Wird schon die absolute Ausnahme bleiben. Bei Microsoft findet man zu diesem Eintrag übrigens gar nichts bzw. zu ähnlichen Meldungen nur so Zeug wie "könnte ein Virus sein" oder "installieren Sie SP1"

Vor ein paar Tagen, ist die Kiste jedoch wieder abgesürzt und zwar genau gleich wie beim ersten Mal, also beim Sichern des Exchange.
Gesichert wird übrigens auf einer externen USB Platte.

So....leider habe ich so gut wie null Ahnung, wie ich hier vorgehen soll / kann. Hardwarefehler schließe ich aus. Kiste ist neu, Markenware (Hewlett Packard) und außerdem passen die Symptome nicht. Treiber gibt es nur einen neuen und zwar für die Netzwerkkarte. Zum Flashen gäbe es aber einige Sachen, unter anderem der Speichercontroller.......Könnte der Fehler evtl. hier liegen...?

Leute bin wirklich um jeden Tip dankbar, denn ich weiss einfach nicht wie ich hier vorgehen soll, weil 1. sind die Absürze zu sporadisch und zweitens die Fehlermeldungen sehr dürftig.

Grüße
easyrider
Mitglied: rc-computer
15.05.2008 um 13:44 Uhr
Hallo easyrider,

wie viel arbeitsspeicher hat der Server. Welche AntiViren Software wird genutzt. Wie sieht der Poolspeicher aus (sysinternals/procesExplorer/Str+I/infos ueber nonPaged)

Mit freundlichen Gruessen
- Johannes Matjeschk
Bitte warten ..
Mitglied: Jere
15.05.2008 um 14:33 Uhr
Mögliche Ursachen:

• Festplattenschaden
• Allgemeine Hardwarekonfigurationsprobleme mit den BIOS,
dem Arbeitsspeicher, der Festplatte oder anderen Geräten
• Nicht kompatibler Gerätetreiber
• Inkompatible Software

Erster Schritt: BIOS-defaults laden!

-> Keine Besserung:
Ich tippe auf den Arbeitsspeicher oder (Grafikkarten)Treiber.
Lass doch mal in der Nacht MEMtest und Co. laufen, lässt sich das einrichten?
Und wenn du gerade dabei bist, http://onecare.live.com/site/en-us/default.htm
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
15.05.2008 um 14:40 Uhr
Gesichert wird übrigens auf einer externen USB Platte.

dann doch lieber 100 T€uro investieren, den Schraubendreher nehmen und die "neue" Platte im "Server" per IDE / SATA anschliessen.
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
15.05.2008 um 14:41 Uhr
@Johannes Matjeschk
RAM = 4 GB
Virensoftware = Trend Micro Messaging for SMB
nonPaged = 53.592

Gruß
easyrider
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
15.05.2008 um 14:45 Uhr
dann doch lieber 100 T€uro investieren,
den Schraubendreher nehmen und die
"neue" Platte im "Server"
per IDE / SATA anschliessen.
Die USB Platte wird morgens sauber entfernt und eine 2 Platte an den Server angeschlossen. Ein Mitarbeiter steckt die aktuelle Platte dann ein und nimmt diese mit nach Hause.
Bitte warten ..
Mitglied: Jere
15.05.2008 um 14:46 Uhr
> Gesichert wird übrigens auf einer
externen USB Platte.

dann doch lieber 100 T€uro investieren,
den Schraubendreher nehmen und die
"neue" Platte im "Server"
per IDE / SATA anschliessen.

Jepp, oder testweise 1x auf dem Server sichern lassen?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
15.05.2008 um 15:03 Uhr
naja - ob der tägliche Transport nun der Platte wirklich gut tut?

Du fragst - wie "wir" vorgehen?

Meine Version (die Hälfte) kennst du. Zusammen mit deiner Hälfte ergibt das folgenden Ansatz...
Dann sicher den Server doch zuerst intern und von dort auf die USB Platte.
"So" mache ich es bei unseren externen Standorten - direkt auf USB geht mal gut - mal nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
15.05.2008 um 15:15 Uhr
naja - ob der tägliche Transport nun der
Platte wirklich gut tut?

hast schon recht!
Bei 4 Clients hat sich hier aber die Frage gestellt, ob ein teures Bandlaufwerk + Software + Bänder + Tresor für Datenbänder etc. lohnt.

Dann sicher den Server doch zuerst intern
und von dort auf die USB Platte.
Gute Idee, das werde ich versuchen.
Wie würdest du das Kopieren von Server auf USB Platte machen? Per geplantem Robocopy Task?

Noch eine andere Sache :
Weiter oben wurde gesagt, evtl. Grafikkartentreiber. Aktuell ist die Version installiert, die über die HP Server Management CD automatisch installiert wurde. Versionsstand ist 8.x
Auf der deutschen Seite von HP gibt es überhaupt keinen Grafikkartentreiber zum downloaden. Auf der USA Seite gibt es aber seit 30 März einen neuen Treiber, jedoch mit Versionsstand 6.x
Würde mal sagen, dass ich den lieber nicht verwende......
Bitte warten ..
Mitglied: Jere
15.05.2008 um 15:19 Uhr
Weiter oben wurde gesagt, evtl.
Grafikkartentreiber.

Jepp, aber das war bei weitem nicht alles was ich dir schrieb ;)

Auf der USA Seite gibt es aber
seit 30 März einen neuen Treiber, jedoch
mit Versionsstand 6.x
Würde mal sagen, dass ich den lieber
nicht verwende......

Wenn du noch nicht komplett verzweifelt bist, lass es lieber.
Bitte warten ..
Mitglied: Ricky99
15.05.2008 um 15:44 Uhr
Hallo,

ich hab' (allerdings auf 'nem XP-Datengrab mit Hardware-RAID) ein ähnliches Problem, bei 'ner allnächtlichen Sicherung einer SQL-Datenbank schmiert die Kiste immer mal wieder zufällig ab. Ich hab' den Fehler bei dem Ding noch nich' gefunden, aber was Du mal versuchen könntest wäre:

1. Wie sieht denn der Status der Automatischen Updates aus ? Und von wo holt sich die der Server ? Direkt von Bill Gatsby ? Oder betreibt Dein Kunde (bei 4 Clients allerdings wohl eher nich') einen eigenen Update-Server ? Versuch doch mal den Update-Zeitpunkt auf die Mittagspause zu stellen und Updates nur zu vermelden, aber nicht herunterzuladen.

2. Wie steht's denn um die Firewall ? Ist die Windows-Firewall im konkreten Fall nötig ? Falls nich', schalt' sie doch mal ab und starte die Sicherung von Hand. Desweiteren gibt 's schon mal das Phänomen, daß die Firewall im Sicherheits-Center als Inaktiv angezeigt wird, der Dienst SharedAccess aber weiterhin läuft ... also so 'ne Zombi-Stellung ...

Ich vermute in unser Beider Fall eher einen Soft- als Hardwarefehler.

Grüße,

Ralf.
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
15.05.2008 um 16:16 Uhr
Hallo,

1. Wie sieht denn der Status der
Automatischen Updates aus ?
Ein WSUS läuft nicht. Die automatischen Updates sind ebenfalls deaktiviert. Führe die Updates immer direkt vor Ort einmal im Monat (nach Patchday) durch.


2. Wie steht's denn um die Firewall ?
Ist die Windows-Firewall im konkreten Fall
nötig ?
FW ist aus.


Ich vermute in unser Beider Fall eher einen
Soft- als Hardwarefehler.
Genau das denke ich auch. Einen RAM Fehler etc. halte ich für sehr unwahrscheinlich.


Grüße
easyrider
Bitte warten ..
Mitglied: Ricky99
15.05.2008 um 16:51 Uhr
Heiho,

was Du noch untersuchen könntest wäre die Board-Temperatur ...
Bei ASUS gibt 's dafür 'n Tool, von HP kenn' ich sowatt nich' ...

Ggfs. könntest Du auch mal die Sicherung per Hand anschmeißen und im TaskManager die Prozess-Priorität der Sicherung etwas herabstufen.

Mich wundert das total zufällige Abschmieren meiner XP-Kiste auch. Offenkundig ist 's kein Lese-, sondern ein Schreib-Problem (heißt: Ich kann ein 7GB-File vom Rechner lesen und/oder kopieren, aber nicht schreiben).

MemTest ist nach meiner Erfahrung so eine Sache .... wenn nach kurzer Zeit ausreichend Fehler auftauchen, wird der RAM natürlich hinreichend sicher im Eimer sein. Wenn allerdings die Nacht durch keine auftauchen, muß daß nicht unbedingt 'ne Gewähr für einwandfreien RAM sein.

Grüße,

Ralf.
Bitte warten ..
Mitglied: rc-computer
15.05.2008 um 17:12 Uhr
Hallo easyrider,

beobachte auf jeden fall weiter den Poolspeicher (nonpaged)
Und die Speichernutzung der SQL Datenbanken

Mit freundlichen Gruessen
- Johannes Matjeschk
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
15.05.2008 um 17:16 Uhr
Hallo easyrider,

beobachte auf jeden fall weiter den
Poolspeicher (nonpaged)
Und die Speichernutzung der SQL Datenbanken
bei welchen Werten wird es hier den kritisch, bzw. bei was soll ich reagieren?
Bitte warten ..
Mitglied: Ricky99
15.05.2008 um 18:38 Uhr
Hallo,

letzte Idee (für den Fall, daß es sowas wie Memory Leak tatsächlich sein sollte):

Befindet sich auf dem 2003R2 das letzte Service Pack, meines Wissens nach 2 ?

Da gehört wohl ein Hotfix zur Behebung von eben solchen Leaks dazu.

Grüße,

Ralf.
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
15.05.2008 um 20:19 Uhr
Hallo easyrider,

die naheliegende Lösung wäre ein Support-Ticket von Microsoft. Kostet 300,-- € (die ich aus Kulanz niemals zahlen musste), oder du hast ein TechNet Abo (2 Tickets frei).

Damit habe ich drei ähnlich gelagerte Szenarien lösen können. Fehler waren jeweils unterschiedlich (Broadcom Treiber, TCPIP-Stack und Symantec Antivirus). Ich habe jeweils den Memory-Dump geliefert und daraufhin eine Lösung bekommen.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: rc-computer
15.05.2008 um 20:32 Uhr
Hallo easyrider,

also wir mussten aufpassen das er nicht ueber 110MB gekommen is. Bei uns war aber eine veraltete Version von Kaspersky schuld, und die Option "nur geaenderte Dateien untersuchen"

Mit freundlichen Gruessen
- Johannes Matjeschk
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
16.05.2008 um 09:42 Uhr
Befindet sich auf dem 2003R2 das letzte
Service Pack, meines Wissens nach 2 ?

jawohl. SP2 ist installiert und alle Patches / Hotfixes, die man über die Windows Update Funktion bekommt, sind installiert.
Bitte warten ..
Mitglied: easyrider
23.06.2008 um 10:06 Uhr
Hallo zusammen,

wollte euch bzw. Usern die das gleiche Problem haben die abschließende Info geben:

Problem ist mittlerweile gelöst. Und zwar habe ich die Datensicherung geändert. Es wird jetzt nicht mehr direkt auf die USB Platte geschrieben, sondern zuerst intern auf die eigenen Platten des Servers, und anschließend per Robocopy Batch, die Daten auf die externe USB Platte geschrieben.

Seit ich das umgestellt habe (vor ca. 30 Tagen) ist kein Absturz mehr aufgetreten.

Also danke nochmals und bis demnächst
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Win 2003 Server von außen nicht erreichbar (9)

Frage von Fighter89 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...