Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win 2008 R2 Terminal Server - Hardware

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: neuni88

neuni88 (Level 1) - Jetzt verbinden

06.07.2010 um 01:59 Uhr, 10756 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

wir planen die Einführung von Thin Clients auf Basis von Windows 2008 R2 Remote Desktop Services als Remote Sessions für eine Schule.
Leider konnte ich nicht viele Infos darüber finden, welche Hardware ich benötige, und welche Dienste ich wie auf die Maschinen verteilen muss.

Zielsetzung:
- Windows 2008 R2 Standard als Terminal Server Host für ca. 60 Thin Clients.
- Domänencontroller für Benutzer (ca. 1000)
- Jeder Benutzer hat sein eigenes Profil (Desktop, Eigene Dateien, ...)
- Benutzeranforderungen: Internet, Office, ab und an Flash-Filmchen, ... (Schulalltag eben)

Nun sollte man ja den Domänencontroller nicht mit dem Terminalserver zusammen auf eine Maschine packen aus Sicherheitsgründen.
Somit müssten also mindestens 2 Server her.
Um Ausfallsicherheit zu gewährleisten, wäre es schön, wenn man die Benutzer auf 2 Terminal Server Hosts verteilen könnte per Connection Broker.
An Hardware wären das also 2 Maschinen für Terminalserver und 1 Maschine für den Domänencontroller, der auch alle Daten der Benutzer beheimatet.

Macht das überhaupt Sinn so? Angenommen der Domänencontroller würde ausfallen, wären die Terminalserver ja auch Nutzlos, da sich niemand mehr anmelden könnte. Oder gibt es da einen Trick, dass das immernoch geht? (Wenn die Dateien erstmal nicht zur Verfügung ständen, wäre das nicht soo schlimm in dem Moment. Hauptsache man kann die Programme nutzen)

Dann müsste ich ja noch die verschiedenen Dienste wie Lizenzserver, ... auf die Maschinen verteilen. Wie kann ich die in der Zusammenstellung klever unterbringen?

Zwischen den Servern und zu den einzelnen Poolräumen mit den Thin Clients würde ich ein Gigabit-Netz aufbauen. Zu den einzelnen Thin Clients dann 100 Mbit. Reicht das?
Reicht es die Server mit 1 Gbit anzubinden, oder wird das eng, wenn pro Rechner dann 30 Thin Clients dranhängen + einige Zugriffe auf die Daten auf dem Domänencontroller-Server?

Zu guter letzt stellt sich dann die Frage, wie ich die verschiedenen Server auslegen sollte von der Hardware her. Ich habe gelesen, dass RDP7 auch irgendwie die Grafikkarte nutzen soll für die neuen Multimediafähigkeiten. Eine solche haben Server ja in der Regel nicht.

Vielen Dank schonmal für eure Tips!
Mitglied: SamvanRatt
06.07.2010 um 05:19 Uhr
Hi
ich würd dir nicht raten AD/PDC und WTS auf eine Maschine zu legen!
Bei 60 Usern wäre gefragt was jeder einzelne an RAM/Apps verbraucht (ein modernes Off2007 braucht mit Word/Excel und Outlook offen schon mal 1GB) und wie viele gleichzeitig arbeiten.
Wichtig bei WTS ist in erster Linie RAM, RAM und nochmals RAM und ein schnelles Subsystem; die selben Anforderunge n wie bei einem VM Server eben auch
Gruß
Sam

P.S.: RDP/ICA ist ein sehr schmales Protokoll, sprich 100Mbit für 100 Clients reicht bei weitem aus. Mein größter hat Gigabit und die 250User beschweren sich eher über die "schlechten" WTS Programme wie Acrobat/Visio. Flash ist eher auch ungeeignet, bzw Schnell animierte Sachen (Visio/Acrobat eben) sind eher schlecht.
Bitte warten ..
Mitglied: neuni88
06.07.2010 um 13:39 Uhr
Hi,

klar, AD/PDC kommt auf ne extra Maschine. Hatte ich ja auch so angedacht.
Office 2007 gibt es nicht. Nur OpenOffice. Aber mit 1 GB pro Client ist doch etwas viel eingeplant, oder? Da hat man doch früher ganz anders gerechnet. Oder hat RDP7 da so zugelegt?
Bitte warten ..
Mitglied: neuni88
06.07.2010 um 19:05 Uhr
So, hab mir mal was zusammengesucht bei DELL, wo ich denke, dass das passen könnte.
Gerechnet für 45 Thin Clients. (Sind es aktuell. Die 60 sind schon für die nicht so wahrscheinliche Expansion geplant gewesen)

2x Terminal Server:

DELL™ PowerEdge™ T310
Intel® Xeon® X3450, 4C, 2.66Ghz, 8MB Cache, 95W TDP, Turbo, HT, Memory runs at 1333MHz Max
12GB Memory, DDR3, 1333MHz (6x2GB Dual Ranked RDIMMs)
160GB, SATA, 3.5-in, 7.2K RPM Hard Drive

1x PDC / Data Storage:

DELL PowerEdge™ T310
Intel® Xeon® X3430, 4C, 2.40Ghz, 8MB Cache, 95W TDP, Turbo, Memory runs at 1333MHz Max
4GB Memory, DDR3, 1333MHz (2x2GB Dual Ranked UDIMMs)
2x 1TB, SATA, 3.5-in, 7.2K RPM Hard Drive RAID 1

Lizenzen

3x Windows 2008 R2 Standard
45x Device-CAL
45x RDS


Meint ihr das ist eine sinnvolle Konfiguration so?
Ich muss noch dazu sagen: Es ist sehr sehr unwahrscheinlich, dass alle 45 Clients gleichzeitig den Terminalserver nutzen! Ich denke es werden auch in Stoßzeiten eher maximal 30 sein.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
18.07.2010 um 17:08 Uhr
Hi
das meiste bei dem 1Gb (rund 70MB für die RDP Session und dann der Rest IE und Office; allein schon Outlook2007 ist mit rund 450MB dabei, sofern der Ex Cache aktiv an ist sind 1GB schnell weg); ist die Applikationen; mein Firefox zieht sich dank der Plugins (Flash, Shockwave, ...) schon mal schnell 200MB an, da spielt auch ein RDP oder Realdesktop keine Rolle.
gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
18.07.2010 um 17:11 Uhr
Der PDC ist zwar recht schwach bestückt aber wenn er nur PDC'en muß (100 USer) wirds ausreichen. Sofern du aber SCCM/SUS einplanst hast du schnell eine ungecachte DB am laufen, was keinen Spaß macht.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: neuni88
20.07.2010 um 00:27 Uhr
Haben gestern mal durchgemessen...Remote Desktop verbunden mit RDP7 von Windows XP aus, Programme gestartet (OpenOffice Writer, Calc, Firefox) und dann nach jedem Verbinden geschaut, was der RAM vom Server sagt. Sind im Durchschnitt auf 130MB pro Session gekommen.
Mehr als das wird kaum laufen. Selbst mit nem Flash-Video auf jedem Client steigt der RAM kaum. Nur Prozessor und Netzwerk vor allem haben dann mehr zu tun.
Hauptanwendungsfeld wird bei uns eher sein, dass vllt. Writer und noch nebenher nen Firefox auf ist. Mehr nicht.
Ich denke wir werden also 512 MB pro Session einplanen. (Inkl. OS-Anteil) Dann haben wir genug Luft nach oben.

Geplant sind jetzt für 45 Clients 2 Server mit jeweils:

2x Intel Xeon 4-Core E5520 2,26GHz 8MB 5.86GT/s (Nehalem)
12 GB RAM
320 GB SATA II HDD

Man muss noch dazu sagen, dass wir mit dem absoluten Peak planen. Vermutlich wird es nie dazu kommen, dass alle 45 Clients gleichzeitig verbunden sind. Eher 15-30.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, ob der Server davon profitieren würde, wenn er eine Grafikkarte eingebaut hat. (remoteFX)
Werde meine Ergebnisse dann hier posten. (Oder vllt. hat ja hier noch jemand Infos dazu)

Der PDC wird virtualisiert auf unserem VMware-Server. Außer anmelden/abmelden und dem Ablegen von nen paar GB Daten muss der eh nichts tun. Und der VM-Server hat noch genug Platz.
Bitte warten ..
Mitglied: headbanger9
20.07.2010 um 01:59 Uhr
das Problem ist TS und Multimedia ist nicht so toll, sprich gar nicht - so 7 -12 FPS

und noch 2008r2 = x64 = RAM x 2
und IMHO gibt es noch keine TCs die RDP7 können.

und dann frage ich mich ob für den Anwendunsfall TS überhaupt die sinvolle Lösung ist,
ich würde eher Citrix Xen-Desktop + Wyse Xenith oder VMware View + eVGA PD01 nehmen,
den DC würde ich so oder so als VM auf einem ESXi laufen lassen, denn Erfahrunsgemäss braucht Ihr
eh bald mehr Server und dann ist das ganz praktisch wenn mal ohne grossen Aufwand eine weitere VM
laufen lassen kann ...

die Anzahl der Server ergibt sich aus dem RAM Bedarf, es ist momentan so eine Abwägung zwischen
Lizenskosten für den Hypervisor und den Preisen für große RAM-Module, aber bei EDU ist alles einwenig anders wie normal ...

so Daumenpeilung
4x DL380G7 oder x3650M3 mit 24GB RAM + 2 FC-SAN DS3400 + vSphere + View + Veeam Backup

oder

4x DL380G7 oder x3650M3 mit 24GB RAM + 2 FC-SAN DS3400 + vSphere + Xen Desktop + Veeam Backup

meine Überlegung ist folgende, zwei Gruppen A und B und die wichtigen VM's werden per Veeam Backup von A nach B repliziert,
DC, Dateiserver, Druckserver, vCenter ... 2 Racks zwei verschiedene Branschutzzonen, galvanische Trennung, sprich nur LC vom Rack zum Core-Switch

cu h.
Bitte warten ..
Mitglied: headbanger9
20.07.2010 um 02:24 Uhr
2x Terminal Server:
DELL™ PowerEdge™ T310
Intel® Xeon® X3450, 4C, 2.66Ghz, 8MB Cache, 95W TDP, Turbo, HT, Memory runs at 1333MHz Max

wie lange willst du die Kisten benuzen 2,3,5 Jahre ? (3 = E5640 meine Daumenregel )

12GB Memory, DDR3, 1333MHz (6x2GB Dual Ranked RDIMMs)

schleche Idee schau dir mal die Datenblätter zum Thema RAM-Bänke an, sprich sinvollerweise max 2x singel-Rank pro Bank, 1 Xenon = 3 Bänke (meistens)

zu wenig RAM ich habe einen TS2003 der hat 14 - 19 User und bin vor einiger Zeit von 4 auf 8GB RAM gegangen,
OO ACR FF sind RAM-Fresser

160GB, SATA, 3.5-in, 7.2K RPM Hard Drive

die 146GB 10K SAS sind nur minimal teurer - ca 150/180

DC ungleich Fileserver, wenn du auf einem Server das AD installierst schaltet er dir den BW-Cache von deinen Disks aus,
und einen Printserver brauchst du auch noch, den wirst du nähmlich ab und an restoren ... kaputte Druckertreiber sind eine Landplage

wenn du ein (zu) enges Buget hast dann bleib bei 32Bit = 2008r1 ia32

cu h.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
20.07.2010 um 08:56 Uhr
Hi
wenn dann interessiert die druchschnittliche Anzahl an Usern für die Planung; hier so die 30*500MB=15GB für deine Sessions und mit 3GB sollte sich dein 2008 auch zufrieden geben (mehr bedeutet besseres Caching). Viele Kerne habe ich bisher für RDP/Citrix nie gebraucht. Mein Größter Citrix hat derzeit etwa 90 Daueruser weltweit und lauft auf einer HP DL380G6/72GB mit nur einer CPU X5570) da mehr einfach nur RAM bringt sonst nichts.
Was aber falsch ist: eine HD nur mit 320GB und auch nur 7k2 Touren; alle Deine Clients teilen sich dessen Performance und auch wenn sich die Zugriffe zeitlich verteilen, sind die typ max 100MB/s bei 30 Usern schnell am Ende (Windows lebt ja von der HD Performance); Gib ihm zumindest eine 300GB 15k HD mit, RAID1 sollte auch noch sein als minimum. Wie beim VM Servern ist die HD meist das Nadelöhr (nachdem CPU/RAM/BUS endlich in breiter Verfügbarkeit glänzen); gerade da ist sehr viel Performance zu machen; spar dir lieber die zweite CPU und investiere da! Und erwarte keine Multimedia Wunder; Flash und alleine schon pdf's mit Bildern drinnen machen remote keinen Spaß mehr (oder auch Visio 2007 mit seinen nachgezeichneten Bewegungen).
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: neuni88
20.07.2010 um 22:44 Uhr
RDP7 geht ab SP1 für 2008 R2. Habe es testweise schonmal installiert und es macht ne ganz gute Figur. Klar, Thins gibt es da noch nicht, aber das wird noch kommen.
Es wird aber auch kaum Flash genutzt. Es ist nur eingeplant, falls es mal jemand nutzen möchte. (Keiner der Rechner hat Sound, sodass Youtube eh recht uninteressant ist)

Danke für den Hinweis mit der Festplatte. Werde das mit einplanen.

vmware oder Citrix wären schön, aber ich denke mal, dass das unser Budget restlos sprengen würde. Im Moment kann ich planen mit 3000 ca. pro Server + Lizenzkosten. (Die sind für Schulen nahezu nix bei MS...2008 für 150€ und RDS-CALs für 25€) (alles inkl. MwSt)
Oder wo liegen bei Citrix beispielsweise die EDU-Preise?

Von 2 Racks, Brandschutzzonen, ... kann ich nur träumen. 1 Rack in nem normalen Raum. Mehr ist nicht drin.
Die Ausfallsicherheit muss aber auch nicht zu 100% gegeben sein. Wenn mal wirklich alles versagt, dann ist es eben so. Wird es halt wieder in Stand gesetzt. Bis dahin ist eben kein Betrieb. Es ist halt eine Schule und von daher nicht sooo extrem überlebenswichtig wie in einer Firma, dass die EDV läuft.

SANs sind auch recht uninteressant für uns. Es gibt keine Benutzer, sondern einfach bei jedem Start zurückgesetzte Arbeitsplätze. Daten können die Schüler entweder auf ihren USB-Stick speichern, oder in eine Kurs-Freigabe speichern, die der Lehrer freigibt. (Dafür haben wir schon eine funktionierende Lösung) Das sind aber echt nur einige wenige GB.
Alles andere hat sich leider als nicht praktikabel herausgestellt. (5. Klässlern zu erklären, sie sollen ein sicheres Passwort nutzen und es sich auch merken, ist nicht gerade einfach.)

Sofern preislich machbar etwas mit vmware oder Citrix umsetzbar ist, gerne. Aber ich hatte bisher das Gefühl, dass der Terminal Server doch um einiges erschwinglicher ist.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Lizenzen bei Server 2008 (nicht R2) für Terminal-Server Betrieb
gelöst Frage von joe110980Windows Server8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe einen Windows Server 2008 SP2 (nicht R2), der als Terminal Server dient (eine zentrale Anwendung ...

Windows Server
Zugriff von Win 2008 R2 Terminal-Server auf NT 4.0 Freigabe.
Frage von akae11Windows Server

Hallo in die Runde, wir müssen vom unserem Windows 2008 R2 Remote-Desktop Server auf eine Freigabe auf einem NT ...

Microsoft Office
Office 2013 auf Terminal Server 2008 R2
gelöst Frage von AKillerInHellMicrosoft Office9 Kommentare

Hallo liebe Admins, ich habe gestern eine Anfrage bekommen, ob es möglich wäre, eine Kopie von Office 2013 auf ...

Windows Server
Terminal Server 2008 R2 Umleitung Lokaler Ressourcen
Frage von Paulo-FLWindows Server

Hallo zusammen, Umgebung: Windows SBS 2011 und Windows 2008 R2 Terminal (User Modus lizenziert), ca. 35 Clients. Fehlerbeschreibung: Nur ...

Neue Wissensbeiträge
Verschlüsselung & Zertifikate

19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

Information von BassFishFox vor 5 StundenVerschlüsselung & Zertifikate1 Kommentar

Interessant zu lesen. Der Bleichenbacher-Angriff gilt unter Kryptographen als Klassiker, trotzdem funktioniert er oft noch. Wie wir herausgefunden haben, ...

Windows 10

Windows 10 Fall Creators Update - Neue Funktion Hyper-V Standardswitch kann ggf. Fehler bei Proxy Configs verursachen

Erfahrungsbericht von rzlbrnft vor 16 StundenWindows 102 Kommentare

Hallo Kollegen, Da wir die Gefahr lieben, haben wir bei einigen Usern nun mittlerweile das Creators Update drauf. Einige ...

Sicherheit

TLS-Zertifikat und privater Schlüssel von Microsofts Dynamics 365 geleakt

Information von Penny.Cilin vor 18 StundenSicherheit

Microsoft hat versehentlich das TLS-Zertifikat inklusive dem privaten Schlüssel seiner Business-Anwendung Dynamics 365 geleakt. TLS-Zertifikat und privater Schlüssel von ...

Viren und Trojaner

Deaktivierter Keylogger in HP Notebooks entdeckt

Information von bitcoin vor 1 TagViren und Trojaner4 Kommentare

Ein Grund mehr warum man Vorinstallationen der Hersteller immer blank bügeln sollte Der deaktivierte Keylogger findet sich im vorinstallierten ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Firefox Profieles im Roaming
gelöst Frage von Hendrik2586Netzwerkmanagement17 Kommentare

Hallo liebe Leute. :) Ich hab da ein kleines Problem, welches anscheinend nicht unbekannt ist. Wir nutzen hier in ...

Netzwerkmanagement
NAS über zwei weitere Ethernet Anschlüsse verbinden
gelöst Frage von Sibelius001Netzwerkmanagement16 Kommentare

Sorry - ich bin hier wahrscheinlich als kompetter IT Trottel unterwegs. Aber eventuell kann mir jemand ganz einfach helfen: ...

LAN, WAN, Wireless
Häufig Probleme beim Anmelden in WLAN
Frage von mabue88LAN, WAN, Wireless15 Kommentare

Hallo zusammen, in einem Netzwerk gibt es relativ häufig (1-2 mal pro Woche) Probleme mit der WLAN-Verbindung. Zunächst mal ...

Netzwerkgrundlagen
Hi eine blöde frage. xD
Frage von 132954Netzwerkgrundlagen13 Kommentare

Also: Habe 2012 r2 essentials neuinstalliert, allerdings installiert diese version ja gleich diesen gangen AD kram mit, den hab ...