Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win Server 2003 SP2 auf Dell PowerEdge T100 - ziemlich Langsam

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: maxmex

maxmex (Level 1) - Jetzt verbinden

18.08.2014 um 09:49 Uhr, 1230 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo und Guten Morgen,
der oben genannte Server bremst mich beim Arbeiten völlig aus. Er macht Dinge die ich sonst nur von Rechnern kenne, die völlig überlastet sind. (z.B. Aufruf von Alle Programme im Startmenü. Bis das Auswahlfenster der Programme angezeigt wird dauert es 45 Sekunden. Wenn ich ein Programm starte, selbst wenn es ein "kleines" ist wie z.B. Notepad, dann kann ich, bis ich die nächste Eingabe machen kann, wirklich einen Kaffee kochen gehen.)
Das der Server schnell und zügig laufen kann, weiß ich aus der Vergangenheit.
Das beschriebene Verhalten kann ich mir nur erklären durch 1. defekte Cluster, 2. überlasteten Arbeitsspeicher, 3. versteckte (virenartige) Prozesse im Hintergrund
Ich glaube zwar, daß ich vieles schon überprüft habe, bin für Anregungen und neue Ideen aber gerne zu haben.
zu 1. ich habe einen Hardwaremonitor drüberlaufen lassen der mir keine Defekte anzeigt.
zu 2. laut Taskmanager gibt es nur zwei Prozesse die viel Speicher beanspruchen (avscan.exe und sqlserv.exe). Die angezeigte CPU-Auslastung springt zwischen 2% und 100% hin und her ohne das etwas am Server gemacht wird.
zu 3. mit welchen ratsamen Tools könnte ich checken was sonst noch so läuft das sich verstecken möchte?

Vielleicht mal zum Ist-Zustand:
Der Server verfügt über 2 1TB Platten die im SAS6 von Dell laufen. (Kann ich irgendwie überprüfen ob das alles noch in Ordnung ist?).
RAM 2 GB
Es laufen folgende Funktionen: Dateiserver, DNS-Server, Active Directory, SQL Server (ver 2005)
Die Software ist von den Updates her auf dem neuesten Stand.

Ich hoffe erst mal auf Eure Anregungen, Ideen, Kritiken.
Danke und Gruß
Max
Mitglied: chiefteddy
18.08.2014 um 09:58 Uhr
Zitat von maxmex:

Vielleicht mal zum Ist-Zustand:
Der Server verfügt über 2 1TB Platten die im SAS6 von Dell laufen. (Kann ich irgendwie überprüfen ob das alles
noch in Ordnung ist?).
RAM 2 GB
Es laufen folgende Funktionen: Dateiserver, DNS-Server, Active Directory, SQL Server (ver 2005)

Hallo,

fällt Dir da nicht selber etwas auf?

Ein SQL-Server (neben den ganzen anderen Diensten) und dann nur 2GB RAM?

Jürgen

PS: War das Verhalten des Servers schon immer so oder ist es "plötzlich" aufgetreten? Wenn "plötzlich": Was wurde geändert?.
Bitte warten ..
Mitglied: catachan
18.08.2014 um 10:11 Uhr
Hi

wenn der SQL nur 2 GB Ram hat wird er Teile der DB auf die Festplatte auslagern. Deshalb ist der Rechner wahrscheinlich auch langsam.

Generell ist die Architektur (SQL + AD am gleichen Server) nicht optimal

Gib der Kiste mehr RAM oder noch besser: Lagere den SQL Server aus auf eine andere Maschine. Der SQL nimmt sich so viel Speicher wie er kann. AFAIK lässt sich das auch nur schwer begrenzen.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
18.08.2014 um 10:15 Uhr
Moin,

Allgemein: Hast Du schonmal das Eventlog auf Auffälligkeiten überprüft?

laut Taskmanager gibt es nur zwei Prozesse die viel Speicher beanspruchen
Wieviel denn?`

Die Platten laufen als RAID1 nehm ich an? Evtl .ist das der Falschenhals...Wie hoch ist denn die Beanspruchung der Festplatten?

Was für DBs laufen da und wieviele Leute greifen auf den SQL zu? Hast du beim SQL den verfügbaren Speicher limitiert? Sonst greift der sich nämlich alles was er kriegen kann - falls die DBs groß genug sind.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.08.2014 um 10:57 Uhr
Seit wann tritt das Problem auf? (Änderungen?)
Bitte warten ..
Mitglied: maxmex
18.08.2014 um 13:54 Uhr
@ Jürgen - Das Verhalten des Servers war immer schon so. Er muss wohl mal schneller gewesen sein (laut den Menschen die damit schon länger als User arbeiten. Danach muss einmal (allerdings vor mir) der SQL Server von der 2003 Version auf die 2005 Version ausgetauscht worden sein.

@ catachan - Hast Du Erfahrung mit dem Rechnerverhalten? Ist es bei der Auslagerung so das er etwas tut (im Hintergrund) und alles Andere dann still liegt? So daß man das Gefühl hat er reagiert auf gar nichts mehr? Die Systemleistung ist dann auf 100% und erst wenn der Job abgeschlossen ist lässt er wieder anderes zu?

@ SlainteMhath - der Antivirus lastet den Speicher mit 69.612K aus und der sqlserver mit 815.344K. Auf den Server greifen maximal 8 Leute zu. Sowohl auf einzelne Dateien die auf dem Server liegen, als auch auf den SQLServer. Die Datenbank des SQLhat eine Größe von 1,2 GB. Ob die Platte wirklich im RAID1 laufen sagt mir der Rechner nicht. Das was ich sehe ist eine Konfiguration von Dell Virtual Disk SCSI -> nennt sich SAS6

@ certifiedit.net - siehe Jürgen. Denn verändert habe ich an dem Server lange nichts, denn er läuft -wenn auch ziemlich langsam-

Gibt es denn eventuell ein Tool mit dem ich prüfen kann ob im Hintergrund Leistung durch einen Virus oder andere Malware abgezogen wird?

Gruß
Max
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
18.08.2014, aktualisiert um 15:32 Uhr
Hallo,

der Prozeß-Explorer aus den Sysinternal-Tools von MS ist hier wohl das beste Mittel.

Aber Du brauchst gar nicht so weit gehen. Es ist zu wenig RAM installiert!! Mit 2GB lasse ich ja nicht mal eine WinXP-Maschine mit gutem Gewissen laufen.

Als erstes AD, DNS (und DHCP) auf einen separaten Rechner. Da reicht eine einfache Maschine mit einem Pentium und 4GB RAM und einem RAID1-HD-System aus. Aber Festplatte AD-konform partitionieren: System-Partition, AD-Datenbank und AD-LogFile auf separaten Partitionen!

SQL-Server alleine auf einen Server mit mindestens 4GB (besser 8GB) RAM. Deine DB ist ja schon 1,2 GB groß und die muß in den RAM passen! Plus die anderen Dienst und der File-Cache.

Und für die Dateiablage ein NAS mit AD-Anbindung.


Wenn der RAM zu klein ist, muß ständig, was nicht unmittelbar benötigt wird, in die Auslagerungsdatei geschrieben werden und der gerade benötigte Teil von dort in den RAM geschrieben werden. Weiterarbeiten kann der Dienst erst, wenn der "richtige" Teil im RAM ist. Solage wird gewartet. Dh., wenn die DB nicht vollständig im RAM liegt, muß bei jedem DB-Zugriff die DB "häppchenweise" in den RAM geladen werden und durchsucht werden. Wenn dann gleichzeitig noch auf den File-Dienst zugegriffen wird und eine Datei von Festplatte ins Netz geschoben wird und vielleicht noch eine Spooldatei vom Drucken reinkommt usw. ist die Festplatten-Schnittstelle hoffnungslos überfordert. Da hilft es nur, die Dienste zu trennen und dafür zu sorgen, das die Auslagerungsdatei nicht genutzt wird (--> viel RAM).

Und ich habe noch nicht davon gesprochen, dass sich alle Dienste noch um die CPU "hauen".

Jürgen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst GPO greift unter win server 2008, unter win7 nicht (5)

Frage von sayohh zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...