Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win Server 2003 und XP Clients, auf der Suche nach dem Optimum.

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Gringo885

Gringo885 (Level 1) - Jetzt verbinden

26.04.2010 um 14:31 Uhr, 3222 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum lese aber schon eine ganze Weile ein wenig mit. Ich hoffe das hier steht im richtigen Unterforum und ihr könnt mir helfen. Ich habe ein Problem bzw. eine Aufgabe die es zu bewältigen gilt.

Ich möchte/muss in einer Arztpraxis fast die gesamte IT austauschen. Daher bin ich seit einigen Tagen auch immer schon damit beschäftigt mich tiefer in die Materie einzulesen. Ich bin PC technisch nicht unbewandert aber es reicht vermutlich leider nicht ganz um alles zur vollen Zufriedenheit zu bewältigen.

Bei der Anlage handelt es sich um 6 Clients die erneuert werden plus ein bestehendes Notebook das auch als stationärer Client benutzt wird. Auf den Clients ist/wird Win XP Prof. installiert sein. Dazu kommt dann noch ein neuer Server auf dem Win Server 2003 Std. installiert wird.

Auf der Anlage läuft dann eine spezielle Arztsoftware (Albis on Windows XXL (auch Client Server genannt)) Zu dieser Software weiß ich technisch leider nur sehr wenig. Es ist auch sehr schwer da an Informationen zu kommen, da nur die Vertriebspartner vom Hersteller damit versorgt werden und diese natürlich nichts (irgendwo verständlich) herausgeben. Die Software wird aber auch in der neuen Anlage vom Vertriebspartner in Betrieb genommen und eingestellt. (Die erste Anlage wurde auch vom Vertriebspartner geliefert und komplett in Betrieb genommen. Allerdings war ich mit der Preis/Leistung und der Kompetenz nicht ganz zufrieden. Deshalb die neue Anlage in Eigenregie)

Was ich weiß ist das die XXL Version eine Client Server Installation ist bei der der Server nur die Anfragen der Clients beantwortet (Mag jetzt blöd klingen, aber macht bei Client / Server irgendwie Sinn). Die normale Installation nutzt der Server wohl rein als Datenbank und das eigentliche Programm wird auf dem Client ausgeführt.

Meine Aufgabe ist allerdings auch nicht die Software selbst sonder nur ein funktionierendes optimiertes Netzwerk da hinzustellen. Hier ist dann auch mein Problem. (Kompliment das du bis hier hin meinen ganzen Roman gelesen hast und Danke schonmal dafür!) Wie konfiguriere ich den Server und die Clients optimal ??

Bisher ist der Server (komme leider nicht an den Administratorzugang) als Dateiserver konfiguriert. Für die „normale“ Version der Software macht das in meinen Augen Sinn (wir haben da aber vor ca. einem 3/4 Jahr geupgradet auf die Client / Server Version zwecks Performancezuwachs). Für die C/S Version könnte ich mir vorstellen das eine andere Konfiguration sinniger ist. Ob aber z.B ein Domainserver oder ähnl. vorteilhafter wäre dazu fehlt mir einfach das Fachwissen um die Eigenschaften der verschiedenen Möglichkeiten.

Ansonsten ist noch zu sagen das die Clients nicht immer von ein und der selben Person bedient werden sondern hier durchaus auch gewechselt wird. Sprich individuelle Konfigurationen der Clients sind nicht nötig es kommen alle mit einem Standard aus. Vlt. aber sinnvoll ?? Meist benutzt eine der Helferin den gleichen PC während ihrer Arbeitszeit. Wie eben so der Ablauf in einer Arztpraxis ist.

Was noch dazu kommt ist das ich mich von außen über einen Lancom 1721+VPN Router in das Netz einloggen können muss und darüber dann auch arbeiten möchte.


So das ist mal das System im Überblick. Wäre super wenn ihr mir helfen könntet hier ein sehr stabiles, leistungsfähiges Netzwerk einzurichten. Blicke da echt nicht mehr so ganz durch.
Wie richte ich den Server und die Clients am besten ein?
Was gibt es an Besonderheiten die zu beachten sind?

Was jetzt noch bleibt sind ein paar Fragen meinerseits, da ich ungerne unter den Möglichkeiten des neuen Servers bleiben möchte, bzw. Auf Probleme gerne vorbereitet wäre.

Falls es von belang ist: Als neuer Server kommt folgendes Maschinchen ins Haus

PowerEdge T610 Tower-Gehäuse für bis zu 8x 3,5Zoll-Festplatten
Intel Xeon X5650 Processor (2.66Ghz, 6C, 12M Cache, 6.40 GT/s QPI, 95W TDP, Turbo, HT), 1333MHz Max Memory
4GB Memory for 1CPU (2x2GB Dual Rank RDIMMs) 1333MHz
3x 500GB SATA 7,2K 3,5Zoll Festplatte Hot Plug als RAID 5
PERC 6/i RAID Controllerkarte 256MB PCIe, 2x4 Anschlüsse 1 S
16x DVD+/-RW ROM-Laufwerk SATA mit SATA-Kabel 1 S
Europa Zusätzliches Netzkabel 220V 2 S
High Output redundantes Netzteil (2 PSU) 870W, Leistungsorientierte BIOS-Einstellung
Embedded Broadcom GbE LOM 1 S
iDRAC6 Express 1 S

Was mich noch interessieren würde wäre natürlich auch die optimale Konfiguration des Servers (machen Partitionen Sinn bsp. fürs OS eine eigene??)

Bleibe ich beim Raid 5 oder ist doch Raid 1 besser??

Wie löse ich am Besten ein Systembackup um im Notfall alles schnell wiederherstellen zu können ?? (Die relevanten Daten der Arztsoftware werden täglich extra gesichert)

Wie kann ich die Clients am besten Verwalten und Warten ?? Gibts da die Möglichkeit alle evlt. gleichzeitig zu Konfigurieren ? Ich hab mal was vom Dell Client Manager gelesen der aber wohl von Symantec kommt.

Was mache ich aus dem doppelten Netzwerkanschluss ?? Oder ist der eher nur für spezielle Anwendungen ??

Wie wird die Idrac Schnittstelle verwendet ???

Gibt es sonst noch Dell-tools die man kennen und auch nutzen sollte ??


So das wars jetzt. Hoffe ich schrecke nicht zu viele von Euch mit dem ganzen Text hier ab.
Die ganze Anlage wird übrigens erst im Mai umgestellt ich hab also noch ein wenig Zeit alles Gut vorzubereiten.

So jetzt hoffe ich auf viele Antworten.
Danke Dafür bereits im Voraus.

Gruß

Gringo
Mitglied: Flo985
26.04.2010 um 14:42 Uhr
Hallo,
also erstmal vorweg:

Meinst du nicht, das es besser wäre, dies von einem Systemhaus oder zumindest von einem qualifizierten Techniker machen zu lassen?
Ich weiß nicht, ob du dir einen Gefallen damit tust eine Produktivumgebung zusammen zu schustern, ohne wirklich Ahnung zu haben.

Die Server 2003-Version, ist die vorhanden oder muss die noch erworben werden?
Wenn sie noch nicht vorhanden ist, würde ich dir zu einem Small Business Server raten.

Die anderen Probleme, wie das die User die PC's mal wechseln und so, löst du am besten mit servergespeicherten Profilen.
In dem Sinne würde ich auch gleich eine Ordnerumleitung für die Eigenen Dateien machen.

Zur Sicherung, würde ich dir eine Software (z.B. Acronis)empfehlen. Die Sicherung am besten auf externe Festplatten.
Bitte warten ..
Mitglied: Gringo885
26.04.2010 um 14:54 Uhr
Hallo, da ging ja schnell,


Ja Server 2003 ist vorhanden und muss auch weiter genutzt werden für 2008 ist die Anwendungssoftware teilweise nicht freigegeben.

Das mit dem qualifizierten Techniker mag stimmen aber ich hab noch den Dell Srevice im HIntergrund falls es gar nicht geht. So wenig Ahnung hab ich dann auch nicht, aber ich würde gerne sicher wissen was ich tue und nicht mit Halbwissen da ran gehen. Das Netzwerk läuft ja im moment bereits und ist weitaus weniger aufwändig aufgebaut als es ein "echter" Techniker vermutlich machen würde.

Deshalb hab ich für mich auch so 2 Stufen im Kopf.

Stufe 1 Wiederherstellung des alten Netzes.
Das ganze ist wirklich recht simpel aufgebaut es gibt 7 Clients keine Personenbezogenen Benutzerprofile ein Standart den alle Nutzen (vom Personal ist kaum eine wirklich PC bewandert, daher reicht denen das Komplett, spezifische Dateien gibt es nicht, genauso keine persönlichen E-Mails). Jeder Client ist nur als Benutzer am Server angemeldet und greift von Dort aus auf die Dateien zu. Das wars dann sogar schon.


Stufe 2:

Optimierung des Netzwerkes.

Wenn ich das Ganze schon mal neu mache, dann würde ich natürlich gerne das Optimum an Konfiguration erreichen. Daher die Frage ob sich vlt eine Domain lohnt etc.. Vlt entwickelt sich unser Personal ja durchaus noch dazu. Vorstellen könnte ich es mir.



Gruß

Gringo
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
26.04.2010 um 15:05 Uhr
...was beinhaltet Albis on Windows XXL ? nur text & patienten infos oder auch bilder, videos .. . etc ..

also verursacht dieses Programm viel netzwerklast ?
Bitte warten ..
Mitglied: Gringo885
26.04.2010 um 15:15 Uhr
Das Programm verwaltet so gut wie alles teilweise aber über eigene Zusatzmodule. Die Komplette Patientenakte, eingescannte Briefe/Befunde Videos von Sonografien, EKD Protokolle Blutwerte, Qualitätmanagement Terminverwaltung, Abrechnungsdaten etc... . Ist eben einfach eine universelle Verwaltungssoftware für Ärzte

Ich bin mal einfach so frei:

für weitere Infos www.albis.de

Die Netzwerklast einzuschätzen ist nicht ganz einfach, denke es ist nicht Extrem viel aber wenig auch nicht.


Gruß

Gringo
Bitte warten ..
Mitglied: Gringo885
27.04.2010 um 13:07 Uhr
Hat sonst keiner ne Idee für das Problem oder ne Antwort auf die Fragen ???


Gruß

Gringo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Windows Netzwerk
SMBv2 in Windows 7 - Windows XP - Windows Server 2003 Domäne deaktivieren (4)

Frage von Mario.Steinberg zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...