Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win TerminalServer 2008 R2 und Bondrucker bzw. Kartendrucker

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: IngChris

IngChris (Level 1) - Jetzt verbinden

26.03.2010, aktualisiert 17:33 Uhr, 10836 Aufrufe, 22 Kommentare

Bin beim Umstieg von einem Terminalserver 2003 (32 Bit) auf einen TERMINALSERVER 2008 R2 (64 Bit).
Habe mit 64 Bit-Systemen leider keinerlei Erfahrung ...

Wie schon beim Ersteinsatz des Terminalservers 2003 gibt es auch jetzt wieder einige Probleme mit diversen Druckern zu lösen.


1. Epson TM-T88III bzw. Epson TM-T88IV - Bondrucker:
Hat schon jemand einen Bondrucker Epson TM-T88III bzw Epson TM-T88IV auf einem TERMINALSERVER 2008 R2 (64Bit !!) in Betrieb genommen ?
Laut Epson funktioniert das angeblich mit dem Epson Treiber 4.09aE (lt. Epson 32 Bit und 64 Bit tauglich), bei mir wird allerdings kein 64-Bit Treiber auf dem Server installiert.
Laut Epson gibt aus auch keine entspr. 64-Bit - .INF-Datei.

2. Suche Plastikkartendrucker für den Einsatz unter TERMINALSERVER 2008 R2.
Eltron P310i, Evolis Pebble 4, Hiti CS 310

Derzeit habe ich den Eltron(Zebra) P310i im Einsatz. Eltron und aktuelle Treiber ist ein Problem. Von 64-Bit - Treibern keine Spur.
Lt. Recherche wäre u.U. eine Alternative der Evolis Pebble 4 bzw. der Hiti CS310. Beide Hersteller geben zwar an, dass es zumind. Treiber für Win 7 (32 und 64 Bit) gibt.
Beim Evolis Pebble 4 gibt´s allerdings auch nur ein Installationsprogramm - eine entspr. .INF - Datei hab´ ich nicht gefunden.
Bei Hiti CS310 kann man die Treiber-Software entpacken. Hier findet sich auch eine .INF-Datei, hab´aber keine Ahnung ob die 32 Bit od. 64 Bit ist.


3. Ausserdem habe ich die Druckermitnahme probiert (auf dem entspr. Pc is Win XP, SP3 installiert inkl. aller Updates und die neueste Version von Microsofts RDP (bzw. jetzt RDS),
einige Zeit nach dem Einstieg in die Terminalsitzung hängt sich der Win XP - Rechner komplett auf (zu wenig virtueller Speicher) --> dann hilft nur mehr Reset des Rechners!.
Wenn ich mich von meinem Win 7 (auch 32 Bit) - Notebook die Terminalsitzung starte gibt´s keinen Absturz.
Kann es überhaupt funktionieren, wenn ich mich von einem 32-Bit - Rechner am 64-Bit-Terminalserver anwähle und die Drucker mitnehmen will ?

L.G.
IngChris
Mitglied: 2hard4you
26.03.2010 um 21:23 Uhr
Zitat von IngChris:
Kann es überhaupt funktionieren, wenn ich mich von einem 32-Bit - Rechner am 64-Bit-Terminalserver anwähle und die
Drucker mitnehmen will ?

L.G.
IngChris

Moin

ja klar, solange die Treiber auf dem TS installiert sind

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
31.03.2010 um 00:37 Uhr
Hallo,

Bin bei meiner Recherche auf die Homepage von "thinprint" gestossen. Hier wird das sogenannte DRIVER FREE PRINTING angeboten. Laut Beschreibung muss dann auf dem Server nur das "thinprint output gateway" installiert werden, weitere Treiberinstallationen auf dem Server sind dann angeblich nicht mehr notwendig.

Hat jemand thinprint auf dem Win Server 2008 R2 bereits im Einsatz ? Kann ich mir dadurch wirklich die Installation von 64-Bit - Treibern auf dem Server ersparen?

Auf der thinprint-Homepage könnte man sich auch eine 30-Tage- Demoversion herunterladen, habe ich allerdings noch nicht probiert...

Weiß jemand die aktuellen Kosten? Hab nur einen Artikel aus dem Jahr 2002 mit einer Preisangabe gefunden, da ist die Rede von über EUR 1.700.- für eine Serverlizenz; das wäre ja nicht gerade wenig!

L.G
IngChris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
11.04.2010 um 22:13 Uhr
Also sehr viele Antworten kommen ja nicht gerade, scheint doch ein komplexeres Themengebiet zu sein ...

Die Inbetriebnahme des Bondruckers TM-T88III habe ich mittlerweile mit Hilfe des Epson-Supports gelöst ...

Konfiguration:
Terminalserver 2008 R2
Client der sich in die Terminalsitzung einwählt ist ausgestattet mit WIN XP SP3 inkl. aller Updates sowie mit dem Letztstand des RDP-Protokolls (Version 7 --> entspr. Hotfix bei microsoft erhältlich).

Die Problematik bei mir war, daß ich ja ein bestehendes System mit dem 2003er-Server habe, deshalb habe ich auf dem XP-Rechner auch den Treiber NICHT aktualisiert (hatte hier noch die Version 3.01!), das genau ist allerdings der Fehler!
--> Sowohl Server als auch XP-Rechner müssen UNBEDINGT die gleiche Treiberversion für den Bondrucker installiert haben.
Ich hab´s vorerst mit einem seriellen Epson TM-T88III ausprobiert. So hat es bei mir dann auch funktioniert, hätte mich eigentlich gewundert, daß das ganze bei einem Druckermodell, daß lt. Hersteller 5 Mio. mal verkauft wurde, nicht gehen sollte.

Und hier die Lösung:

1. Also den Epson Advanced Printer Treiber (Version 4.10e) auf dem Server installiert. Standardmäßig wird hier der 32-Bit und der 64-Bit -Treiber installiert.
Nicht nervös werden bei der Installation des Druckertreibers, diese läuft einige Minuten, zwischendurch bewegt sich der Fortschrittsbalken gar nicht mehr weiter, so daß man fast glaubt die Installationsroutine hat sich aufgehängt , funktioniert aber dann doch.

2. Gleichen Treiber auf dem XP-Rechner installiert. Man kann den Treiber über den bestehenden Treiber installieren. Hier wird erstens nachgefragt , ob der neue Treiber installiert werden soll und zweitens, ob man auch den 64-Bit Treiber installieren soll (JA!).

3. Den Drucker auf dem XP-Rechner UNBEDINGT freigeben.

4. Auf dem Server unter Start/Ausführen die IP-Adresse (falls die Namensauflösung funkioniert, nehme ich an, daß man auch den Rechnernamen angeben kann) des XP-Rechners eingegeben.
Der freigegebene Bon-Drucker wird angezeigt.
Doppelklicken auf das Druckersymbol, es kommt eine Meldung das der entspr. Treiber gesucht wird, dauert geschätzte 30-60sec. Treiber gefunden. Bondrucker auf dem Terminalserver 2008 R2 einsatzbereit.

Da es sogar mit dem seriellen Bondrucker TM-T88III funktioniert hat, gehe ich einmal davon aus das es auch mit dem entspr. USB-Bondrucker-Modell, bzw. auch mit dem TM-T88IV sowie mit dem - ganz neuen - TM-T88V funktionieren sollte.

PS: Eines ist bei einem bestehenden System natürlich zu bedenken. Nachdem der Treiber auf dem XP-Rechner aktulisiert wurde, muss dann natürlich auch auf dem bestehenden Server (in meinem Fall der 2003er - Server) der DruckerTreiber aktualisiert werden.

PS1: Bezügl. Kartendrucker weiß ich noch nichts, kläre ich allerdings in der nächsten Zeit ...

PS2: Des weiteren habe bis jetzt im Testbetrieb mit dem Terminalserver 2008 R2 erfolgreich getestet:
- Canon iP4700 (Tinte), USB
- Brother 2030 (Laser), USB
- TLP2844 von Eltron/Zebra (Etikettendrucker bzw. Barcodedrucker), parallel, wird von mir direkt über MS Access (VBA) angesteuert ...

Vielleicht könntet Ihr posten, welchen Drucker Ihr bereits erfolgreich unter TS 2008 R2 getestet hab, dann könnten wir ja eine entspr. Liste aller getesten Modelle erstellen, dies wird dem einen od. anderern User vielleicht einiges an Zeit ersparen ....

Wünsche viel Erfolg.
Weitere Infos folgen...
L.G Ingchris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
11.04.2010 um 22:45 Uhr
Bin bei meiner Recherche auf die Homepage von "thinprint" gestossen. Hier wird das sogenannte DRIVER FREE PRINTING
angeboten.

Weiß jemand die aktuellen Kosten? Hab nur einen Artikel aus dem Jahr 2002 mit einer Preisangabe gefunden, da ist die Rede
von über EUR 1.700.- für eine Serverlizenz; das wäre ja nicht gerade wenig!

Aktuelle Preise lt. Anfrage bei Thinprint:

.print RDP Engine x64 1.380 EUR
.print Application Server Engine x64 2.930 EUR
Bitte warten ..
Mitglied: DieterWi
14.04.2010 um 17:50 Uhr
Hallo Ingchris,

ThinPrint kannst Du Dir bei WIN2008R2 schenken, da ist diese Funktion bereits "eingebaut" und nennt sich TS-EasyPrint. Funktioniert genauso gut bzw. schlecht mit Zebra-Druckern, wie das kostenpflichtige ThinPrint.

Infos


hth,
Dieter
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
14.04.2010 um 23:00 Uhr
Danke für die Info.

Ich nehme mal an so gut bzw. schlecht heißt es ist auch wieder nur eine Kompromisslösung, die man nur im Notfall in Anspruch nehmen sollte?

Aber ich werde voraussichtl. meine beiden Zebra-Drucker (P310C, P310i) sowieso in den Ruhestand versetzen.

Hast Du ERFAHRUNG mit den Kartendruckern evolis Pebble 4 bzw hiti CS 310 unter Terminalserver 2008 R2 ?

Den evolis Pebble 4 gibt´s auch mit Ethernet, was lt. meinem EDV - Anbieter alles wesentlich einfacher machen soll.
Den hiti CS 310 gibt´s mit USB. (kein Ethernet).

Lt. Telefonat - d.h. ich hab´mit jemanden gesprochen, der die Drucker verkaufen will und der hat angeblich mit den Anbietern gesprochen -sollen die Anbieter beider Drucker mit Hochdruck an entspr. 64 Bit - Treibern arbeiten, was auch immer das heißt ....

L.G. IngChris
Bitte warten ..
Mitglied: DieterWi
15.04.2010 um 10:02 Uhr
Wir haben vor ein paar jahren intensiv mit ThinPrint gearbeitet und auch 2 Serverversionen für viel Geld gekauft. Das funktioniert mit GDI-Druckern auf der Clientseite einigermassen gut, Nachteil ist, dass nur von dem jeweiligen Client auf diesen Clientdrucker gedruckt werden kann. Das gilt genau so für TS-Easyprint. Wir empfehlen unseren Kunden daher, nur noch PCL- bzw. PS-fähige Drucker zu verwenden.
Was die Erfahrungen mit den angeführten Druckern betrifft, kenne ich diese leider nicht. Wir haben lediglich mit Zebra LP/TLP2824/2844 gearbeitet. Hierbei war das Problem beim Drucken auf der Clientseite auf diese Drucker, daß der Druck bei W2K3 sehr verzögert herauskam (~30sec.) Bei Server2008/bzw. 2008R2 und TS-EasyPrint war diese Verzögerung dann weg. Allerdings sowohl bei ThinPrint, als auch bei TS-EasyPrint wirde der gedruckte EAN13-Barcode verstümmelt, so daß er nicht mehr scannbar ist. Da wir die Barcodes mittels eines eigenen Formulargenerators erstellen, würde hier nur das Neuerstellen eines Formulargenarators speziell für Zebra-Drucker (ZPL-Sprache) eine Abhilfe schaffen. Alles sehr unbefriedigend. Zebra Support hat auch keine Abhilfe und verweist auf die ZPL Sprache.

Dieter
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
11.06.2010 um 10:55 Uhr
Also, zwei Monate sind ins Land gezogen...

Aktueller Stand zu Thema Kartendrucker ist, daß ich noch immer nichts genaues weiß.

Habe meinen EDV-Anbieter beauftragt ein geeignetes Gerät zu finden, dies dürfte sich doch wieder etwas schwieriger gestalten.

Die Geschichte wiederholt sich. Die selbe Problematik hatte ich eigentlich schon im Jahr 2004 als ich entspr. Kartendrucker für den 2003er - Terminalserver suchte (selbst auf diesem Server habe ich noch einen Kartendrucker im Einsatz, dessen Treiber eigentl. für WIN NT konzipiert wurde, für den ich extra eine Richtlinie auf dem Server "lockern" mußte um ihn überhaupt installieren zu können und der mir schon 1-oder 2-x die komplette Druckerwarteschlange lahmgelegt hat!! - eigentlich hatte ich ja gehofft, daß das in Zukunft besser wird ....)

Nochmals die Nachfrage: Hat von Euch jemand Neuigkeiten zum Thema Kartendrucker unter Terminalserver 2008 R2 ?

Vielen Dank

LG Ing Chris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
12.07.2010 um 21:35 Uhr
Hallo,

Folgender Drucker funktioniert auch unter Win Terminalserver 2008 R2.

Tintenstrahldrucker "HP Deskjet Pro 8000".

PS: (mein Vorab-Test beschränkt sich allerdings darauf, daß ich eine Testseite sowie einen Text aus Word 2010 gedruckt habe)
Der 64-Bit - Treiber ist schon beim Betriebssystem dabei...
Ich verwende die Ethernet-Schnittstelle des Druckers.

LG Ingchris
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
12.07.2010 um 21:45 Uhr
Moin,

vor 6 Jahren war das schon?

wieviel Stunden Deiner Arbeitszeit hat Dir das gekostet?

wieviel kostet es jetzt?

wieviel kostet der .... Scanner oder sein Nachfolgemodell?

calc.exe

Jetzt entscheide selber

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
29.07.2010 um 15:41 Uhr
Folgender Kartendrucker dürfte unter Server 2008 R2 funktionieren:

Modell: Datacard SP55 Plus

Hier der Treiber dazu:

http://www.datacard.com/id-card-printer-support-and-drivers/sp55-plus-c ...

wie unter dem Link zu sehen, lt. Hersteller geeignet für "Windows 2008 Server, 64 bit"
Lt. meiner email-Anfrage bei Datacard auch für "Win Server 2008 R2" geeignet...

Das ist mein derzeitiger Informationsstand!
Ich habe den Drucker bis jetzt noch NICHT gekauft und somit auch NICHT ausprobiert!
Werde mir aber vorraussichtl. nach der Urlaubszeit ein Modell zum Testen bestellen...

Wie gesagt, ich möchte hier keine Werbung für einen Hersteller machen, aber das ist das einzige Modell, das ich bisher gefunden habe.
Im Prinzip haben die einzelnen Modelle der verschiedenen Hersteller ja eh die gleichen (Grund-)Funktionen, für mich zählt in erster Linie,
daß der Kartendrucker unter einem Terminalserver 2008 R2 problemlos eingesetzt werden kann.

PS: Sollte jemand schneller als ich sein und diesen - oder auch einen anderen - Kartendrucker erfolgreich unter Terminalserver 2008 R2 einsetzen würde ich mich über ein entspr. Feedback freuen...

LG IngChris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
07.08.2010 um 15:50 Uhr
Hallo,

Hab´ den SP55 Plus einmal zum Testen bestellt.
Lieferzeit ca. 3 Wochen.
Schätze, dass ich Ende August, Anfang Sept. genaueres über die Funktion unter Terminalserver 2008 R2 sagen kann...

LG Ingchris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
19.10.2010 um 16:01 Uhr
Hat natürlich doch etwas länger gedauert.

Also ich wollte den SP55 als Netzwerkdrucker einsetzen...

Netzwerkversion des Druckers:
Trotz spezieller Firmware-Version (nicht auf der Homepage des Herstellers dokumentiert, ich glaube es war 13.35) und entspr. 64-Bit -Treiber von der Hersteller-Hompage hab´ ich den Drucker unter Terminalserver 2008 R2 NICHT zum Laufen gebracht --> Treiberproblem --> läßt sich nicht auf einseitigen Druck umstellen, obwohl keine Duplexeinheit am Drucker installiert (meldet bei den Druckereigenschaften trotzdem oder gerade deswegen ein Problem mit der Duplexeinheit).
Drucker zurück an Hersteller, Problem ist auch bei Hersteller aufgetreten --> es dürfte aber kein großes Interesse bestehen in absehbarer Zeit (oder überhaupt) einen enstpr. Treiber anzubieten....

USB-Version des Drucker: konnte ich direkt am Server ohne Fehlermeldung installieren. (bringt mir allerdings nicht wirklich was, da ich nicht für jede ausgedruckte Karte in den Serverraum gehen möchte).

PS: Generell ist die ganze Installation des Druckertreibers nicht wirklich selbsterklärend bzw. sehr benutzerfreundlich, ein Blick in die Anleitung ist - selbst bei der USB-Installation - zu empfehlen!

Hat vielleicht doch schon jemand einen - anderen - Plastikkartendrucker erfolgreich unter Terminalserver im Einsatz?

Vielleicht bin ich mit dem 2008 R2 -Server der Zeit etwas voraus. Vielleicht ist die 32 Bit Variante des Standard 2008er - Servers dz. noch die bessere Alternative.
Denn selbst für die Office 2010-Installation wird ja die 32-Bit-Office-Version empfohlen (da div Add-Ins usw. in 64 Bit auch nicht funktionieren bzw. verfügbar sind)
Der einzige Grund (?), außer, daß man das neueste Produkt aus dem Hause Microsoft verwendet, auf den R2 Server umzusteigen ist anscheinend der, daß man mehr als die ca 4GB - Hauptspeicher adressieren kann). Also wenn ich mit zwei Terminalclients auf dem R2 - Server angewählt bin und eine Access 2010 - Anwendung öffne, hab ich 1,7 GB Hauptspeicher verbraucht (das ist eigenlich nicht viel mehr als derzeit auf dem 2003er -Server); ich denke daß ich mit den 4GB eines 32 Bit 2008er Servers auskommen würde....


LG IngChris.
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
29.10.2010 um 11:27 Uhr
naja,

jetzt wird mir klar, warum ich keinen Plastikartendrucker für 64 Bit-Einsatz finde.

Der Bedarf dürfte anscheinend nicht gegeben sein...
Gibt´s wirklich niemanden, der einen Kartendrucker erfolgreich unter Server 2008 R2 einsetzt?

LG Ingchris
Bitte warten ..
Mitglied: ZebraMaster
02.11.2010 um 15:46 Uhr
Hallo IngChris,

ich stehe seit kurzem auch vor genau dem gleichen Problem. Wir haben Zebra P330i im Einsatz, nun erfolgte ein Umstieg auf die Server 2008 R2 Remotedesktopdienste.

Bezüglich der Plastikkarten-Drucker habe ich mich im Vorfeld erkundigen wollen, ob die Zebra-Treiber meinen TerminalServer crashen würden oder nicht und bin auf diesen Thread gestossen.

Also, Bedarf besteht und mein Nickname ist leider nicht Programm in dieser Sache
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
02.11.2010 um 16:26 Uhr
Hallo ZebraMaster,

Meines Wissen ist Zebra/Eltron nicht gerade "Weltmeister" bei neuen Treibern.

Ich hab´ z.B. den P310C auf dem Terminalserver 2003 im Einsatz (der Treiber ist eigentlich noch ein WinNT - Treiber --> ich mußte auf dem Server 2003 eigens eine Richtlinie lockern, damit ich den Treiber installieren konnte --> habe ich eh schon weiter oben beschrieben).
Auch mein Treiber für den P310i ist eigentl. ein WinXP-Treiber (nicht speziell für Server 2003) .

Aus diesem Grund suche/suchte ich für den Terminalserver 2008 R2 nach einem neuen Druckermodell.

So wie es aussieht werden wir statt 2008 R2 den "normalen" 2008 Server 32 Bit installieren (hier gibt´s auch schon ein SP2).

Wie oben beschriebn, bringt mir ein 64 Bit Server eh nichts, wenn´s keine funktionierenden Treiber (für meinen Anwendungsfall) bzw. keine ausgereiften Anwendungen gibt (bei Office 2010 wird ja auch empfohlen, dieses als 32 Bit zu installieren).
Noch ein Bespiel: Internet Explorer gibt´s z.B. al 64Bit --> hier läuft z.B. der FlashPlayer nicht)

Ich laß mich aber gerne eines besseren belehren ...

LG IngChris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
04.11.2010 um 18:49 Uhr
Also,

Auf Empfehlung unseres Server-Anbieters werden wir doch den Terminalserver 2008 R2 lassen bzw. nochmals neu aufsetzen.
(anscheinend funktioniert der Datacard-SP55 Plus Drucker unter 32 Bit auch nicht ...)

Vielleicht findet sich ja doch noch ein Kartendrucker dafür ...

Hallo ZebraMaster --> falls Du den Zebra P330i unter TS 2008 R2 zum Laufen bringst --> vielleicht könntest Du hier Treiberversion, Anleitung o.ä posten.

Vielen Dank

LG IngChris
Bitte warten ..
Mitglied: ZebraMaster
04.11.2010 um 19:05 Uhr
Hi IngChris,

mein aktueller Stand ist folgender:

- Zentraler Standort mit einem WindowsEnterprise-Server 2008 R2, auf dem u.a. in Hyper-V zwei virtualisierte Win2K8 R2 Server laufen, um Remotedesktopdienste bereit zu stellen.
- Filialen, in denen zum Kartendruck Zebra P330i mit Ethernet-Schnittstelle zum Einsatz kommen

Unser IT-Spezi hat auf den Windows 2008 R2 Servern, die mit den Remotedesktopdiensten, im Druckserver die Zebra-Treiber als 64bit-Version installiert und die Netzwerkdrucker in den Filialen darüber angesprochen. Benutzer, die sich nun via RDP auf diesen Servern anmelden, können aus den entsprechenden Anwendungen heraus nun über die Zebra-Drucler Plastikkarten drucken.

Wie gesagt, bei uns Modell P330i mit Ethernet-Schnittstellle.

Würde Dir das hefen?
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
04.11.2010 um 23:12 Uhr
Hallo ZebraMaster,

Könnte mir tatsächlich helfen...

2 Fragen dazu:

die Zebra-Treiber als 64bit-Version installiert

Interessant wäre welcher Treiber. Ich habe auf der Zebra - Seite nur einen Treiber gefunden (siehe Link); hier steht aber weder was von Server 2008 bzw. Server 2008 R2, bzw. auch nix von 64 Bit

http://www.zebra.com/id/zebra/na/en/index/drivers_downloads/drivers/res ...

im Druckserver
Hängt hier am Server noch ein Druckserver, oder wie ist das zu verstehen?


Wenns funktioniert würde ich folgende Konfiguration verwenden:

TerminalServer 2008 R2 (inkl. Hyper-V zwecks Sicherung) und 3x Zebra P330i mit Ethernet-Schnittstelle (3 Filialen). Könnte ich dann den Treiber - welchen ?? - direkt auf dem Terminalserver (64it) installieren ?
Gibt´s hier vielleicht eine Anleitung von Eurem Spezialisten? Wäre supernett...

Vielen Dank

Lg Ingchris
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
09.12.2010 um 22:49 Uhr
Also mein EDV-Anbieter hat´s geschafft, den Datacard SP 55 auf dem Server 2008 R2 in Betrieb zu nehmen.

Allerdings NICHT über´s LAN-Kabel!

Der Datacard SP55 wurde per USB auf einem Client - PC installiert.
Mit einer entspr. Zusatzsoftware, die am Client-PC installiert wird wo der Drucker dranhängt (und ich glaube auch am Server2008 R2) funktionierts.

Lizenzkosten: 99.- $ (od. Euro, warte derzeit noch auf die Rechnung).

Ich kann auf jeden Fall von meinen TS-Clients direkt aus meiner Access 2010 Anwendung auf dem Kartendrucker drucken.

Man muss halt damit leben, daß zum Kartendrucker auch immer der Client-PC mit der entspr. ZusatzSoftware gehört.

Falls jemand Interesse hat, kann ich gerne die Details abklären.

LG Ingchris
Bitte warten ..
Mitglied: ZebraMaster
10.12.2010 um 09:22 Uhr
Hallo IngChris,

danke für die Rückmeldung hier im Forum.

Leider hat sich unsere Lösung als dauerhaft instabil erwiesen. Man kann die Zebra P330i-Drucker zwar über den 2008R2 anbinden, sobald aber ein zweiter Drucker irgendwo im Netzwerk sich meldet und den Betrieb aufnimmt, bricht alles zusammen. Es können keine Druckaufträge mehr bearbeitet werden und der Druckserverdienst (Spooler) am Server fliegt raus.

Wir haben es dann über die neuen Easyprint-Dienst vom 2008er R2-Server probiert mit und die Zebra-Drucker lokal per USB angebunden. Über die RemoteDesktopdienste fliegt dann aber ebenso der Druckdienst raus, sobald ein zweiter Drucker genutzt wird.

Nachforschungen bei Zebra und in den Doku´s haben wohl auch ergeben, dass Zebra nicht in der Lage ist, mehr als 1 Drucker am Rechner zu betreiben, wenn diese nicht alle ZEITGLEICH eingeschaltet werden. Da bei den Terminaldiensten dies über mehrere Filialen hinweg natürlich nicht organisierbar ist, ist es also auch zwecklos, hier weiter zu probieren.

Zebra müsste den Druckertreiber entsprechend anpassen. Dies ist aber nicht kurzfristig in Aussicht. Wir haben den Treiber 9.00 getestet.

Ich hatte auch schon darüber nachgedacht, dass es eine Möglichkeit geben müsste, irgendeine Instanz zwischen zu schalten.
Deine Lösung über einen extra Client würde ich auch gerne mit den Zebra-Druckern probieren.

Wir müssten noch einige Kartendrucker kaufen, haben die Zebra-Drucker aber erst seit wenigen Monaten im Einsatz - und dafür waren sie ganz schön teuer.

Sind die SP 55 auch weniger störanfällig?
Bitte warten ..
Mitglied: IngChris
10.12.2010 um 09:45 Uhr
Hallo ZebraMaster,

Sind die SP 55 auch weniger störanfällig?

Dazu kann ich noch kein seriöse Aussage machen...

Bin derzeit noch im Testbetrieb mit einem einzigen SP 55 und habe bisher nur einige wenige Karten gedruckt.
Ich kann auch noch nichts dazu sagen, was passiert, wenn man einen zweiten SP55 ins Sytem integriert (was ich vorhabe).

Ich starte den Echtbetrieb im neuen Jahr. D.h. vor Ende Jänner 2011 kann ich - leider- wahrscheinlich nichts genaueres dazu sagen.

Info zum Server: Ich arbeite mit einem virtuellen (Hyper-V) Terminalserver 2008 R2.

LG IngChris
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...