Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Win2k3 Server Redundanz

Frage Microsoft

Mitglied: winbasher

winbasher (Level 1) - Jetzt verbinden

15.04.2006, aktualisiert 18.10.2012, 4402 Aufrufe, 4 Kommentare

Zwei identische AD Server inklusive den Profiles und Daten

Wertes Forum

Ich versuche seit einiger Zeit, mein AD-Netz redundant auszulegen.

Was ist habe:

Ein Win2k3 Server Std, AD, mit funktionierendem DNS
(Auf diesem System sind auch alle Benutzerprofile und Geschäftsdaten gespeichert)

Was ich möchte:

Zwei redundante Server, inklusive den synchronisierten Profiles und den Daten.

Nun, ich habe mich etliche Stunden durch dieses Forum gelesen, viele super Tips, Tricks und Anleitungen gefunden, die ich umgesetzt habe. Nur bei einem Punkt bin ich nicht fündig geworden: Im AD gibt es Benutzer und deren Einstellungen (in der Benutzerverwaltung). Wenn ich nun meinen zweiten Server mit dcpromo in die bestehende Domäne pushe, funktioniert das allles wunderbar. Die AD-Informationen werden synchronisiert, bestens. Die Profile und Daten habe ich in einem ersten Veruch in die entsprechenden Shares (via copy-job) auf dem zusätzlichen Server kopiert. Ist ein copy-job die richtige Lösung für so eine Synchronisation von Daten und Profilen? Kann man da nich etwas mit dynamischen Laufwerken machen, die sich selbstständig über das Netzwerk synchronisieren? Wenn ja, wie richtet man das ein?

Ein weiterer Punkt: In den Benutzereinstellungen (unter Benutzerverwaltung) Verwende ich einen hardgecodeten Pfad für das servergespeicherte Benutzerprofil: //avo/Profiles$/benutzerxy. Wie kann dieser Pfad mit einer Variablen vergeben werden, damit beim Ausfall meines lieben AVO-Servers alle Daten vom zweiten Server Namens PLANTJIN verwendet werden können? Spätestens beim Anmeldeprozess auf der PLANTJIN (nach ausfall von AVO) können die Profile nicht mehr geladen werden, was ja klar ist, da der Pfad nicht stimmt? Wie und mit welcher Variablen kann ich diesem Problem entgegnen?

Dank und Gruss

Patric
Mitglied: sysad
15.04.2006, aktualisiert 18.10.2012
Bitte warten ..
Mitglied: winbasher
15.04.2006 um 17:13 Uhr
Hi sysad

Danke für den Hinweis.

So einfach, wie ich mit das vorgestellt habe, scheint's nicht zu sein. Die Clusterlösung benötigt wieder einer Enterprise Edition von Windows... und das will ich mir wirklich nicht antun

Daraus ergibt sich folgende Frage: Was bringt dann eine Replikation unter den AD Servern, wenn man die replizierten Daten nicht verwenden kann? Ich meine damit z.B. die Geschichte mit den Profilpfaden.

Nun, wenn ich mir das richtig überlege, dann müsste alles was in irgend einer Form mit Daten zu tun hat auf einem separaten Fileserver abgelegt werden. Damit verlagert sich das Redundanzproblem jedoch auf zwei Ebenen.

1. der zweite AD Server kann mit den Loginscripts nichts anfangen, da der Loginserver nicht stimmt.
2. beim Fileserver taucht dann wieder genau das besagte Redundanzproblem auf.

Bei mir drängt sich da immer die Fage auf, wie solche Probleme in KMU's gelöst werden...

Gibt es da andere Ansätze?
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
15.04.2006 um 20:37 Uhr
Das Problem müsste eigentlich leicht zu lösen sein, wenn man das von Herstellerseite gleich einbauen würde Vermutlich wird das das herausragende Feature von Server 2007 sein.

Ich habe das bis jetzt so gelöst, dass ich je nach Installation mehrmals pro Tag einen Klon des 'Hauptservers' (DC oder was auch immer) erstelle (externes USB-LW), den ich auf einen der laufenden anderen PCs aufspielen könnte (HW fast identisch), so dass der dann die Funktion des ersten 'Hauptservers' oder was auch immer übernehmen könnte. Es ist zwar nicht echt failover, aber doch sehr schnell und wenn alles gut läuft, bin ich in weniger als 1h wieder am Laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
16.04.2006 um 09:23 Uhr
Moin,

ja, das ist ein Thema zu dem ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht habe.... mit der Umsetztung aber bis jetzt noch nicht angefangen habe.....weil das doch alles nicht so ganz das Wahre ist....
Aber hier meine Gedankengänge bis jetzt:

zu den Profilen:
- habe überlegt die mit in den SYSVOL zu legen, da dass vom AD automatisch abgeglichen wir. Bin mir aber nicht sicher, ab das mit unseren 500 Userkonten klar kommt.....
- Ober einen eigenen Share wie jetzt auch, aber den Windowsdateireplikationsdienst verwenden, der die Daten dann auf einen anderen Share "spiegelt"

zu den Pfad zu den Userprofilen:
- Da habe ich es so gedacht, dass man nicht den echten Servernamen einträgt, sondern einen DNS-Eintrag erstellt, wo dann entsprechend im DNS die IP auf den einen oder anderen Server verweist. Muß dann aber natürlich händisch geändert werden.....

vieleicht hilft es Dir ein wenig...

Ralf
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
DHCP-Server vor Änderung schützen (1)

Frage von cuilster zum Thema Windows Server ...

Windows Server
"Do you trust this printer" bei jedem Druck von Citrix via Server 2k8 R2 (2)

Frage von diematrix125 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Zusätzlichen Windows Server 2012R2 Domänencontroller hinzufügen (5)

Frage von Mar-west zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...