Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows 2003-Server Installation auf andere Hardware umziehen

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: si-master

si-master (Level 1) - Jetzt verbinden

23.08.2004, aktualisiert 04.07.2007, 41985 Aufrufe, 22 Kommentare

Installation soll auf andere Hardware umgezogen werden.

Hallo!

Ich habe hier ein kleines Problem: Ein vorhandener HP-Server (ML370 G2) mit SCSI-RAID (Smart Array 5i) soll auf einen normalen IDE-PC umgezogen werden. Dabei habe ich schon allerlei versucht: HDD-Image mit Knoppix, Assistent für automatische Systemwiederherstellung vom Windows-Backup, IDR von Veritas; alles ohne Erfolg. Spiele ich das Image auf gleicher Hardware auf, gehts. Ich habe Windows vorher auch "geimpft", wie schon mal in ct beschrieben. Alles ohne Erfolg. Dieses Verfahren soll auch als Backup genutzt werden. Es hilft mir also nichts, ein zweites System aufzusetzen und alles nach und nach umzuziehen. Ziel ist es, von jedem Server von Zeit zu Zeit diese "Image-Backups" anzufertigen, die im Notfall auf einer billigen "Ersatz-Kiste" wieder aufgespielt werden können.....

Was tun???????
Mitglied: Lord-Helmi
23.08.2004 um 15:17 Uhr
Hallo,

wenn ich das richtig sehe, handelt es sich bei eurem Server um eine Multiprozessormaschine. Bei älteren Server-Versionen von Windows gab es immer Probleme mit der HAL, wenn du ein Image von einem Mehrprozessorrechner auf einen Singleprozessorrechner aufgespielt hast.

Versuch das ganze doch mal mit einer alten 2 Prozessormaschine.

Gruß
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
23.08.2004 um 15:25 Uhr
Wie ist genau der fehler?
Bitte warten ..
Mitglied: si-master
23.08.2004 um 16:14 Uhr
Hallo, danke für die schnelle Antwort!

Das habe ich bereits versucht. Wenn ich das Image auf einem DL360, der momentan noch frei ist, spiele, dann geht es. Leider haben wir nicht die Mittel, immer einen oder mehrere "Ersatz-Server" für einen Notfall ins Regal zu legen. Daher muß es auch möglich sein, den Server auf einem normalen Client übergangsweise laufen zu lassen......
Bitte warten ..
Mitglied: si-master
23.08.2004 um 16:16 Uhr
Wie ist genau der fehler?


es gibt keinen richtigen "fehler". gleich beim booten bleibt nur ein blinkender cursor links oben. das wars dann......
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
23.08.2004 um 18:38 Uhr
Kommt noch nicht mal der Bootmanager?
wenn das der fall ist den bootmager per rettungskonsole wiederherstellen
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
23.08.2004 um 23:10 Uhr
Hallo Si-Master,



das was du da vor hast, kannst du absolut vergessen. Du kannst kein Image nehmen von einem Rechner und auf einem belieben anderen Rechner einspielen. Bereits wenn man das Motherboard tauscht und dann den Rechner bootet gibt es schon wahnsinns Schwierigkeiten, aber hier ist ja alles anderst, vom Board, über CPU und Subsystem bis hin zu Chipset und BIOS. Das klappt so nicht. Image immer nur auf selbes und gleiches System (außer RIS-Technologie, aber die wird für was anderes verwendet)...
Bitte warten ..
Mitglied: si-master
24.08.2004 um 09:01 Uhr
Bis zum Boot-Manager gehts noch, aber egal, was ich dann auswähle, das System bleibt stehen. Entweder nur der blinkende Cursor oder es kommt eine Textmeldung so ähnlich wie ein BlueScreen nur mit schwarzem Bildschirm und grauem Text: System beschädigt, inkompatibilität.... blabla....

Bei einem normalen XP-Rechner klappt die Geschichte wunderbar, man muß nur die Standard-IDE-Treiber installieren, Registry-Patch und schon kann man XP von einem AMD XP auf einen P4 umziehen. Nur mit 2003 klappts halt nicht. Selbst wenn ich mit einer Boot-Diskette manuell von der Systempartition boote.

Was nun???????
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
24.08.2004 um 09:32 Uhr
Der einzige grund warum du den aufwand treibst ist doch nur um das AD zu retten. oder?
Das geht aber einfacher. Einfach 2003 auf dem 2. server installieren und dieswa als backup AD kunfigurene. Nach dem die beiden sich syncromiesiert haben. Kanste den 1. abschaten. jetzt muist du du nur noch den 2. als obersten raufstufen. Hund wolla AD läuft auf der neuen maschiede.
Bitte warten ..
Mitglied: si-master
24.08.2004 um 10:09 Uhr
danke für die Info, aber darum gehts mir nicht.
Punkt ist der: Wenn mal ein Server abraucht, sprich: Hardwaredefekt, möchte ich, bis die Kiste wieder läuft und Ersatz da ist, einfach schnell das Image holen, auf einen schnellen Client drauf, aktuelles Backup hinterher und laufen lassen. Damit habe ich Luft, bis der defekte Server wieder läuft. AD ist kein Prob, wir haben hier ja mehrere DC's...........
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
24.08.2004 um 10:16 Uhr
Ich gbaue ich weis was du da machen must. Ich glaube du must die version der registry einspilen bevor er die systemhardware einbinden. Das ist glaube ich die version vor dem letzten neustart. ich muss mal schauen wo er die ablegt. es Hatte mal unter win2k geklappt. Ich melde mich wieder wenn ich es gefunden habe.
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
24.08.2004 um 10:47 Uhr
versuche es mal nachdem du das image kopiert hast, die rettungskonsole zu booten
und ein copy c:\windows\repair\system c:\windows\system32\config\
dann versucht er wieder die gardware neu zu erkenne. Aber ich weis nicht ob er das mit der gesamten hardware tut. Wäre aber ein versuch. Und der abesichgertet Modus geht auch nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Lord-Helmi
26.08.2004 um 08:17 Uhr
Hallo,

da wir noch nicht mit Windows 2003 Server arbeiten, kann ich dir leider keine genaue Beschreibung geben. Aber du kannst versuchen, auf dem (Ersatz-)Einprozessorrechner das Betriebssystem zu installieren und dir von dort die Dateien

Hal.dll
Kernel32.dll
Ntdll.dll
Ntoskrnl.exe
Win32k.sys
Winsrv.dll

zu kopieren. Jetzt kannst du auf diesen (Einprozessor-)Rechner dein Image aufspielen. Vor dem Booten ersetzt du aber die genannten Dateien des Images durch die kopierten. Falls es noch nicht klappt, kannst du noch die Registryeinträge aus HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM übernehmen.

Berichte uns doch mal von den Ergebnissen.

Gruß
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: 4748
16.09.2004 um 00:20 Uhr
Die bste Lösung dieses Problems hast du eigentlich schon selbst geliefert . Diese Aktion ist nur auf weitestgehend gleicher Hardware möglich .

Ein Versuch wäre es wert.

Der Original Kernel ist ein Multiprozessorkernel . Das ist vielleicht noch lösbar wenn du nach dem kopieren des Images von der Orginal Windows CD bootest und dann bei der Frage scsi treiber installieren mit F6 den kernel änderst .
Es gibt ein Beschreibung auf microsoft.com allerdings von mono auf multiprozessorkernel .

Soll eigentlich nur das BS umziehen oder auch andere Programme Datenbanken oder so ?
Dann wird es belibig komplizeirter.

Vielleich hilfts



gruss merlin
Bitte warten ..
Mitglied: mathu
21.09.2004 um 22:51 Uhr
Finger weg, nur auf gleicher Hardware ist das ghosten überhaupt sinnvoll, Windows setzt sich Security ID`s für die verbauten Hardwaretypen, falscher Chipsatz und schon gibts massiv Propleme.

Was du vorhast, davon kann ich dir nur abraten, beschaffe dir von dem laufenden Server lieber passende Hardware für den Ersatz/Reparaturfall.

Halte einen Ersatzserver in Teilen oder komplett vorrätig, ist die bessere Lösung glaub mir.
Bitte warten ..
Mitglied: 4748
22.09.2004 um 01:50 Uhr
Nur Damit das ganz Klar ist ein zweiter Rechner mit gleicher Hardware ist die beste Lösung des Problems dennoch ist der von mir beschriebene Weg nicht ganz unmöglich aber belibig kompliziert.
Das ist wirklich nur als Versuch zu sehen ich hatte in ähnlicher Geschichte einen brauchbaren Erfolg.
Allerding bis das Teil richtig lief sind schon 2 Tage vergangen.

Mit freundlichen Grüßen merlin
Bitte warten ..
Mitglied: si-master
23.09.2004 um 11:15 Uhr
hallo, danke für die vielen Antworten!

ich habe jetzt das eigentliche Problem gefunden und auch eine, wenn auch nicht ganz zufriedenstellende, Lösung.....

Die Automatische Systemwiederherstellung (ASR) vom NT-Backup funktioniert ganz gut. Mit dem Backup, Install-CD und dazu passendem NT-Backup kann der Server auf anderer Hardware wiederhergestellt werden, ohne größere Probs. Die Geschichte hat einen Haken: Hat der Server dynamische Datenträger, geht die ganze Prozedur nicht! Entweder BlueScreen oder eine Meldung, daß ntoskernel etc..... nicht gefunden wird.......

Die Frage ist jetzt nur, wenn kein solches Backup vorhanden ist sondern nur "normales" Backup und eine frische 2003-Installation und wie die Dienste (ADS, DNS, DHCP, WINS, etc.) samt Konfiguration wiederhergestellt werden kann......
Bitte warten ..
Mitglied: fresch-heit
18.01.2005 um 20:01 Uhr
schonmal vmware angeschaut?

an deiner stelle würde ich auf virtuelle server umstellen... da biste dann hardwareunabhängig... und ja es läuft stabil...

nur auf "kleinen kisten" mit ide und weniger ram geht halt der performance flöten... ebal das teil läuft dafür noch ;)

und wenn du einen richtigen highendserver hast.. bietet es sich sogar an auf einer hardware mehrere virtuelle server laufen zu lassen ...mit vmware kannst die virtuellen maschinen leicht auf eine ander hardware ziehen... is die einfachste lösung...

sonst seh ich fast schwarz .. oder du hast zumindest sehr viel arbeit... und so ne umstellung sollte ja schnell gehen einfach gehen oder
Bitte warten ..
Mitglied: CarCom
09.03.2005 um 09:17 Uhr
Hallo erstmal,

wenn mich nicht alles täuscht ist dies definitiv ohne Volumen Lizenz nicht möglich!
Interessant wären die Fehlermeldungen die er bringt!? Hast Du da welche bekommen?
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Kovold
03.03.2006 um 21:11 Uhr
Hatte das selbe Problem beim Umzug unseres BDC von einem IBM Netfinity Server auf einem HP DL360 G4. Nach langer rumprobieren hat folgendes zum Erfolg gefuehrt. Disk Image mit Trueimage erstellt. Dieses auf die neue Kiste aufgespielt und anschliessend gleich W2K3 einfach drueber installiert (bei der "neuen" Installation die neuen entsprechenden Treiber eingebunden). Gebooted und alles wieder da, wie zu dem Zeitpunkt der Image-Datei.

-.> Kovold
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
02.04.2007 um 10:26 Uhr
Nein inzwischen ist von vmware alles kostenlos, was benötig wird.
Der Server un der Konverter.
Kurzanleitung.
1. VMware Server installieren
2. dein Backup auf diesen einspielen
3. mit dem Konverter das Windows wieder startbar machen.
4. jetzt sollte dein Server wieder laufen.
Worunter du den vmware installierst ist egal. Wenn du keine Windows Liezens übrig hast, dann nimm CentOS 4.4.
Bitte warten ..
Mitglied: 47372
19.05.2007 um 16:21 Uhr
Akzeptable vorgehensweise meiner Meinung nach ist:

zweiten AD installieren. Nach der Synchronisation den ersten abschalten. Den neuen zum Master ernennen. Dach Image erstellen. Nachdem du Image erstellt hast fährts du den alten Server wieder hoch. Nach der Synchronisation den neuen Server runterfahren und den alten wieder zum Master machen. So jetzt hast du deinen Image.
Bitte warten ..
Mitglied: rattyto
04.07.2007 um 01:20 Uhr
siehe : http://www.ahmadnejad.net/forums.php?m=posts&q=10

und es muss nicht umbedingt xp sein "wie dort angegeben" das geh generel mit windows .

viele grüße.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2003 von Windows 2003 Server lösen bzw. entfernen (3)

Frage von plexxus zum Thema Exchange Server ...

Windows Installation
gelöst Windows 2012 Server Installation auf HP ML10 Gen9 (24)

Frage von itmax13 zum Thema Windows Installation ...

Windows Netzwerk
Windows 10 PC auf andere PCs klonen für Domainbetrieb (7)

Frage von Mikel56 zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (29)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (20)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...