Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows 2003 Server R2 SP1 - Probleme beim Neustart u. Herunterfahren durch Software

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: HPC-Roman

HPC-Roman (Level 1) - Jetzt verbinden

12.10.2007, aktualisiert 19.10.2007, 5156 Aufrufe, 9 Kommentare

Server fährt nicht runter, wenn Software läuft bzw. versucht diese zu Beenden und bleibt dann bei "Jetzt Beenden" oder "Abbrechen" stehn.

Hallo,

Ich hab 2 Windows 2003 Server R2 mit SP1.
Diese beiden Server reagieren nicht auf den Befehl "Herunterfahren" oder "Neustart" wenn bestimmte Software gestartet ist.

Software1: Die Software läuft als Dienst, kann aber zusätzlich als Anwendung gestartet werden. Wenn die Anwendung und der Dienst läuft, reagiert der Server nicht auf "Herunterfahren" oder "Neustart". Wenn ich die Anwendung schließe, fährt er runter.

Software2: Diese Software ist eine Art Terminal-Software. Wenn ein User die Software an seinem PC öffnet, startet eine Exe auf dem Server. Wenn diese gestartet ist und ich auf "Herunterfahren" oder "Neustart" klicke, versucht Windows diese zu Beenden, schaft es aber nicht und bleibt dann mit der Meldung "Sofort Beenden" oder "Abbrechen" stehn.

Mein Problem ist jetzt, das wenn ich einen Stromausfall haben sollte, und die Server unbeaufsichtigt herunterfahren, fahren diese nicht runter.

Gibt es nicht irgendwo die Option, das Windows beim Herunterfahren die Software versucht zu beenden und wenn das nicht klappt, einfach den Prozess abschießt?

Datenverlust entsteht dadurch nicht.

Vielen Dank

Gruß Roman
Mitglied: c-webber
12.10.2007 um 13:05 Uhr
Das einzige was mir dazu einfällt ist folgende Lösung:

Kannst Du die beiden Programme über die "geplanten Tasks" von Win2003 beim Systemstart starten ?

Dort kannst Du nämlich nen Haken setzen "Task beenden wenn der Akku-Betrieb einsetzt"

Weiß nicht ob das dein Problem löst, was besseres fällt mir jedoch nicht ein.
Bitte warten ..
Mitglied: HPC-Roman
12.10.2007 um 14:25 Uhr
nee, leider nicht. dazu ist meine USV zu groß.
Auf den Servern ist nur eine Software (APC PowerChute Network Shutdown) installiert, welche auf Events, die das USV Gerät selber verschickt wartet.

Beispiel: Strom fällt aus. Die USV ist so eingestellt das sie bei nur noch 25% Batteriekapazität, den Event: Batterie leer ins Netzwerk feuert.
Die Software auf dem Server bekommt diesen Event und hat die Einstellung hinterlegt "Bei Event: Batterie leer - Server runterfahren"

Der Server bzw. Windows selber merkt also garnicht das er im Batteriebetrieb ist.

Ich habe diesbezüglich auch schon APC angeschieben, ob die dafür eine Lösung haben, bzw. was die Software auf dem Server macht beim Herunterfahren.

Normalerweilse würde ich das ja testen, nur dauert es ca. ne Stunde bis die Batterie auf 25% runter ist

Ich habs auch schon über die local policy versucht indem ich einfach gesagt hab Fürhre beim Herunterfahren des Servers, das Script XXX aus, welches die Prozesse abschießt, die Probleme machen. Leider passiert das viel zu spät, da Windows erst versucht die Programme zu beenden, und daran schon scheitert.
Bitte warten ..
Mitglied: c-webber
12.10.2007 um 14:28 Uhr
Kannst Du mithilfe der PowerChute-SW eine Kommandozeile oder Batch-File ausführen lassen, sobald der Strom ausfällt ?

Auf diesem Weg könntest du mit pskill die Prozesse abschießen.
Bitte warten ..
Mitglied: HPC-Roman
12.10.2007 um 14:40 Uhr
an das hab ich auch schon gedacht, aber da warte ich erst mal noch auf apc. die möglichkeit hab ich in powerchute
Bitte warten ..
Mitglied: HPC-Roman
17.10.2007 um 10:13 Uhr
bisher hat sich noch nichts ergeben.
pcns löst anscheinend nur einen normalen shutdown aus, welcher hängende programme usw... nicht "ignoriert"
Bitte warten ..
Mitglied: c-webber
17.10.2007 um 13:00 Uhr
Dann würde ich dir empfehlen dir ein kleines Batch-Script zu schreiben und dieses von der PowerChute-SW ausführen zu lassen soblad der Strom ausfällt.

In diesem Script lässt Du mit pskill.exe deine Prozesse abschießen. Solange Du die Namen der Prozesse kennst, die du beenden willst ist das kein Problem.

Infos zu pskill gibts hier: http://www.microsoft.com/germany/technet/sysinternals/utilities/PsKill. ...
Bitte warten ..
Mitglied: HPC-Roman
18.10.2007 um 13:45 Uhr
ja, genau so werd ich s amchen, nur mit taskkill.exe. die ist standardmäßig schon beim System dabei und kann das gleiche

Falls jemand das gleiche Problem haben sollte: Hier die Batch:
echo Beenden "Programmname" auf "Server / PC" am %date:~0% - %time:~0,8% Uhr >>Log.txt

taskkill.exe /s "IP-Adresse des PCS/Servers" /f /im "Programmname + endung" >>Log.txt


das >>Log.txt ist zum mitloggen der Dateien, somit kann man später nachsehen, wann die Batch ausgeführt wurde und ob das Programm beendet wurde
Bitte warten ..
Mitglied: c-webber
18.10.2007 um 14:49 Uhr
ja, genau so werd ich s amchen, nur mit
taskkill.exe. die ist
standardmäßig schon beim System
dabei und kann das gleiche

Stimmt, die soll das gleiche können, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, daß nicht alle Tasks von der Taskkill.exe gekillt werden können.

Also falls Du Probleme bekommst mit der Taskkill.exe, dann versuchs mit pskill.exe
Bitte warten ..
Mitglied: HPC-Roman
19.10.2007 um 08:55 Uhr
ok
danke für den tipp
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2003 von Windows 2003 Server lösen bzw. entfernen (3)

Frage von plexxus zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
Windows-File-Server - Macs - Probleme (5)

Frage von guenthergranate zum Thema Windows Server ...

Windows Server
SQL Fehler Beim Installieren von SQL 2008 R2 auf einem Windows 2012 Server (6)

Frage von Sv-Schneider zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...