Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows 2008 Server Zugriff auf Samba Freigabe wird nicht gespeichert

Frage Linux RedHat, CentOS, Fedora

Mitglied: lexyart

lexyart (Level 1) - Jetzt verbinden

04.10.2012 um 20:51 Uhr, 3229 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

habe einen RedHat Server wo mit Samba, Freigaben erstellt wurden.

Auf diese sollen über Nacht Daten gesichert werden, von einem Windows 2008 Server aus.

Von Windows muss man sich mit Benutzername und PW anmelden das man auf den Unixserver zugreifen kann.

Wenn ich auf dem Windows Server ein Netzlaufwerk erstelle und das mit Unix verbinde klappt alles.
Sobald ich mich bei Windows abmelde und wieder anmelde hab ich keinen Zugriff mehr weil
die Anmeldedaten nicht gespeichert werden, obwohl ich den Haken dafür unter Windows gesetzt hab.

Gibts da irgendwie eine Lösung oder wo fang ich an zu suchen? Bin in Unix noch nicht so firm.

Danke!
Mitglied: Dani
04.10.2012 um 21:25 Uhr
Moin,
unter Windows 7 kenne ich die Problematik. Schau mal nach ob es folgende Einträge in der Systemsteuerung gibt:
Benutzerkonten und Anmeldeinformationsverwaltung


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
04.10.2012, aktualisiert um 22:32 Uhr
Nabend ,


Wenn ich auf dem Windows Server ein Netzlaufwerk erstelle und das mit Unix verbinde klappt alles.

Du greifst via Pfad auf die SMB-Freigabe zu.

Wenn der Winuser nicht gleich mit dem Smbuser ist, wirst Du jedes mal die Verbindung neu mappen
müssen.

Besser den Winuser (Dein Server ) in die smbpasswd eintragen.
Danach das Laufwerk (Deine Freigabe) auf dem WinServer einbinden.

\\pfad\zu\meiner\Freigabe

Den Server(User) kannst Du via smbpasswd -a <derservername> eintragen, danach klappt es dann auch mit der Nachbarin.



Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: lexyart
04.10.2012 um 21:35 Uhr
Ok werd ich mal probieren.

Wird dabei das Passwort vom Winuser in der smbpasswd in Klartext gespeichert?

Gruß Lexy
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
04.10.2012, aktualisiert um 21:40 Uhr
Zitat von lexyart:
Wird dabei das Passwort vom Winuser in der smbpasswd in Klartext gespeichert?
Ne, wird verschlüsselt mit "Lanman Password Hash".
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
04.10.2012 um 21:44 Uhr
Hallo.

Sobald ich mich bei Windows abmelde und wieder anmelde hab ich keinen Zugriff mehr weil
die Anmeldedaten nicht gespeichert werden, obwohl ich den Haken dafür unter Windows gesetzt hab.

Nein, nicht weil die Daten nicht gespeichert werden, sonder weil es bei einem abgemeldeten System keine gemappten Laufwerke gibt.

Du muss deinen Sicherungsscript so anpassen, dass hier unter dem Account der auf den Samba Server zugreifen soll ein Laufwerk gemappt wird.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: lexyart
05.10.2012 um 08:28 Uhr
Erstmal danke für die Antworten.

Habe das mit dem smbpasswd -a SERVERNAME probiert und ich bekomme
den Fehler "failed to modify password entry for user" irgendwo hab ich
dann noch gelesen das ich smbpasswd -a -m SERVERNAME eingeben soll aber
bekomme immer noch den Fehler.

Dann heißt es das ich den SMB User auch als Unix User einrichten
muss also in die passwd.

Stimmt das?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.10.2012 um 10:58 Uhr
Moin,
hier kannst du die genaue Syntax nachlesen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: lexyart
05.10.2012 um 20:50 Uhr
Moin,

also wenn der user nicht in der passwd steht kann man diesen auch nicht
in die smbpasswd hinzufügen dann kommt der genannte Fehler.

Habe die Befehle ausgeführt als root:

useradd -s /bin/false -d /dev/null -c "Kommentar" Computername$
smbpasswd -a -m Computername

Bei useradd ist das $ wichtig wenn es sich um einen PC handelt.
Bei smbpasswd braucht man es nicht dafür ist die -m Option.

Mit dem Servernamen hat das aber bei mir nicht geklappt.
Weiß nicht ob man den Windows Server erst neu starten muss
oder obs daran liegt das der Winserver in der Domäne ist und
der Unixserver nicht.

Habe dann den angemeldeten Benutzer vom Windowsserver genommen
und diesen unter Unix hinzugefügt.

useradd -s /bin/false -d /dev/null -c "Kommentar" Benutzername
smbpasswd -a Benutzername ( Danach noch das Passwort von diesem eingegeben )

In Windows dann noch mit net use die Netzwerkverknüpfung erstellt:

net use z: \\unixserver\freigabename /USER:Benutzername Passwort

Nach Ab- und Anmelden war die Verknüpfung vorhanden und ich hatte noch Zugriff.

---

Noch n Hinweis weil das ist mir danach passiert. Wenn man den Benutzer wieder löschen will,
erst aus der smbpasswd entfernen danach aus der passwd sofern man es mit den Befehlen macht.
Ansonsten bekommt man den Fehler das der Benutzer nicht in der Passwd ist.

Danke für die Hinweise und schönes WE!
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
05.10.2012 um 21:53 Uhr
Nabend,

auf dem samba via adduser den user einrichten...

danach via smbpasswd den user zur smb gruppe hinzufuegen.

besser:

adduser <username> --home /dein/pfad/ --ingroup smb --shell /usr/sbin/nologin


falls kein pfad zum homedir besteht ? dann adduser -m <user> --und den Rest wie Oben


Ich wuerde den user auch nie loeschen sondern nur deaktivieren ! smbpasswd -d user!
und das Home Verzeichnis des Users verschieben z.B nach .alte_user

Um den User zu loeschen den Befehl deluser benutzen.
z.B http://wiki.ubuntuusers.de/deluser

Gruss
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
SQL Fehler Beim Installieren von SQL 2008 R2 auf einem Windows 2012 Server (6)

Frage von Sv-Schneider zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Windows 2008 Terminalserver hängt (10)

Frage von Aubanan zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Oracle ODBC Treiber in Windows 2008 R2 (3)

Frage von kschi12 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...