Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows 7 User dürfen Neustarten aber NICHT Herunterfahren

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: LordofthePings

LordofthePings (Level 1) - Jetzt verbinden

29.09.2011, aktualisiert 21:02 Uhr, 11577 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo an Alle,

Bin hier noch ganz neu und Suche Hilfe,
Es gibt zwar meine Frage schon, Allerdings ist diese vom Jahr 2007 und auch nicht befriedigend beantwortet

Nun...

Wie der Titel der Frage so lautet dieselbige eigentlich auch.

Ich Arbeite in einer relativ Großen Firma (ca. 6500 Mitarbeiter) Wir haben vor kurzem einen kleinen Bereich von Pc´s (ca 10 stk.) Mit Windows 7 ausgestattet.
Nun zu meinen Problem,

Die PC´s sind in eine Box eingebaut (zwecks Steriler Bereich und so) Und kann nur mit einem Schlüssel geöffnet werden, Da den Schlüssel die ITler (Wir) haben und sonst niemand, Wär das ein ziemliches Rumgerenne wenn die jedesmal Ihre Rechner ausschalten würden. (Allerdings wäre ein Neustart manchmal schon allein ausgründen der Hilfestellung wenn mal ein Problem mit dem Rechner vorliegt oder ähnliches Hilfreich daher der Neustart)

Daher meine Frage:

Ist es Möglich unter Windows 7 Lokal an einem PC Diverse Richtlinen oder ähnliches so zu Konfigurieren das der User den Rechner zwar Neustarten, aber NICHT Herunterfahren kann?

Meine Erste überlegung war, Per GPO ein Script beim Klick auf "Herunterfahren" zu aktivieren welches dann mit Shutdown /a den Vorgang abbricht und stattdessen ein Shutdown /r ausführt. Was ja auch in dem ersten Beitrag als letztes Stand.


Allerdings führte das nicht zum Gewünschten Erfolg, Das Script wird zwar ausgeführt, Dennoch schaltet sich der PC ab.

Danach habe ich in der regedit unter : HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\PowerdownAfterShutdown den Wert verändert (auf 2 gesetzt)

Allerdings auch ohne Erfolg

Bin nun seit eingier Zeit damit beschäftigt aber mir fällt langsam nichts mehr ein.
Vielleicht fällt hier jemandem etwas ein was man noch Unternehmen könnte!?
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke schonmal im Voraus

LordofthePings
Mitglied: hajowe
29.09.2011 um 12:04 Uhr
Hallo LordofthePings

Setze für die 10 PCs doch die lokalen Sicherheitsrichtline entsprechend.


Lokale Richtlinien
- Zuweisen von Benutzerrechten
- Herunterfahren des Systems


Gruß Hajowe
Bitte warten ..
Mitglied: LordofthePings
29.09.2011 um 12:30 Uhr
Hallo hajowe

Erstmal danke für die schnelle Antwort Aber... ;)

Das habe ich auch schon versucht, Allerdings Beinhaltet das Herunterfahren des Systems das Neustarten, Sprich wenn ich Herunterfahren rausnehme ist Neustarten auch futsch und das soll ja eben drinn bleiben

Ich hab mich fast Tot gegoogelt (Wasn Wort) Aber halt nichts brauchbares in die Richtung gefunden.

Langsam neige ich dazu zu sagen...Das geht nicht! ^^
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
29.09.2011 um 12:39 Uhr
- Zu aller erst würde ich die Option für das Herunterfahren des Rechners aus dem Startmenü entfernen.
GPO1: Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Startmenü und Taskleiste/Befehle "Herunterfahren", "Neu starten", "Energie sparen" und "Ruhezustand" entfernen und Zugriff darauf verweigern

- Dann würde ich den Benutzern allgemein das Recht entziehen den Rechner herunterzufahren:
GPO2: Computerkonfiguration/Windows Einstellungen/Sicherheitseinstellungen/Lokale Richtlinien/Zuweisen von Benutzerrechten/Herunterfahren des Systems -> Jewilige Gruppe entfernen /Domain Admins Hinzufügen für ferngesteuertes neustarten
GPO3: Computerkonfiguration/Windows Einstellungen/Sicherheitseinstellungen/Lokale Richtlinien/Sicherheitsoptionen/Herunterfahren: Herunterfahren des Systems ohne Anmeldung zulassen -> Deaktiviert

Wenn diese Optionen gesetzt sind sehen die Benutzer erstens keine Option für "Herunterfahren / Neustarten" und auch per Kommandozeile können Sie die Rechner nicht runterfahren. Ebenfalls kann der Rechner ohne angemeldeten Benutzer nicht heruntergefahren werden.

Um Ihnen jedoch trotzdem die Option zu geben den Rechner neu zu starten, könnte man einen Benutzer auf den Workstations einrichten der dies darf (Eintragen des Benutzers in die GPO2), und dann eine Verknüpfung zu einer Batchdatei auf den Desktop legen. In der der Befehl "runas user:ShutdownBenutzer "shutdown -r -t 0" hinterlegt ist. Das Passwort dazu muss man den Benutzern mitteilen.Zwar könnten die Benutzer mit abändern des Shutdown-Befehls den Rechner herunterfahren, aber Ottonormaluser wird das nicht können. Eine weitere Option wäre das umwandeln dieser Batch in ein AutoIt Script das das Passwort direkt enthält.

Hoffe das hilft Dir bei deinem Vorhaben ein bisschen weiter...

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
29.09.2011 um 12:49 Uhr
Hi.

2 Einfache Wege:
Verbiete das Herunterfahren per GPO wie beschrieben. Neu gestartet werden kann dann nur noch, wenn man abgemeldet ist - das sollte kein Problem sein. Oder Du bietest zusätzlich eione verknüpfung auf dem Desktop aller Nutzer an, welche einen Task mit erhöhtren Rechten startet (Systemkonto), der Shutdown -f -r -t 0 ausführt.
Bitte warten ..
Mitglied: LordofthePings
29.09.2011 um 12:51 Uhr
Das ist doch eine Super idee,

Ich werde das so Testhalber umsetzen und sehen wie die damit zurecht kommen.

In dem Punkt mit Ottonormaluser gebe ich dir Recht.

- Allerdings verstehe ich nicht ganz was du als letztes Meinst mit der Batch datei umwandeln.
- Könntest du mir das genauer erklären?

Aber Trotzdem Vielen Dank für die Hilfe ich denke das sollte klappen. Melde mich wenn hier wenn ich Ergebnisse hab

Danke nochmal an Alle *freu*
Bitte warten ..
Mitglied: LordofthePings
29.09.2011 um 12:53 Uhr
Der 1ste Weg wurde leider von meinem "Chef" Ausgeschlossen, Er wollte den Button dort entfernt haben sodass man ohne Anmeldung gar nicht Neustarten bzw. Herunterfahren kann. Das wär ja auch nicht das Problem gewesen, Den zweiten Ansatz werd ich ausprobieren.

Vielen Dank für die Schnelle Hilfe

Werd mit der Zeit immer begeisterter von dieser Seite hier
Bitte warten ..
Mitglied: LordofthePings
29.09.2011 um 13:46 Uhr
So mal ein kurzes Update
Du schriebst:
Um Ihnen jedoch trotzdem die Option zu geben den Rechner neu zu starten, könnte man einen Benutzer auf den Workstations
einrichten der dies darf (Eintragen des Benutzers in die GPO2), und dann eine Verknüpfung zu einer Batchdatei auf den Desktop
legen. In der der Befehl "runas user:ShutdownBenutzer "shutdown -r -t 0" hinterlegt ist. Das Passwort dazu muss man
den Benutzern mitteilen.Zwar könnten die Benutzer mit abändern des Shutdown-Befehls den Rechner herunterfahren, aber
Ottonormaluser wird das nicht können. Eine weitere Option wäre das umwandeln dieser Batch in ein AutoIt Script das das
Passwort direkt enthält.

Hoffe das hilft Dir bei deinem Vorhaben ein bisschen weiter...

Grüße Uwe

So habe ich das jetzt auch gemacht.
-Den Usern die Rechte und möglichkeiten genommen das System herunterzufahren oder neu zu Starten.

-Ich hab Testhalber einen Benutzer angelegt der ShutdownBenutzer heißt. Habe bei dem eine batch geschrieben die einfach per Shutdown /r /t 0 den Rechner neustartet. Die Batch nennt sich neustart.bat

- An die GPO 2 hab ich gedacht

- Dann auf einem "Standard User account" Eine Batch datei hinterlegt die Folgendes Beinhaltet:



@echo off
runas /profile /env /user:Rechnername\Shutdownbenutzer neustart.bat
exit

Wenn ich die jetzt Aushführe (Natürlich auf dem jeweiligen Account des Endusers) Dann fragt er mich schön nach dem Passwort vom ShutdownBenutzer.
Geb ich es jetzt ein Erscheint folgende Fehlermeldung:

RUNAS-FEHLER neustart.bat kann nicht ausgeführt werden
267: Der Verzeichnisname ist ungültig


Muss ich die etwa noch in ein entsprechendes Verzeichnis Kopieren? und Wenn ja, Wo?

Aber erstmal wie gesagt Klasse Hilfe du hast mir sehr geholfen, Vielen Dank dafür nochmals
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
29.09.2011 um 13:55 Uhr
In welchem Verzeichnis liegt den die Batchdatei ? Bau doch den Shutdown-Befehl direkt in den Runas-Befehl ein (damit lässt sich dann eine Verknüpfung erstellen):
01.
runas /user:Rechnername\Shutdownbenutzer "shutdown -f -r -t 0"
Bitte warten ..
Mitglied: LordofthePings
29.09.2011 um 14:12 Uhr
Ich hab die datei auf C:\ abgelegt.

Da unter Win7 ja bekanntlich die Benutzer Ordner recht Zickig sind wenn man da mit einem Anderen User Acc drauf zugreifen will.

01.

runas /user:Rechnername\Shutdownbenutzer "shutdown -f -r -t 0"

Hab ich als erste Ausprobiert, Das lieft bei mir allerdings nicht,
Die Ausgabe war das er mir die Syntax geschichten von Runas aufgezählt hatt.

Allerdings habe ich es jetzt geschafft, Die Batch datei liegt auf dem Desktop der User öffnet der User die Datei wird nach dem Passwort des Shutdownbenutzers gefragt.

Wenn der User das PW eingibt öffnet die Batch die cmd als Administrator geht ins Verzeichnis C:\ und führt dort Neustarten.bat aus.

Also bis jetzt Funktioniert das

Vielen vielen dank für die Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
29.09.2011 um 14:19 Uhr
Schön das es funktioniert. Aber das der obige Runas-Befehl nicht gehen soll verstehe ich nicht. Habe das gerade in einer Virtuellen Maschine getestet. Kann nur an einem Tippfehler liegen. Hast du die Anführungszeichen um den Shutdown-Befehl mit eingegeben ? Die sind wichtig !
Bitte warten ..
Mitglied: LordofthePings
29.09.2011 um 14:29 Uhr
Oha!

Dann weiß ich wohl jetzt wo der Fehler lag *kopf tisch*

Nein hab ich nicht. Dachte die wären nur verschönerung ^^
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows 8
gelöst Active Directory Default User.v2 Profile - Windows 8.1 Apps Error (4)

Frage von adm2015 zum Thema Windows 8 ...

Windows 10
gelöst Herunterfahren RDP Windows 10 verhindern (4)

Frage von micha055 zum Thema Windows 10 ...

Windows 7
gelöst Windows 7 Login Default User auswählen (2)

Frage von Fenris14 zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...