Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows 8.1, Netzwerkverbindung steht, Seiten im Browser können jedoch nicht angezeigt werden

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: SJHildebrandt

SJHildebrandt (Level 1) - Jetzt verbinden

30.09.2014, aktualisiert 09.10.2014, 10992 Aufrufe, 31 Kommentare

Hi zusammen,

habe ein seltsames Problem unter Windows 8.1. Ich habe eigentlich schon alles ausprobiert was mir eingefallen ist, inkl. sämtlicher Tipps die ich aus ähnlichen Sachverhalten hier oder allgemein im Netz finden konnte.

Kurz zur Problemschilderung.
Windows 8.1 an Standardrechner, direkt an FritzBox 7490 mit Standard DSL. Keine besonderen Konfigurationen soweit.

Browser läuft (parallel unter 5 verschiedenen getestet Chrome, Firefox, IE, Safari) erst einmal ohne Probleme.... Nach unbestimmter Zeit bzw. nicht verbunden mit einer bestimmten Aktion ist auf einmal in keinem Browser mehr eine Seite erreichbar... läd, läd, läd.. Seite kann nicht angezeigt werden (natürlich egal welche Seite). Seltsam in diesem Moment, nicht einmal die Fritz.Box ist über IP 192.168.178.1 mehr im Browser zu erreichen.

Noch seltsamer... Programme die im Hintergrund oder nebenher laufen z.B. Spotify, Remotedesktopverbindung auf anderen Server, Onlinespiel laufen Problemlos weiter, nur Outlook 2013 sofern offen verliert in diesem Moment ebenfalls die Verbindung zu allen IMAP-Konten.


Lösungsansätze bzw. Fehlersuche... Keinerlei Proxy eingetragen. Interneteinstellungen stehen auf automatisch. Umstellung auf feste IP inkl. Gateway und DNS der Fritz.Box ohne Erfolg. Eintrag von z.B. Google als DNS-Server ohne Erfolg.
Löschen, neu installieren, updaten Netzwerkkartentreiber ohne Erfolg. Anderer Port Fritz.Box ohne Erfolg. Abschalten Kaspersky Internet Security ohne Erfolg. Deaktivieren/Aktivieren Netzwerkkarte ohne Erfolg.

Das Einzige was immer hilft ist Rechner neu starten. Dann läuft alles wie gewohnt bis zum Zeitpunkt "x".. Sämtliche Viren, Spyware/Adware natürlich ebenfalls gecheckt.
Ich kann auch im cmd pings, tracerts was auch immer wie gewohnt ausführen, nur kein einziger Browser zeigt mir mehr eine Seite an....

Ich weiß nicht mehr weiter.. und hoffe hier hat noch einer eine Idee dazu!

Gruß
Stefan
31 Antworten
Mitglied: aqui
30.09.2014, aktualisiert um 16:35 Uhr
Seltsam in diesem Moment, nicht einmal die Fritz.Box ist über IP 192.168.178.1 mehr im Browser zu erreichen.
Warst du so intelligent und hast mal geprüft ob weiter eine Internet Verbindung besteht indem du z.B. mal einen nackte IP im Internet wie 8.8.8.8 angepingt hast ?
Oder nur mal den Router gepingt mit ping 192.168.178.1
Kam da eine Antwort ?
Alternativ mal mit telnet www.administrator.de 80 auf TCP 80 nativ gesehen ob dort HTTP Daten kommen OHNE Browser

Ging das auch nicht und auch nicht lokal auf den Router hast du einen physischen Defekt der Infastruktur !
  • updaten Netzwerkkartentreiber = Die aktuellsten vom Chipsatz Hersteller oder die von alten mitgelieferten MS ?? Erste bringen miestens mehr und sollten das Mittel der Wahl sein !!
  • Kabel kaputt
  • Switch kaput
  • Router kaputt
  • Netzwerkkarte kaputt
  • Leitungsstörung Provider = Dann geht aber immer noch im internen Netz pingen !
  • Hilfreich auch = Mal einen 2ten unabhängigen Rechner an die FB klemmen und testen ob die noch weiterarbeiten kann oder wenigstens intern pingen.
Noch seltsamer... Programme die im Hintergrund oder nebenher laufen z.B. Spotify, Remotedesktopverbindung auf anderen Server,
Zeigt ja das es eher doch ein Problem des PC selber ist und NICHT des Netzwerkes und des Internet Anschlusses !

Ein paar mehr hilfreiche Infos würden auch uns helfen das zielführend einzugrenzen
Kaspersky ist schon übel...vermutlich ist das der Buhmann. Ist zu 95% dieser Fälle hier immer der Übeltäter bei sowas. Deshalb auch der Tip mal mit was anderem OHNE diesen überflüssigen SW Ballast parallel testen.
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
30.09.2014 um 17:00 Uhr
Zitat von aqui:

> Seltsam in diesem Moment, nicht einmal die Fritz.Box ist über IP 192.168.178.1 mehr im Browser zu erreichen.
Warst du so intelligent und hast mal geprüft ob weiter eine Internet Verbindung besteht indem du z.B. mal einen nackte IP im
Internet wie 8.8.8.8 angepingt hast ?
Oder nur mal den Router gepingt mit ping 192.168.178.1
Kam da eine Antwort ?
Alternativ mal mit telnet www.administrator.de 80 auf TCP 80 nativ gesehen ob dort HTTP Daten kommen OHNE Browser

Hab ich leider vergessen hinzu zu fügen. über cmd gehen sämtliche Funktionen wie ping, tracert, telnet und sonstiges im Moment des Ausfalls, auch an die Fritz.Box selbst


Ging das auch nicht und auch nicht lokal auf den Router hast du einen physischen Defekt der Infastruktur !
  • updaten Netzwerkkartentreiber = Die aktuellsten vom Chipsatz Hersteller oder die von alten mitgelieferten MS ?? Erste bringen
miestens mehr und sollten das Mittel der Wahl sein !!
  • Kabel kaputt
  • Switch kaput
  • Router kaputt
  • Netzwerkkarte kaputt
  • Leitungsstörung Provider = Dann geht aber immer noch im internen Netz pingen !
  • Hilfreich auch = Mal einen 2ten unabhängigen Rechner an die FB klemmen und testen ob die noch weiterarbeiten kann oder
wenigstens intern pingen.

Alle Anderen Geräte im Netz (2ter Rechner, Macbook, etliche weitere Geräte über WLAN) funktionieren durchgängig tadellos.
Netzwerkkartentreiber habe ich wie beschrieben schon mehrfach einem Update unterzogen. Sowohl vom Hersteller selbst (Asus) als auch Standard MS-Treiber.
Wenn Switch, Kabel, Router oder ähnliches defekt werden, dürften doch aber nicht alle geöffneten Dienste und Programme bis auf Outlook und Browser weiterhin ohne Probleme funktionieren?

> Noch seltsamer... Programme die im Hintergrund oder nebenher laufen z.B. Spotify, Remotedesktopverbindung auf anderen
Server,
Zeigt ja das es eher doch ein Problem des PC selber ist und NICHT des Netzwerkes und des Internet Anschlusses !

Ein paar mehr hilfreiche Infos würden auch uns helfen das zielführend einzugrenzen
Kaspersky ist schon übel...vermutlich ist das der Buhmann. Ist zu 95% dieser Fälle hier immer der Übeltäter
bei sowas. Deshalb auch der Tip mal mit was anderem OHNE diesen überflüssigen SW Ballast parallel testen.


Welche weiteren Infos sollte ich denn noch übermitteln? Kaspersky wie gesagt auch schon mal komplett deaktiviert ohne Erfolg.
Netzwerkkarte auf dem Asus Maximus VI Extreme ist lt. Gerätemanager eine Intel I217-V, Wifi-Karte jedoch dauerhaft deaktiviert.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
30.09.2014 um 17:01 Uhr
Hallo,

ist die Kindersicherung am Router aktiviert?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
30.09.2014 um 17:07 Uhr
Zitat von Dobby:

Hallo,

ist die Kindersicherung am Router aktiviert?

Gruß
Dobby



Nein, das ist alles deaktiviert...

Zum Hinweis von Aqui... gerade gesehen dass die Treiberangaben bei Asus selbst vom Board Schrott waren...
Habe gerade noch mal direkt bei Intel: https://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?DwnldID=23071 die aktuellste Version installiert... mal sehen ob das Veränderung bringt...
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
30.09.2014 um 17:37 Uhr
Hallo,

schon mal in den betreffenden PC eine andere Netzwerkkarte eingebaut?

Habe ich das richtig verstanden: In dem PC ist eine LAN- und eine WLAN-NIC eingebaut? Die WLAN-NIC ist deaktiviert. Wie?? Im BIOS, in Windows deaktiviert oder deinstalliert?

Tritt der Fehler auch auf, wenn im "Hintergrund" ein Dauer-Ping auf eine externe IP läuft?

Sind irgendwelche Stromsparmechanismen auf dem PC aktiv? Darf Windows die NIC zum Stromsparen deaktivieren?

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Nightythehawk
30.09.2014 um 17:38 Uhr
Du startest nicht zufällig irgendein Game und danach stürzt alles ab?
Klingt komisch kann aber passieren, das wenn zuviele Pakete gesendet werden, der Router eine SynFlood-Meldung bringt und danach einige Dienste nicht mehr funktionieren.
Schau dir mal bitte das Ereignisprotokoll deiner Fritzbox an.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2014, aktualisiert um 18:20 Uhr
Sowohl vom Hersteller selbst (Asus) als auch Standard MS-Treiber.
Das ist nicht der Chipsatz Hersteller der LAN Ports sondern nur der der das Mainboard zusammenkloppt. Deshalb oben mehrfach die Frage danach !
In der Regel setzen die Mainboard Hersteller auch heillos veraltete Treiber ein.
Checke also was für ein Chipset ASUS verbaut hat in den Specs. Meist ist das Intel, oder Realtek oder Marvell und lade die dort direkt runter.

Dein Problem ist aber definitiv KEIN Netzwerk Problem wie das fehlerbild klar zeigt sondern das liegt dediziert am PC selber.
Boote mal einen Linux Live CD oder USB Stick wie z.B. Knoppix auf der Maschine und checke mal ob der Ausfall da auch passiert !
Vermutlich passiert das nicht und damit weisst du dann ganz sicher das es wie immer ein Winblows oder Kaspersky Problem ist.
Bitte warten ..
Mitglied: chaos2go
01.10.2014 um 09:18 Uhr
Jetzt mal ganz blöd gefragt hast du mal geschaut ob die browser sich umgestellt haben auf über proxy ins internet gehn ?

kenn das problem vom firefox zwischen durch das der sich selber umstellt und dann geht auch erstmal nichts mehr im browser .


Ok in der Regel sollte aber ne meldung kommen Proxy ned erreichbar ...



aber nachschauen kostet ja nichts wäre nur noch so eine idee zu den ganzen anderen hier
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2014 um 09:29 Uhr
Guter Punkt wenigstens was den FF anbetrifft aber das das dann ALLE getesteten Browser Chrome, Firefox, IE, Safari allesamt identisch machen mit dem Proxy wäre höchst unwahrscheinlich !
Bitte warten ..
Mitglied: chaos2go
01.10.2014 um 09:34 Uhr
wie sag man so schön sag niemals nie .


das es höchst unwarscheinlich ist denke ich mir auch


aber einmal drüber gucken ist eine sache von paar sec und dann kann man dies wenigsten ausschließen

und man kann die fehler ursachen wieder etwas eingrenzen


müssen ja jetzt auch irgent wie nachem ausschluss verfahren schauen und uns vorarbeiten


so wäre mein vorgehn
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2014 um 11:17 Uhr
@chaos2go
Deine Shift Taste ist defekt !
Solltest du mal reparieren, denn es macht nicht wirklich Spaß solche Texte lesen zu müssen...
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
01.10.2014 um 11:34 Uhr
Zitat von chaos2go:

Jetzt mal ganz blöd gefragt hast du mal geschaut ob die browser sich umgestellt haben auf über proxy ins internet gehn
?

kenn das problem vom firefox zwischen durch das der sich selber umstellt und dann geht auch erstmal nichts mehr im browser .


Ok in der Regel sollte aber ne meldung kommen Proxy ned erreichbar ...



aber nachschauen kostet ja nichts wäre nur noch so eine idee zu den ganzen anderen hier


Nee Proxy ist ausgeschlossen, das habe ich zuerst nachgesehen. Hatte ich nämlich auch schon mal.

Gestern noch einen interessanten Eintrag in den Ereignisprotokollen gefunden:


Zeitüberschreitung bei der Namensauflösung für den Namen www.google.com, nachdem keiner der konfigurierten DNS-Server geantwortet hat.



Passte jeweils mit den Zeiten der Ausfälle der Browser überein. Den Eintrag habe ich dann jeweils auch für 2-3 andere Seiten die ich versuchte zu aktualisieren.

Siehe Eingangs habe ich aber DNS sogar schon manuell eingetragen und auch mal mit DNS von Google ausgetauscht etc. alles ohne Erfolg.
Seltsame Einträge in der Hosts Datei gibt es auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
01.10.2014, aktualisiert um 11:40 Uhr
Hallo,

teste doch mal, ob beim Auftreten des Fehlers die Namensauflösung mit nslookup noch funktioniert.

Jürgen

PS: Laß dabei noch WireShark laufen und kontrolliere das Datenhandling.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2014 um 11:42 Uhr
Was bitte sagt denn das Booten einer Linux Live CD oder USB wie oben vorgeschlagen !
Passiert das da auch ??
Wär ja mal das Sinnigste das zu testen...
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
01.10.2014 um 12:25 Uhr
Zitat von chiefteddy:

Hallo,

teste doch mal, ob beim Auftreten des Fehlers die Namensauflösung mit nslookup noch funktioniert.

Jürgen

PS: Laß dabei noch WireShark laufen und kontrolliere das Datenhandling.



ok, Wireshark läuft jetzt warte ihc mal auf den nächsten Ausfall... bzw. nslookup teste ich dann auch.. im Moment gehts noch ;)
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
01.10.2014 um 12:25 Uhr
Zitat von aqui:

Was bitte sagt denn das Booten einer Linux Live CD oder USB wie oben vorgeschlagen !
Passiert das da auch ??
Wär ja mal das Sinnigste das zu testen...

Das läuft "natürlich/leider" problemlos... Linux kann den ganzen Tag laufen ohne irgendwelche Ausfälle
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
01.10.2014 um 17:07 Uhr
So.. ist mal wieder hängen geblieben... nslookup funktioniert ohne Probleme, wireshark stand nichts auffälliges aber eine Sache ist mir dann doch noch aufgefallen...

Ich habe mal netstat aufgerufen... jetzt im startzustand schafft er es nicht einmal mir alle geöffneten ports anzuzeigen es läuft schon 10 min... fast ausnahmslos jeder port im bereich 40000-59999 ist geöffnet bzw. steht auf hergestellt.. sobald ich die Verbindung mit den Browsern verliere, stehen die alle auf "schliessen warten"... kann sicher nicht normal sein, dass da soviel tausend ports offen sind? Habe ich auf keinem anderen Rechner hier ? Womit kann das zusammenhängen?
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
01.10.2014 um 18:09 Uhr
Virus???


Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
01.10.2014 um 18:24 Uhr
mehrfach ausgeschlossen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2014, aktualisiert um 19:25 Uhr
Platt machen, neu installieren und ohne den überflüssigen Kaspersky Kram. Der Klassiker bei Winblows und hilft (fast) immer....
Oder....gleich ein richtiges OS nehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
01.10.2014, aktualisiert um 21:12 Uhr
Hi,

so ein Problem hatte ich auch schonmal. Nur, dass ich den Browser (IE) nicht wieder zum Laufen gebracht habe.
Firefox geht auf dieser Kiste. Drum hab ichs einfach aufgegeben.

Aber zu deinem Problem:
- Versuche mal den TCP7IP-Stack zurück zu setzen: http://support2.microsoft.com/kb/299357/de
- Schau mal in deine Hosts-Datei, wenn das Problem auftritt. Ich weiß, du kannst die Fritze auch per IP in Browser nicht erreichen und pings absetzen, aber schau es genau an. Z.B. wo dein tracert wirklich hinläuft; wer auf die pings antwortet... Möglicherweise wird deine hosts-Datei ja doch von einem Trojaner verändert und beim Neustart vom OS automatisch wieder hergestellt...
- zeig dir mal die dns-Einträge an: ipconfig /displaydns ggf. auch mal leeren: ipconfig /flushdns
- schau dir mal die netshell-Befehle an. Da sind viele interessante dabei, die dir ggf. helfen könnten.

Verstehe ich richtig, dass du 5 verschiedene Browser versucht hast und alle haben dasselbe Problem zur selben Zeit?
Schonmal eine portable-Version verwendet, welche blanko entpackt wurde, Proxy auf "kein..."?

Ich glaube nicht an ein HW-Problem, oder daran, dass dir Treiberupdates weiterhelfen.
Eine installierte Software verbiegt dir was, oder müllt Buffers voll...
Was sagt das Eventlog zum Zeitpunkt des Auftretens der Probleme? Schau sämtliche Protokolle durch, nicht nur Anwendung und System...

Viel Erfolg
Bin ja mal gespannt, ob wir das Problem mit vereinten Kräften lösen können.

Michi
Bitte warten ..
Mitglied: TeNNo2k5
01.10.2014 um 22:45 Uhr
Hallo Stefan,

ich hatte erst vor kurzem bei einem Kunden ein sehr ähnliches Problem, schuld war der VPN Client, auch wenn keine VPN Verbindung aktiv war.

Solltest du also einen VPN Client installiert haben, deinstalliere Ihn mal testweise..

Mit freundlichen Grüßen

Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
02.10.2014 um 08:23 Uhr
Gute Idee!

Mir fällt auch noch der Teredo Tunneling-Adapter ein. Vielleicht macht der Probleme (IPv4/IPv6)... (wobei ich das eher als unwahrscheinlich empfinde, weil es ja erst nach einer bestimmten Zeit auftritt).

ABER: Ist IPv6 aktiv? Ggf. mal auf dem entsprechenden LAN-Adapter deaktivieren.

Mit dem Teredo hatte ich auch schonmal ein Problem. Da hatte es wohl Einstellungen verbogen. Da war dann aber auch schon der Ping fehlerhaft... Das Reparieren der Einstellungen hatte in dem Fall auch nicht geklappt.

Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
02.10.2014 um 11:54 Uhr
Zitat von Michi1:

Hi,

so ein Problem hatte ich auch schonmal. Nur, dass ich den Browser (IE) nicht wieder zum Laufen gebracht habe.
Firefox geht auf dieser Kiste. Drum hab ichs einfach aufgegeben.

Aber zu deinem Problem:
- Versuche mal den TCP7IP-Stack zurück zu setzen: http://support2.microsoft.com/kb/299357/de
- Schau mal in deine Hosts-Datei, wenn das Problem auftritt. Ich weiß, du kannst die Fritze auch per IP in Browser nicht
erreichen und pings absetzen, aber schau es genau an. Z.B. wo dein tracert wirklich hinläuft; wer auf die pings antwortet...
Möglicherweise wird deine hosts-Datei ja doch von einem Trojaner verändert und beim Neustart vom OS automatisch wieder
hergestellt...
- zeig dir mal die dns-Einträge an: ipconfig /displaydns ggf. auch mal leeren: ipconfig /flushdns
- schau dir mal die netshell-Befehle an. Da sind viele interessante dabei, die dir ggf. helfen könnten.

Verstehe ich richtig, dass du 5 verschiedene Browser versucht hast und alle haben dasselbe Problem zur selben Zeit?
Schonmal eine portable-Version verwendet, welche blanko entpackt wurde, Proxy auf "kein..."?

Ich glaube nicht an ein HW-Problem, oder daran, dass dir Treiberupdates weiterhelfen.
Eine installierte Software verbiegt dir was, oder müllt Buffers voll...
Was sagt das Eventlog zum Zeitpunkt des Auftretens der Probleme? Schau sämtliche Protokolle durch, nicht nur Anwendung und
System...

Viel Erfolg
Bin ja mal gespannt, ob wir das Problem mit vereinten Kräften lösen können.

Michi

Leider alles ohne Erfolg.

TCP-Stack zurücksetzen bringt leider wenig, da anschließend neu gestartet werden muss. Nach Neustart geht es sowieso immer ;)
Hosts-Datei sauber
ipconfig, netshell auch leeren etc. alles ohne Erfolg

5 Browser ja, Portabler Firefox ebenfalls ohne Erfolg
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
02.10.2014 um 11:55 Uhr
Zitat von TeNNo2k5:

Hallo Stefan,

ich hatte erst vor kurzem bei einem Kunden ein sehr ähnliches Problem, schuld war der VPN Client, auch wenn keine VPN
Verbindung aktiv war.

Solltest du also einen VPN Client installiert haben, deinstalliere Ihn mal testweise..

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

Habe zwar einen Watchguard-Client drauf aber auch die Deinstallation brachte keinen Erfolg
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
02.10.2014 um 11:58 Uhr
Bei der weiteren Suche ist mir gerade noch 1 Sache aufgefallen... die das Ganze für mich aber noch um so unverständlicher macht...

Das Phänomen tritt nur auf, wenn Outlook 365 (2013) (x64)geöffnet ist!?
Habe ich kein Outlook offen, ist er die ganze Nacht durchgelaufen. Ist Outlook geöffnet, dauert es ca. 1 Stunde bis das Phänomen kein Browser mehr mit Seite angezeigt wird.

Versteht das jemand?

In Outlook habe ich nur mehrer Outlook-Konten und verknüpfte GoogleKalender als auch das Addon Todoist.

Mir ist aufgefallen, in dem Moment wo ich in Outlook sehe das eine Fehlermeldung kommt beim Mailabholen, gehen auch die Browser nicht mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
LÖSUNG 02.10.2014, aktualisiert 09.10.2014
Hi,

Mist, ich hatte gedacht, du hättest auch geschrieben, dass Skype weiterhin geht. Dabei war spotify.
Schonmal ein anderes Programm getestet, welches Port 80 verwendet? Skype, TeamViewer, ...
Funktionieren https-Seiten (weil Port 443...)?
Software-Firewall im Einsatz? Welche? Ausgeschaltet? => ZoneAlarm hatte sowas auch schon verursacht...(!) Binge/Google mal.
Du könntest mit netstat -an schauen, welche Programme welche Ports aktuell geöffnet haben.
- Also z.B. netstat - an > Log_vor_Start_Office.txt
- Office starten und sonst nichts tun
- Nach ner Stunde: Browser checken. Wenn nichts geht: wieder netstat mit Umleitung in Datei. Logdateien vergleichen. Was läuft zusätzlich?

Ggf. mit Wireshark mal testen...

Zu Office 365 und verwendeten Ports: http://technet.microsoft.com/de-DE/library/hh852522.aspx

Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
03.10.2014 um 17:53 Uhr
Zitat von Michi1:

Hi,

Mist, ich hatte gedacht, du hättest auch geschrieben, dass Skype weiterhin geht. Dabei war spotify.
Schonmal ein anderes Programm getestet, welches Port 80 verwendet? Skype, TeamViewer, ...
Funktionieren https-Seiten (weil Port 443...)?
Software-Firewall im Einsatz? Welche? Ausgeschaltet? => ZoneAlarm hatte sowas auch schon verursacht...(!) Binge/Google mal.
Du könntest mit netstat -an schauen, welche Programme welche Ports aktuell geöffnet haben.
- Also z.B. netstat - an > Log_vor_Start_Office.txt
- Office starten und sonst nichts tun
- Nach ner Stunde: Browser checken. Wenn nichts geht: wieder netstat mit Umleitung in Datei. Logdateien vergleichen. Was
läuft zusätzlich?

Ggf. mit Wireshark mal testen...

Zu Office 365 und verwendeten Ports: http://technet.microsoft.com/de-DE/library/hh852522.aspx

Gruß
Michi

Die netstats vorher/nachher habe ich laufen lassen, da konnte ich leider aber nicht wirklich direkt etwas erkennen... bis auf, dass alle imapverbindungen der einzelnen konten aus outlook die verbindung nicht schließen können.. das hatte mich auf eine weitere idee gebracht..

also die Konteneinstellungen aufgerufen und die Eingangs- Ausgangsserver die Standard auf ohne Verschlüsselung und Port 143 eingang, 25 ausgang auf
993 ssl eingang und 25 tls ausgang eingestellt... seitdem läuft die Kiste jetzt schon 3 Stunden.. "noch" würde ich das nicht als Erfolg werden ich warte mal über Nacht ab, aber es sieht schon mal um Welten besser aus!
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
LÖSUNG 04.10.2014, aktualisiert 09.10.2014
Hi,

und wie siehts aus?
Wie ist der Stand der Dinge?
Man fragt sich natürlich warum Outlook die Verbindungen nicht schließen kann/konnte. Wie hast du das erkannt? Rechtsklick mit gedrückter STRG-Taste auf das Outlook-Icon im Infobereich und Verbindungsstatus anzeigen (falls nicht, kannst dir das ja auch mal ankucken...)? Oder sagt einem das der Netstat in der Status-Spalte, wenns so ist (hab ich da noch nie gesehen).

Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: SJHildebrandt
09.10.2014 um 16:43 Uhr
Es waren tatsächlich nur diese dämlichen IMAP-Ports in Outlook die das verursacht haben!?
Interessanter Weise habe ich das gerade fast identisch noch bei einem Kunden gehabt.. die Einzige Parallele dabei, er hatte auch Kaspersky 2015 installiert.. wobei ich nicht ganz verstehe, warum Kaspersky ausgerechnet etwas mit diesen Ports zu tun haben sollte, vor allem da es auch aufgetreten ist, wenn KIS komplett geschlossen war?

Wie dem auch so.. Ports für die IMAP-Konten wie oben beschrieben auf SSL und TLS umgestellt und alles läuft einwandfrei!?

Ich bin wirklich nur auf die Idee gekommen, nachdem ich im Netstat bei den ganzen IMAP-Ports (nach Absturz) immer nur das schliessen_warten gesehen habe und deshalb dort noch mal einen Blick reingeworfen habe..

Schon sehr seltsam... Aber dennoch vielen Dank für die Hilfe an alle Beteiligten!
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
10.10.2014 um 20:31 Uhr
Juhu, freu mich, dass das Problem gefixt ist.
Schon sehr interessant, was es in der PC-Welt so manchmal für Probleme gibt.
Man sieht halt nicht immer direkt rein ins Uhrwerk der vielen beteiligten Softwarepakete und das macht eine Fehleranalyse doch öfters mal etwas komplex und sehr zeitaufwändig.

Deshalb auch danke an dich, dass du ein Feedback gegeben und nicht aufgegeben hast den Fehler zu suchen!

So wissen wir beim nächsten Mal mehr und ich schätze mal, dass dieser Beitrag auch anderen helfen wird.

Grüßle
Michi
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...