Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows aufgeräumt und nun langsamer

Frage Microsoft

Mitglied: nachtfuchs

nachtfuchs (Level 1) - Jetzt verbinden

08.02.2009, aktualisiert 21:26 Uhr, 3766 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo zusammen,
ich wollte einen Laptop auf "Vordermann" bringen, aber zufrieden bin ich nicht.
Ich habe unnötige Programme gelöscht, Darstellungen, Effekte usw. auf Leistung ausgelegt,
Auslagerungsdatei auf Auto gestellt, mehrere Neustarts gemacht, XP Antispy und Regcleaner
drüber gejagt, defragmentiert, die Autostart-Einträge beschnitten..
meiner Meinung nach ist das System jetzt richtig schlank,
aber der Bootvorgang dauert länger, das herunterfahren wesentlich länger und selbst
wenn ich nun durch den Arbeitsplatz navigiere oder die Systemsteuerung aufrufe,
gibt es Verzögerungen.

In der Taskliste stehen immernoch einige Störenfriede, aber die waren vorher ja auch da.
Habe auch FreeAV installiert, könnte es daher kommen?

Habt ihr vielleicht einen Tip wo man da ansetzen kann? :/

Achso ich habe auch 2 große Updates

Danke
Mitglied: NetWolf
09.02.2009 um 01:18 Uhr
Hallo nachtfuchs,

fangen wir mal vorne an:
Wenn ich Windows 3.1 und Windows 7 mal außen vor lasse: von welchem der verbleibenden 12 Windows Betriebssysteme reden wir hier?

Bitte jetzt keine Antwort wie: XP.
(erinnert mich an meine Ex-Freundin: oh du hast einen neuen Wagen? Welchen denn? Antwort: einen roten)

ich wollte einen Laptop auf "Vordermann" bringen, aber
zufrieden bin ich nicht.

von welchem Laptop reden wir? Hast du vergleichende Tests im Internet gefunden?

Ich habe unnötige Programme gelöscht,
= kein Leistungsgewinn

Darstellungen, Effekte usw. auf Leistung ausgelegt,
= 0,1 % Leistungsgewinn

Auslagerungsdatei auf Auto gestellt,
= Bremse -5% Leistungsgewinn

mehrere Neustarts gemacht,
= kein Leistungsgewinn

XP Antispy und Regcleaner drüber gejagt,
= kein Leistungsgewinn

defragmentiert,
= mit Windows eigenem Defrag = kein Leistungsgewinn
= mit externem Defrag = 2% Leistungsgewinn

die Autostart-Einträge beschnitten..
ggf. = 2% Leistungsgewinn

meiner Meinung nach ist das System jetzt richtig schlank,
eigentlich nicht

der regelmäßige "Öl-Wechsel" umfaßt:
- Scandisk (das von Windows)
- Defrag (nicht das von Windows, sondern z.B. O&O Defrag)
- Temp-Verzeichnisse leeren (z.B. Ccleaner)
- Registry bereinigen (z.B. RegClean)

Tipp: ein zentrales Temp-Verzeichnis auf Laufwerk D: anlegen!

aber der Bootvorgang dauert länger, das herunterfahren wesentlich länger
kann mit der Auslagerungsdatei zusammen hängen. In der Praxis hat sich gezeigt: 2 x RAM-Größe als feste Größe auf D: bringt einiges an Leistung.

und selbst wenn ich nun durch den Arbeitsplatz navigiere oder die Systemsteuerung aufrufe,
gibt es Verzögerungen.

das gibt zu denken

Habe auch FreeAV installiert, könnte es daher kommen?

die Fragen sind:
- was war vorher drauf?
- ist wirklich alles deinstalliert?
- laufen noch alte AV-Dienste?

Habt ihr vielleicht einen Tip wo man da ansetzen kann? :/

s.o.

Achso ich habe auch 2 große Updates

für das Betriebssystem?

Tipp: lege vor solchen Aktionen immer erst ein Image des Systems an.

Grüße aus Schönberg (Lübeck)
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: nachtfuchs
09.02.2009 um 10:36 Uhr
Hallo Wolfgang,

Betriebssystem ist XP Home (kein Professional), SP3.
Es handelt sich um das Medion Netbook E1210 (1,6 GHz Atom, 1 GB Ram, 160 GB HDD).
Das System war vorinstalliert und mit Software vollgepackt, so dass ich es einer Generalüberholung unterziehen wollte. Da ich es erstmal ausprobieren möchte und es kein CD-ROM hat, scheidet eine komplette Neuinstallation erstmal aus.
Als Referenz für meine Leistungsaussage gilt die Performance vor meiner Entschlackung; wie gesagt: Ich habe aufgeräumt, danach wurde die Schachtel merklich langsamer.

Das deinstallieren & neustarten keine bessere Performance bringt, ist klar. Es ging mir nur darum, kurz zu schildern was ich gemacht habe. Da waren teilweise sehr große Programme drauf, die gemeinsam genutzte Dateien haben, mit dem Hinweis auf die Neustarts wollte ich nur verdeutlichen, das ich es recht ordentlich gemacht habe.

Vorher war irgendein Trial-AV Programm drauf, das habe ich deinstalliert, es sind keine Einträge mehr im Autostart, Taskmananer oder in den Diensten.

>meiner Meinung nach ist das System jetzt richtig schlank,
>eigentlich nicht
>Der regelmäßige "Öl-Wechsel" umfaßt:
>- Scandisk (das von Windows)
>- Defrag (nicht das von Windows, sondern z.B. O&O >Defrag)
>- Temp-Verzeichnisse leeren (z.B. Ccleaner)
>- Registry bereinigen (z.B. RegClean)

Scandisk habe ich gemacht (mit Fehlersuche vor dem booten), es wurden keine Fehler / Verknüpfungen gefunden.
Temp und Registry habe ich ja beides gemacht (weiter oben schreibst du zu "Regcleaner drüber gejagt" = kein Leistungsgewinn?!).

Ich werde auf jeden Fall die Auslagerungsdatei wieder fixieren und ein externes Defrag-Tool laufen lassen.

Ich habe gelesen, man kann auch die Auslagerungsdatei bzw. den reservierten Bereich defragmentieren?
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
09.02.2009 um 13:45 Uhr
Hallo Nachtfuchs,

durch deine Löschungen etc. könnte es sein, dass der Indexdienst erst mal neu scannen muss, was ebenfalls zu Leistungseinbußen führen kann. Ich würde ihn abstellen.

Prüfe und bzw. besser lösche auch die Dateien im Ordner Windows\Prefetch.


Grüße aus Schönberg (Lübeck)
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: nachtfuchs
09.02.2009 um 18:39 Uhr
Prima, danke.

Kurze Nachfrage: Du sagtest, Auslagerungsdatei besser auf D:
Auf D: habe ich aber nur 15% frei, auf C: 90% (wird sich auch nicht großartig verändern).
Würdest du dennoch dazu raten?
Wie mache ich das? Tatsächlich "für" C: keine Auslagerungsdatei und "für" D: dann den Wert eintippen?
Bitte warten ..
Mitglied: nachtfuchs
12.02.2009 um 10:11 Uhr
Prefetch-Cache leeren ist Top 2 der 25 Tempo-Mythen, wem glaub ich denn nun? ;)
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
12.02.2009 um 17:06 Uhr
Hallo Nachtfuchs,

glauben gehört in die Kirche

Meine Annahme:
- du hast viele Programme gelöscht
- du hast viele Programme ggf, neu/woanders installiert

Es kommt vor, dass Reste/Verweise auf längst gelöschte Programme noch im Cache sind.
Das kann, muss aber nicht zu Verzögerungen führen.

Da der Cache beim nächsten Start wieder gefüllt wird, kannst du also nichts kaputt machen.
Erst der dritte PC-Start, sollte dann schneller sein!

1. Start: langsam (Cache wird gelöscht)
2. Start: Cache wird neu gefüllt = kostet Zeit
3. Start: Daten im Cache können genutzt werden = schneller(er) Start

Wenn es ein Temo-Mythos ist: warum gibt es ihn dann?
http://en.wikipedia.org/wiki/Prefetcher
http://www.computerleben.net/artikel/PrefetchCache_leeren-109.html
http://www.chip.de/artikel/Windows-XP-Tuning-Tipps-I-2_12872856.html


Grüße aus Schönberg (Lübeck)
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: nachtfuchs
12.02.2009 um 18:28 Uhr
Hallo Wolfgang,

wahrscheinlich sind "ab und an" und "hin und wieder" die Zauberworte. Das macht natürlich auch Sinn, einen Frühjahresputz macht man ja auch nicht jeden Tag.

Gruße,
Nachtfuchs ;)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (2)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Windows 7
Windows 7 lädt seit Juli keine Updates herunter (4)

Frage von achklein zum Thema Windows 7 ...

Windows 7
Windows 7 rechner fährt nicht mehr hoch - bluescreen (10)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 7 ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...