Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Failover Cluster - Clustern innerhalb der VMs die die ganze Umgebung clustern?

Frage Netzwerke Cluster

Mitglied: PascalMeger

PascalMeger (Level 1) - Jetzt verbinden

02.01.2011, aktualisiert 23:09 Uhr, 4049 Aufrufe, 4 Kommentare

Besser direkt alle VM's aufs SAN legen oder Dienste wie Exchange und SQL clustern?

Guten Abend,

kurz zur Umgebung:
Server: 2x Dell PE610
SAN: Dell MD3200i iSCSI mit SAS HDD's, zwei 4 Port Controllern und 2 Netzteilen.

Bei uns geht es darum Dienste wie Exchange und SQL zu clustern.
Jetzt gibt es ja relativ viele Möglichkeiten das in einer virtuellen Umgebung zu realisieren.
Wir haben uns für Parallels Virtuozzo entschieden.

Aber trotzdem habe ich jetzt die Möglichkeit z.B. Viruozzo über Windows Failover Cluster laufen zu lassen oder die Dienste wie z.B. SQL innerhalb der VM zu clustern.

Beim Virtuozzo clustering sieht das z.B. so aus: Beide Server greifen auf das SAN zu, aber ein Server hat alle VMs gestartet. Sobald dieser jetzt ausfällt übernimmt der andere Server sofort die VM's (laut Theorie)
Wenn ich das jetzt innerhalb der VMs löse, würden beide Server jeweils z.B. einen SQL Server (innerhalb einer VM) laufen haben. Und die VMs würden dann auf das SAN zugreifen und so einen SQL Cluster bilden.

Es gibt doch bestimmt eine Menge Pro und Kontras für beide Versionen?
Welche Art wird in der Praxis ehr eingesetzt?
Danke!
Mitglied: filippg
03.01.2011 um 02:49 Uhr
Hallo,


im allgemeinen wird innerhalb einer VM selten OS-seitig geclustert. Man sieht einen Cluster als Schutz gegen HW-Ausfälle, und gegen diese ist man durch Virtualisierung schon geschützt. Ein zusätzlicher Cluster auf OS-Ebene bringt dann nur unnötige Komplexität.
Trotzdem gibt es auch Fälle, wo man zusätzlich OS-seitig clustern würde, da man damit weiter Vorteile gewinnt. Z.b. kürzere Failover-Zeiten oder redundante Datenhaltung. Exchange 2010 etwa spiegelt innerhalb eines Clusters die DBs. MS empfiehlt auch in dem Fall, die HA im Host zu deaktivieren (sprich: einen Exchange-Server bei Ausfall eines VM-Hosts nicht auf dem anderen Host neuzustarten).
Andere Applikationen müssen vielleicht auf beiden VM-Hosts laufen. Z.B. sollte unbedingt auf beiden physischen Servern jeweils ein DC laufen, wenn mal kurz kein DC verfügbar ist, werden es dir die anderen Server sehr übel nehmen (vor allem, wenn sie gerade beim Booten sind).

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
03.01.2011 um 09:12 Uhr
Moin,

vielen Dank erstmal! Soll also heißen es kommt ganz drauf an, welcher Dienst hochverfügbar ausgelegt werden soll.

Sachen wie Exchange also innerhalb der VM's clustern und demnach auf beiden Servern einen virtuellen Exchange laufen haben.
Hier würde dann nur die DB im SAN liegen und bei Ausfall greift eben der zweite Server auf die DB zu.

Bei meinem Printserver könnte die VM dann allerdings direkt im SAN liegen und bei Ausfall würde der zweite Server dann die VM hochfahren.

Unsere DC's sind auch virtualisiert. Da ist es so, dass auf jedem Server ein DC läuft. Das würde dann natürlich auch so bleiben.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
03.01.2011 um 14:07 Uhr
Hallo,

vielen Dank erstmal! Soll also heißen es kommt ganz drauf an, welcher Dienst hochverfügbar ausgelegt werden soll.
fast. Es kommt nicht nur auf den Dienst an, sondern auch darauf, was man am Ende erwartet.

Auch Exchange kannst du als eine einzelne VM ausführen, die über Virtualisierung hochverfügbar gemacht wird (auch wenn Virtuozzo m.W. nicht offiziell supportet wird).
Aber vielleicht ist es dir auch wichtig (bzw. etwas wert) eine zweite Kopie der DB zu haben, die sich dann sehr schnell starten lässt. _Dann_ solltest du auf beiden Hosts einen virutellen Exchange (2010) laufen lassen (und ob die ihre DB dann jeweils ins SAN oder auf eine lokale Platte des Hosts legen ist eher eine Frage von Performance und Verfügbarkeit).

Bei meinem Printserver könnte die VM dann allerdings direkt im SAN liegen und bei Ausfall würde der zweite Server dann
die VM hochfahren.
Ja, wenn du auf den Printserver mal kurz verzichten kannst.

Unsere DC's sind auch virtualisiert. Da ist es so, dass auf jedem Server ein DC läuft. Das würde dann
natürlich auch so bleiben.
Unbedingt!

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
03.01.2011 um 15:16 Uhr
Danke, danke! Jetzt ist alles klar(er), denke ich

Du hast schon recht, Virtuozzo wird nicht offziell als VT seitens MS für Exchange 2010 unterstützt. Allerdings läuft unser Exchange, damals noch 2007, mittlerweile 2010 ohne irgendwelche Probleme.
Diesen würden wir jetzt nur eben gerne clustern.
Klar, jetzt könnte man sagen in diesem Step kann ich auch direkt auf Hyper-V wechseln. So wäre alles full supported und würde bestimmt weniger Probleme geben.
Aber dann ist eben auch mehr performance nötig. Denn ich bin mir nicht sicher ob wir mit 32GB Ram das alles hinbekomme: Exchange 2010 ca. 100GB, SQL 2008 R2 ca. 15GB, AD mit ca. 40 Rechnern und x Usern, Sharepoint, CRM, WebServer,...

Wir werden uns dann wohl für die Methode mit 2 VM's je Dienst im parallel Betrieb entscheiden und nicht den gesamten Virtuozzo clustern.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2016 AVMA oder Aktivierung von VMs (HyperV) (1)

Frage von billy01 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Cluster oder DFS? oder anderes? (2)

Frage von Philipl zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 R2 Cluster (4)

Frage von bintes zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...