Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows haengt bei der Anmeldung und Netzwerk-Programme starten langsam

Frage Microsoft

Mitglied: gooz33

gooz33 (Level 1) - Jetzt verbinden

17.06.2008, aktualisiert 18.06.2008, 7449 Aufrufe, 10 Kommentare

Zur Zeit zicken etwa 6 Rechner (von 350) rum, allerdings ist die Zahl langsam steigend daher kann ich es nicht einfach ignorieren

Am Anfang braucht einfach nur Lotus Notes (Netzwerkinstalltion) 5-15 Minuten zum starten. Ansonsten funktioniert er wie gewohnt. Nach etwa 2 Wochen kann sich dann niemand mehr anmelden. Der Rechner bleibt einfach bei "Computer Einstellungen werden übernommen" hängen. Außerdem ist der Rechner nicht mehr "Pingbar". Firewall? Nein die ist aus und auch die Deinstallation des Vierenscanners bringt keine Veränderung. Im abgesicherten Modus kann ich mich dann anmelden und die Daten sichern.
Nach einer Neuinstallation (gleiches Image) funktioniert der Rechner wieder 1a und wird auch nicht mehr rückfällig.

Auf diesen Rechner ist WinXP mit SP2 und neben Lotus eigentlich nur noch SAP und Office installiert.
Es wurden auch keine Patche eingespielt, eine Systemwiederherstellung (auch 2 Wochen zurück) zeigt ebenfalls überhaupt keine Verbesserung.

Ich bin für Ideen offen
Mitglied: Jochem
17.06.2008 um 09:27 Uhr
Moin,
sind die Rechner in einer Domäne, wenn ja, wie sieht die aus (Konfiguration, BS, DNS, DHCP(?), Gateway)?

Gruß J chem

PS: Sieht nach einem DNS-Fehler aus: der DNS-Server "kennt" die Rechner nicht mehr und kickt die raus. Also in der Richtung mal suchen.
Bitte warten ..
Mitglied: gooz33
17.06.2008 um 09:30 Uhr
Ja die Rechner hängen in einer Win-Domäne mit Win-DHCP-DNS-Server.
Die DNS-Auflösung funktioniert... bei einem nslookup wird mir die richtige IP zurückgebeben und wenn ich am DNS-Server nach dem Rechner suche findet er ihn. Die IP ist auch nicht doppelt vergeben.
Bitte warten ..
Mitglied: susibavaria
17.06.2008 um 10:04 Uhr
Hallo,

es istnicht Ihr Fehler ! Niemand hat an den Servern was geändert. Der Schei.... kommt von den MS Updates in die Server vom 11.6.-13.6.08.

Hier die Liste der Updates, die richtig Ärger machen :
Kennung des Bulletins Microsoft Security Bulletin MS08-034

Titel des Bulletins


Sicherheitsanfälligkeit in WINS kann Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen (948745)

Kurzzusammenfassung


Dieses Sicherheitsupdate behebt eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit im Windows Internet Name Service (WINS), die eine Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen kann. Nutzt ein lokaler Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich aus, kann er die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System erlangen. Ein Angreifer kann dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern oder löschen oder neue Konten mit sämtlichen Berechtigungen erstellen.

Bewertung des maximalen Schweregrads:


Hoch

Auswirkung der Sicherheitsanfälligkeit:


Erhöhung von Berechtigungen

Erkennung


Microsoft Baseline Security Analyzer kann erkennen, ob Ihr Computersystem dieses Update benötigt. Für dieses Update ist ein Neustart erforderlich.

Betroffene Software


Microsoft Windows. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Betroffene Software und Downloadadressen“.


Kennung des Bulletins Microsoft Security Bulletin MS08-035

Titel des Bulletins


Sicherheitsanfälligkeit in Active Directory kann Denial-of-Service ermöglichen (953235)

Kurzzusammenfassung


Dieses Sicherheitsupdate behebt eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit in Implementierungen von Active Directory unter Microsoft Windows 2000 Server, Windows Server 2003 und Windows Server 2008; Active Directory Application Mode (ADAM) bei Installation unter Windows XP Professional und Windows Server 2003 und Active Directory Lightweight Directory Service (AD LDS) bei Installation unter Windows Server 2008. Durch die Ausnutzung dieser Sicherheitsanfälligkeit kann ein Angreifer einen Denial-of-Service-Zustand verursachen. Unter Windows XP Professional, Windows Server 2003 und Windows Server 2008 muss ein Angreifer über gültige Anmeldeinformationen verfügen, um diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen zu können. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann bewirken, dass das betroffene System nicht mehr reagiert oder automatisch neu startet.

Bewertung des maximalen Schweregrads:


Hoch

Auswirkung der Sicherheitsanfälligkeit:


DoS (Denial of Service)

Erkennung


Microsoft Baseline Security Analyzer kann erkennen, ob Ihr Computersystem dieses Update benötigt. Für dieses Update ist ein Neustart erforderlich.

Betroffene Software


Microsoft Windows. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Betroffene Software und Downloadadressen“.


Kennung des Bulletins Microsoft Security Bulletin MS08-036

Titel des Bulletins


Sicherheitsanfälligkeiten in Pragmatic General Multicast (PGM) können Denial-of-Service ermöglichen (950762)

Kurzzusammenfassung


Dieses Sicherheitsupdate behebt zwei vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeiten im PGM-Protokoll (Pragmatic General Multicast), die einen Denial-of-Service ermöglichen können, wenn ein betroffenes System fehlerhafte PGM-Pakete empfängt. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann bewirken, dass das System eines Benutzers nicht mehr reagiert, sodass ein Neustart erforderlich ist, um die Funktionalität wiederherzustellen. Beachten Sie, dass eine Sicherheitsanfälligkeit vom Typ Denial-of-Service einem Angreifer keine Codeausführung oder Erhöhung von Benutzerberechtigungen ermöglicht, sondern dazu führt, dass das betroffene System keine Anforderungen mehr annimmt.

Bewertung des maximalen Schweregrads:


Hoch

Auswirkung der Sicherheitsanfälligkeit:


DoS (Denial of Service)

Erkennung


Microsoft Baseline Security Analyzer kann erkennen, ob Ihr Computersystem dieses Update benötigt. Für dieses Update ist ein Neustart erforderlich.

Betroffene Software


Microsoft Windows. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Betroffene Software und Downloadadressen“.

Diese drei sorgen dafür, daß Terminal Serverzugriffe nur noch einmal nach dem Booten des Servers gehen, danach erhält man keinen Zugriff mehr und es kommt die Meldung man sei nicht an der Domain berechtigt.

Bei Netzwerkzugriffen führen die dazu, daß alle Netzzugriffe quälend lahm werden und wenn man im EventsViewer nachschaut, rasseln minütlich die Fehlermeldungen los UserLogon Error, Network Error, exchange Error etc.

Wir ziehen im Moment ein komplett-Backup vom 8.6.08 zurück, weil die Deinstallation der Updates dazu geführt hat, daß der Server meint die Registery sei corrupt !

Also viel SPaß beim Kunden vor Ort und lange Nächte. Wir sind auch ganz begeistert !
Bitte warten ..
Mitglied: gooz33
17.06.2008 um 10:19 Uhr
Also ich habe die probleme schon seit etwa 6Wochen.
Im Logfile sind keine solchen Fehlermeldungen zu finden.
Es funktioniert am Ende auch ohne Netzwerk und als Lokaleradmin keine Anmeldung mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
17.06.2008 um 11:04 Uhr
... unnötige Panikmache i n Verbindung mit Polemik hilft bei der Lösung dieses Problems nicht weiter.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
17.06.2008 um 11:29 Uhr
Wie alt sind die PC´s? Vielleicht mal auf die Platine gucken, wegen defekter und aufgeplatzter ELKOs.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: susibavaria
17.06.2008 um 11:34 Uhr
Keine Panikmache ! Habe auf den Server mit Restore zurückgezogen und siehe da alles geht ohne diese blöden Updates wieder.
Bitte warten ..
Mitglied: gooz33
18.06.2008 um 08:28 Uhr
Die PC´s sind zwischen 1Wochen und 1Jahr alt.
Manche gerade erst installiert, andere laufen schon seit nem Jahr.

Hardwaredefekt? hmmm warum funktionieren Sie dann nach einer Neuinstallation wieder?
Ich hatte erst die Netzwerkkarte im verdacht... allerdings sind die Probleme mit einer andere genau die gleichen.
Auch wenn ich den Rechner mitnehem und bei mir direckt am Switch anhänge lässt er sich nicht pingen und eine Anmeldung funktioniert nur noch mit dem täglichen Anwender oder dann eben im Abgesicherten als Admin.
Bitte warten ..
Mitglied: susibavaria
18.06.2008 um 08:32 Uhr
Vergleichen Sie bei den neuinstallierten PCs, die laufen und denen die nicht (mehr) laufen in der Software Liste, welche Servicepacks installiert sind. Ich bin mir sicher, daß das Problem daher kommt. Nachdem wir gestern die Service Packs vom Juni rausgeworfen haben, net.framework neu installiert, laufen die Server und alle Zugriffe der Rechner wieder. Aber es müssen nicht die Updates vom Juni be Ihnen sein. Es kann auch was Älteres sein.
Bitte warten ..
Mitglied: gooz33
18.06.2008 um 10:53 Uhr
Die Rechner bekommen keine Updates vom MS. Wenn dann spiele ich diese per Softwareverteilung ein. Die neuinstallierten haben also die gleichen wie die dich ich vor 2 Wochen oder vor einem Jahr installiert habe.
Z.B.: In den letzten 2 Monat habe ich etwa 20 Rechner frisch installiert... alle gleiche Hardware, gleiches Image (gleiche Patche) und gleiche Software. 3 davon zeigen das Fehlverhalten: einer lief 6 wochen ohne Probleme ein andere lief gerademal einen Tag, der letzte 2 wochen.

Ist es vielleicht ein Virus den mein Vierenscanner nicht erkennt? Aber warum tritt der Fehler so über die Firma verstreut auf und nur vereinzelt? Ich suche jetzt bestimmt schon seit 2 Monaten nach einem Zusammenhang
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
gelöst Client-PCs starten langsam (12)

Frage von JensDND zum Thema Windows 7 ...

Windows 10
gelöst Windows 10 SAMBA Share in Empfangsrichtung langsam (7)

Frage von Estrichleger zum Thema Windows 10 ...

Windows 10
Windows 10 anmeldung mit Email (2)

Frage von uniqmaster zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...