Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Rights Management Services Erläuterung?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Jimbow

Jimbow (Level 1) - Jetzt verbinden

11.01.2011 um 15:12 Uhr, 4724 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen,

und zwar bin ich gerade beim Thema Windows Rights Management Services. Nur bin ich mir gerade nichts sicher, ob diese Rolle überhaupt mich zum Ziel bringen wird.

Bin schon seit Mittag am rumtüffteln. Alles läuft auch wunderbar aber die Einstellungen, die ich brauche finde ich ned.

1. Idee ist es, dass man mit Windows Boardmitteln 2008 es schafft, dass befugte Leute Dokumente auf einen USB Stick kopieren dürfen.

2. Nicht befugte dürfen die Dokumente nicht öffnen können. (Klappt soweit)

3. Wenn die Dateien auf dem USB-Stick sind, sollen sie nicht von unbefugten auf die Festplatte kopiert werden dürfen. (Da ist der springende Punkt. Ich glaube RMS überprüft erst beim Öffnen, ob er zugreifen darf oder nicht oder?)

4. Unberechtigte dürfen gar nicht die Dokumente auf einen USB Stick kopieren.


So, ich hoffe mir kann da mal einer Klarheit verschaffen. Kann ja wirklich sein, dass das ar ned mit den Boardmitteln zu realisieren ist.


Danke euch schon mal im Voraus.
Mitglied: ollembyssan
11.01.2011 um 15:46 Uhr
Hallo,

du hast den Sinn hinter AD RMS etwas verfehlt...!?
Mit der Active Directory-Rechteverwaltung können z.B. Dateien, die mit bestimmten Anwendungen erstellt wurden, mit digitalen Signaturen innerhalb und außerhalb deiner Organisation geschützt werden.

Wie sieht es mit einer Gruppenrichtlinie für Wechselmedien aus?
Einfach zu implementieren, leicht zu verwalten und explizit zu delegieren.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Jimbow
11.01.2011 um 15:52 Uhr
Mir ist das eben auch klar geworden, dass RMS nur beim Öffnen überprüft, ob Zugriff oder nicht. Kopieren von Dateien wäre NTFS, sprich Dateisystem und das ist ne ganz andere Baustelle.

Alles klar mit RMS kann ich schon ein mal verschlüsseln und nur gewissen Personen Zugriff geben. Das ist schon mal was.


Kann ich denn über die Gruppenrichtlinien explizit einen speziellen Wechseldatenträger angeben.

Wir geben 20 USB Sticks raus und diese dürfen dann nur an die Rechner angeschlossen werden. Könnte man so etwas per GPO realisieren?

Ich habe jetzt nur Einstellungen gefunden, bei denen man nur Wechseldatenträger lesen oder schreiben verweigern oder setzen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: ollembyssan
11.01.2011 um 16:12 Uhr
Wir geben 20 USB Sticks raus und diese dürfen dann nur an die Rechner angeschlossen werden. Könnte man so etwas > per GPO
realisieren?
Ich habe jetzt nur Einstellungen gefunden, bei denen man nur Wechseldatenträger lesen oder schreiben verweigern oder > setzen

Comuterkonfiguration\Richtlinien\Administrative Vorlagen\System\Wechselmedien

Benutzerkonfiguration\Richtlinien\Administrative Vorlagen\System\Wechselmedien

Du könntest z.B. den Zugriff auf Wechselmedien für bestimmte Benutzer in deiner Domäne verweigern/erlauben
oder z.B. den Zugriff auf Wechselmedien für bestimmte Computer...oder...oder...

http://openbook.galileocomputing.de/windows_server_2008/windows_server_ ...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Jimbow
11.01.2011 um 17:50 Uhr
Gibt es denn Bordmittel, wo ich spezielle USB Sticks nur erlauben könnte oder gibt es Dritthersteller dafür?
Bitte warten ..
Mitglied: ollembyssan
11.01.2011 um 22:16 Uhr
Zitat von Jimbow:
Gibt es denn Bordmittel, wo ich spezielle USB Sticks nur erlauben könnte oder gibt es Dritthersteller dafür?

Du willst manche USB Sticks vermeiden, andere wiederum erlauben? Wo steckt jetzt der Sinn dahinter?

Mit der Software "Newsoftwares USB Block" kannst du explizite USB Sticks blocken.
Auch mit der Sofwtware "IntelliAdmin Disable USB v2"
http://www.newsoftwares.net/usb-block/

Du kannst aber auch per GPO die Geräteinstallation insofern einschränken, indem nur Geräte mit spezieller ID installiert werden dürfen.

Mit folgendem Registrierungseintrag kannst du USB-Devices z.B. auch deaktivieren und wieder aktivieren.

"REG ADD HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\services\USBSTOR /v Start /t REG_DWORD /d 4 /f"

"REG ADD HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\services\USBSTOR /v Start /t REG_DWORD /d 3 /f"

Es gibt viele Möglichkeiten ein Vorhaben zu realisieren, doch solltest du zunächst wissen, was du wirklich willst

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Jimbow
12.01.2011 um 11:42 Uhr
Hallo ollembyssan,

wie schon gesagt, wir wollen explizit ca. 30 USB Sticks erlauben und der rest, sprich wenn User selber USB Sticks mitbringen, soll verboten werden. Das hat den Sinn, dass nicht jeder User nun einen USB Stick an den Rechner anschließen kann und einfach jeder Datei mitnehmen kann.

Ich stelle mir das nun so vor: Der User müsste sich erst bei uns einen USB Stick ausleihen, dann würden die Dokumente per RMS Berechtigungen bekommen, wer lesen etc. darf und wenn er nun den USB Stick mal nach Hause nehmen sollte und von seinem Homerechner die Dateien öffnen würde, würde eine Fehlermelung kommen. Wäre dies so möglich?

Allerdings setze ich voraus, dass ich mit RMS vorgegebene Berechtigungen auf ein Dokument setzen kann. Da der User ja auf die Idee kommen könnte, einfach dieses Dokument nicht zu beschränken. Ginge dies?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Microsoft
Password management (3)

Frage von TECHGENE zum Thema Microsoft ...

Windows Server
Kein Patch für Denial-of-Service-Lücke in Windows Server (2)

Link von magicteddy zum Thema Windows Server ...

Windows 10
Windows 10 bluescreen memory management (6)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows 10 ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit

How I hacked hundreds of companies through their helpdesk

Information von SeaStorm zum Thema Sicherheit ...

Erkennung und -Abwehr

Ccleaner-Angriff war nur auf große Unternehmen gemünzt

(10)

Information von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Sicherheit

Eventuell neue Lücke in Intels ME

Information von sabines zum Thema Sicherheit ...

Heiß diskutierte Inhalte
Humor (lol)
Freidach Beitrag (39)

Frage von Penny.Cilin zum Thema Humor (lol) ...

Windows 7
SSD - Win7 Lags (19)

Frage von ph5555 zum Thema Windows 7 ...

Firewall
Firewall Firmeneimsatz (16)

Frage von wiesi200 zum Thema Firewall ...